Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

DEPECHE MODE - ULTRA - LP VINYL [Import]

Depeche Mode Vinyl
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.



Depeche Mode-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Depeche Mode

Fotos

Abbildung von Depeche Mode

Videos

Artist Video

Biografie

Depeche Mode veröffentlichen ihr mit Spannung erwartetes 13. Studioalbum „Delta Machine“. Der Longplayer, der im Verlauf des vergangenen Jahres im kalifornischen Santa Barbara und in New York aufgenommen wurde, entstand unter der Regie von Produzent Ben Hillier und wurde von Flood gemischt. Die erste Single trägt den Titel „Heaven“. Es ist der erste neue Song ... Lesen Sie mehr im Depeche Mode-Shop

Besuchen Sie den Depeche Mode-Shop bei Amazon.de
mit 206 Alben, 22 Fotos, 14 Videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl
  • Format: Import
  • Label: MUTE
  • ASIN: B004C1HLHS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

DEPECHE MODE - ULTRA - very rare Mexican only picture disc in mint condition - THIS IS THE ORIGINAL 1997 ISSUE AND NOT THE BADLY PRESSED BOOTLEG - the bootleg has pictures of the 3 members on the disc - this does not !!! - MEXICO - MUTE - LP VINYL

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehen nicht mehr Sterne? 11. Oktober 2007
Von Thomas Czypionka VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Das ist hier die Frage! Die eigentliche Kritik zu dem Album ULTRA schrieb ich ja bereits schon und brachte da zum Ausdruck, daß ich ULTRA als DAS beste DM Album betrachte. Aus diversen Gründen.
Aber die kann man hier selbst erleben! Die "neuen" Alben von DM gehören remastered zum Besten, was es zu hören gibt.
Ergänzt wird alles mit einem Booklet im Schuber, soweit der Anfang. Was sich aber gerade auf der DVD verbirgt, ist einfach klasse und unterstreicht meine Begeisterung für das Schaffen von Depeche aus dieser Zeit.
Während die meisten Kurzfilme auf den jeweiligen Boxen ca. eine gute halbe Stunde dauern, bekommt man hier rund 45 Minuten. Und in diesen wird einem klargemacht, was für eine Bedeutung ULTRA eigentlich in der Diskographie von Gore und Co. hat. Der Titel "Das ist wohl das Ende der Band" (frei übersetzt) sagt schon eine Menge aus. Es wird nicht nur eingringlich verdeutlicht was für eine tragende Rolle Alan Wilder im Hintergrund hatte.
Das Album entstand nicht nach dem ultimativen Drogenabsturz von Dave Gahan, wie viele glauben, sondern sein Abflug geschah mitten während der Produktion!! Und so wird z. B. "Sisters of night" ein wesentlich bedeutender Song. Es wird auch erklärt, warum es zu ULTRA keine Tour gab und seltene Aufnahmen der beiden Promokonzerten in LA und London bekommt man zu sehen. Es werden die Gesichter verdeutlicht, die als Gastmusiker mit Bass, Drums oder Steelguitar diesem Album zu seiner einzigartigen Tiefe verholfen. Ebenso wird die unkonventionelle Produktionsweise per Röhrenverstärker (!) preisgegeben. Man muß die DVD glatt zweimal hintereinander sehen, in keiner wird soviel über DM gewahr.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen karfreitag 2. Mai 2009
Von guitar
Format:Audio CD
dieses album markiert die auferstehung der band von den toten. aber es klingt gar nicht österlich, sondern noch karfreitäglicher als der vorgänger. die hälfte der songs handelt (gefühlt) davon, wunden zu lecken - die andere hälfte davon, dass diese beim lecken nicht heilen, sondern nur immer wieder aufbrechen.

auch songs of faith and devotion war ein blutalbum, aber es begehrte auf gegen die verzweiflung, schlug um sich, kämpfte, biss. ultra klingt so abgrundtief deprimiert, dass sensible leute die richtige tabletteneinstellung wählen sollten, bevor sie es hören.

ultra beginnt unendlich spannend, die ersten vier songs gehören zu den besten liederstrecken, die dm je gelungen sind. nach hinten zu rinnt das album dann ein bisschen aus. auch die instrumentals klingen ein wenig nach zeitschinden.

beim sound merkt man, dass sie am suchen waren, alan wilder fehlte doch sehr. einerseits klingt vieles nach alten depeche mode, andererseits schieben die gitarren hier die musik doch sehr offensiv richtung rock, manche arrangements sind dann wieder sehr clubby und ein bisschen unterkühlt.

ein sehr spannendes album, nicht leicht zu hören, das gegenüber songs of faith and devotion songwriterisch nur leicht abfällt. "it's no good" übrigens ist ein echter dm-klassiker.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen melancholisches Gänsehautalbum 2. März 2007
Von I. beljan
Format:Audio CD
Als 1997 "Ultra" auf dem Markt kam, war ich Anfangs doch ein bisschen enttäuscht. Das Album war mir viel zu langsam, es fehlten richtige Hits - alles wirkte auf mich, wie ein leiser Abgesang auf heroische vergangene Tage. Jetzt fast 10 Jahre später muss ich feststellen, dass ich mich geirrt hatte. "Ultra" ist nicht lahm - es ist melancholisch und es ist vor allem kein Abgesang auf die Vergangenheit. Ganz im Gegenteil: Ultra klingt auch heute noch frisch, als wäre es erst vor Wochen produziert worden. Dabei ist es, wie eigentlich jedes Depeche Mode Album, völlig eigenständig in seinem Sound. Keine andere Band schafft es so unterschiedlichste Musikstile, wie Elektropop, Dance, Minimaltechno, Trip Hop, Rock oder Blues auf so souveräne Art und Weise zu verknüpfen. Auch die Qualität der Songs ist durchweg phantastisch. Für eine schüchterne Ballade wie "The Bottom Line" oder für "Freestate" mit seinen Steelgitarren würden sich viele hochgehandelte Songschreiber beide Hände abschneiden. "Barrel of a gun" ist ein spröder Knaller, der in der Indiedisco auch heute noch richtig abgeht. Dazu ein bisschen Oldshool-Depeche Mode mit "Its no good", dass poppige "Useless", der wunderbare Abschlußsong "Insight" oder auch Martins "Home" für mich der perfekte Depeche Mode Song überhaupt...

Ich könnte eigentlich Stunden so weiter machen.

Mein Fazit: Für mich gehört "Ultra", neben "Violator" oder "Songs of Faith and Devotion" klar zu den Top 3 Depeche Mode Alben. Die Rangfolge dabei ist eigentlich unerheblich. Ach ja, - ich bin übrigens auch einer dieser Depeche Mode Fans, die Martins Gitarrensounds lieben und die sich bei der Depeche Mode Party immer darüber aufregen, dass zu viel 80er Synthikram gespielt wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Licht am Ende des Tunnels. 30. Juli 2011
Von Stefan
Format:Audio CD
Schwierige Zeiten im Leben von Musikern lassen ihr musikalisches Werk zu höchster Pefektion und Schönheit reifen. Vielbemühtes Klischee, Zufall oder Wahrheit? Egal, mit "Ultra" liefern Depeche Mode neben dem noch etwas besseren "Songs of faith and devotion" ihr bestes Werk ab. Sie stehen plötzlich nur noch zu dritt da, Teile der verbliebenen Bandmitglieder machten eine üble Drogen- und Alkoholphase durch und trotzdem entsteht ein derart großartiges musikalisches Werk: ruhig, melancholisch, düster, finster aber auch aufwühlend und teilweise aggressiv. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Albums stehen die Jungs von Depeche Mode bereits wieder im Licht nach dem Ende des Tunnels. In Interviews zum Album kann man schon wieder Zuversicht und Pläne für die Zukunft der Band hören, so wird z.B. schon zu diesem Zeitpunkt ein GH-Album (Singles 86-98) angeküdigt, welches ein Jahr später auch erscheint. Und während sich das Video zur ersten Single "Barrel of a gun" mit der visuellen Aufarbeitung der schweren und finsteren Zeit von Dave Gahan beschäftigt, kann man im 2. Video zu "It's no good" schon wieder eine ordentliche Portion Humor und Selbstironie sehen. Die beiden Singles wurden übrigens vor Erscheinen des Albums veröffentlicht, fast könnte man meinen Depeche Mode wollten erst einmal testen, wie die neuen Songs ohne Alan Wilder ankommen, bevor sie das neue Album auf den Markt bringen.

Barrel of a gun - Schräg, ruppig und schroff erscheint der Sound beim ersten Hören. Die Melodie ist ebenfalls nicht einfach für die Ohren, für DM-Vehältnisse kracht's hier ordentlich. Doch bereits nach wenigen Durchläufen hat sich der Opener zum regelrechten Ohrwurm gemausert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Album von Depeche Mode
Bin schon seit vielen Jahren depeche Mode Fan( seit 1982) und liebe die Musik immer noch. das Album ist zwar schon etwas älter,gehört aber zu den Klassikern. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Peter Panter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ultraviolet celebration
Wie viele Rückschläge kann eine Band von dem Format wie Depeche Mode verkraften? Sind Drogeneskapaden und die danach folgenden Abgründe wirklich immer tödlich... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Schillorius veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Platte
Mein Mann hat sich sehr gefreut.
Nun ist seine Depeche Mode Sammlung langsamm kommplett und es fehlen nicht nehr viele Platten.
Danke
Vor 17 Monaten von D. Krebs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut ULTRA ...
1997 , DM -Auferstehung. Und wie.
Ich hatte damals kaum noch gehofft, das die Jungs (ohne Alan) überhaupt zurückkehren.
Mit einem Album der Superlative. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von thomas P veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode Ultra
Ich war schon sehr Überrascht als ich die CD auf der Sacd spur Abspielte,auch die Digital Remasteret Version Die ich Habe hat Klanglich Keine chane gegen die Aktuelle Sacd,sie... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Januar 2012 von Mario Tardonato
4.0 von 5 Sternen Wie Phönix aus der Asche
Der totale Absturz und die Auferstehung der Band ist deutlich auf diesem Album zu spüren! Gleich der Opener "Barrel of a gun" gibt dem Hörer das Gefühl der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Juli 2011 von Anne
3.0 von 5 Sternen Musik toll - Surround Sound nicht
Musik wie immer toll! Surround Sound leider nicht ganz nach meinen Vorstellungen/Erwartungen! Hier ginge deutlich mehr in Sachen Effekte, etc.!
Veröffentlicht am 3. November 2010 von Nero
4.0 von 5 Sternen War eine Retoure
War schon einmal bei einem Kunden, da wieder neu verpackt in einer Ersatzhülle und nicht mehr OVP, was man hätte schreien müssen !!!
Veröffentlicht am 28. März 2010 von Marco Bradeis
5.0 von 5 Sternen ULTRA ist schon fast zu wenig
Ich gebe zu, dass ich geschmunzelt habe, als ich einige Rezensionen gelesen habe.Ha, ist das wirklich soviel besser....hört man das wirklich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Januar 2010 von Oli B.
5.0 von 5 Sternen 2009 - und ich mag es immer noch
Ultra, eine neuer Start für Depeche Mode nach dem Weggang von Alan Wilder, zeichnet sich durch ausgefeiltes Sounddesign, abwechslungsreiche Stücke und viel Gefühl... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Mai 2009 von Markus Bauer
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar