Cypress Hill

Top-Alben von Cypress Hill (Alle Alben anzeigen)


Alle 52 Alben von Cypress Hill anzeigen

Song-Bestseller von Cypress Hill
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 465
Song Album  

Bilder von Cypress Hill
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

Cypress Hill verkörperten lange Zeit den Willen des Volkes. Das Rapper-Trio aus Los Angeles B-Real, Sen Dog und Produzent DJ Muggs gab einen unverkennbaren Einblick in die harte Realität des Ghettolebens, gehörte schon zu den Verfechtern von Marihuana, lange bevor es zur Modedroge wurde, und sorgte dafür, dass spanisch auch als Rapsprache anerkannt wurde. Angesichts ihrer fast schon hellseherischen Begabung, liegt es nur nahe, dass die Band sich für ihr neues Album – welches gleichzeitig das erste unter der Regie von Snoop Dogg bei Priority Records ist – den Titel Rise Up aussuchte.
„Der Name ... Lesen Sie mehr

Cypress Hill verkörperten lange Zeit den Willen des Volkes. Das Rapper-Trio aus Los Angeles B-Real, Sen Dog und Produzent DJ Muggs gab einen unverkennbaren Einblick in die harte Realität des Ghettolebens, gehörte schon zu den Verfechtern von Marihuana, lange bevor es zur Modedroge wurde, und sorgte dafür, dass spanisch auch als Rapsprache anerkannt wurde. Angesichts ihrer fast schon hellseherischen Begabung, liegt es nur nahe, dass die Band sich für ihr neues Album – welches gleichzeitig das erste unter der Regie von Snoop Dogg bei Priority Records ist – den Titel Rise Up aussuchte.
„Der Name selbst ist sehr ausdrucksstark, wie ein Aufruf zum Handeln, der die Leute auffordert, für das einzustehen, woran sie glauben“, erklärt B-Real. „Bei diesem Album haben wir versucht, das Ganze auf eine aggressivere Weise anzugehen. Ich wollte mich auf rohen, aggressiven und provokativen Hip-Hop konzentrieren, ohne dass wir uns dabei von unserer Alternative-Basis entfernen."
Der von Tom Morello von Rage Against The Machine produzierte, energiegeladene Titeltrack ist ein deutlicher Aufruf an die Menschen, aufzustehen und Herausforderungen anzunehmen, sowie für das, woran sie glauben, zu kämpfen. Durch sein Rock-Feeling bereitet der Track den perfekten Einstieg in das Album Rise Up, welches gekonnt zwischen Hardcore-Hip-Hop und durch Rockeinlagen verfeinerte Rap-Tunes wechselt; ein Ansatz, den Cypress Hill bereits 2000 mit ihrem Album Skull & Bones einführten. Die Platin Collection brachte den Smash-Hit "Rock Superstar" hervor und schaffte ein Ventil für Cypress Hill, durch das sie ihrer Kreativität Ausdruck verleihen konnten. "Meiner Ansicht nach war es eine der wichtigsten Entscheidungen unserer Laufbahn, diese feine Linie zwischen dem, was Hip-Hop, und dem, was Rock'n'Roll ist, zu verfolgen und uns genau dazwischen zu bewegen", sagt Sen Dog. "Die Leute respektieren dich dafür, wenn du solche Grenzen durchbrichst. Daher ist Rock'n'Roll bis heute ein unverzichtbarer Teil von Cypress Hill."
Ein weiterer grundlegender Faktor für Cypress Hills Erfolg ist ihre hochprofessionelle Produktion, welche in erster Linie von DJ Muggs übernommen wird. Angesichts der zunehmenden Rock-Elemente auf Rise Up und der Gesamtentwicklung der Band, entschied sich das Trio dafür, die Produktion durch die Arbeit von außen stehenden Produzenten zu bereichern. Das daraus resultierende Line-Up, zu dem unter anderem Pete Rock, Tom Morello, Daron Malakian, Mike Shinoda, Apathy, B-Real und Muggs gehören, verleiht Rise Up einen überwältigend abwechslungsreichen, aber dennoch einheitlichen Sound, der die traditionelle, draufgängerische Ader Cypress Hills mit neuen Soundwendungen vereint.
Ein perfektes Beispiel hierfür ist das zusammen mit Pitbull und Marc Anthony aufgenommene "Armada Latina", das bei einer Session mit dem Produzenten Jim Jonsin (Lil Wayne, Beyonce) entstanden ist. "Ich dachte er [Jim Jonsin] würde nur so daherreden, nach dem Motto "Junge, Pitbull und Marc Anthony würden verdammt gut zu dem Song passen", offenbart Sen Dog."Am nächsten Morgen rief er mich an und sagte "Pitbull kommt heute Abend vorbei und Marc Anthony kommt morgen." Also wollte ich sichergehen, dass ich auf jeden Fall da bin, wenn die beiden kommen. Wir haben diesen fetten Song zusammen aufgenommen. Für mich ist er so etwas wie eine lateinamerikanische Hymne. Es hat einfach perfekt gepasst, da wir alle aus Kuba oder Puerto Rico kommen. In meinen Augen ist das einer dieser Songs, der neue Wege beschreitet, so wie Rob Thomas und Santanas Hit vor einigen Jahren. Ich würde sagen, er ist ungefähr auf demselben Level."
Der Up-Tempo-Song "Bang Bang" ist Cypress Hills provokativstes Stück; während sich B-Real bei dem unvergesslichen "Carry Me Away" sein Leben als Gangmitglied aus der Perspektive seiner Mutter vorstellt. Zu diesem Zeitpunkt war er auf Konfrontation aus und dachte nicht über sein Handeln nach. Dieser Leichtsinn und das Draufgängertum sind ebenfalls Thema des Songs "Trouble Seeker". Jahre nach seinem Leben als Gangmitglied, gewährt B-Real einen Einblick in die damalige Mentalität.
"Wenn man unrechte Dinge tut, fühlt es sich zu dem Zeitpunkt selbst gut an, weil du einen Adrenalinkick bekommst, aber sobald die Tat vollbracht ist, sofern du irgendeine Art von Gewissen hast, fühlst du dich schlecht deswegen, und wenn du darüber nachdenkst, wird dir klar, dass du das nicht hättest tun sollen", erklärt er. "Im Großen und Ganzen waren unsere Leben alle so. Wir machen Dinge, die wir danach bereuen. Wenn ich die Taten zurücknehmen könnte, die Menschen, die es nicht verdient haben, Schaden angerichtet haben, würde ich sie natürlich alle zurücknehmen."
Eine Sache, die Cypress Hill nicht bereuen, ist die sich durch ihre komplette Karriere ziehende Befürwortung von Marihuana. Sowohl in der Rap-Welt als auch in der allgemeinen Gesellschaft verhalfen sie Gras zu mehr Popularität und drücken ihre unbeschämte Affinität beispielsweise in "K.U.S.H.", "Pass The Dutch", "Get Higher" und "Light It Up" aus. "Wir wurden schon die Smokesmen getauft oder als Könige des Joints bezeichnet oder wie auch immer die Leute uns heutzutage nennen, und das sind wir ja auch" lacht B-Real. "Wir können und wollen uns auch gar nicht davor verstecken. Es hat uns in bestimmten Bereichen unserer Karriere hier und da ausgebremst, aber ich würde es für nichts auf der Welt ändern wollen. Wir finden immer wieder Wege darüber zu reden - sei es, weil es interessant, lustig oder lehrreich ist."
In der Tat haben Cypress Hill seit Beginn ihrer glorreichen Karriere die Grenzen des Rap verschoben. Mit ihrem 1991 erschienenen, gleichnamigen Debütalbum etablierten sich B-Real und Sen Dog als eines der stärksten Rap-Duos. Ihre kreativen Formulierungen, charakteristischen Stimmen und anschaulichen Inhalte, sowie DJ Muggs stimmungsvolle, durchdringende und einschlägige Beats brachten dem Trio Superstar-Status.
Im Laufe der Jahre entwickelte sich ihre Bühnenshow zu einer der professionellsten der Rapszene, da die aggressiven Tunes von „Insane In The Brain“, „Rock Superstar“, „How I Could Just Kill A Man“, „We Ain’t Going Out Like That“, „Lick A Shot“ und „Real Estate“ perfekt auf der Bühne umgesetzt wurden. In Anbetracht dieser Tatsache überrascht es nur bedingt, dass Cypress Hill noch immer riesige Konzertsäle füllen, selbst wenn sie sich zwischen ihren Alben Auszeiten nehmen. Während dieser Auszeiten macht jedes Bandmitglied sein eigenes Ding, um dann besser vorbereitet zu den anderen zurückzukehren und so die Gruppe zu stärken.
"Ein Grund, warum wir immer noch als eine Einheit arbeiten, ist, weil wir uns gegenseitig ermutigen, Soloprojekte zu verfolgen", erzählt Sen Dog. "Wenn wir dann wieder zusammenkommen, haben wir das Gefühl, dass jeder etwas Neues dazugelernt hat, was er an Cypress Hill weitergeben kann. Wenn wir das nicht so handhaben würden, wären wir, glaube ich, alle frustrierte Musiker, weil wir Dinge im Kopf hätten, die nicht unbedingt zu Cypress Hill passen, sondern einfach B-Real-Style oder Sen-Dog-Style sind. Das schweißt uns noch enger zusammen."
Heute, nach fast 20 Jahren im Geschäft und ihrem achten Studioalbum kurz vor der Veröffentlichung, sind Cypress Hill noch immer messerscharf und hungrig nach Erfolg. "Wir sind jederzeit wettbewerbsfähig", sagt B-Real. "Für uns ist das vergleichbar mit Profisport; jedes Jahr versuchst du die Medaille zu bekommen. Manchmal kommst du nur nah dran oder lieferst eine ganz gute Leistung ab und das ist auch in Ordnung, aber dein Ziel wird immer die Medaille sein."
Es ist Zeit sich zu erheben. Time to Rise Up.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Cypress Hill verkörperten lange Zeit den Willen des Volkes. Das Rapper-Trio aus Los Angeles B-Real, Sen Dog und Produzent DJ Muggs gab einen unverkennbaren Einblick in die harte Realität des Ghettolebens, gehörte schon zu den Verfechtern von Marihuana, lange bevor es zur Modedroge wurde, und sorgte dafür, dass spanisch auch als Rapsprache anerkannt wurde. Angesichts ihrer fast schon hellseherischen Begabung, liegt es nur nahe, dass die Band sich für ihr neues Album – welches gleichzeitig das erste unter der Regie von Snoop Dogg bei Priority Records ist – den Titel Rise Up aussuchte.
„Der Name selbst ist sehr ausdrucksstark, wie ein Aufruf zum Handeln, der die Leute auffordert, für das einzustehen, woran sie glauben“, erklärt B-Real. „Bei diesem Album haben wir versucht, das Ganze auf eine aggressivere Weise anzugehen. Ich wollte mich auf rohen, aggressiven und provokativen Hip-Hop konzentrieren, ohne dass wir uns dabei von unserer Alternative-Basis entfernen."
Der von Tom Morello von Rage Against The Machine produzierte, energiegeladene Titeltrack ist ein deutlicher Aufruf an die Menschen, aufzustehen und Herausforderungen anzunehmen, sowie für das, woran sie glauben, zu kämpfen. Durch sein Rock-Feeling bereitet der Track den perfekten Einstieg in das Album Rise Up, welches gekonnt zwischen Hardcore-Hip-Hop und durch Rockeinlagen verfeinerte Rap-Tunes wechselt; ein Ansatz, den Cypress Hill bereits 2000 mit ihrem Album Skull & Bones einführten. Die Platin Collection brachte den Smash-Hit "Rock Superstar" hervor und schaffte ein Ventil für Cypress Hill, durch das sie ihrer Kreativität Ausdruck verleihen konnten. "Meiner Ansicht nach war es eine der wichtigsten Entscheidungen unserer Laufbahn, diese feine Linie zwischen dem, was Hip-Hop, und dem, was Rock'n'Roll ist, zu verfolgen und uns genau dazwischen zu bewegen", sagt Sen Dog. "Die Leute respektieren dich dafür, wenn du solche Grenzen durchbrichst. Daher ist Rock'n'Roll bis heute ein unverzichtbarer Teil von Cypress Hill."
Ein weiterer grundlegender Faktor für Cypress Hills Erfolg ist ihre hochprofessionelle Produktion, welche in erster Linie von DJ Muggs übernommen wird. Angesichts der zunehmenden Rock-Elemente auf Rise Up und der Gesamtentwicklung der Band, entschied sich das Trio dafür, die Produktion durch die Arbeit von außen stehenden Produzenten zu bereichern. Das daraus resultierende Line-Up, zu dem unter anderem Pete Rock, Tom Morello, Daron Malakian, Mike Shinoda, Apathy, B-Real und Muggs gehören, verleiht Rise Up einen überwältigend abwechslungsreichen, aber dennoch einheitlichen Sound, der die traditionelle, draufgängerische Ader Cypress Hills mit neuen Soundwendungen vereint.
Ein perfektes Beispiel hierfür ist das zusammen mit Pitbull und Marc Anthony aufgenommene "Armada Latina", das bei einer Session mit dem Produzenten Jim Jonsin (Lil Wayne, Beyonce) entstanden ist. "Ich dachte er [Jim Jonsin] würde nur so daherreden, nach dem Motto "Junge, Pitbull und Marc Anthony würden verdammt gut zu dem Song passen", offenbart Sen Dog."Am nächsten Morgen rief er mich an und sagte "Pitbull kommt heute Abend vorbei und Marc Anthony kommt morgen." Also wollte ich sichergehen, dass ich auf jeden Fall da bin, wenn die beiden kommen. Wir haben diesen fetten Song zusammen aufgenommen. Für mich ist er so etwas wie eine lateinamerikanische Hymne. Es hat einfach perfekt gepasst, da wir alle aus Kuba oder Puerto Rico kommen. In meinen Augen ist das einer dieser Songs, der neue Wege beschreitet, so wie Rob Thomas und Santanas Hit vor einigen Jahren. Ich würde sagen, er ist ungefähr auf demselben Level."
Der Up-Tempo-Song "Bang Bang" ist Cypress Hills provokativstes Stück; während sich B-Real bei dem unvergesslichen "Carry Me Away" sein Leben als Gangmitglied aus der Perspektive seiner Mutter vorstellt. Zu diesem Zeitpunkt war er auf Konfrontation aus und dachte nicht über sein Handeln nach. Dieser Leichtsinn und das Draufgängertum sind ebenfalls Thema des Songs "Trouble Seeker". Jahre nach seinem Leben als Gangmitglied, gewährt B-Real einen Einblick in die damalige Mentalität.
"Wenn man unrechte Dinge tut, fühlt es sich zu dem Zeitpunkt selbst gut an, weil du einen Adrenalinkick bekommst, aber sobald die Tat vollbracht ist, sofern du irgendeine Art von Gewissen hast, fühlst du dich schlecht deswegen, und wenn du darüber nachdenkst, wird dir klar, dass du das nicht hättest tun sollen", erklärt er. "Im Großen und Ganzen waren unsere Leben alle so. Wir machen Dinge, die wir danach bereuen. Wenn ich die Taten zurücknehmen könnte, die Menschen, die es nicht verdient haben, Schaden angerichtet haben, würde ich sie natürlich alle zurücknehmen."
Eine Sache, die Cypress Hill nicht bereuen, ist die sich durch ihre komplette Karriere ziehende Befürwortung von Marihuana. Sowohl in der Rap-Welt als auch in der allgemeinen Gesellschaft verhalfen sie Gras zu mehr Popularität und drücken ihre unbeschämte Affinität beispielsweise in "K.U.S.H.", "Pass The Dutch", "Get Higher" und "Light It Up" aus. "Wir wurden schon die Smokesmen getauft oder als Könige des Joints bezeichnet oder wie auch immer die Leute uns heutzutage nennen, und das sind wir ja auch" lacht B-Real. "Wir können und wollen uns auch gar nicht davor verstecken. Es hat uns in bestimmten Bereichen unserer Karriere hier und da ausgebremst, aber ich würde es für nichts auf der Welt ändern wollen. Wir finden immer wieder Wege darüber zu reden - sei es, weil es interessant, lustig oder lehrreich ist."
In der Tat haben Cypress Hill seit Beginn ihrer glorreichen Karriere die Grenzen des Rap verschoben. Mit ihrem 1991 erschienenen, gleichnamigen Debütalbum etablierten sich B-Real und Sen Dog als eines der stärksten Rap-Duos. Ihre kreativen Formulierungen, charakteristischen Stimmen und anschaulichen Inhalte, sowie DJ Muggs stimmungsvolle, durchdringende und einschlägige Beats brachten dem Trio Superstar-Status.
Im Laufe der Jahre entwickelte sich ihre Bühnenshow zu einer der professionellsten der Rapszene, da die aggressiven Tunes von „Insane In The Brain“, „Rock Superstar“, „How I Could Just Kill A Man“, „We Ain’t Going Out Like That“, „Lick A Shot“ und „Real Estate“ perfekt auf der Bühne umgesetzt wurden. In Anbetracht dieser Tatsache überrascht es nur bedingt, dass Cypress Hill noch immer riesige Konzertsäle füllen, selbst wenn sie sich zwischen ihren Alben Auszeiten nehmen. Während dieser Auszeiten macht jedes Bandmitglied sein eigenes Ding, um dann besser vorbereitet zu den anderen zurückzukehren und so die Gruppe zu stärken.
"Ein Grund, warum wir immer noch als eine Einheit arbeiten, ist, weil wir uns gegenseitig ermutigen, Soloprojekte zu verfolgen", erzählt Sen Dog. "Wenn wir dann wieder zusammenkommen, haben wir das Gefühl, dass jeder etwas Neues dazugelernt hat, was er an Cypress Hill weitergeben kann. Wenn wir das nicht so handhaben würden, wären wir, glaube ich, alle frustrierte Musiker, weil wir Dinge im Kopf hätten, die nicht unbedingt zu Cypress Hill passen, sondern einfach B-Real-Style oder Sen-Dog-Style sind. Das schweißt uns noch enger zusammen."
Heute, nach fast 20 Jahren im Geschäft und ihrem achten Studioalbum kurz vor der Veröffentlichung, sind Cypress Hill noch immer messerscharf und hungrig nach Erfolg. "Wir sind jederzeit wettbewerbsfähig", sagt B-Real. "Für uns ist das vergleichbar mit Profisport; jedes Jahr versuchst du die Medaille zu bekommen. Manchmal kommst du nur nah dran oder lieferst eine ganz gute Leistung ab und das ist auch in Ordnung, aber dein Ziel wird immer die Medaille sein."
Es ist Zeit sich zu erheben. Time to Rise Up.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Cypress Hill verkörperten lange Zeit den Willen des Volkes. Das Rapper-Trio aus Los Angeles B-Real, Sen Dog und Produzent DJ Muggs gab einen unverkennbaren Einblick in die harte Realität des Ghettolebens, gehörte schon zu den Verfechtern von Marihuana, lange bevor es zur Modedroge wurde, und sorgte dafür, dass spanisch auch als Rapsprache anerkannt wurde. Angesichts ihrer fast schon hellseherischen Begabung, liegt es nur nahe, dass die Band sich für ihr neues Album – welches gleichzeitig das erste unter der Regie von Snoop Dogg bei Priority Records ist – den Titel Rise Up aussuchte.
„Der Name selbst ist sehr ausdrucksstark, wie ein Aufruf zum Handeln, der die Leute auffordert, für das einzustehen, woran sie glauben“, erklärt B-Real. „Bei diesem Album haben wir versucht, das Ganze auf eine aggressivere Weise anzugehen. Ich wollte mich auf rohen, aggressiven und provokativen Hip-Hop konzentrieren, ohne dass wir uns dabei von unserer Alternative-Basis entfernen."
Der von Tom Morello von Rage Against The Machine produzierte, energiegeladene Titeltrack ist ein deutlicher Aufruf an die Menschen, aufzustehen und Herausforderungen anzunehmen, sowie für das, woran sie glauben, zu kämpfen. Durch sein Rock-Feeling bereitet der Track den perfekten Einstieg in das Album Rise Up, welches gekonnt zwischen Hardcore-Hip-Hop und durch Rockeinlagen verfeinerte Rap-Tunes wechselt; ein Ansatz, den Cypress Hill bereits 2000 mit ihrem Album Skull & Bones einführten. Die Platin Collection brachte den Smash-Hit "Rock Superstar" hervor und schaffte ein Ventil für Cypress Hill, durch das sie ihrer Kreativität Ausdruck verleihen konnten. "Meiner Ansicht nach war es eine der wichtigsten Entscheidungen unserer Laufbahn, diese feine Linie zwischen dem, was Hip-Hop, und dem, was Rock'n'Roll ist, zu verfolgen und uns genau dazwischen zu bewegen", sagt Sen Dog. "Die Leute respektieren dich dafür, wenn du solche Grenzen durchbrichst. Daher ist Rock'n'Roll bis heute ein unverzichtbarer Teil von Cypress Hill."
Ein weiterer grundlegender Faktor für Cypress Hills Erfolg ist ihre hochprofessionelle Produktion, welche in erster Linie von DJ Muggs übernommen wird. Angesichts der zunehmenden Rock-Elemente auf Rise Up und der Gesamtentwicklung der Band, entschied sich das Trio dafür, die Produktion durch die Arbeit von außen stehenden Produzenten zu bereichern. Das daraus resultierende Line-Up, zu dem unter anderem Pete Rock, Tom Morello, Daron Malakian, Mike Shinoda, Apathy, B-Real und Muggs gehören, verleiht Rise Up einen überwältigend abwechslungsreichen, aber dennoch einheitlichen Sound, der die traditionelle, draufgängerische Ader Cypress Hills mit neuen Soundwendungen vereint.
Ein perfektes Beispiel hierfür ist das zusammen mit Pitbull und Marc Anthony aufgenommene "Armada Latina", das bei einer Session mit dem Produzenten Jim Jonsin (Lil Wayne, Beyonce) entstanden ist. "Ich dachte er [Jim Jonsin] würde nur so daherreden, nach dem Motto "Junge, Pitbull und Marc Anthony würden verdammt gut zu dem Song passen", offenbart Sen Dog."Am nächsten Morgen rief er mich an und sagte "Pitbull kommt heute Abend vorbei und Marc Anthony kommt morgen." Also wollte ich sichergehen, dass ich auf jeden Fall da bin, wenn die beiden kommen. Wir haben diesen fetten Song zusammen aufgenommen. Für mich ist er so etwas wie eine lateinamerikanische Hymne. Es hat einfach perfekt gepasst, da wir alle aus Kuba oder Puerto Rico kommen. In meinen Augen ist das einer dieser Songs, der neue Wege beschreitet, so wie Rob Thomas und Santanas Hit vor einigen Jahren. Ich würde sagen, er ist ungefähr auf demselben Level."
Der Up-Tempo-Song "Bang Bang" ist Cypress Hills provokativstes Stück; während sich B-Real bei dem unvergesslichen "Carry Me Away" sein Leben als Gangmitglied aus der Perspektive seiner Mutter vorstellt. Zu diesem Zeitpunkt war er auf Konfrontation aus und dachte nicht über sein Handeln nach. Dieser Leichtsinn und das Draufgängertum sind ebenfalls Thema des Songs "Trouble Seeker". Jahre nach seinem Leben als Gangmitglied, gewährt B-Real einen Einblick in die damalige Mentalität.
"Wenn man unrechte Dinge tut, fühlt es sich zu dem Zeitpunkt selbst gut an, weil du einen Adrenalinkick bekommst, aber sobald die Tat vollbracht ist, sofern du irgendeine Art von Gewissen hast, fühlst du dich schlecht deswegen, und wenn du darüber nachdenkst, wird dir klar, dass du das nicht hättest tun sollen", erklärt er. "Im Großen und Ganzen waren unsere Leben alle so. Wir machen Dinge, die wir danach bereuen. Wenn ich die Taten zurücknehmen könnte, die Menschen, die es nicht verdient haben, Schaden angerichtet haben, würde ich sie natürlich alle zurücknehmen."
Eine Sache, die Cypress Hill nicht bereuen, ist die sich durch ihre komplette Karriere ziehende Befürwortung von Marihuana. Sowohl in der Rap-Welt als auch in der allgemeinen Gesellschaft verhalfen sie Gras zu mehr Popularität und drücken ihre unbeschämte Affinität beispielsweise in "K.U.S.H.", "Pass The Dutch", "Get Higher" und "Light It Up" aus. "Wir wurden schon die Smokesmen getauft oder als Könige des Joints bezeichnet oder wie auch immer die Leute uns heutzutage nennen, und das sind wir ja auch" lacht B-Real. "Wir können und wollen uns auch gar nicht davor verstecken. Es hat uns in bestimmten Bereichen unserer Karriere hier und da ausgebremst, aber ich würde es für nichts auf der Welt ändern wollen. Wir finden immer wieder Wege darüber zu reden - sei es, weil es interessant, lustig oder lehrreich ist."
In der Tat haben Cypress Hill seit Beginn ihrer glorreichen Karriere die Grenzen des Rap verschoben. Mit ihrem 1991 erschienenen, gleichnamigen Debütalbum etablierten sich B-Real und Sen Dog als eines der stärksten Rap-Duos. Ihre kreativen Formulierungen, charakteristischen Stimmen und anschaulichen Inhalte, sowie DJ Muggs stimmungsvolle, durchdringende und einschlägige Beats brachten dem Trio Superstar-Status.
Im Laufe der Jahre entwickelte sich ihre Bühnenshow zu einer der professionellsten der Rapszene, da die aggressiven Tunes von „Insane In The Brain“, „Rock Superstar“, „How I Could Just Kill A Man“, „We Ain’t Going Out Like That“, „Lick A Shot“ und „Real Estate“ perfekt auf der Bühne umgesetzt wurden. In Anbetracht dieser Tatsache überrascht es nur bedingt, dass Cypress Hill noch immer riesige Konzertsäle füllen, selbst wenn sie sich zwischen ihren Alben Auszeiten nehmen. Während dieser Auszeiten macht jedes Bandmitglied sein eigenes Ding, um dann besser vorbereitet zu den anderen zurückzukehren und so die Gruppe zu stärken.
"Ein Grund, warum wir immer noch als eine Einheit arbeiten, ist, weil wir uns gegenseitig ermutigen, Soloprojekte zu verfolgen", erzählt Sen Dog. "Wenn wir dann wieder zusammenkommen, haben wir das Gefühl, dass jeder etwas Neues dazugelernt hat, was er an Cypress Hill weitergeben kann. Wenn wir das nicht so handhaben würden, wären wir, glaube ich, alle frustrierte Musiker, weil wir Dinge im Kopf hätten, die nicht unbedingt zu Cypress Hill passen, sondern einfach B-Real-Style oder Sen-Dog-Style sind. Das schweißt uns noch enger zusammen."
Heute, nach fast 20 Jahren im Geschäft und ihrem achten Studioalbum kurz vor der Veröffentlichung, sind Cypress Hill noch immer messerscharf und hungrig nach Erfolg. "Wir sind jederzeit wettbewerbsfähig", sagt B-Real. "Für uns ist das vergleichbar mit Profisport; jedes Jahr versuchst du die Medaille zu bekommen. Manchmal kommst du nur nah dran oder lieferst eine ganz gute Leistung ab und das ist auch in Ordnung, aber dein Ziel wird immer die Medaille sein."
Es ist Zeit sich zu erheben. Time to Rise Up.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite