Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Tradinio
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cube 2: Hypercube


Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
9 neu ab EUR 7,95 8 gebraucht ab EUR 3,30 1 Sammlerstück(e) ab EUR 8,50

LOVEFiLM DVD Verleih

Cube 2: Hypercube auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Cube 2: Hypercube + Cube + Cube Zero
Preis für alle drei: EUR 28,09

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kari Matchett, Geraint Wyn Davies, Grace Lynn Kung, Matthew Ferguson, Neil Crone
  • Künstler: Ernie Barbarash, Sean Hood, Andrzej Sekula, Lauren McLaughlin
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 4. November 2003
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000E1SD5
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.853 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Acht Fremde wachen gemeinsam in einem würfelförmigen Raum auf. Keiner von ihnen weiß, wie oder warum er hierher gekommen ist. Doch die Gefangenen erkennen schnell, dass ihr Leben in Gefahr ist. Nur wer die Geheimnisse des Hypercubes lüftet, kann sich vor dem sicheren Tod retten. Der Hypercube ist ein riesiger Würfel mit endlos erscheinenden Räumen, die allesamt auf undurchsichtige Weise miteinander verbunden sind. Jeder einzelne Raum ist auf eine einzigartige Methode abgeriegelt. Und jeder der Gefangenen verfügt über spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten, mit denen er einen bestimmten Raum entriegeln kann. Doch der gesamte Cube befindet sich in der vierten Dimension - die Gesetze der Physik sind hier außer Kraft gesetzt. Wer sich auf sie verlässt, stirbt auf grausame Art..."

VideoMarkt

Acht Fremde findet sich unversehens in einem lebensfeindlichen System künstlicher Würfel wieder, die scheinbar endlos in jede Richtung fortführen. Bei der erbitterten Suche nach einem Ausgang stellen sich nicht nur bizarre Gefahren in den Weg, auch scheint die Zeit in der Versuchsanordnung metallischer Kuben verrückt zu spielen und auf einem tödlichen Fluchtpunkt hinauszulaufen. Zudem stehen einige der Insassen mit einem geheimen Projekt des Militärs in Verbindung.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von WorldBestMovies am 16. September 2004
Format: DVD
CUBE 2: HYPERCUBE versteht sich selbst nicht als Sequel zum Überraschungsfilm des Jahres 1998, sondern als eigenständige Interpretation des Themas. Doch wie soll man einen Film übertreffen, der bereits alle technischen Möglichkeiten, die ein Cube bietet, ausgereizt hat? Die Antwort heißt: Eine 4. Dimension und massig vom Computer generierte Bilder und Fallen.
Die Spezialeffekte und das Hinzufügen einer 4. Dimension (Würfel mit 4 Dimensionen=Hypercube!) , nämlich der Zeit, sowie das weiße Setdesign sorgen tatsächlich für frischen Wind im Würfel, dennoch überzeugt der Film nicht restlos.
Während die zahlreichen CGI-Effekte für einen Low-Budget Film durchaus ordentlich sind, passiert einfach auf Dauer zu wenig und die Sache mit dem Hypercube werden wohl nur Doktoren der Physik bzw. Mathematik verstehen. Auch liegt das Hauptaugenmerk des Films nicht auf der Flucht vor den Fallen geschweige denn auf blutigen Schnetzelszenen wie bei Teil 1, sondern auf dem Verständnis, was überhaupt vor sich geht, denn im Film wimmelt es nur so von verwirrenden Situationen auf Grund des Zeitfaktors. Da gibt's dann Doppelgänger, Paralleldimensionen usw. Darin eingebettet ist eine Akte X-mäßige Verschwörungsstory, die aber durchaus fesselnd und überraschend ist.
Die Besatzung des Cube ist ähnlich wie bei Teil 1: Eine kluge Frau konkurriert mit einem irren Detektiv um die Führerrolle, ein blindes Mädchen und eine alte, geistig verwirrte Frau repräsentieren die scheinbar schwachen Glieder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Richard Engländer am 30. Juli 2004
Format: DVD
Eigentlich handelt es sich bei "Hypercube" nicht wirklich um eine Fortsetzung des um einiges düstereren ersten Teils. Viel mehr besitzen die beiden Filme die gleiche Grundidee, den "Cube" als Basis, entwickeln sich aber letztendlich in jeweils zwei andere Richtungen.
Acht Personen. Gefangen in einem Würfel. Keiner von ihnen weiß, wie sie hier hergekommen sind, was sie hier sollen und vor allem nicht wie sie hier wieder raus kommen. Das kennen wir schon. Nachdem sich alle Acht gefunden haben machen sie sich auf die Suche nach einem Ausgang (jeder der Cuben hat 6 Ausgänge, an jeder Seite einen), merken jedoch bald, dass sie sich mehr oder weniger im Kreis bewegen. Fast jeder Raum wurde schon mal betreten, die Wahrschenilichkeit einen neuen zu erreichen ist gering. Wie also sollen sie hier rauskommen?
Dann wird's interessant: Die Protagonisten versuchen gemeinsam die Lösung dieses Hypercubes zu ergründen, stellen Theorien auf, Vermutungen die sich alle ziemlich absurd anhören, aber genau deshalb auch wahr sein könnten. Ein weiterer Zustand mach den acht Personen sorgen. "Etwas" bewegt sich durch die Räume, und "es" ist sicherlich nicht harmlos, wie sie bald feststellen müssen. Weiters haben in den verschidenen quadratischen Räumen physikalische Gesetze keine Wichtigkeit mehr, Zeit und Schwerkraft können oftmals anders verlaufen, was zu weiteren Problemen und Irreführungen führt. Eines wissen die Gefangenen des Würfels jedoch bald. Wo auch immer sie sind, was auch immer sie machen, sie haben es hier mit einer Konstruktion zu tun, die in Dimensionen rechnet, welche sich keine der acht auch nur vorstellen könnte...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Oktober 2003
Format: DVD
Für das Kino hat es bei diesem Sequel zu Cube nicht mehr gereicht - jedoch ist "Cube 2: Hypercube" durchaus für Fans des ersten Films sehenswert, auch wenn das Konzept natürlich seinen innovativen Charakter etwas eingebüßt hat.
Wie gehabt geht es um eine Gruppe von unterschiedlichen Charakteren (in der Konzeption dem ersten Film sehr ähnlich), die sich in einem rätselhaften Gebilde wiederfinden, das aus einer unbekannten Anzahl von würfelförmigen Räumen zu bestehen scheint, die durch Zugänge an jeder Seite miteinander verbunden sind. Niemand scheint zu wissen, wie er in diese Situation geriet.
Die psychologischen Wechselspiele und Spannungen zwischen den Personen in ihrem Bemühen, einen Ausweg zu finden, sind wie gesagt nicht neu, jedoch durchaus kurzweilig und gut dargestellt.
Der Plot ist gewohnt spannend und gut entwickelt und wartet mit ein paar kleinen Überraschungen auf.
Etwas trister wirkt hingegen auf den ersten Blick die Atmosphäre, die Farbgebung der einzelnen Räume. Statt der Farbvielfalt des ersten Films sieht hier jeder Raum exakt gleich aus und strahlt in einem relativ hellen, weißlichen Licht.
Das Neue besteht im Hinzufügen einer weiteren, einer vierten Dimension (daher Hypercube), der die Realität des Würfels unterliegt - was auch die nicht so zahlreichen Fallen in einigen Räumen prägt. In diesem Sinne bekommt auch das Sequel einen eigenen Charakter, alles ist jedoch noch etwas "abgefahrener" und im Endeffekt "(pseudo-)science-lastiger".
Dafuer gibt sich der Schluss, ohne hier etwas zu verraten, im Gegensatz zum ersten "Cube" wesentlich erklärender - was einerseits interessant ist, andererseits auch als "platter" angesehen werden könnte.
Alles in allem ist "Cube 2: Hypercube" nicht so gut wie der erste Film, aber durchaus sehenswert, mit eigenem Charakter und "Witz".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden