Criminal Minds 8 Staffeln 2011

Amazon Instant Video

Staffel 7
(123)
In HD erhältlich

1. Erzfeinde AGES_16_AND_OVER

Morgan und Garcia haben nicht aufgehört, Ian Doyle, der Emilys Tod zu verantworten hat, auf eigene Faust zu suchen. Nach einer Reihe von Fehlschlägen wird dem Team ein persönlicher Rachefeldzug gegen Doyle vorgeworfen, aber Prentiss gelingt es durch einen patriotischen Auftritt, die Suspendierung des Teams zu verhindern. Es kann nun in alter Besetzung weitermachen.

Darsteller:
 Shemar Moore,  Matthew Gray Gubler
Laufzeit:
40 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Erzfeinde

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 7

Details zu diesem Titel

Genre Kriminalfilm
Regisseur Glenn Kershaw
Darsteller  Shemar Moore,  Matthew Gray Gubler
Nebendarsteller  Thomas Gibson
Staffel-Jahr 2011
Studio ABC Studios
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tabàro e baùta TOP 500 REZENSENT auf 18. November 2012
Format: DVD
Ich hatte über Staffel 6 ganz schön hergezogen. Durch den total chaotischen Cast kam eine solche Unruhe in die gesamte Staffel, dass die Atmosphäre deutlichst litt. Auch die Fälle selbst stellten sich meist eher so dar, dass ein örtlicher Sheriff sich genauso gut hätte drum kümmern können, ohne das BAU hinzuzuziehen.

Mit Staffel 7 kommen die Autoren wieder zurück in die Spur.

ACHTUNG SPOILER ---
Das Casting-Chaos hat sich wieder geklärt - scheinbar war die Staffel 6 nur ein Traum wie der Tod Bobby Ewings. Seaver ist "versetzt" (Danke dafür! Selten hat man ein so nutzloses Teammitglied gesehen, das nur dabei ist, weil der Vater Serienmörder war), J.J. hat sichs doch nochmal überlegt, und sogar (Tusch!) Prentiss taucht wieder aus der Versenkung auf! Also wieder alles beim alten, und das ist bei diesem Team auch gut so.
--- SPOILER ENDE

Auffallend bei dieser Staffel ist, dass Rossi diesmal etwas auftaut - er wird menschlicher, verständlicher, echter. Für mich ein Highlight dieser Staffel, denn bisher war er immer irgendwie ein Rätsel geblieben. Optisch habe ich mich gewundert, was mit A.J. Cook passiert ist. Hübsch war die ja schon immer, aber in dieser Staffel ist sie eine unglaubliche Augenweide, als hätte sie aus einem Zaubertrank getrunken. Fast schon unheimlich.

Die Fälle selbst schließen in dieser Staffel an die besten Zeiten der Serie an. Großartig und gleichzeitig deprimierend gibt es hier kaum einen Ausrutscher, düstere Atmosphäre garantiert. Eine tolle Staffel einer tollen Serie.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mikey auf 25. März 2013
Format: DVD
Ich bin Fan dieser Serie seit der ersten Stunde und teile die hier ab und an geäußerte Auffassung, dass es sich bei den ersten beiden Staffeln dieser Serie (hier noch mit Mandy Patinkin als Jason Gideon) um die wohl düstersten, eindringlichsten, beängstigendsten und athmosphärischsten Geschichten von Mördern, Vergewaltigern und zumeist Serienkillern handelt.

Nach Patinkin's Ausstieg blieb die Serie zwar weiterhin erfolgreich auf einem hohen Niveau, für mich fehlte es seitdem allerdings von Season zu Season kontinuierlich immer mehr an Intensität.

Was die Serie aber von Anfang an erfolgreich und außergewöhnlich machte, war und ist die Herangehensweise. Hier steht die Spurensuche (wie bei CSI oder ähnlichen Vertretern) ebenso etwas im Hintergrund, wie die Fokussierung auf die Opfer. Bei Criminal Minds steht der Täter im Mittelpunkt, hier geht es um das Profiling. Neu ist dabei, dass der Täter zumeist schon zu Beginn einer Folge bekannt ist und hier eher die Verhaltensweisen beleuchtet werden. Das macht die Serie gerade so interessant, da hier ein näherer Blick in die menschlichen Abgründe geworfen wird.
Große, staffelübergreifende, Storyarcs gibt es hier nicht, einzig hin und wieder einmal eine Doppelfolge. Natürlich werden auch die einzelnen Charaktere der Ermittler näher beleuchtet und konsequent weiterentwickelt.

Nachdem Staffel 6 sich etwas actionbetonter zeigte und zudem auch den Weggang zweier liebgewonnener Figuren zu verzeichnen hatte, besinnt man sich in Staffel 7 nun wieder auf seine Anfänge.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BoehserOnkelNico auf 5. April 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nach den etwas schlechteren Staffeln in der Mitte geht es teilweise wieder bergauf.
Emily Prentiss war noch nie so ganz meine Lieblingsfigur, daher finde ich es gut, dass die Story um ihre Vergangenheit nun allmählich in den Hintergrund gerückt ist.
Die Fälle sind wie gewohnt alle sehr speziell, mir meiner Meinung teilweise zu speziell und daher scheint es ein wenig unrealistisch. Weiterer Negativpunkt ist die Rolle von Penelope Garcia, die nach ein paar Tastenschlägen immer viel zu viel weiß. Auf Dauer nervig, aber im Gesamtmaße etwas zurückgeschraubt, sodass das Profiling wieder mehr in den Vordergrund rückt (aber leider nicht so sehr wie in den ersten beiden Staffeln).
Positiv anzumerken ist wie immer die düstere Stimmung, die erzeugt wird und die Spannung in vielen der Fällen. Das sind die Gründe, warum dies nach wie vor meine Lieblingsserie ist.
Weiterhin sind die Hintergrundgeschichten gut eingebaut und lassen auch den ein oder anderen kleinen Witz in die Serie einfließen, über den mal schmunzeln kann, ohne von der Hauptstory des jeweiligen Falls abzulenken.
Zusammengefasst also: Solide Staffel mit guten Fällen, aber trotzdem weiterhin ein Schatten der grandiosen Folgen aus den ersten beiden Staffeln
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike, der Einkauf-Junkie auf 7. März 2014
Format: DVD
Schon fast unglaublich wie die Macher es schaffen, dieses Level zu halten?

Da wo andere Serien es sich leisten immer mal wieder einen Gang zurück zu schalten, da gibt diese hier richtig Gas und startet mit quietschenden Reifen nochmal durch.

Spannend, dramatisch und teilweise sehr bewegend. Einiges macht den Zuschauer unendlich traurig oder maßlos wütend im Angesicht dessen was Menschen anderen Menschen antun.

Die Frage ist vollkommen berechtigt wie lange man in den Abgrund sehen kann bis der Zeitpunkt kommt an dem man sich nicht mehr davon erholt. Die Abgründe der menschlichen Seele scheinen im Angesicht so mancher Untat unendlich tief zu sein. So tief, dass niemand da runter schauen kann..... oder es lieber gleich gar nicht wagen sollte.

Denn was sich da verbirgt dürfte so manche Phantasie bei weitem übertreffen!

Absolut empfehlenswert und sehenswert sowieso!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen