Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,23 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: SchwanHM
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Vicky Cristina Barcelona [Blu-ray]


Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
60 neu ab EUR 7,82 9 gebraucht ab EUR 5,49

Amazon Instant Video

Vicky Cristina Barcelona sofort ab EUR 7,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Vicky Cristina Barcelona [Blu-ray] + Match Point [Blu-ray] + Midnight in Paris [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 23,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Scarlett Johansson, Penelope Cruz, Javier Bardem, Rebecca Hall, Patricia Clarkson
  • Regisseur(e): Woody Allen
  • Sprache: Deutsch (DTS HD 3.0), Englisch (DTS HD 3.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 18. Mai 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (85 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001ROZR4W
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.917 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Zwei junge Amerikanerinnen verbringen den Urlaub gemeinsam in Barcelona. Vicky ist verlobt und hat eigenartige Ideen, wie sich ihr Leben entwickeln soll. Cristina dagegen ist ungebunden und auf der Suche nach Abenteuer und dem gewissen Etwas - was immer das auch sein möge. Kaum im turbulenten Leben der spanischen Mittelmeerstadt angekommen, treffen die beiden auf den Künstler Juan Antonio. Dieser, gerade von seiner großen Liebe Maria Elena verlassen, fühlt sich sofort von den jungen Amerikanerinnen angezogen, und das Treffen wird zum Beginn eines verführerischen Reigens...

Amazon.de

Eine muntere Ménage à trois schwebt dem spanischen Maler Juan Antonio vor, als er den beiden amerikanischen Touristinnen Vicky und Cristina in Barcelona begegnet: Er lädt sie zu einem gemeinsamen Wochenende in sein Haus nach Oviedo ein, doch das entwickelt sich ganz anders als geplant. Während die ungebundene Cristina durchaus Interesse und sich einem neuen Abenteuer gegenüber aufgeschlossen zeigt, ist es Vicky, die kurz vor der Hochzeit steht und ob dieses Vorschlags zunächst völlig entsetzt ist, die mit dem charismatischen Maler im Bett landet. Damit nimmt der turbulente Liebesreigen in der spanischen Sommerfrische seinen Lauf: Vicky heiratet Doug und Cristina zieht bei Juan Antonio ein – ebenso wie seine temperamentvolle Ex Maria Elena, die schließlich doch noch die Ménage à trois komplettiert. Aber Woody Allen wäre nicht Woody Allen, wenn er die Karten nicht noch einmal neu durchmischen und seine hochkarätige Darsteller-Riege heiter weiter zum Bäumchen-wechsel-Dich-Spiel schicken würde.

Leichtfüßig beschwingt mit einem Schuss Erotik gewürzt liefert Woody Allen mit Vicky Cristina Barcelona eine heitere Hommage auf das Leben und die Liebe vor der sommerlichen Kulisse des malerisch ausgeleuchteten Barcelonas. Die Sommernachts-Sexkomödie lässt grüßen! Nach drei Filmen in London, in denen es hauptsächlich um Klassengegensätze und den Aufstiegswillen des Einzelnen ging, wandelt Allen nun auf den Spuren seinen Regiekollegen Pedro Almodóvar, von dem er auch prompt eine seiner Hauptdarstellerinnen auslieh. Penélope Cruz spielt dann auch alle anderen mit Leidenschaft und Verve glatt an die Wand. Javier Bardem überrascht nach seiner Rolle als eiskalter Killer in No Country for Old Men als vielschichtiger, sensibler Künstler, der wie alle anderen auch beständig auf der Suche nach der wahren Liebe ist. Was auf den ersten Blick als locker-flockige Beziehungskomödie erscheint, ist auf den zweiten Blick eben doch ein typischer Allen: Gibt es die vollkommene Liebe überhaupt? Kann denn nicht nur die unerfüllte Liebe wirklich romantisch sein? Eher ungewöhnlich für Allen ist die sommerliche Leichtigkeit und Entspanntheit, mit der Woody Allen für jede Figur einen anderen Weg aus dem Zwiespalt der Gefühle weist. Natürlich wird viel geredet, was vor allem auch auf den allwissenden Erzähler zurückzuführen ist, der alle Vorgänge und Gedanken ironisch auskommentiert. Eine weitere Hauptrolle spielt die Stadt Barcelona selbst, deren eindrucksvolle Schönheit, begleitet von bezaubernder spanischer Gitarrenmusik, voll zur Geltung kommt. Am Ende suchen alle weiter nach dem gewissen Etwas – was auch immer das sein möge. -- Ellen Große

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sarah am 12. August 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Es ist ein Stimmungsfilm, der von seinen Dialogen und dem Lebensgefühl der Künstler lebt. Sowohl die Villa von Vickys Verwandter als auch das Künstlerhaus von Cristinas Lover lassen einen in Fantasien über ein alternatives Leben schwelgen, denn trotz aller persönlichen Schwierigkeiten der darstellenden Personen unterscheidet sich ein solches Dasein erheblich vom langweiligen Alltagstrott, den viele Menschen hierzulande ertragen.
Offene Liebe wird hier als etwas Selbstverständliches thematisiert ohne einen damit bekehren zu wollen, denn wie sagt Cristina so passend: "erlaubt ist, was gefällt" und so schläft sie mit Juan Antonio ebenso wie mit seiner früheren Geliebten und das aus einer spontanen Laune heraus ohne sich dabei als lesbisch oder bi-sexuell etikettieren zu lassen. Darüber ist Vickys prüder Verlobter äußerst schockiert, auch wenn ihm ihre inzwischen leidenschaftlichere Art (denn sie hat ohne sein Wissen auch mit Juan Antonio geschlafen) spürbar gefällt. Letzteres ist wohl der Zwiespalt, in dem sich viele Männer befinden, denn sie wünschen sich eine freizügige Frau fürs Bett, aber eine "anständige" Mutter für Ihre Kinder und besonders in den USA scheinen Ehemänner diese beiden Charaktere für sich nicht vereinen zu können, was Cristina wohl auch dazu bewogen hat, sich mit einem spanischen Maler einzulassen. Seine Lebensweise spricht sie an, denn sie ist ein Freigeist, der sich nicht durch "Amerikas puritanische und materialistische Art" einengen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 7. Mai 2009
Format: DVD
...und Du warst betrunken." Diese Äußerung von Juan Antonio(Javier Bardem) zeichnet ein ungefähres Bild von der geschiedenen Ehe zwischen ihm und Maria Elena(Penelope Cruz), aber dazu später.

Vicky(Rebecca Hall) und Cristina(Scarlett Johansson), zwei amerikanische Touristinnen, verbringen ihren Urlaub in Barcelona. Vicky steht kurz vor der Heirat mit Doug(Chris Messina), fühlt sich gebunden und sicher; Cristina will etwas erleben, ist flippig und nach allen Seiten offen. Als die beiden Frauen vom exzentrischen Maler Juan Antonio angesprochen werden, sind sie sprachlos. Juan Antonio will beide für ein Wochenende nach Oviedo einladen. Dort will er sie bewirten und lieben. Was für Cristina äußerst reizvoll erscheint, ist Vicky ein absoluter Graus. Aber plötzlich sind die drei dann doch unterwegs ins Wochenende. Vicky ahnt nichts Gutes, Cristina träumt von einer heißen Affäre und Juan Antonio erwartet eine "Menage trois" nach seinem Geschmack. In Oviedo kommt aber alles ganz anders. Daran ist vor allem Juan Antonios Ex-Frau Maria Elena Schuld. Aber lassen sie sich einfach überraschen, wie so ein "idiotisches Wochenende(O-Ton Vicky)" verlaufen kann...

Vicky Cristina Barcelona ist auf den ersten Blick nicht unbedingt als Woody Allen Film erkennbar. Natürlich ist der Plot ein wenig dialoglastig, aber das nicht übermäßig. Allen ist diese Geschichte äußerst locker und beschwingt angegangen, das merkt man dem Streifen wohltuend an. Egal, ob Cristina sich für die "Wahl der richtigen Unterhose" interessiert oder Maria Elena alle Konventionen sprengt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
56 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mrs. Peel am 26. Mai 2009
Format: DVD
Die Freundinnen Vicky (Rebecca Hall) und Cristina (Scarlett Johansson) verbringen einen Sommer bei entfernten Verwandten in Barcelona. Vicky ist verlobt und steht kurz vor der Hochzeit. Cristina will die Zeit nutzen, um sich von einem weiteren kürzlich erst verflossenen Liebhaber abzulenken. Das Beziehungsverhalten beider könnte nicht unterschiedlicher sein: Vicky ist sehr rational denkend, während Cristina sehr leidenschaftlich das Abenteuer sucht. In einem Restaurant tritt plötzlich Juan Antonio (Javier Bardem) an den Tisch der beiden Damen und lädt sie ganz unverfroren zu einem Ausflug nach Oviedo ein, um die Stadt zu besichtigen, Kultur zu studieren und so ganz nebenbei auch ein bisschen Liebe zu machen. Nachdem der erste Schock ob des ungewöhnlichen Angebots überwunden ist, schließt sich auch die vernünftige Vicky etwas widerwillig dem Kurztrip an. Juan Antonio gibt fortan den beiden Damen nicht nur einen Crashkurs in Sachen Liebe, mit der zentralen Frage, ob denn nur die unerfüllte Liebe romantisch sein könne. Nein, etwas unfreiwillig bringt er ihnen auch seine durchgedrehte Ex-Frau Maria Elena (Penelope Cruz) erst verbal und dann in Persona mit ihrem ganz eigenen und unverwechselbaren Charakter näher.

Woody Allen wollte den Film hauptsächlich als Hommage an die Stadt Barcelona verstanden wissen, was ihm aufgrund der opulenten und warmen Bilder des städtischen Ambientes auch gelungen ist. Das Tempo des Films ist recht hoch, die Szenen sind wie auch schon bei "Scoop" perfekt getaktet und werden von einem stimmigen Soundtrack untermalt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen