Gebraucht kaufen
EUR 3,39
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Dackel-Cam und Bagger-Blitz - Kreative Fotografieprojekte (DPI Fotografie) Taschenbuch – 1. März 2011

4.3 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90 EUR 3,39
3 neu ab EUR 14,90 5 gebraucht ab EUR 3,39

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Michael Jordan, Jahrgang 1962, fotografiert seit seinem 15. Lebensjahr. Geprägt wurde er durch die Begegnung mit dem Fotografen und Benediktinermönch Oswald Kettenberger, von dem er noch während seiner Schulzeit Wesentliches über Fotografie erlernte. Nach dem Abitur entschied er sich für eine klassische Fotografenausbildung.

1997 legte er die Meisterprüfung ab.

Er ist Obermeister der Fotografeninnung Mittelrhein.

Seit 2009 ist er als Autor für Fachbücher (bei Addison-Wesley) tätig. Sein erstes Buch "Vom Alltäglichen zum Besonderen" wurde mit einer Nominierung beim Deutschen Fotobuchpreis 2010 ausgezeichnet.
Das zweite Buch "Dackel-Cam und Bagger-Blitz" erschien 2011.


Seine Videotrainings erscheinen bei video2brain.
Erschienen sind bislang Das fotografische Auge, HDR-Fotografie, Bildbearbeitung im Lab-Modus, sowie fünf verschiedene Kameratrainings.


2010 wird die Füllmethodentafel fertiggestellt, die allen Photoshopanwendern ein einfaches optisches Hilfsmittel bietet, die Füllmethoden schnell und zielgerichtet anzuwenden.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Jordan ist Fotografenmeister und Obermeister der Fotografeninnung Mittelrhein, Mitglied im renommierten PC-Verband (Professional-Imagers-Club) und war über 20 Jahre als Museumsfotograf und in der Ausbildung tätig. Er fotografiert vor allem Menschen und ihn interessiert das Wesentliche. Aus diesem Grund ist seine Fotografie unspektakulär, aber auf ihre unauffällige Art substanziell. Seine Bilder werden in Büchern und Zeitschriften publiziert und in Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt.

Sein Motto
Wer etwas Besonderes sehen will, muss auf das schauen, was andere nicht beachten.
(Aus China)



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Worum wird es gehen in dem zweiten Buch zum Thema Fotografie von Michael Jordan? Das erste Buch, "Vom Alltäglichen zum Besonderen", hatte mich sehr wegen der Mischung aus Bildbeschreibung sowie den Erklärungen zur Nachbearbeitung angesprochen. So also kommt man zu einem deutlich besseren Bild. Davon wollte ich mehr lesen.

In seinem neuen Buch startet Michael Jordan mit dem Thema "Fotografieren" und findet so einen sehr schönen, nahtlosen Anschluß an sein erstes Buch. Es ist immer wieder erstaunlich wie scheinbar einfach die Nachbearbeitung ist und wie man aus einem schönen ein tolles Bild macht. Michael Jordan erzählt auf anschauliche Weise über die Geheimnisse der Aufnahmevorbereitung und Ausführung und läßt den Leser teilhaben an seinem großen Schatz an Erfahrungen.

Und diese Freude am Fotografieren und der Drang zu experimentieren wird im nächsten Kapitel "Tüfteln", anders hätte es nicht benannt werden dürfen, zum Schwerpunkt. Doch vor der Kür kommt die Pflicht. Michael Jordan startet mit einer äußerst anschaulichen Erklärung von Füllmethoden. So hätte ich das gerne schon früher erklärt bekommen. Egal ob es um die Beseitigung von Vignettierungen, die Optimierung für den Druck oder die Bildbearbeitung im Lab-Modus geht, in diesem Kapitel wird man fündig und bekommt gute, fundierte Erläuterungen dazu. So geschult kann sich der Leser ganz dem Experimentieren widmen. Diese Kür ist Michael Jordan wirklich gelungen. Er gibt mit zwei aus der Mathematik abgeleiteten Ansätzen Stoff und Anregungen zum Nachmachen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist keine normale Anleitung wie man besser Fotografieren kann oder gar um die Grundlagen der Fotografie zu erlernen, auch wenn Michael Jordan das vierte Kapitel den Grundlagen der Fotografie widmet. Hier sehe ich eher als Nachschlagewerk, um sich die Theorie ab und an noch einmal vor Augen zu halten.. Das Buch richtet sich an jene, die Fotografen die bereits mit ihrer Kamera vertraut sind und sich nicht mehr auf die Basics konzentrieren müssen.

Im ersten Kapitel dreht sich um die rein fotografischen Lösungen, die teilweise schon sehr unkonventionell sind. So werden Haushaltsgegenstände wie Siebe und Kuchengitter zweckentfremdet, um Lichtreflexe schon beim Fotografieren zu erzeugen. Besonders interessant fand ich in diesem Kapitel vor allem die Beschreibung der Verwendung alter Objektive an modernen Digitalkameras. Genauso zeigt er die wie im Titel angegebene Methode Baggerblitz, eine aufwändige, aber sehr effektive Methode, um riesige Objekte gleichmäßig auszuleuchten.

Das zweite Kapitel nennt sich Tüfteln und widmet sich den Bildbearbeitung. Hier erklärt Michael Jordan die Füllmethoden in Photoshop und zwar so, das ich selbst noch was lernen konnte! Auch mit dem Polarkoordinaten-Filter befasst er sich eingehend , den viele vielleicht schon mal gesehen, aber noch nie ausprobiert hat. Interessant sind hier besonders die Bildbespiele, die er verwendet. Eins der Bilder das Geländer sah danach aus wie abstrakte Kunst.
Das dritte Kapitel spricht den Heimwerker in uns an. Neben der witzigen Dackelcam, um bodennahe "Objekte" zu fotografieren, gibt es noch weitere Bastelanleitungen, unter anderem ein selbstgebasteltes Tilt-Shift-Objektiv das mithilfe einer Saugglocke entsteht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mir hat das Buch von Michael Jordan gut gefallen, da es wohltuend von den mittlerweile unzähligen Foto- und Bildbearbeitungslehrbüchern abweicht. Es kann und will diese Werke nicht ersetzen, schafft es aber auf humorvolle und unterhaltsame Art, Kenntnisse und Ideen an die Zielgruppe der leicht fortgeschrittenen Fotografen zu vermitteln. Entspannt liest man gerne in diesem Buch.
Die ungewöhnliche Gliederung in vier in sich abgeschlossene Kapitel lädt zunächst zum Stöbern ein und zwingt dem Leser keine feste Reihenfolge auf. Jeder wird sich an einem anderen Kapitel festlesen und letztlich einen Nutzen daraus ziehen.
Ebenso außergewöhnlich wie nachvollziehbar ist die technische Ausrüstung, die Michael Jordan einsetzt. Als Obermeister der Fotografeninnung ist er sicher im Besitz von hochwertiger und kostspieliger Ausrüstung. Aber er geht auch hier einen anderen Weg und stellt einfache, selbstgebaute Hilfsmittel zur Umsetzung von Bildideen vor. Ein Sonnenschirm dient ihm als Lichtformer. Schaschlikspieße und Küchensiebe zaubern Reflexe in die fotografierten Gegenstände. Eine einfache Saugglocke dient als Tilt- und Shiftadapter und ein Schrubber wird mit Rädern versehen, um außergewöhnliche bodennahe Aufnahmen zu ermöglichen. Mit nur einem Blitzgerät leuchtet er einen großen Bagger effektvoll aus. Die Beispiele regen letztlich zu eigenen Experimenten an.
Auch die verwendeten Motive weichen von den meist exotischen Fotos anderer Lehrbücher ab.
Michael Jordan fotografiert in seiner nächsten Umgebung. Er muss für seine Beispielfotos nicht in fernste Länder reisen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen