DIGITAL IST BESSER und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
DIGITAL IST BESSER: Warum... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

DIGITAL IST BESSER: Warum das Abendland auch durch das Internet nicht untergehen wird Gebundene Ausgabe – 7. März 2011

5 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
EUR 17,49 EUR 4,91
60 neu ab EUR 17,49 10 gebraucht ab EUR 4,91

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

DIGITAL IST BESSER: Warum das Abendland auch durch das Internet nicht untergehen wird + Wir hatten Sex in den Trümmern und träumten: Die Wahrheit über die Popindustrie + Das Geschäft mit der Musik: Ein Insiderbericht
Preis für alle drei: EUR 56,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 246 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (7. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593392089
  • ISBN-13: 978-3593392080
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,5 x 22,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 224.590 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

09.03.2011 / Financial Times Deutschland: Digital ist besser "Wirklich interessant - auch im Hinblick auf die Plagiatsaffäre von Karl-Theodor zu Guttenberg - wird es in den Kapiteln über Urheberrechtsverletzung und die 'sinnlose' Unterscheidung zwischen Original und Kopie. Die Autoren beziehen alle Mediengattungen in ihre Analyse mit ein und liefern gute Überlegungen zu Qualitätsstandards und Datenmissbrauch."

15.03.2011 / Frankfurter Rundschau: Nichts wird besser, alles wird gut "Warum singen, wenn man sampeln kann? Tim und Kai-Hinrich Renner verteidigen die Multimedia-Revolution gegen ihre Kritiker."

01.04.2011 / Manager Magazin: Das Netz will nur spielen "Das Buch verhilft zu mehr Gelassenheit im Umgang mit digitalen Medien."

01.06.2011 / Maxima: Digital ist besser "Fundiert und optimistisch."

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tim Renner (links), geb. 1964, ist Unternehmer, Autor und Professor an der Popakademie Baden-Württemberg. Er war Vorstandsvorsitzender der Universal Music Group in Deutschland und wurde vom World Economic Forum als »Global Leader for Tomorrow« benannt. 2004 erschien sein Buch »Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm« (Campus). Kai-Hinrich Renner, geb. 1962, ist Medienjournalist. Nach Studium und Ausbildung zum Journalisten schrieb er für Zeitungen und Fachzeitschriften. Heute ist er Autor für das Hamburger Abendblatt.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Scharm am 5. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Beim Buchtitel war ich erst etwas skeptisch, als sich dann das Buch aber zu einer sehr persönlichen Geschichte der Brüder Renner entwickelte, war ich begeistert vom Buch. Es nahm mich, der ich zwar ein paar Jahre später als die beiden Brüder geboren wurde, mit auf eine Zeitreise: die vielen Stunden, die wir vor dem Radio verbracht haben, mit den Fingern gleichzeitig auf Play und Record, um die besten Songs aus den Charts aufzunehmen, jeden Samstag vor dem Fernseher und Formel 1 geschaut, dann die ersten CDs und so nach und nach die Schallplatten ersetzt, bis in die heutige Zeit, in der das Internet nicht mehr wegzudenken ist.

So ganz nebenbei gelingt es den Autoren, die dramatischen Umbrüche in den Medien in den letzen Jahrzehnten nachzuzeichnen und deren Zukunft zu prognostizieren. Das dabei kein Stein auf dem anderen bleiben wird, das merken inzwischen viele Menschen und die Digital Natives haben das längst gemerkt und praktizieren das auch. Für mich ein spannendes Buch, das sich sehr leicht liest.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 27. Mai 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn ich die Einleitung richtig begriffen habe, verstehen die Autoren unter "digital" die Reduzierung von Informationen auf Datencodes. Aber eine solche Definition ist natürlich auch deshalb nicht befriedigend, weil damit automatisch die Meinung entstehen könnte, analoge Informationsvermittlung würde nicht auf Datencodes basieren. Aber es könnte den ganzen Streit um gute und böse Medien entkrampfen, wenn man sich unter den Beteiligten wenigsten einig wäre, worüber sie sich die Köpfe einschlagen. Die gleiche Unterlassungssünde begeht nämlich auch der Herausgeber der FAZ, Frank Schirrmacher, der mit seinem Bestseller "Payback" die Computer dämonisiert und die computerisierten Menschen vor dem Untergang retten will. Offenbar geht es bei der ganzen Auseinandersetzung vor allem um einen Kampf für oder gegen die Computer und das Internet.

Der Medienjournalist Kai-Hinrich Renner und sein Bruder Tim Renner nannten ihr gemeinsam verfasstes Buch nach einem Album, das Tocotronic 1995 herausbrachten. Also lassen wir den unglücklichen Titel und widmen uns dem Inhalt. Im ersten Teil wird die Digitalisierung als Fortsetzung der Popkultur mit anderen Mitteln gesehen. Und dieser Evolution versuchten die Autoren aufgrund eigener Lebensgeschichten auf die Spur zu kommen. Dieses Konzept macht die Lektüre unterhaltsam und führt den Leser in seine eigene Kindheit oder Jugend zurück. Objekt wie der Braun'sche Schneewittchensarg, Spulentonbandgeräte, Kassettenrecorder und Super-8-Kameras kommen ebenso zu einem Revival wie bekannte Fernsehserien, synoptische Weltgeschichten oder Pflichtlektüren aus dem Schulunterricht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Andi am 24. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Inhalt und Buch-Titel haben keinen Bezug zueinander.
Es kommt nämlich nicht dabei raus warum DIGTAL besser ist für die Branche.

Vom ehemaligem Universal CEO sollte man eine Zukunftsvision, oder ein Problemlösungsansatz erwarten.
Leider Fehlanzeige….
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von AntiPasti am 14. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Abseits der üblichen Polarisierung der digitalen und analogen Diskussionslager! Der Autor betrachtet in etwas größeren zeitlichen Zusammenhängen, bietet deshalb einen guten Überblick.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nicky am 22. März 2011
Format: Gebundene Ausgabe
der doch das internet als damaliger universal chef verschlafen hat,
jetzt auf schlau macht.

jetzt als radio chef eines unerfolgreichen formates auf ukw..
zum schiessen komisch..
hätte der tim renner doch wie seine viel jüngeren kollegen youtube/spotify erfunden,
oder wenigestens wie die cleveren samwer brüder schlau geklaut, aber so..

einfach nur lächerlich wie sein erstes "buch"
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen