2 gebraucht ab EUR 11,98

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cultosaurus Erectus


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 11,98

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Blue Oyster Cult-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Blue Oyster Cult-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Audio CD (1. Januar 1980)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Columbia
  • ASIN: B00004UI4Q
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.290.818 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Black Blade
2. Monsters
3. Divine Wind
4. Deadline
5. Marshall Plan
6. Hungry Boys
7. Fallen Angel
8. Lips in the Hills
9. Unknown Tongue

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. Januar 2011
Format: Audio CD
sie mit ihrer siebten Platte von anno 1980 wieder zurück zu
Rock, Hard-Rock gepaart mit Psychedelic und es ist ihnen
wieder ein toller Output gelungen.

"Black Blade"(6:33)startet hard-rockend beschwingt mit Vocal-Echo
und unvorhersehbaren Prog-Breaks und Psychedelic-Mittelteil.
Tolles Arrangement und gute Dramaturgie, schönes Stück

"Monsters"(5:11)rockt ebenfalls hard und wird von einer Jazzeinlage
mit Saxophon gebreakt um über einen Psychedelicpart wieder zum
Hard-Rock zu werden.

Als cooler Blues-Rock kommt "Divine Wind"(5:07)in eigener
Prog-Psychedelic-Atmosphäre rüber. Man kann einen Vergleich
finden zu "Black Velvet" von Allanah Miles.

"Deadline"(4:27)rockt cool im Mid-Tempo mit schöner
Akustik-Gitarre/Synthie-Atmosphäre, ein perfekter
Radio-Song.

Ein klasse Stadion-Rock wird mit "The Marshall Plan"(5:23)gegeben.
Die eingespielte Live-Atmosphäre lässt erahnen, wie es abgehen müsste.

"Hungry Boys"(3:38)rockt einfach nur nach vorne, nicht mehr-nicht weniger.

Ebenso rockt "Fallen Angel"(3:11)durch diverse Breaks garniert.

"Lips in the Hills"(4:25)rockt hard-stompy mit Vocal-und Gitarreneffekten.

"Unknown Tongue"(3:55)beendet die Platte im Mid-Tempo-Rock mit
Piano-Stakkato und Synthie-Atmosphäre.

- Eric Bloom / guitar, keyboards and vocals
- Albert Bouchard / drums and vocals
- Joe Bouchard / bass and vocals
- Allen Lanier / guitar and keyboards
- Donald (Buck Dharma) Roeser / guitars, bass, keyboards and vocals
- Mark Rivera / saxophone (2)
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 5. Oktober 2010
Format: Audio CD
Ende der 70er und Anfang der 80er konnte Blue Öyster Cult wohl keine amerikanische Band das Wasser reichen, die Konkurrenz lauerte mal wieder in Great Britain. Auf der Höhe des NWOBHM veröffentlichten BOC unter der Regie von Martin Birch eine ihrer wohl besten Scheiben: *Cultosaurus Erectus*.

Die Platte ist wegen der genialen Cover- und Innencover-Gestaltung schon allein den Kaufpreis wert. Wer es schafft die Platte dennoch abzuspielen, wird überrascht sein, denn die 9 Tracks übertreffen in ihrer Qualität alle Erwartungen. BOC eröffnen mit *Black Blade* ein wahres Hard-Rock-Feuerwerk, gefolgt von der genialen Nummer *Monsters*. *Divine Wind* wird von einer herrlichen Akustikgitarre getragen. Auf *The Marschall Plan* leiht man sich gleich mal zwei Dinge aus: ein Deep-Purple-Riff für 5 Sekunden und die Stimme Don Kirshners (ebenfalls 5 Sekunden) und erzählt die fiktive Geschichte eines jungen Rockers der es in *two short years* schafft sich auf den Rockolymp zu rocken (oder war doch alles nur ein Traum), und, und, und...

Diese Scheibe ist einfach perfekt und zeigte die Zusammenarbeit einer über Jahre hinweg zusammengewachsenen Gruppe, die sich virtuos auf ihren Instrument verstehen.

FAZIT: nach 30 Jahren immer noch ein Genuss, der wie ein guter Wein mit jeden Mal abspielen besser wird!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen