Dämonenfeuer und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Dämonenfeuer Broschiert – Januar 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 2,89
7 gebraucht ab EUR 2,89

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 272 Seiten
  • Verlag: Otherworld Verlag (Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 380009519X
  • ISBN-13: 978-3800095193
  • Originaltitel: Fires Rising
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.181.461 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

2.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Warum wollte ich das Buch lesen? Die Inhaltsangabe klang ganz interessant und deshalb habe ich mich auf das Buch von Michael Laimo eingelassen, außerdem hatte ich schon öfter Glück mit Büchern aus dem Otherworld Verlag.

Eine vergessene Kirche ohne Gemeinde...aber nicht leer. Das ist der erste Satz auf dem Buchrücken und es klingt unheimlich und man freut sich auf eine gruselige Geschichte. Aber leider ist dem nicht so, der Plot an und für sich ist wirklich gut, aber das war es schon. Ansonsten wirkt die ganze Geschichte ziemlich abstrus. Der ehemalige Pater der Kirche, Pater Pilazzo, trifft in der leeren Kirche auf Obdachlose, die sich mit ihm gemeinsam gegen die Dämonen wehren müssen, die die Kirche und die ganze Welt in Besitz nehmen wollen. Die Dämonen bedienen sich ihrerseits aller Bauarbeiter....

Es klingt doch alles sehr merkwürdig, oder? Dämonenbauarbeiter kämpfen gegen die geistlichen Obdachlosen – in meinen Augen leider totaler Schmarrn. Dazu kommt dann noch, dass ich mit dem Schreibstil von Michael Laimo absolut nicht warm geworden bin und mich bestimmt über drei Wochen mit den 270 Seiten gequält habe. Ja, ich hätte es einfach abbrechen können, aber ich wollte Herrn Laimo eigentlich eine Chance geben. Leider werden wir wohl nicht mehr zusammen kommen.

Wenn ich Horror-Thriller lesen möchte, werde ich mich in Zukunft wohl lieber wieder mit Laymon oder Stepehen King beschäftigen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. Juli 2012
Format: Broschiert
Die Kirche St. Peter soll abgerissen werden und Pater Anthony Pilazzo wird plötzlich von seltsamen Visionen heimgesucht. Zugleich entdeckt der Obdachlose Jyro im angrenzenden Freizeitzentrum der Kirche ein Loch im Boden der Turnhalle, in dem sich eine hölzerne, verzierte Kiste befindet. Getrieben von einem unerklärlichen Drang bricht er die Kiste auf, nicht ahnend welches Grauen er damit heraufbeschwört, denn darin befindet sich das abgrundtief Böse in Form einer todbringenden Bestie, die in der Lage ist ihre Gestalt zu verändern. Die Bestie erlangt ihre Kraft durch einen schwarzen Kelch, dessen Kräfte durch einen magischen Rosenkranz gebannt wurden. Als Jyro den Rosenkranz berührt, hört er Stimmen, die ihm befehlen denjenigen zu finden, der ohne Sünde ist, damit dieser das Böse, das der Menschheit das Ende aller Tage verspricht, vernichten kann. Auf seiner Suche schließen sich Jyro weitere Obdachlose, sowie der sechzehnjährige Ministrant Timothy an. Doch sie können die Kirche nicht verlassen, denn die Bestie hat die Ausgänge mit magischem Feuer versiegelt. Doch Pater Pilazzo ist bereits auf dem Weg zu seiner alten Wirkungsstätte, um sich dem Bösen zu stellen. Das hat bereits Besitz von den Arbeitern genommen, die für den Abriss der Kirche verantwortlich sind. Und während sich die kleine Gruppe um Jyro der Bestie in den Weg stellt, um das Böse in Schach zu halten, entbrennt in New York City ein mörderischer Kampf ums Überleben ...

Michael Laimo gilt als vielversprechender Horror-Autor, dessen Werke bereits mehrfach für den begehrten Bram Stoker Award nominiert waren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sternenfee1980 am 8. November 2011
Format: Broschiert
Inhalt:
Manhattan im Jahr 2008: Die Kirche St. Peter ist zum Abriss freigegeben und bietet nur noch Obdachlosen Zuflucht, die sich nun in der ehemaligen Priesterwohnung niedergelassen haben. Als einer von ihnen, Jyro, in einer Baugrube eine alte Holzkiste findet und diese öffnet, befreit er unabsichtlich das Böse, welches in einem alten Kelch gebannt war. Dieses übernimmt sofort das Kirchengebäude und es beginnt ein verzweifelter Kampf um Leben und Tod. Aber nicht nur für die Obdachlosen, auch für alle Menschen wird das Ende anbrechen, wenn das Böse nicht gestoppt wird.
Pater Pilazzo, der ehemalige Priester der Kirche, ist die einzigste Hoffnung und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn das Böse scheint immer mächtiger zu werden und scheint durch nichts und niemanden aufhaltbar zu sein.

Rezension:
'Dämenenfeuer' ist der erste Roman von Michael Laimo, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Der Schriftsteller wurde auch schon mehrfach für den Bram Stoker-Award nominiert ' und das nicht ohne Grund. Der vorliegende Horror-Thriller siedelt sich eher in den Splatter-Romanen an, bei denen die Darstellung von exzessiven Gewalt- und Blutszenen im Vordergrund stehen. Schon der Prolog, bei dem Ereignisse aus dem Jahr 1892 geschildert werden, wirft den Leser mitten in eine gruselige Geschichte um einen dunklen Kelch und dessen zahlreichen Opfern. Schlag auf Schlag geht es in den folgenden Kapitel weiter, die immer abwechselnd aus der Sicht des Obdachlosen Jyro und des Paters Pilazzo geschildert wird.

Die Geschichte wird rasant erzählt und lässt dem Leser keine Verschnaufpause.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden