EUR 99,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von 25music

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 288,06
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: KELINDO³
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Critical Energy/Ltd.
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Critical Energy/Ltd.

13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 99,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch 25music. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 99,95 1 gebraucht ab EUR 98,00

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Critical Energy/Ltd. + The Ravages of Time/the Best of + Subsurface (Definitive Edition)
Preis für alle drei: EUR 124,92

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • ASIN: B00016POTA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 380.809 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Leicht VINE-PRODUKTTESTER am 5. Februar 2004
Format: Audio CD
Endlich gibt es sie ... die erste 'richtige' Live-CD (nach der recht kurzen 'Livedelica' und einer Fanclub-Veröffentlichung, die ich leider nicht habe) meiner Prog-Metal-Lieblinge Threshold. Und auf knapp zwei Stunden Spielzeit werden dann von Anfang ('Paradox', 'Sanity's End') bis Heute (z.B. 'Phenomenon' von der letzten Studio-CD 'Critical Mass') schlappe 10 Jahre Bandgeschichte in 18 Teilen (soviel Songs sind auf der Doppel-CD) erzählt. Offensichtlich ist schon wieder mal der Bassist, dieses Mal also Jon Jeary ausgeschieden, denn es taucht ein neuer Mann namens Steve Anderson auf, der aber seine Sache ausgezeichnet macht. Wer schon mal ein Threshold-Konzert miterlebt hat weiß, wie die Jungs drauf sind und vor allem wie (erfrischend) rauh und unverfälscht der Sound in den Clubs, in denen sie spielen, rüberkommt. Deswegen bin ich von der Soundqualität der CD etwas überrascht bzw. eigentlich auch etwas enttäsucht. Denn für ein 'normales' Threshold-Konzert kommt mir der Sound viel zu perfekt rüber. Und dass Karl Groom nicht nur ein Meister an der Gitarre sondern auch am Mischpult ist, ist ja bekannt. Ich vermute deswegen mal, dass da nachträglich im Studio etwas nachgeholfen wurde, und wenn nicht, dann ziehe ich den Hut vor dem Sound-Menschen bei diesem Konzert ;-)
Insgesamt ein tolles Konzert (aufgenommen übrigens in Zoetermeer, Holland) bei dem mich eigentlich nur der Akustik-Block in der Mitte etwas stört. Wie kann man nur das geniale Meisterwerk 'Narcissus' auf ein paar lächerliche Minuten kastrieren und dann auch noch unplugged spielen. Schade um den geilen Song. Da wären andere Lieder vielleicht passender gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Es gibt zwei gute Gründe sich "Critical Energy" anzueignen: Erstensmal ist die limitierte DVD u. Doppel CD-Box, mit exquisitem Booklet und Cover, ein wahres Sammlerstück, zweitens, und noch wichtiger, bekommt man einen zweistündigen Querschnitt aus den letzten sechs Threshold-Alben in optimalster Soundqualität geboten.
Zwar komme ich nicht umhin mich zu fragen, wieviel am Sound während dem Konzert oder nachträglich noch gebastelt wurde, klingt doch der Sound geradezu erschreckend gut. Nichtsdestotrotz beweisen Threshold mit "Critical Energy" eindrucksvoll ihre über alle Zweifel erhabenen Livequalitäten, die Songs klingen Live sogar fast noch besser als auf den Studioalben...
Mit "Critical Energy" hat für mich auch Andrew MacDermott endgültig bewiesen, dass er für Damian Wilson ein mehr als nur würdiger Ersatz ist...das zeigt sich vor allem darin, dass "Mac" ohne Probleme auch die alten Damian Wilson Stücke performt.
Zwar ist er nicht so technisch wie Damian Wilson, der ja vom Musical stammt, dafür aber ist Mac eine wirklich fantastische "Rockröhre"...
...selbstredend liefern auch die anderen Mannen, inklusive dem neuen Bassisten Steve Anderson, um MasterMind Groom wieder absolut meisterhafte Arbeit.
Fazit:...keine billige Angelegenheit, für Fans von Threshold aber eine lohnende und eigentlich auch faire Investition. Mit der DVD kommt man in den Genuss eines ganzen Threshold-Konzertes inklusive netter Zugaben, und mit der Doppel-CD hat man gleich noch eine großartige "Live-Best Of" von einer der besten Prog-Metal-Bands überhaupt...und überdies wartet die Box in einer einfach großartigen Aufmachung auf...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Mai 2004
Format: Audio CD
Eines sei schon zu Beginn gesagt:ich schreibe normalerweise keine Rezensionen, aber ich bin Musikfan und ich bin auch ein Thresholdfan! Ich möchte hier niemandem die Illusion nehmen ein gutes Konzert von Threshold zu bekommen, aber wenn ich lese die Nachbearbeitungen seien nur marginal.....also so ist es nun wirklich nicht!!!Mac wird in alle Richtungen gelobt, dabei sieht man doch beim Betrachten genau wie seine Lippenbewegungen mit dem immer perfekten Vocal-Sound oftmals nicht übereinstimmen. Es dürfte sich doch wohl herumgesprochen haben, das die Vocals komplett nachbearbeitet worden sind. Nur auf der Audio-Cd kann man das natürlich nicht erkennen, aber die DVD zeigt, das es sich nicht um ein hundertprozentiges Live-Konzert handelt, was man da zu sehen bekommt.
Und genau das hat mich nach dem Kauf extrem geärgert!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Christian Pohl VINE-PRODUKTTESTER am 6. November 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Prog Metal der Extraklasse bietet Threshold hier. Für mich in der ultimativen Besetzung mit Mac (R.I.P.) als Sänger. Tolle Songs mit intelligentem Aufbau und Struktur. Jeder, der auf diese Musikrichtung steht, sollte ein Ohr riskieren. Tolle Songs, tolle Musiker!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Leicht VINE-PRODUKTTESTER am 5. Februar 2004
Format: Audio CD
Endlich gibt es sie ... die erste 'richtige' Live-CD (nach der recht kurzen 'Livedelica' und einer Fanclub-Veröffentlichung, die ich leider nicht habe) meiner Prog-Metal-Lieblinge Threshold. Und auf knapp zwei Stunden Spielzeit werden dann von Anfang ('Paradox', 'Sanity's End') bis Heute (z.B. 'Phenomenon' von der letzten Studio-CD 'Critical Mass') schlappe 10 Jahre Bandgeschichte in 18 Teilen (soviel Songs sind auf der Doppel-CD) erzählt. Offensichtlich ist schon wieder mal der Bassist, dieses Mal also Jon Jeary ausgeschieden, denn es taucht ein neuer Mann namens Steve Anderson auf, der aber seine Sache ausgezeichnet macht. Wer schon mal ein Threshold-Konzert miterlebt hat weiß, wie die Jungs drauf sind und vor allem wie (erfrischend) rauh und unverfälscht der Sound in den Clubs, in denen sie spielen, rüberkommt. Deswegen bin ich von der Soundqualität der CD etwas überrascht bzw. eigentlich auch etwas enttäuscht. Denn für ein 'normales' Threshold-Konzert kommt mir der Sound viel zu perfekt rüber. Und dass Karl Groom nicht nur ein Meister an der Gitarre sondern auch am Mischpult ist, ist ja bekannt. Ich vermute deswegen mal, dass da nachträglich im Studio etwas nachgeholfen wurde, und wenn nicht, dann ziehe ich den Hut vor dem Sound-Menschen bei diesem Konzert ;-)
Insgesamt ein tolles Konzert (aufgenommen übrigens in Zoetermeer, Holland) bei dem mich eigentlich nur der Akustik-Block in der Mitte etwas stört. Wie kann man nur das geniale Meisterwerk 'Narcissus' auf ein paar lächerliche Minuten kastrieren und dann auch noch unplugged spielen. Schade um den geilen Song. Da wären andere Lieder vielleicht passender gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen