Zum Wunschzettel hinzufügen
Curtains
 
Größeres Bild
 

Curtains

6. Juni 1997 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:11
30
2
5:12
30
3
4:18
30
4
4:09
30
5
1:52
30
6
7:37
30
7
2:56
30
8
3:22
30
9
3:21
30
10
4:03
30
11
2:11
30
12
3:07
30
13
3:39
30
14
4:03
30
15
5:25

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. Juni 2001
  • Erscheinungstermin: 6. Juni 2001
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 1997 The Quicksilver Recording Company Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:00:26
  • Genres:
  • ASIN: B00333HW7U
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.131 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StarlittenAntipathy am 21. April 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Tindersticks - ein englischer Mythos, eine faszinierende Randerscheinung, die trotz der damals anstürmenden Brit-Pop-Welle auch bei Kritikern Anspruch fand, und seit ihrem Debüt von 1993 haben sie sich eine treue weltweite Fangemeinde erarbeitet.
Im Mittelpunkt immer der tiefe Gesang von Stuart Staples, voller Verlangen und Verlust, scheint er sich mit den Geigen und Streicharrangements des kongenialen Dickon Hinchcliff. Oftmals werden sie verglichen mit Nick Cave, Tom Waits und anderen großen selbstsuchenden Melancholikern. Doch die Tindersticks haben musikalisch wie lyrisch einen ganz eigenen Stil gefunden, den sie über inzwischen 6 Studioalben und 2 Soundtracks zu französischen Independentfilmen stetig entwickelt und fortgeführt haben.
Wobei ihre ersten drei Alben Tindersticks, Second Album und eben Curtains sicherlich die besten und origenellsten sind.
"Curtains" ist meiner Meinung nach sogar das zugänglichste Album der Tindersticks, und auch Neulingen zu empfehlen...
"Another Night In" ist dramatisch, elegant und voller langsam kriechender Energie, versetzt auf den ersten Schlag in die Gefilde des vor-sich-hinmurmelnden Charismaten Stuart Staples: "for the love of this girl greeds are gone now..." - eine Welt von narcotisierter Selbstfindung, realistischer Beziehungsgeschichten und tragischer Liebes- und Schmerzerklärungen. "Rented Rooms" scheint einer dieser Beziehungssongs zu sein...und zieht mehr in den Strudel. "Don't Look Down" zuckt vor noch mehr Selbstaufgabe und endet fast in einem Wirwarr von Streichern, "Dicks Slow Song" ist jazzy und lebt vom Rhytmus, Glockenspiele erklingen..."Fast One" hört sich zuerst an wie Katzenjammer, jaulende verstimmte Instrumente...bei den Tindersticks ist alles drin.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Petra Schmitt am 13. März 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ein fantastisches Album, die Musik muss man einfach gehört haben. Lädt zum Träumen ein. Der Sänger hat eine tolle Stimme, die unter die Haut geht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dominik Knauf am 10. März 2002
Format: Audio CD
Das zweite Album der Tindersticks besticht wieder durch diese ruhige Stimmung, die man wohl nur einfangen kann, wenn man um drei Uhr nachts noch nach einem (oder mehreren) Cocktails seine Instrumente rauskramt und drauflos spielt. Doch das würde dem Spiel der Tindersticks nicht voll gerecht, denn die Streicherarrangements von Dickon Hinchcliffe haben diese feingeschliffene Eleganz, getragen von Geigen, Violas und was sonst noch alles gestrichen werden kann. Dazu der nuschelnde Gesang von Stuart Staples, der dieses Mal ein bischen mehr murmelt als sonst.
Als Anspieltipp: "Another Night in" und "Lets Pretend"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. April 2003
Format: Audio CD
Zusammen mit einem Streichorchester baut sich eine dichte, erhabene, melancholische Atmosphäre auf.
Mein Lieblingstitel: "Buried Bones", ein wunderschönes Duett mit Ann Magnuson.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Oktober 2003
Format: Audio CD
Bei Curtains handelt es sich nicht um das zweite, sondern um das ca. 4. oder 5. Album der Tindersticks, schätz ich mal. Es ist vier Jahre nach dem überlebensgroßen Debüt "Tindersticks" erschienen und schneidet im Vergleich zum Erstling und auch zu "Tindersticks II" deutlich schechter ab. Es handelt sich zwar um ein ganz interessantes, aber keinesfalls überragendes Album. Die Atmosphäre ist niemals so dicht wie bei "Tindersticks", ist deutlich weniger geschlossen als die beiden Meisteralben des Nottinghamer Sextetts. Die Luft war bei den arbeitsamen Briten ein bisschen raus. Bitte nicht falsch verststehen: Das Album ist noch immer gut und wer die Tindersticks schon kennt und mag wird auch daran seine Freude haben, aber vor allem Neulinge sollten unbedingt zu einem der ersten beiden Alben greifen. Und vor "Curtains" auch noch das ganz neue Album "Waiting for the moon" ausprobieren, das sehr schön gelungen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden