Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen83
3,9 von 5 Sternen
Plattform: PC Code - Origin|Version: Standard|Ändern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2016
Nachdem Crysis 1 - zumindest im ersten Teil des Spielverlaufs - neue Maßstäbe setzte was spielerische Freiheit anbelangte, stagniert die Serie nun bereits seit dem schwachen zweiten Teil. Crysis 3 geht wieder einen Schritt in die richtige Richtung, konnte mich aber nicht überzeugen, da gameplaytechnisch überhaupt keine Innovationen geboten werden. Alles hat man schon einmal irgendwo gesehen. Die Spielmechaniken sind nicht neu und die KI scheint gefühlt auf dem Stand von 1997 (Half-Life 1). Nett sind die (teilweise) offenen Levels, welche mir jedoch größtenteils zu unübersichtlich waren. Oft konnte man gar nicht mehr ausmachen, aus welcher Richtung man überhaupt attackiert wird. Setzt man dazu noch eine der Alien-Waffen ein, ist der Bildschirm bald voller Effekte und man kann fast nichts mehr vom Geschehen erkennen. Das ist eher suboptimal für einen Shooter!
Zwar sind diese gut gemacht (Feuer, Wasser, Exlosionen) und auch sonst sieht das Game 2016 noch sehr gut aus, allerdings reicht eine tolle Optik einfach nicht für ein gutes Spiel, wenn das Gameplay nur mittelmäßig ist. Nach 5-6 Stunden sieht man außerdem den Abspann, was mich in diesem Fall gar nicht so störte, weil die Story wirklich sehr flach ist und mich überhaupt nicht fesseln konnte.

Die Crysis-Serie erinnert mich stark an die damaligen Unreal-Spiele. Die waren grafisch (für damalige Verhältnisse) auch immer sehr fortschrittlich und wurden häufig für Benchmarks verwendet, waren aber spielerisch auch nur "okay" und nach Teil 2 wurde die Serie dann eingestampft und es gab nur noch die Multiplayer-Variante "Tournament".
Ähnlich wird es Crysis wohl auch gehen.
Übrigens: 2013 erschien übrigens auch Bioshock Infinite, welches Crysis 3 spielerisch und storytechnisch Lichtjahre voraus ist. Die gesamte Atmosphäre von Bioshock Infinite ist glaubwürdiger, die Welt besser inszeniert und die Geschichte läuft so manchem guten Spielfilm den Rang ab. An das geniale Intro im Leuchtturm werde ich wohl noch Jahre später denken... Crysis 3 habe ich jetzt schon wieder vergessen, weil es eben belanglos war... Da pfeife ich drauf, dass die Grafik der Unreal 2.5-Engine deutlich schlechter ist als Crysis 3, denn in Bioshock steckt einfach viel mehr Liebe zum Detail.
Grafik macht eben nur ca. 30% des Spielerlebnisses aus...
Somit müssen sich die Crysis-Entwickler langsam mal fragen:
Wollen sie eine spielbare Grafikdemo entwickeln oder ein gutes Spiel?
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Persönlich hatte ich keine Probleme mit der Download und Anmeldegeschichte wie das andere Leute hier berichtet haben.
Obwohl die über 14Gig zu ziehen hat über meine langsame 2K-Verbindung schon was gedauert. Aber was solls.
Trotzdem ist es schon ganz schön frech das man für einen Singleplayer sich online anmelden muss und es nicht möglich
ist ein personalisiertes Backup auf einem physikalischen Medium anzulegen.
Mit meinem nun gut zwei Jahre alten Mittelklasse-PC mit AMD X4-840,8GB RAM,GTX460/768MB und ner Audiotrak 7.1 Hifi konnte
ich das Spiel auf HIGH flüssig spielen. Imho keine Unterschied zu Crysis 2,obwohl mir das Grafikdetail und die Effekte
nochmal etwas besser erschienen.
Das Leveldesign in der Singleplayerkampagne glänzt mit hervorragenden Artwork und viel Liebe zum Detail. Da gibt es nun
aber auch gar nix zu meckern. Das postapokalyptisch-urbane Dschungelthema ist den Leveldesignern herausragend gut gelungen.
Ehrlich gesagt nicht so dolle finde ich das Gameplay. Bei der Größe der Maps hätte man etwas mehr Gewicht auf taktische
Anforderungen an den Spieler legen sollen anstelle mit Leuchtkörpern auf dem Boden den Weg anzuzeigen und alle paar Meter
bequemerweise einen Weapon & Ammocash zu plazieren. Diesbezüglich ist Crysis 3 nochmal leichter als der Vorgänger und wirkt
vornehmlich auf den von der Industrie heiß geliebten Casual Player zugeschnitten. Auch wenn die "KI" nicht ganz zu verblödet
dasteht wie in Crysis 2.
Im Wesentlichen ist Crysis 3 alter Wein in einem sehr schön und aufwendig gestalteten Schlauch. Nur besser schmecken tut er
deswegen leider nicht. Imho hat sich die Grafikschiene im FPS-Genre totgelaufen. Immer geilere Grafik haut kaum noch einen
um und Kinnladen liegen nicht mehr auf dem Boden aus AWE wie das zu Unreal oder Far Cry Zeiten war.
Die Leute die FPS machen sollten sich darüber im Klaren sein das INHALTLICH was passieren muss wenn sie schon technisch von
Crossplattform ausgebremst werden. Es ist da auch nicht hilfreich wenn die PC-Power mit Brutalshaderei in Abwärme verwandelt
wird. Naja,vielleicht tut sich da ja was in Zukunft.
Crysis 3 ist insgesamt ein Kind seiner Zeit: schön aber spielerisch uninspiriert und mit überflüssigen Nebensächlichkeiten
überfrachtet. Das Coregameplay ist meh und erstickt ein wenig an Detail- und Effektüberfrachtung. Zu Zeiten,wo man als Spieler
noch im Shirt und kugelsicherer Weste unterwegs war,war das spielerische Erlebniss kerniger.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2014
Seit 2007 Crysis 1 erschien, bin ich ein glühender Anhänger dieser Reihe, deren sämtliche Ableger, in meinen Augen, ein hohes Niveau inne halten. So auch Crysis 3. Es ist der epische Schluss einer legendären Trilogie. Diese Epik drückt sich durch den klasse Soundtrack, der brillianten Grafik und natürlich durch die endzeitliche Stimmung des Spiels aus. Die Story mag zum Teil verwirrend sein, wenn man jedoch etwas mitdenkt und die Hintergrundinfos, die es im Spiel optional einzusammeln gilt, liest, sollten sich jedoch auch die letzten Fragen geklärt haben. Was den verbleib von Nomad betrifft....Da ist das offizielle Crysis-Comic zu empfehlen, um wirklich mittendrin zu sein.
Der einzige negativ Punkt, den ich aber nicht von den 5 Sternen abziehen will (das kann man sehen, wie man will), ist die Dauer der Kampagne. Diese ist mit 6-8h Stunden verdammt kurz für ein Crytek-Game. Crysis Warhead war zwar auch nicht länger, jedoch war dies "nur" ein Stand-Alone-Addon. Crysis 3 hingegen ein vollwertiger Nachfolger. Das ist schade, da man so mehr von der Story hätte reinpacken können und vielleicht doch nicht so viel selber nachlesen oder sich die Dinge selber erklären müssen (was man jedoch auch positiv sehen kann, da so die Fantasie im Crysis-Universum angegeregt werden kann, die ja mehr her gibt, als die Prophet-Trilogie); jedoch gleicht der Multiplayer dies wieder voll aus. Dieser ist bedeutend ausgereifter und stabiler, als im Vorgänger. Auch laggs sind endlich eine Seltenheit geworden. Dass dieser so rund läuft, ist dem Umstand geschuldet, dass Crytek das Hauptaugenmerk wieder auf dem PC, und nicht wie beim Vorgänger auf die Konsolen, legte, weshalb die CryEngine 3 noch schöner, stabiler und ausgereifter ist. Dies kommt natürlich auch dem Singleplayer zu gute, den man, selbst bei mittelmäßiger Hardware, auf den Einstellungen "hoch" genießen kann.
Im Gegensatz zu anderen Rezessionen ziehe ich auch nichts wegen Origin ab: Jeder dieser Kritiker hat sicher Steam auf dem Rechner, und dank den Updates, geht von Origin auch keine größere Gefahr mehr aus. Und selbst wenn: Das Spiel kann nichts dafür, dass sein Publisher, wie andere auch, auf Online-Plattformen setzt. Daher ist eine Abwertung dem Spiel bzw. der eigentlichen Qualität des Spiels gegenüber, mehr als unfair.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2016
Das ist mit weitem Abstand der schlechteste Teil der Serie. Teil 1 braucht man nicht drüber reden und auch Teil 2 fande ich richtig gut, auch wenn es linearer und "konsoliger" war als der 1. Teil. Aber was bitte soll dieser 3. Teil darstellen? Unfassbar konfuse Story die sowieso kein Mensch kapiert geschweige denn interessiert, Gameplay wie es belangloser und undurchdachter kaum sein könnte. Beispiel gefällig? Man kann durch sämtliche Levels wenn man es drauf anlegt und es eilig hat auf dem 4. Schwierigkeitsgrad unsichtbar fast problemlos durchrennen. Möglich wird das durch ein wirklich mies durchdachtes Missionsdesign. Dies war so bei den vorherigen Teilen nicht möglich, dort musste man sich noch mit den Gegnern auseinandersetzen, bei Teil 3 gibt's gefühlt gar kein Konzept der Entwickler, möglichst viele Gegner in die Walachei klatschen und fertig ist der Top Shooter. Crytek argumentierte das der Spieler sich seine Vorgehensweise aussuchen kann, mag sein das eine gewisse Freiheit herrscht, allerdings ist das ganze so leicht vom Levelaufbau her auszuhebeln mit der Tarnfähigkeit, dass es schlicht zu leicht ist, selbst auf dem 4. Schwierigkeitsgrad. Die ganze Inszenierung erinnert zudem an die miesen Michael Bay Filme alá Transformers, es kommt genauso oberflächlich, platt und überladen daher. Ich habe den 3. Teil eben erst durchgespielt und weiß eigentlich gar nicht mehr was ich da in den lächerlich kurzen 5-6 Stunden Spielzeit erlebt habe. Was mir wirklich den Rest gab war die Art & Weise wie man mit den 2 Endgegnern fertig wird, wildes Leertasten Button mashing ist angesagt weil man auf gut Glück den richtigen Zeitpunkt (in Millisekunden?) erwischen muss, um den Gegner besiegen zu können. Eine Sache umschreibt aber perfekt in welche Kerbe das gesamte Spiel schlägt, die Hauptfigur nennt den Endgegner einen "Hurensohn". Das gibt das gesamte Niveau auf dem sich das Spiel bewegt eigentlich perfekt wieder.
Aso, da wäre natürlich noch die Bombast Grafik zu nennen, wer sehen will was seine Grafikkarte so kann (oder auch nicht) hat hiermit eine perfekte Demo gefunden, zu mehr ist das Spiel allerdings aus meiner Sicht nicht zu gebrauchen. Wer hier in den Rezis zudem schreibt er hätte es flüssig in 4K gezockt, erzählt euch was vom Pferd. Wenn man alles auf Ultra schraubt + Antialiasing auf voll reicht selbst 2016 die aktuelle High End Hardware nicht aus um das flüssig in 4K bei 60 fps zu zocken. Da habe ich die neue 1080er GTX schon mit einbezogen. Einige behaupten hier ja es mit einer 980er Ti in 4K flüssig zocken zu können. Nonsens!. Zumindest auf Ultra Details. Und der Titel ist jetzt 3 Jahre alt, dass sagt glaube alles über die Grafikqualität aus. Jedoch reicht Bombast Grafik alleine nicht für ein Top Game aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nachdem die zweite Invasionswelle der außerirdischen Ceph in "Crysis 2" abgewendet wurde und Prophet wieder auf der Bildfläche erschien, dachte man, die Welt könne sich auf eine kleine Pause einrichten und die extraterrestrisch zugefügten Wunden lecken. Doch weit gefehlt. Inzwischen kontrolliert Crynet Systems Privatarmee C.E.L.L. die Energieversorgung und schröpft die Bevölkerung, die ihre unvermeidlichen Schulden großzügigerweise im Dienste des Konzerns abarbeiten kann. Eine Gruppe von Rebellen stellt sich gegen dieses System aus Sklaverei und Unterdrückung und reaktiviert Prophets Nanosuit. Gemeinsam mit alten Bekannten und neuen Verbündeten stellt man sich nun dem Kampf gegen die überlegenen Streitkräfte und muss feststellen, dass ihre Machtbasis auf einem wackeligen, unberechenbaren und hochgefährlichen Fundament steht.

Die Geschichte klingt zwar auf den ersten Blick recht spannend, verliert sich aber schnell zwischen der malerischen Hochglanzoptik und den atemberaubend inszenierten Actionszenen. Auf technischer Ebene ist "Crysis 3", auch über drei Jahre nach seinem Erscheinen, nach wie vor ein wahrer Augenschmaus und auch wenn die Dramatik eher durch die Inszenierung, als durch die Geschichte dahinter, bei der Stange hält, hat der dritte Teil der Reihe so seine "Gänsehautmomente". Die äußerliche Qualität wird durch die hollywoodreife Musikuntermalung und die professionellen Sprecher (unter anderem Tilo Schmitz, der "Prophet" bereits in den vorigen Teilen seine Stimme lieh und aus Film und Fernsehen mehr als bekannt sein dürfte...) unterstrichen und somit kann man dem Spiel auf dieser Ebene überhaupt keinen Makel attestieren. Ebenfalls als gelungen muss man die spielerisch nicht minder entscheidenden Elemente wie Bedienbarkeit und Steuerung einschätzen, die schnell in Fleisch und Blut übergehen, auch wenn man bisher nicht sonderlich viel mit dem Genre am Hut hatte. Auch Kenner der Reihe dürfen einige neue Erfahrungen sammeln, so ist erstmals ein Bogen als Waffe verfügbar, dessen Abfeuern sich nicht auf eine Unterbrechung der Tarnung auswirkt, was in den teilweise recht weitläufigen Szenarien einige neue Taktiken ermöglicht.

Ein gutes Spiel ist "Crysis 3" somit auf jeden Fall, auch wenn es leider, auf Grund der etwas lieblos erzählten Geschichte, in dem für mich entscheidenden Kriterium leider lahmt und es daher nicht mit dem Vorgänger aufnehmen kann. Theoretisch würde das eine Bewertung von drei guten Sternen mit sich ziehen, allerdings sind die knapp 10 Stunden kurzweiliger Spielspaß mittlerweile für zwischen 5 und 10 Euro zu haben, was ein schwer schlagbares Preis-Leistungsverhältnis für ein Spiel dieser inszenatorischen Güteklasse darstellt. Daher gibt es vier solide Sterne für einen unterhaltsamen, aber auch vorhersehbaren dritten Trip in den Konflikt zwischen der Menschheit und den Schwarmwesen aus den Weiten des Weltalls.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Crysis 1 war genial.
Crysis 2 war gut.

Crysis 3 ist von der Story und dem Handlungsablauf einfach nur Schrott. Habe es nur durchgespielt weil ich nach den zwei ersten Spielen wissen wollte wie es ausgeht. Aber mehr gezwungen als aus Spass. Dann lieber weniger gute Grafik und mehr Spielspass.

Ich war und bin darüber enttäuscht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Für diesen Preis ist das Game es alle mal wert. Hat zwar nur eine kurze Spielzeit, aber die Grafik ist einfach der Knaller.
Ansonsten halt das gewohnte Crysis- Gameplay. Aber die 8 Euro kann man auch schlechter anlegen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Ich bin eigentlich nicht der Fan davon mir Spiele Digital zu kaufen, doch bei 8,97€ für Crysis 3 ist einfach top.

Das ganze ist auch in wenigen Schritten Spielbar:

-In Amazon "Code kaufen"
-Daten zum Personalausweis angeben (zwecks USK 18)
-Bezahlen
-Codes kommen per Mail

Installation:

-Origin Downloaden (wenn man es nicht schon hat)
-Origin Starten: Einloggen/Registrieren(ähnlich wie Steam)
-auf "Origin" gehen -> Produktcode einlösen -> Code aus Amazon Email eingeben
-Bestätigen & Downloaden
-Warten...
-...Spielen

Eine feine Sache - In diesem Sinne, viel Spaß beim Spielen!
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Ich persönlich bin ganz großer Crysis 1 Fan und die Serie hat für mich nach dem ersten Teil stark nachgelassen.
Zum Einen, wurde Nomad ersatzlos rausgestrichen und die Story komplett umgeschrieben, so dass Teil 1 "niemals wirklich passiert ist".
Zumindest wirkt es für mich so.

Der dritte Teil führt die Serie zu einem Ende, mutiert aber zu einem ganz gewöhnlichen Shooter, ohne wirkliche Tiefe oder Taktik.
Ich kann den Teil einfach nicht empfehlen, spielt lieber Teil 1, zieht euch nen Grafikmod, dann sieht es super aus.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2016
Top Shooter, hat viel Laune bereitet !
Kann ich nur weiterempfehlen. Die Grafik ist nach wie vor (2016) sehr gut aufgestellt und lässt einen beeindruckt zurück.
Klare Empfehlung von meiner Seite her.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)