oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Culture Of Fear
 
Größeres Bild
 

Culture Of Fear

28. Juni 2011 | Format: MP3

EUR 7,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:32
30
2
3:12
30
3
3:51
30
4
3:01
30
5
3:44
30
6
3:21
30
7
7:48
30
8
3:22
30
9
3:04
30
10
1:43
30
11
4:10
30
12
3:40
30
13
4:02


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. Juni 2011
  • Erscheinungstermin: 28. Juni 2011
  • Label: ESL Music, Inc.
  • Copyright: 2011 ESL Music, Inc.
  • Gesamtlänge: 49:30
  • Genres:
  • ASIN: B0053NY89S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.524 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von O. Behrendt auf 3. August 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zunächst ein Wort zum Mitkommentator: wer Bässe nicht mag, sollte die Finger von Dub und speziell von TC lassen. Ohne fette Bässe keine Thievery Corporation.

Ich hatte "The Cosmic Game" (2005) schon hoch gelobt. Der Nachfolger "Radio Retaliation" (2008) konnte nach meinem Geschmack noch einmal einen drauf setzen: die eine oder andere Härte tat dem bisweilen blubberweichen Sound des Duos gut, die Musik wurde, auch durch den Einsatz von Gitarren und simuliertem Live-Schlagzeug, ein wenig aggressiver, blieb dabei aber zeitlos schön: ein scheinbarer Widerspruch, den nur die beiden Amerikaner auf ihre traumwandlerisch sichere Weise hinkriegen. Gastsängern wie Femi Kuti ist es verdankt, dass diese Scheibe ein Meisterwerk ohne jeden Durchhänger geworden ist - jeder Track ein kleines Wunder für sich.

Der aktuelle Nachfolger "Culture of Fear" kann damit nicht ganz mithalten, um ein Fazit vorweg zu nehmen. Wir erwarten: mehrere Songs der Marke "Superslow mit weiblichen Vocals", einen oder zwei indische Sitar-Ausflüge, mindestens einen Latino-Track, mehrere Instrumentals - und was soll ich sagen, genau das kriegen wir. Allerdings insgesamt nicht in der Qualität, dass hier ein weiterer kreativer Höhepunkt im Schaffen der beiden Künstler entstanden wäre. Auch nach mehrmaligen Hören bleiben nur wenige Tracks wirklich hängen, darunter der (herrlich 70er-mäßig soulfunkende) Eröffnungstrack "Web of Deception" und der Titeltrack "Culture of Fear".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Elbel auf 16. April 2013
Format: Audio CD
Was fand ich Thievery Corporation nach und nach immer langweiliger. Ewig die gleichen Strukturen. Ein bißchen Indien, viel Bossa Nova und natürlich Dub. Dubbig ist auch diese CD und poppig.
Sehr chillig, ruhig aufbauend und sehr schöne Vocals. Mir gefällt diese CD.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A.. Mathias auf 21. Dezember 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als TC Fan der ersten Stunde mag man für die meisten wahrscheinlich nicht gerade der Kritiker Nummer Eins sein, dennoch meine ich angesichts meiner Vorredner etwas zum aktuellen Album sagen zu müssen: Leider fällt mir nur eines ein: Enttäuschend.

Es ist eine aufgewärmte Suppe aus Klängwelten von 2002 The richenst Man in Babylon und 2005 The Cosmic Game.

Radio Retaliation von 2008 war gut, war aber auch nötig nach der Neuauflage einiger Lieder auf Versions zwei Jahre zuvor, und unnötig gefolgt durch ein Best-Of-Album 2010. Deshalb waren die Erwartungen an das neue Album vielleicht auch etwas hoch, in meinem Fall zu hoch.

Werde ich gefragt, wer meine Lieblingsband ist, lautet die Antwort: TC; sollte gefragt werden, welche Alben die Band nahebringen, dann die CDs von 2002 bis 2005 inklusive der Compilations. Für Musikhörer, die ein Probleme mit CDs haben, die älter als ein Jahr sind, dann ist dieses Album eine Möglichkeit, TC kennenzulernen, deshalb zwei und nicht nur ein Stern, meine Kritik sollte die Musikhörer erreichen, welche schon ein paar TC-CDs haben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden