oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 16,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Creepy: Richard Corben (Gesamtausgabe) [Gebundene Ausgabe]

Richard Corben
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 49,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 26. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

April 2014
Die ultimative Ausgabe des Meisters aus den USA! Richard Corben, Meister der amerikanischen Fantastik und couleur directe-Pionier, debütiert bei Splitter – mit einem ziegelsteindicken Coffee Table Book! Das Kompendium vereint sämtliche Kurzgeschichten und Coverillustrationen, die Richard Corben für die legendären Horrormagazine »Creepy« und »Eerie« anfertigte. Von den berühmten Edgar Allan Poe-Adaptionen bis zur Zusammenarbeit mit Starszenarist Bruce Jones präsentiert sie lückenlos Corbens Ausnahmewerk, das seit nunmehr vier Dekaden internationale Künstlergenerationen beeinflusst hat.Aufwändig restauriert, über 350 Seiten umfassend und gebunden in edlem Hardcover, ist diese Deluxe-Edition der perfekte Einstieg in den Bilderkosmos eines der größten Klassiker amerikanischer Comicgeschichte!

Wird oft zusammen gekauft

Creepy: Richard Corben (Gesamtausgabe) + Creepy: Bernie Wrightson (Gesamtausgabe)
Preis für beide: EUR 72,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Splitter-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868696938
  • ISBN-13: 978-3868696936
  • Originaltitel: Creepy
  • Größe und/oder Gewicht: 32 x 23 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 194.311 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für mich leider ruiniert... 15. April 2014
Ich besass vorher schon die Englische Ausgabe, habe dann aber wegen des grösseren Formates doch blind zugeschlagen. Ich kann nur jedem empfehlen, sich dieses Buch vorher anzuschauen. Ich bin von dem Lettering sehr enttäuscht! Ich verstehe ja, daß die Geschichten am Computer beschriftet wurden. Allerdings stört mich die verwendete, leicht schräge Schriftart doch sehr. Sie lenkt irgendwie ab und das sollte eine Schrift nicht tun. Da greife ich zum lesen dann doch wieder zu der englischen Version mit der einfachen, schnörkellosen und leicht leserlichen Handschrift. Ist aber sicherlich Geschmackssache.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Corben eben. 24. April 2014
In diesem Sammelband finden sich die 40 Geschichten die Corben für die Comicmagazine Creepy und Eerie gezeichnet hat. Teilweise Schwarz/Weiss, teilweise in Farbe. Im Moment leben wir in einer günstigen Zeit, da jede Menge Sammelbände auf den Markt kommen und alte Schätze wieder zugänglich machen. Sich die alten Magazine zu besorgen hätte einen erheblichen Aufwand bedeutet.

Corbens Stil unterscheidet sich deutlich von allen anderen Comickünstlern alleine deswegen finde ich ihn interessant. Auch die Geschichten sind zum Teil sehr eigenwillig. Ich fand den Sammelband sehr gelungen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ok.

Die nachfolgenden Werke gefallen mir noch besser, aber als Einstig, oder für Sammler bleibt dieser Band interessant.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Geballtes Grauen 18. Juli 2014
Von Highlightzone TOP 500 REZENSENT
Während die legendären EC-Comics in den 50er Jahren ihr Erscheinen aufgrund der Umtriebe einiger selbsternannter Moralapostel wegen angeblicher Jugendgefährdung einstellen mussten, gelang es dem Verleger James Warren Mitte der Sechziger Jahre Horror-Comic-Magazine wie CREEPY, EERIE oder VAMPIRELLA an die Kioske zu bringen. Diese Hefte erschienen – genau wie das MAD-Magazin vom EC-Verleger William Gaines - im größeren Magazin-Format und zunächst komplett in schwarzweiß. Dadurch war Warren nicht dem Comics Code ausgesetzt und konnte blutrünstige Geschichten veröffentlichen.

James Warrens erstes erfolgreiches Magazin war FAMOUS MONSTERS OF FILMLAND in dem unter der Leitung von Forrest J. Ackerman über klassische Horrorfilme berichtet wurde. Angespornt durch den Erfolg dieser Reihe, den er auch noch mit einer großen Palette von Horror-Merchandise-Produkten flankierte, startete Warren 1964 das Magazin CREEPY in dem er schwarzweiße Horror-Stories von zuvor bei EC tätigen Zeichnern wie Joe Orlando, Wally Wood, Al Williamson oder Frank Frazetta veröffentlichte. 1966 bzw. 1969 folgten dann EERIE und VAMPIRELLA. Comickünstler wie Bernie Wrightson, Neal Adams oder Steve Ditko sowie etliche spanische oder auch philippinische Zeichner wirkten im Laufe der Zeit bei diesen Magazinen mit. Wer mehr zu diesem Thema wissen möchte, dem sei die Ausgabe 59 der Fachzeitschrift REDDITION empfohlen.

In CREEPY # 36 kam 1970 kam mit “Frozen Beauty“ erstmals eine Geschichte von Richard Corben zum Abdruck. Dieser war zuvor eher als Undergroundzeichner tätig, doch sein unverkennbarer immer etwas klobiger Zeichenstil passte auch gut zum Warren-Grusel.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingte Kaufempfehlung! 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf
Vierzig Jahre habe ich auf solch eine Gesamtausgabe gewartet. Als ich Richard Corbens Horrorstorys Mitte der Siebziger in den Warren-Magazinen entdeckte, hatte ich die besten seiner Storys bereits verpasst, aber nach und nach habe ich mir die älteren Hefte besorgt. Wie lückenhaft dennoch meine Sammlung von damals ist, offenbart dieser Prachtband. Nicht nur, dass die opulenten Farben im Großformat noch viel fantastischer herauskommen, auch die Übersetzung ist meines Erachtens sehr gut. Hinzu kommt ein informatives Vorwort sowie ein Nachwort aller Beteiligten. All das zeigt, mit wie viel Liebe und Können dieses Buch zusammengestellt wurde. Nicht zuletzt sieht man das an dem extra für das Buch kreierten Titelbild des Meisters.
Alles in allem ist diese Ausgabe ein echter Schatz in meiner Büchersammlung: Es zeigt einen Richard Corben, als er noch jung und experimentierfreudig war und ausnahmslos dem Horror frönte!
PS: Geschmäcker sind verschieden, aber ich finde das Lettering sehr gelungen und überhaupt nicht störend - im Gegenteil, es passt sich unauffällig der Gesamtseite an.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar