EUR 21,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

DAIM: daring to push the boundaries (Englisch) Taschenbuch – 29. November 2004


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 21,00
EUR 21,00 EUR 17,99
44 neu ab EUR 21,00 3 gebraucht ab EUR 17,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

DAIM: daring to push the boundaries + Mirko Reisser (DAIM) 1989 - 2014
Preis für beide: EUR 61,00

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 108 Seiten
  • Verlag: Reisser, Mirko; Auflage: 2., Aufl. (29. November 2004)
  • Sprache: Englisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3000141553
  • ISBN-13: 978-3000141553
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 19,8 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 197.798 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mirko Reisser, bekannt unter seinem Künstler-Namen DAIM, wurde 1971 in Lüneburg geboren. 1989 entstehen seine ersten Arbeiten, das Studium der freien Kunst folgt kurze Zeit später an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern in der Schweiz. Heute lebt und arbeitet der Künstler in Hamburg. Prozesse der Konstruktion und Dekonstruktion bestimmen DAIMs Auseinandersetzung mit einer Typographie, die das Kernelement der Arbeiten des Künstlers darstellt. Seine Buchstabenformationen lassen bei größter Komplexität und gleichzeitiger Struktur sowohl formfindende als auch formanzweifelnde Einflüsse erkennen, die seine Manifestation im Graffiti bekräftigen und dieses gleichzeitig formal nah an das Unmögliche rücken. Diese Grenzüberschreitung wird in den Arbeiten zu einer Selbstfindung und die Arbeiten dabei zu Selbstportraits, die es ermöglichen, die Essenz des Graffiti und der Persönlichkeit zu offenbaren.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "ogelbrich" am 30. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
DAIM ist einer der wenigen Graffiti-Künstler weltweit, die imstande sind, auch über die Grenzen ihrer Subkultur hinaus Interesse für Ihre Werke zu wecken. Dieses Buch bietet auf gut 100 Seiten einen umfassenden Überblick über seine Arbeiten der letzten 10 Jahre, mit einem deutlichen Fokus auf aktuellere Werke von 2000 bis 2004. Mit Liebe zum Detail gestaltet, bleibt „daring to push the boundaries" spannend von Anfang bis Ende: ausgewählte Arbeiten werden schrittweise in ihrer Entstehung dokumentiert, mit der zugrunde liegenden Skizze gegenübergestellt oder durch Hintergrundinformationen ergänzt. Dennoch bleibt es vorrangig ein Bildband, ausführliche theoretische Erläuterungen zu einzelnen Werken gibt es hier nicht: mit etwas mehr als 100 überwiegend großformatigen Abbildungen (das Buch misst geschlossen 20x22cm) lässt es DAIMs Arbeiten ausdrucksstark für sich selbst sprechen. Klar strukturiert nach Art der Arbeiten (Wände, Großprojekte, Leinwände, Skulpturen, Grafiken) ist dieses Buch eine beeindruckende und spannende Werkschau, die aufzeigt, daß Graffiti weit mehr sein kann, als man in der Öffentlichkeit normalerweise zu sehen bekommt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Geil am 4. August 2007
Format: Taschenbuch
Inhalt:
Dass Mirko Reisser DER Aerosol-Virtuose seiner Zeit ist, dürfte den Lesern dieser Zeilen bekannt sein. In dieser Hinsicht habe ich daher den übrigen Rezensionen nichts mehr hinzuzufügen. Allerdings hatte ich mir erhofft ein paar frühere Werke von Ihm in dem Buch zu finden - Vergebens. Alle Fotos zeigen Werke in seinem charakteristischen Konstruktionsstil. Mich hätte mal interessiert wie seine anfänglichen Werke und stilistischen Zwischenschritte aussahen. Da sein heutiger Stil laut Vita am Ende einer knapp zwanzigjährigen Schaffensphase steht, sind mir die Werke in dem bekannten Stil alleine definitiv zuwenig.

Form/Bilddaten:
Einige Bilder sind stark Artefakt-behaftet, was der Gestalter in den wesentlichen Bildbereichen jedoch akzeptabel retuschieren konnte. Die meisten Bilder stammen aus dem Privatbesitz von DAIM und waren wohl daher nicht besonders zur großflächigen Reproduktion geeignet, was auch das eher klein gehaltene Format erklärt. Die Freude über großflächige Abbildungen, in denen man seinen Malstil hätte analysieren können, blieb mir so leider verwehrt.

Bis auf einen Text zu dem Projekt "Hamburg und seine Partnerstädte", findet man alle anderen auch auf seiner Webseite. Das gleiche gilt ebenfalls für einige Fotos. Knapp ein drittel aller Abbildungen sind auf seiner Webseite zu finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
Mit diesem Buch setzt der Hamburger Mirko Reisser, der unter seinem Pseudonym "daim" in der Graffitiszene weltweites Ansehen genießt, einen weiteren, entscheidenden Schritt hin zu Etablierung einer neuen und überaus facettenreichen Kunstform. Neben der Präsentation von Leinwandarbeiten, am Computer entstandenen Grafiken und auf Arbeitsreisen rund um den Globus entstandenen Bildern gibt dieses Buch auch einen Einblick in die Entstehung grossformatigster Wandgemälde. Hier zeigt sich, dass jene Kunst, die unter dem Begriff "Graffiti" bekannt geworden ist, sich zu der spannensten Kunstform im öffentlichen Raum gewandelt hat.
Das Buch ist graphisch ansprechend gestaltet, gut strukturiert und erfreut mit sehr schönen Photos.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "clas_jelinek" am 16. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
„DAIM daring to push the Boundaries" ist ein gelungener Querschnitt durch die Arbeiten des Künstlers DAIM und zeichnet so ein klares Portrait dieses einmaligen Graffitikünstlers.
Ein längst überfälliges Buch, welches endlich die Möglichkeit bietet, sich noch intensiver mit dem Spagat zwischen der ganz klassischer Graffitikunst und der Kunst für die Galerie und das Wohnzimmer auseinanderzusetzen: Ein gelungener Spagat, den so sauber wohl kaum ein zweiter Künstler hinbekommen wird.
Zurückhaltend präsentiert DAIM sein breites Spektrum an Techniken und zeigt uns, was alles unter den Begriff „Graffiti-Art" fallen kann.
Ein Buch, das richtig Spaß macht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcus am 22. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
Das Buch macht Spaß und macht schlau. Spaß, weil einem Daims Begeisterung für das was er tut auf jeder neuen Seite entgegenspringt. Weil die Qualität des Drucks, das Design des Buches und jeder einzelne Text einfach auf den Punkt sind.
Schlau, weil es wie ein "Best Of Vol. I" einen sehr guten Überblick über das bisherige Schaffen des Künstlers gibt. Weil es eindrucksvoll zeigt, wie im Graffiti Kreativität aus Konsequenz erwachsen kann. Und weil endlich mit dem Mythos aufgeräumt wird, dass man für 3D eine Brille braucht.
Kaufen und Staunen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Knode am 12. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
Wer DAIM (Mirko Reisser) persönlich kennt, wer mit ihm zusammenarbeitet oder wer regelmäßig seine Webside besucht, dem fällt auf, daß nur ein Ausschnitt seines bisherigen künstlerischen Schaffens in seinem neuen Werk zu finden ist. Über seine außerordentlich Fähigkeit, in seinen Werken mit Perspektiven und Schattierungen zu "spielen" ist schon an anderer Stelle des öfteren hingewiesen worden. Wie kaum ein anderer Künstler versteht es DAIM grafisch immer wieder aus Neue das Auge des Betrachters in den Dimensionsübergängen zu verwirren. Inzwischen haben weltweit Writer tausendfach versucht, seine Technik zu kopieren. Das DAIM außerdem über ein geniales Organisationstalent verfügt, wird deutlich, wenn er als künstlerischer Leiter immer wieder seine Kollegen bei den gemeinsamen Großprojekten zu "Höchstleistungen" überzeugen, antreiben mußte. Wie kann man sonst in nur 5 Tagen bei Minustemperaturen ein 300pm- Hochhaus von der Qualität gestalten (S. 35 des Werkes) das Gesamtwerk dirigieren und sich noch auf seine eigene Arbeit an der Wand konzentrieren. Zu solch einer Leistung sind nur wenige fähig. Danke Mirko, mit deinem Buch hast du nicht nur den an Graffiti-Kunst und an Kunst interessierten Menschen einen Dienst erwiesen, ich denke auch die Kunstgeschichte wird zur gegebenen Zeit auf dieses Werk ansprechen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen