Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 39,49
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
In den Einkaufswagen
EUR 59,99
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: ReMaDVD
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Curse of the Living Dead


Preis: EUR 39,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch brandsseller und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 25,90 6 gebraucht ab EUR 15,89

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Giacomo Rossi Stuart, Erika Blanc, Fabienne Dali, Piero Lulli, Giacomo Rossi-Stuart
  • Regisseur(e): Mario Bava
  • Sprache: Deutsch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 16. April 2004
  • Produktionsjahr: 1966
  • Spieldauer: 80 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000224XJU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61.780 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der scheinbare Selbstmord des Dienstmädchens Irena läßt Inspektor Kroger in ein kleines Dorf reisen, zu welchem auch das Schloss Graps gehört, in welchem Irena angestellt war.
Zusammen mit dem Arzt Paul Eswai stellt Kroger fest, das Irena bereits das 12. Todesopfer ist, welches in letzter Zeit Selbstmord begangen haben soll. Die Dorfbewohner jedoch glauben, dass der Geist eines jungen Mädchens für die Morde verantwortlich ist. Und tatsächlich kommt es immer wieder zu geisterhaften Erscheinungen, welche weitere Todesfälle nach sich ziehen.
Immer mehr Spuren deuten zum Schloss der Baronessa Graps. Als Dr. Eswai auch die Leiche von Kroger findet, vermutet er, daß alle Leute sterben müssen, die jemals das Schloss besucht haben. Ein großer Irrtum. Denn die unzähligen Zimmer des Schlosses verbergen ein Geheimnis, daß viel fürchterlicher ist, als Eswai es sich je vorzustellen vermag.

Synopsis

Der scheinbare Selbstmord des Dienstmädchens Irena läßt Inspektor Kroger in ein kleines Dorf reisen, zu welchem auch das Schloss Graps gehört, in welchem Irena angestellt war.
Zusammen mit dem Arzt Paul Eswai stellt Kroger fest, das Irena bereits das 12. Todesopfer ist, welches in letzter Zeit Selbstmord begangen haben soll. Die Dorfbewohner jedoch glauben, dass der Geist eines jungen Mädchens für die Morde verantwortlich ist. Und tatsächlich kommt es immer wieder zu geisterhaften Erscheinungen, welche weitere Todesfälle nach sich ziehen.
Immer mehr Spuren deuten zum Schloss der Baronessa Graps. Als Dr. Eswai auch die Leiche von Kroger findet, vermutet er, daß alle Leute sterben müssen, die jemals das Schloss besucht haben. Ein großer Irrtum. Denn die unzähligen Zimmer des Schlosses verbergen ein Geheimnis, daß viel fürchterlicher ist, als Eswai es sich je vorzustellen vermag.

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stevie am 28. März 2006
Ein großartiger Film vom italienischen Meisterregiesseur Mario Bava. Man versinkt geradezu im Rausch der Bilder, die oft wie surreale Gemälde wirken. Man taucht in ein Meer von Farben. Die Atmosphäre bleibt dabei stets gruselig, bedrohlich und geheimnisvoll.
Für den geringen Preis kann man nicht viele Extras erwarten, was auf dieser DVD auch nicht der Fall ist.
Der einzige Grund, dem Film nur 4 statt der verdienten 5 Sterne zu geben, liegt darin, dass es nur die deutsche Fassung gibt, die leider einer üblen Vermarktungsstrategie zum Opfer gefallen ist.
Nicht nur, dass der Film, dessen Originaltitel so viel wie "Operation Angst" bedeutet, den einfach nur blödsinnigen deutschen Titel "Die toten Augen des Dr. Dracula" trägt, der auch hier im Menu angegeben wird, gegen Ende des Films braucht man dann auch einiges an Fantasie um sich die waren Gründe für die unheimlichen Vorfälle selbst zusammenzureimen. Die alte Lady faselt nämlich dort, um dem unsäglichen Titel gerecht zu werden und einer Klage wegen arglistiger Täuschung zu entgehen, da es hier nicht im Geringsten um Vampire oder Ähnliches geht, irgendeinen Unsinn daher, sie wäre von Dracula besessen, der im ganzen Film weder auftaucht noch irgendetwas damit zu tun hat.
Man dachte wohl, mit einem bekannten Namen mehr Leute ins Kino locken zu können.
Ansonsten ist der Film ganz großes Kino!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Schmidl am 1. April 2009
"the curse of the living dead" aus dem jahre 1966 stellt einen weiteren geniestreich des italienischen meisterregisseurs mario bava dar.
falls nun der eine oder andere sagt : von dem streifen hab ich noch nie was gehört , so ist das nicht verwunderlich da er unter verschiedenen bezeichnungen auf den markt geworfen wurde - heißt er im original "operazione paura" , so bekam er in deutschen landen den etwas dämlichen titel "die toten augen des dr. dracula" verpaßt , obwohl im ganzen film kein einziger vampir geschweige denn blutsauger mit doktortitel auftauchen - man wollte eben auf der dracula - erfolgswelle mitschwimmen. auch als "kill baby...kill" oder "operation fear" mag er dem ein oder anderen bereits untergekommen sein.

nun denn , sei`s wie es sei - der streifen ist auf jeden fall sein geld wert , vollkommen egal unter welchem namen er in ihren besitz gelangt.

traumhafte , fast schon surreal anmutende bildkompositionen in der bava typischen ausleuchtung und farbgestaltung lassen den film wie ein kleines kunstwerk erscheinen - neblige friedhöfe - unheimliche genäuer , ein detailreiches und liebevoll ausgestattetes setdesign eben , machen ihn zu einem der ganz großen favoriten des gothic horrorfilms .
neben der herrlichen bilderpracht hat the curse of the living dead auch noch eine wohlige - schauer - über - den - rücken - jag geschichte zu bieten , die man am besten nachts bei kerzenschein mit einem gewitter im rücken genießen sollte.

.....für liebhaber alter gruselschinken ein absolutes must have .... und für bava anhänger sowieso.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 10. August 2004
ACHTUNG! Der Film wurde von Anolis bereits unter dem Titel: "Die toten Augen des Dr. Dracula" veröffentlicht. Der Hauptunterschied zwischen den Veröffentlichungen ist, daß sich auf der vorliegenden keinerlei nennenswerte Extras finden. Auf der Anolis-DVD finden sich zum Beispiel ein sehr informatives 30-Min.-Interview mit Erika Blanc, der deutsche und englische Trailer, die Foto-Novelle: "Operazione Paura", Fotogalerie Erika Blanc und ein Booklet mit einem Vorwort von Christian Keßler. Bildformat (1:1,85), Ton (deutsch, Mono; keine Untertitel) und Laufzeit (Anolis ist 3 Sek. länger, 79:57/80:00 Min.) sind identisch.
Fans rate ich daher zur Anolis-Veröffentlichung.
Der Film verdient eigentlich mindestens 4 Sterne, wegen der mangelnden Ausstattung gebe ich jedoch nur 2.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden