summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. August 2013
Vorweg - eigentlich wollte ich mich für die 300€ Variante mit 50mm Speaker entscheiden -> SOUND BLASTER EVO ZXR, leider weiß wohl keiner genau wann diese mal käuflich zu erwerben ist, also habe ich das 230€ Modell mit den 40mm Speakern genommen.

Ich könnte jetzt lange erzählen wie der Postbote aussah, sich das Paket anfühlte, um wie viele Jahre ich bei der Installation gealtert bin, aber ich habe mich dazu entschlossen meine kurzen Erfahrungen* in einem Positiv/Neutral/Negativ zusammenzufassen:

* Diese Rezension beruht auf einen 2 Tagestest eines hoffentlich kaputten Produkts (ich hoffe es für Creative / Soundblaster).

Positiv:
---------------------------------
++ sieht schick aus / gute Verarbeitung / hält vermutlich
++ Hoher Tragekomfort
++ Gute Andorid App / Windows Software
++ 1-2 Tage Mail Support / mir wurde zumindest versucht bei meinem Problem behilflich zu sein.
+ USB & Analog Kabel haben eine gute Länge

Neutral:
~ Sound ohne SBX wie 0815 Kopfhörer. Für mich aber nicht entscheiden, da man das SBX Profil ja aktivieren kann (geht ggf. nur mehr auf die Akkuleistung)

Negativ:
-- NFC Verbindung: hat bei mir nicht funktioniert (k.A. ob mein Handy (Samsung Galaxy Note 2) hierfür zu groß ist, der maximale Abstand für eine Verbindung darf wohl bei 2cm liegen, ergo müsste man wohl genau wissen wo der Chip im Galaxy Note 2 verbaut ist. Signal wurde trotzdem mit Glück ab und an mal gefunden Kopplung schlug allerdings immer fehl.
-- Bluetooth Verbindung - ein Krampf: die Playstation 3 fand das Headset nie, mein Galaxy Note 2 hat es ab und zu mal gefunden meist nur nach dem zurücksetzen in den Werkszustand. Nach den wenigen erfolgreichen Kopplungen brach die Verbindung auch wieder sehr schnell ab, erneutes koppeln war dann auch nicht mehr möglich, Meldung: "Mit SB Evo ZX kann nicht kommuniziert werden". Nach 1-2h wiederholtem Bluetooth an/aus, Neustart des Kopplungsmodus, zurücksetzen in den Werkszustand konnte ich dann oben beschrieben Erfolg wiederholen und 5 Minuten Sound über Bluetooth hören.

Wegen besagter Probleme habe ich sogar die neuste Firmware installiert, leider erfolglos.

Alles in allem ist es mir zu anstrengend jedes Mal einen riesen Aufwand zu betreiben um mal kabellos Musik zu hören. Wenn ich ein reines Kabelheadset gesucht hätte, hätte ich dieses vermutlich zu einem günstigeren Preis haben können.

Es würde mich interessieren ob andere Kunden ähnliche Probleme mit Bluetooth / NFC haben/hatten? Wenn ich hier doch noch positive Rezension zu diesem Artikel lesen sollte überlege ich es mir vielleicht noch einmal zu bestellen. Über Kommentare zum Thema würde ich mich freuen.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2014
Nach dem ich mit dem Sony Pulse nicht ganz zufrieden war (was Musikhören am PC angeht), habe ich mir das Evo ZX von Creative geholt, in der Hoffnung, dass dieses am PC guten Sound und Einstellungsmöglichkeiten bieten würde, und bequemer am Smartphone einsetzbar wäre.

Das Evo ZX von creative ist mit 40mm Treiberdurchmesser und 287g der kleinere Bruder vom Evo ZXR (50mm, 324g). Es hat auch keine aktive Geräuschminderung und kein "Talk-Through". Noise reduction soll die Soundqualität beeinträchtigen, und ob ich jedesmal, wenn einer was von mir will, den TT-Knopf drücke oder die Hörmuschel beiseite schiebe, ist für mich etwa genauso umständlich. Heißt: ich lege keine Wert darauf. Ein wenig "klein" fühlt es sich in der Hand schon an, das Evo ZX, und auch am Kopf: die Hörmuscheln setzen zwar oberhalb der Ohren an, liegen aber dann größtenteils auf den Ohren. Es fühlt sich stabil an, aber außer dem Kern des Kopfbügels ist alles Plastik. Ansonsten relativ angenehm zu tragen, drückt nicht, ist nicht zu schwer.

Zuerst habe ich das SB-Evo-ZX über USB-Kabel am PC angeschlossen (und geladen). Es wird sofort erkannt und die Windows-Treiber werden installiert. Anschließend habe ich die Creative-Software und die neueste Firmware heruntergeladen und gleich auf dem angeschlossenen Evo ZX installiert, und die Soundblaster Central-App auf mein Smartphone installiert. Alles problemlos.

USB-Kabel raus, Headset wird sofort erkannt, mein Bluetooth-Adapter erkennt auch sofort apt-X und gibt eine Meldung aus. Ich muss nur noch unter Win7 am Lautsprecher->Wiedergabegeräte das Bluetooth-Headset als Standard festlegen (und zwar als "bluetooth stereo-audio" und NICHT als "hands-free audio device"!).

SOUND:
- der voreingestellte Sound -OHNE SBX- war von Anfang an eher enttäuschend, sehr durchschnittlich bis mies. Sowohl bei Reggae, Metal, Techno oder Klassik. Ebenso bei Filmen oder PC-Spielen.
- der voreingestellte Sound -MIT SBX- ist zwar etwas voller, räumlicher, trotzdem dumpf und undeutlich, sowohl Stimmen, Bässe, Mitten, und Höhen. Obwohl der Bass kräftig wirkt kommt er doch unklar rüber. Mit der SBX-Taste wird anscheinend der SB-Axx1-Chip zugeschaltet. Dieser soll angeblich den Qualitätsverlust von komprimierten mp3-Dateien ausbessern. Ich benutzte in der Regel sowieso die höchsten Kompressionsraten (256 und 320 kBps), aber selbst bei 128-er habe ich keinerlei Verbesserung hören können (im Vergleich zu analog).
- dieser Gesamteindruck über Bluetooth bleibt sowohl über USB-Kabel als auch analog über das mitgelieferte 4-polige Audio-Kabel: unbefriedigender Klang.

EINSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN:
- nach dem Installieren der Creative-Software kann man am PC (über die Sound Blaster-App auch am Smartphone) aus 3 verschiedenen Profilen wählen und diese auch leicht verändern, nämlich Musik, Film oder Game. Das geht nur wenn über USB-Kabel oder mit dem Smartphone verbunden!
- innerhalb jedes Profils, also Musik, Film, oder Game, hat man unter dem Reiter "SBX-Pro-Studio" über Schieberegler 5 Veränderungsmöglichkeiten, und zwar für "Surround", "Chrystalizer", "Bass", "Smart Volume", und "Dialog Plus". Unter dem Reiter "Equalizer" kann man diesen 11-fach für jedes Profil ändern.
- Zusätzlich kann man unter dem Menüpunkt Crystal Voice noch "Mic Volume", "FX" (Voice morphing) und "Noise Reduction" aktivieren und/oder verändern.
- unter dem Menüpunkt Headset kann man den 7.1-Surround testen, aber nicht regeln.
- wenn ich ein SBX-Profil wähle (Musik, Film, Game), werden seine Einstellungen auf den Chip im Headset übertragen. Wenn ich das Headset dann über Bluetooth verwende, kann ich nichts mehr daran ändern, außer ich stecke wieder das USB-Kabel rein, oder ich steuere das Headset über die Sound Blaster-Central-App an meinem Smartphone. Das geht, weil das Evo ZX mit 2 Bluetooth-Quellen kommunizieren kann. Natürlich muss ich dafür die aktuelle BT-Quelle anhalten (z.B. PC), aufs Smartphone gehen, in der SB-App dort die Einstellungen für das Headset ändern (Profil oder sonstiges), wieder den PC als Bluetooth-Quelle wählen, dann weiterhören. Nicht optimal. Warum das PC-Bluetooth keine Änderungen am Headset machen kann und das Smartphone ja, ist mir ein Rätsel. Könnte aber mit den Betriebssystemen zu tun haben.
- keine der Einstellungsmöglichkeiten vermag es, den mittelmäßigen Sound zu verbessern!

SURROUND:
- unspektakulär, wird vom Grund-Sound überschattet.

BLUETOOTH:
- die Reichweite ist größer als bei allen anderen, bisher getesteten Headsets, ca. 10-12m durch Wände und Türen. In der Nähe des W-Lan-Routers nur kurze, leichte Unterbrechungen, kein Abbruch der Verbindung.
- die Einrichtung geht einfach. Aber wenn das Evo-ZX erst bei laufendem Sound (Player oder Game) zugeschaltet wird, kann es ein wenig dauern (30-60 sek), bis das Headset gefunden wird und der Ton übertragen wird. Das hat aber eher mit Bluetooth zu tun als mit dem Evo ZX.
- das Evo ZX kann bei 2 Geräten angemeldet sein, also z.B. PC und Smartphone, die aber nicht gleichzeitig sondern nur jedes für sich das Headset ansteuern und Ton übertragen können. Wenn also ein Anruf eingeht hört man ein Piepsen, schaltet auf Knopfdruck zum Smarphone, und danach zurück auf den PC um den Film weiter zu sehen.
- es ist ebenso möglich 2 Creative-Geräte von der gleichen Bluetooth-Quelle aus anzusteuern, also 2 Headsets oder Soundanlage oder sonstwas. Theoretisch sollte es auch mit 2 Empfängern unterschiedlicher Hersteller gehen, also z.B. mit einem BT-Headset und einem BT-Kopfhörer gleichzeitig die gleiche Musik hören.
- was apt-X für Verbesserungen bringen soll, habe ich nicht heraushören können, da der Grund-Sound vom Evo ZX schon nicht gut ist.

Am SMARTPHONE:
- funktioniert reibungslos, sowohl telefonieren, Musik hören, wie auch die Einstellungen am Headset über die SB-App vorzunehmen. Da die Musikqualität aber allgemein nicht befriedigend war, habe ich mich nicht weiter mit Mikrophon usw. auseinander gesetzt.
- gleiches gilt für die Akkulaufzeit (also nicht getestet).

Zur BEWERTUNG:
- zwar bin ich mit dem Klang des Evo ZX nicht zufrieden, es läuft aber und alle weiteren Features, also Bluetooth, Einstellungsmöglichkeiten, Kabelverbindungen, Smartphone, funktionieren. Daher einen Stern dazu!

FAZIT:
- Sound absolut unbefriedigend, und zwar auf allen Verbindungswegen und unter sämtlichen Einstellungen und für jede Soundquelle (Musik, Filme, Spiele).
- zudem sind die Ohrmuscheln zu klein, ich habe lieber ohrumschließende Kopfhörer, aber das größere Evo ZXR kostet zurzeit 100 Euro mehr.
- für diesen Preis nicht gut genug. Schade, da ich mit Creative sonst gute Erfahrungen gemacht habe und ich deutlich mehr erwartet hatte. Auch im Vergleich kommt es nicht an das 50 Euro billigere Sony Pulse ran.
- da mir Musikhören wichtig ist, habe ich mich zuletzt für das Bose AE2w entschieden. 45 Euro mehr, zwar keinerlei Einstellungsmöglichleiten, dafür durchgehend guter und klarer Sound und anständige Bässe, sowohl über Bluetooth als auch per analoges Kabel. Bei Musik, Filmen, und Games. Und dies trotz Bluetooth!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Creative Sound Blaster Evo Zx Wireless-Headset (Bluetooth, NFC, SBAxx-1-Chip, 3,5mm Klinkenstecker, USB 2.0) für PC und MAC macht schon auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Das Design in schwarz/metallic rot sieht einfach gut aus.

Die Ohrmuscheln sind weich gepolstert, drehbar und leicht schwenkbar. Der Tragekomfort ist einwandfrei. Die Kopfhörer sitzen fest und drücken nicht. Das Einzige, was mich stört, ist, dass die Kopfbügel schwer verstellbar sind. Man muss schon etwas Kraft aufwenden, um die Kopfbügel zu verstellen. Der Mechanismus dürfte nicht so schwergängig sein.

Alle wichtigen Bedienelemente wie Wiedergabesteuerung, Lautstärkenregulierung und die Annahmetaste für eingehende Anrufe befinden sich gut positioniert auf der rechten Ohrmuschel.

Zunächst habe ich das Headset über das mitgelieferte USB-Kabel mit dem PC verbunden, um die Klangqualität zu testen. Der Sound ist hervorragend. Die Kopfhörer sind dermaßen gut abgeschirmt, man hört keine Geräusche von Außen. Sobald man die Kopfhörer aufgesetzt hat, kann man seine Musik in vollen Zügen genießen. Man sollte aber auf jeden Fall die SBX-Funktion aktivieren, denn ohne SBX ist die Klangqualität richtig schlecht. Vor allem für eine Headset dieser Preisklasse.

Da ich gerne kabellos Musik höre, war die Bluetooth-Funktionalität als weiteres zu testen. Dazu habe ich die App Sound Blaster Central auf mein Android Smartphone geladen. Öffnet man die App, aktiviert man die Bluetooth-Funktion und versucht das Smartphone mit dem Headset zu koppeln. Leider klappt das über die App nicht, weil er das Gerät nicht gefunden hat. Ich habe die Kopplung dann über die Einstellungen des Handys gemacht, was zum Glück sofort funktioniert hat. Die Bluetooth-Verbindung selbst ist konstant gut. Sogar wenn man den Raum verlässt.

Die App an sich ist nicht schlecht, nur ist sie verbesserungswürdig. Das Umschalten von Musik auf Filme und umgekehrt, funktioniert nur ab und zu, wenn ich die SBS Taste aus- und wieder einschalte. Im eingeschalteten Zustand erkennt die App keinen Unterschied zu den abgespielten Dateien.

Dafür kann man in den Einstellungen Surround, Crystalizer und Bass steuern und nach seinen Bedürfnissen einstellen. Mehr Funktionalität hat die App für mich momentan nicht. Außer dass sie die Akkukapazität anzeigt und das nicht mal in Prozent. Da kann ich nur hoffen, dass Updates folgen werden.

Hört man gerade Musik über sein Smartphone, möchte man trotzdem eingehende Anrufe nicht verpassen. Kommt ein Anruf rein, wird die Musik unterbrochen, das Headset gibt ein lustiges Biepen von sich und man nimmt über die Annahmetaste den Anruf entgegen. Das Mikrofon ist gut, könnte aber um einiges besser sein. Die Tonqualität wird vom Anrufer als normal empfunden, nur ich höre den Anrufer nicht so klar, wie ich es gewohnt bin. Wenn das Gespräch beendet wird, spielt die Musik da weiter, wo sie gestoppt wurde. Die funktioniert zuverlässig.

Das Headset wird über USB geladen. Die Ladezeit für einen vollen Akku beträgt ca. 2 Stunden. Der Akku hält 7 h. Damit bin ich zufrieden.

Wie bei Creative üblich, ist im Lieferumfang ein Aufbewahrungsbeutel enthalten. Das Headset lässt sich zusammenklappen und sicher im Beutel verstauen.

Fazit: Ich bin mit dem Headset in Bezug auf Bluetooth-Funktionalität, Klang- und Soundqualität sehr zufrieden. Ich finde nur den Preis viel zu hoch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Februar 2014
Heute kam also mein neues Headset an. Sofort ausgepackt, angeschlossen.

Ich empfehle natürlich sofort die Software von der Creative Website zu laden und zu installieren, hier kann man das Gerät perfekt auf seine Bedürfnisse anpassen (wenn auch nicht ganz unkompliziert) gesagt, getan!

Erster Probelauf (...) und die Augen gingen immer weiter auf. Der Sound ist grandios und alle Bässe sehr satt.
Einige meinten das USB-Kabel ähnelt einer Wäscheleine (..) es ist zwar sehr massiv, macht dadurch aber einen recht guten Eindruck auf mich und wird wohl auch lange halten.
DIe Bluetooth-Verbindungen zwischen iPhone oder gar Computer war extrem unkompliziert o.O ich weiß gar nicht was einige sich da so schwer dran getan haben, hatte schon richtig Angst, dass es ein genereller Fehler sein könnte :/
Bei mir war nach 10 min. alles eingerichtet und startklar, sollte ich nun mit dem Headset am Rechner Spielen und einen Anruf bekommen, wird der Ton vom Rechner stumm geschaltet und der Anruf vom Handy bekommt Vorrang.

Alles im allen bin ich sehr angetan und zufrieden :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2014
Ich habe die Kopfhörer vor einigen Monaten gekauft und muss ehrlich sagen, dass diese sehr gut sind. Nicht fantastisch aber gut.

Installation:
Entgegen einigen Berichte muss ich sagen, dass ich überhaupt kein Problem damit hatte. PC, Smartphone, Tablet… überall werden die Kopförer sofort erkannt und richtig installiert.
Beim Android Smartphone empfiehlt sich sofort die Steuerungssoftware zu installieren um die Kopfhörer einstellen zu können.
Auf dem PC hat es etwas gedauert bis ich sagen konnte, dass ich zufrieden bin. Ich wollte die Kopfhörer kabellos benutzen, sprich nur per Bluetooth. Das ist bedingt möglich. Sofort bei der Installation werden im Bluetooth modus zwei Audio-Geräte installiert. Das eine mit dem sehr dubiosen Namen “SB Evo Zx Hands-Free” hat eine Qualität, die jenseits von gut und böse ist. Es empfiehlt sich beide Wiedergabe- und Aufnahmegeräte sofort zu deaktivieren! Das zweite Geräte “SB Evo Zx-Stereo”ist leider nur als Wiedergabegerät vorhanden und liefert eine gute Sound Qualität. Man beachte aber das, dass was beim Smartphone über Bluetooth geht, beim PC nicht möglich ist. Man kann also die Kopfhörer nicht steuern. Um das zu machen, muss man diese per Kabel anschließen. Hier wieder ein Lob: der Übergang klapt nahtlos. Sobald auch die Kopfhörer per Kabel angeschlossen sind, kommt man auch in den genuß der Sprachübertragung, die nicht so klingt, als würde man mit einem Topf auf dem Kopf sprechen.
Warum die Creative Techniker den Bluetooth Sprachempfang so misserabl gestaltet haben, verstehe ich nicht. Fakt ist aber, dass die Hardware für 180 Euro per Bluetooth die Sprachübertragungsqualität eines Headsets für 5 Euro besitzt.

Zusammenfassend kann ich sagen: Sound für mich bei Spielen, Filmen und Musikhören über Bluetooth oder Kabel sehr gut. In Spielen übertreibt der Soundchip etwas, aber das kann man einstellen, wie man es will.
Sprachqualität: Na ja, ich bin enteuscht.

Ich gebe vier Sterne, weil ich mich zu viel an die Kopfhörer anpassen musste, als diese an mich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst einmal muss der Kopfhörer aus der Verpackung befreit werden, was ein wenig aufwendig ist, aber für eine gewisse Sorgfalt spricht. Schließlich handelt es sich nicht um ein Billiggerät.

Das Headset sieht hochwertig aus und ist, soweit ich das als Laie beurteilen kann, sehr gut verarbeitet. Die Größenverstellung geht einfach, rutscht auch nicht auseinander. Ob das so bleibt, wird die Zeit zeigen. Für mich reicht die kleinste Einstellung, allerdings habe ich auch eine kleine Hutgröße. Für Kinder ist das Headset ohnehin nicht geeignet, schon wegen der Lautstärke, die es produzieren kann.

Kaum bedeckt das Gerät die Ohren, wird die Welt um einiges stiller - die Abschirmung ist hervorragend. Für den Straßenverkehr oder zum Joggen ist so etwas natürlich nicht geeignet, dafür gibt es andere Geräte, vor allem auch leichtere.

Die beigelegte Anleitung ist mal wieder kurz und knapp, verweist auf die Software, die man sich herunterladen sollte (was schnell und unkompliziert geht) und erklärt die wenigen Bedienelemente. Eigentlich geht alles über zwei Knöpfe.
Mit Bluetooth gab es bei mir überhaupt keine Schwierigkeiten, vielleicht weil ich einfach ausprobiert habe, statt nachzulesen. Wenn man den Knopf ein klein wenig länger drückt, als in der Anleitung angegeben, wechselt das Licht zu blau (aha, BLUEtooth) und wenig später steht die Verbindung. Alles andere ist ähnlich narrensicher.

Mit dem Sound kann man über die Software experimentieren, allerdings habe ich nicht das Gehör dafür, die feinsten Unterschiede zu erkennen. Für mich ist der Klang auch schon in der eingestellten Variante hervorragend.

Natürlich kann man den Kopfhörer auch über Kabel verbinden; auf diese Weise lädt man dann auch den Akku auf. Ein Ladegerät gibt es nicht.

Die Beleuchtung sieht witzig aus, ist in meinen Augen aber eher überflüssig, denn wenn man das Headset trägt, sieht man es ja gar nicht. Natürlich kann man den Raum zum Musik hören abdunkeln, dann trägt das rote Licht ein wenig zur Atmosphäre bei, aber sonst? Eine Ladestandsanzeige für den Akku wäre definitiv sinnvoller gewesen. Die fehlt nämlich leider, was ich als einziges, aber wesentliches, Manko ansehe.

Das eingebaute Mikro fällt überhaupt nicht auf, funktioniert aber gut. Da es sich nicht direkt vor dem Mund befindet, stört es nicht, nimmt aber unter Umständen auch Umgebungsgeräusche mit auf.

NFC konnte ich nicht testen, da ich kein entsprechendes Gerät besitze.

Fazit: der Preis ist nicht ohne, aber dafür bekommt man ein hochwertiges Gerät für zu Hause. Wichtig ist, dass es zum Verwendungszweck passt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 9. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Vorab, ich habe das Headset zum Spielen am Laptop/PC ausgewählt und für den Gebrauch mit TS 3.
Die Bluetoothnutzung erachte ich als nettes Gimmick und hätte mich gefreut, wenn sie auch funktioniert hätte, was sie jedoch leider nicht tut. Weder erkennt mein Laptop den Kopfhörer, noch das Iphone 5 und das Sony Xperia go meines Mannes zeig ebenfalls keinen Kopfhörer in der Bluetooth-Geräte-Suche an.

Ich habe wirklich sämtliche Tricks durch, der Kopfhörer wird schlicht nicht mehr erkannt, sobald man den Stecker zieht. Schade.

Aber kabelllos wäre zwar schön gewesen, war aber eben nicht mein Hauptwunsch, wichtig war mir vorallem ein Headset, mit hoher Funktionalität und gutem Sound, das auch bei langem Spielen bequem ist und das sämtliche Außengeräusche ausblendet.

Grundsätzlich würde ich diese Punkte für das Evo Zx bejahen, allerdings ist das Kabel für den Klinkenstecker aus meiner Sicht deutlich zu kurz, zum Zocken am Laptop ist es ok, an unserem PC, der unter dem Schreibtisch am Boden steht, kann der Kopfhörer nicht eingesteckt und gleichzeitig getragen werden, hier mußte eine Verlängerung her, die ich allerdings ohnehin noch von meinen alten Kopfhörern hatte.

Das Kabel zur USB-Verbindung ist ähnlich kurz geraten und schrecklich steif und wenig biegsam, meine Wahlverbindung ist also der Klinkenstecker mit Verlängerung.

Der Evo Zx kommt sehr edel daher, das Material wirkt ausgesprochen hochwertig und sehr gut verarbeitet, dabei ist der Kopfhöhrer vergleichsweise schwer, läßt sich jedoch gut und bequem tragen. Die Kopfhörerschalen aus Memoryschaum sitzen gut und schließen tatsächlich Außengeräusche nahezu aus. Der Klang der Kopfhörer ist gut und angenehm, wenn ich mir hier auch ein etwas begeisternderes Klangerlebnis für den Preis gewünscht hätte, kann ich damit sowohl mit SBX, als auch ohne gut leben.
Die rot schwarze Optik gefällt mir persönlich ziemlich gut. Der Bügel ist flexibel, kann zusammen geklappt und so besser transportiert werden, die beigelegt Transporthülle wirkt rech edel.
Ich habe einen sehr kleinen und mein Mann einen recht großen Kopf, bei uns beiden läßt sich der Kopfhörer gut einstellen und sitzt bequem.

Das reinste FIASKO ist allerdings die Anleitung zum Kopfhörer, wirklich, das geht gar nicht. Ein Faltblatt auf dem in wirrem Chaos in zig verschiedenen Sprachen rechteckige Fenster aufgepinselt sind und man sich aus diesem Chaos erstmal die deutschen Rechtecke heraussuchen muß. Schnelle Problembeseitigung oder gar Hilfestellung sieht anders aus. Die Software ist dagegen schon wieder wirklich gelungen gestaltet, läßt sich intuitiv bedienen und die Nutzeroberfläche gefällt mir.

Besonders positiv möchte ich das im Kopfhörer integrierte Mikrofon erwähnen. Hier verzichtet man auf ein Mikro, das einem For dem Gesicht herumbaumelt und integrierte dieses in den Kopfhörer. Ich war sehr skeptisch, ob das wirklich funktioniert. Aber sowohl über Skype, als auch im TS3 bin ich gut zu verstehen, angeblich besser als je zuvor. Allerdings hören meine Mitspieler nun auch, wenn die Katze neben mir nach Futter verlangt und ich darf nicht zu nah an die Tastatur heran gehen, sonst sind meine Tippgeräusche zu laut zu hören, was ich jedoch nicht als störend empfinde, hab ich doch eh Push-to-Talk an in der Regel.

Da für mich wireless nicht erste Priorität hat, werde ich den Kundendienst nicht bemühen und meine Versuche das Ding über Bluetooth ans Laufen zu bringen jetzt einstellen.

Mit dem Klang, der Optik und der Mikrofonleistung bin ich absolut zufrieden, das Headset ist bequem und stylisch, nur eben leider klappt es kabellos so gar nicht.
Vielleicht habe ich irgendwann noch mal das dringende Bedürfnis mich mit dem Problem auseinander zu setzen, grad hab ich keinen Bock mehr und das Geräusch beim ein und Ausschalten der Kopfhörer kann ich auch nicht mehr hören.

Da die Kopfhörer jedoch von den meisten wohl gerade wegen der Bluetoothfunktion gekauft werden, ziehe ich hierfür 2 Sterne ab.
Ich persönlich bin jedoch durchaus zufrieden, würde mir jedoch eine sehr viel übersichtlichere Bedienungsanleitung wünschen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2014
also ich mache es kurz ,habe heute geburstag und das gerät heute pünktlich geliefert bekommen ,amazon perfekt .es ist ein geschenk meiner freundin .

jetzt zum gerät .
aussehen top
material top
installtion mangelhaft .erst stundenlanges runterladen ,abdaten,regestrieren .
ich habe mir das gerät gekauft um damit kabelos zu zu gamen .das heist ts3 und spiel piratestorm .es läst sich nicht verbinden ich probiere es jetzt seit 4 stunden ,da ich ein alienware in der absuluten spitzenausstattung besitze liegt es am headset.ich werde übermorgen versuchen mich mit dem kundendienst in verbindung zu setzen .weiteres manko ich habe keine telefonhotline gefunden .also schriftlich .wenn ich es bis montag nicht schaffe geht das ding wieder zurück.

weil mit kabel gibt es geräte die ein viertel kosten .also erstmal ein stern

gruss rüdiger
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. September 2013
Ich schreibe sonst nie Artikel-Reviews.... ich habe auch noch NIE einen Artikel zurückschicken müssen.... aber dieses sündhaft teure Headset war ein ABSOLUTER Reinfall! Ich erklär euch auch warum.

Mein altes Logitech G930 Wireless Gaming Headset hatte ich gebraucht von einem Kumpel bekommen, weil es einen Wackelkontakt an der mini USB Buchse hatte. War mir egal, Kabel einklemmen und schon konnte man es aufladen. Leider hat das Headset meinen Umzug nicht überstanden und das Mikrofon ist gebrochen. Kurzum: das Ding ging so langsam den technischen Bach herunter. Also wollte ich zu meinem Geburtstag was neues.

Meine Anforderung war klar: es muss ein wireless Gaming headset werden, ich hasse Kabelgebundene Peripherie. Als ich vor ein paar Tagen auf der GamesCom das besagte Creative Soundblaster Evo ZxR live getestet habe, war ich vom Klang hellauf begeistert. Allerdings war das Teil mit einem iPad per Bluetooth verbunden. Was mich auch sehr interessiert hat war diese Beamforge Mikrofon-Technologie. Also auch kein langes Mikro mehr am Kopfhörer zu haben fand ich wirklich faszinierend. Zu Hause hab ich dann das Modell Zx bestellt, weil das ZxR nicht verfügbar war.

Amazon-getreu kam das Ding auch am nächsten Tag an (Prime Kunde) und ich habe es nach dem Auspacken gleich mal mit dem USB Kabel geladen. Mein erster Test bestand darin, die Soundblaster App für das iphone zu installieren und den Kopfhörer damit mal zu testen.

Koppeln an iphone/ipad
====================
Ergebnis: einwandfrei ! Das (manuelle) Koppeln ging fix und problemlos. Man hört sogar einen lustigen Bestätigungssound bei erfolgreicher Verbindung.

Musikwiedergabe
==============
Gegen meine Dr. Dre Studio Monster kein wirklicher Vergleich, dennoch für ein "Gaming" Headset ein absoluter Traum. Obwohl der Sound schon fast zu basslastig ist - aber das kann man ja im Mixer einstellen. Also mein altes Logitech G930 sieht da im direkten Vergleich sehr alt aus.

Telefonieren
===========
Ich hab auch gleich einen Anruf mit dem Headset getätigt um diese Funktion auch zu testen. Meinen Gesprächspartner habe ich glasklar verstanden, er wiederum meinte ich klinge sehr "dumpf", als hätte ich ein Handtuch vor dem Mund....das hat mich in dem Moment schon etwas geärgert, angeblich sollen der ganze technische Schnickschnack eine super Gesprächsqualität erzeugen.. naja war ja nur ein schneller Test ohne viel Konfiguration, von daher nicht so tragisch.

Installation am PC Windows 8
========================
Jetzt zum eigentlichen Zweck des Headsets: Benutzung am PC! Ich habe mir auf der Creative Website schnell den aktuellsten Treiber gezogen und auf meinem Windows 8 (64Bit) PC installiert. Und dann gings los.... nach einem erforderlichen Neustart war die "Evo Systemsteuerung" verfügbar, hat aber unheimlich träge auf meine Eingaben reagiert. Ich wollte ein paar Einstellungen in der Software vornehmen aber dazu kam ich nicht, denn die Software ist nach einigen Sekunden immer "eingefroren" und es gab "Keine Rückmeldung" der Anwendung. Das hat mich tierisch genervt ! Also bin ich zu meinem Windows 7 Gaming Laptop rüber und hab die gleiche Software dort installiert. Lustigerweise funktionierte sie hier einwandfrei ! Möglicherweise ist mein Windows 8 Problem mit dieser Software wirklich Zufall - mag sein dass es bei euch besser läuft.

Nutzung unter Windos 7
====================
Mit eingestecktem USB Kabel und mit Windows 7 konnte ich endlich mal das volle Potential des Headsets erleben! Die ganzen angepriesenen Audio-Prozessor Features, 7.1 Sound und der ganze Rest. Hat mir sehr gut gefallen und dementsprechend motiviert, wollte ich das alles wireless per Bluetooth testen...

Bluetooth PC
==========
Tja, sobald man das USB Kabel entfernt, findet die tolle Creative Evo Systemsteuerung auch kein Headset mehr. ALLE tollen Features sind weg ! Das ganze High-Tech Headset schrumpft zu einem Standard 2.0 Headset ohne nennenswerten Extras. Teamspeak 3 ist ständig abgestürzt sobald ich versucht habe, das Headset per Bluetooth zu nutzen. Ich habe echt alles versucht, es war mich aber NICHT möglich, das Headset per Bluetooth mit Teamspeak 3 zu nutzen. Keine Chance. Ich hab dann so ein USB Micro-Bluetooth 4.0 Dongle gekauft und in mein Windows 8 PC gesteckt um das Headset dort per Bluetooth zu betreiben. Sobald ich Teamspeak auch nur gestartet hab und einen Channel betrat, crashte Windows 8 !

Teamspeak 3
============
NUR mit angeschlossenem USB Kabel war es mir möglich, mit meinen Freunden in TS3 zu kommunizieren. Laut deren Aussage war auch hier meine Stimme sehr "dumpf"...

FAZIT
=====
Ich bin Gamer. Ich will wireless kommunizieren und einen anständigen Sound haben. Dieses Creative Evo Zx Headset erfüllt diese Anforderungen ABSOLUT NICHT ! Mal abgesehen davon, das ALLE tollen Features entfallen, sobald man das Ding per Bluetooth mit dem PC koppelt. Nur im USB-Modus kommt man in den "Genuss" der Leistungen des Audio Prozessors. Abgesehen davon, dass TS3 ständig abstürzt und die Sprachqualität maximal als "dumpf" bezeichnet werden kann, ist das Teil KEINE 230 Euro Wert !! Ganz ehrlich: mein altes, kaputtes Logitech G930 klingt zwar nicht so toll beim Musikhören, funktioniert aber mit all seinen Features wireless ohne Einschränkung ! Und wenn ich gezwungen bin ein Kabel zu nutzen um das Headset voll auszureizen, dann kann ich mir auch gleich ein Kabelgebundenes Headset für den halben Preis zulegen.

Mobiler Musik-Einsatz mit iphone/Android TOP, Bluetooth Gaming am PC FLOP !
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Februar 2014
Also ich habe mir diesen Kopfhörer gekauft weil mein Sennheiser MM400 den Geist aufgegeben hat.
Ich versuche euch mal zusammenzufassen was ich mit dem Ding so alles erlebt habe.

Also fangen wir mal mit dem Sound an.
Die Kopplung mit dem Handy (iPhone 5S) war alles andere als kompliziert, der Sound danach war schon ganz in Ordnung, wobei man ihn mit der simpel aber gut gestalteten App noch seinen persönlichen Wünschen anpassen konnte.
Am PC ist der Klang zum Teil gut (44100Hz) oder schlecht (8000Hz), und mit schlecht meine ich miserabel. Aber zu den Problemen kommen wir etwas später.

Jetzt weiter zum Mikrofon.
Also unterwegs mit Stadtlärm konnte man mit normaler Stimme sprechen und der Gesprächsteilnehmer hört den Träger dieses Kopfhörers "gut".
Auch als ich das Headset in der Sprachmemo-App getestet hab, war meiner Meinung nach die Sprachqualität kristallklar und wesentlich besser als die meines damaligen Logitech Headsets.

Die Reichweite.
Sie ist fast 10m mit 2 Wänden dazwischen.
Also bistimmt wesentlich weiter ohne die Wände dazwischen.

Einige User hier haben berichtet dass das Gerät ohne USB-Verbindung nicht frei konfigurierbar ist.
Dem kann ich so nicht zustimmen, zumal ich über mein Handy zu jedem Zeitpunkt den Equalizer anpassen kann, jedoch über die PC-Software konnte man das Gerät nur über USB einstellen.
Ist der Akku allerdings leer, so kann logischerweise der interne Prozessor auch nicht arbeiten.
Über den Analogen-Modus kann ich nichts berichten, da ich dieses Headset ausschließlich kabellos nutzen will. Nutzen kann man den Kopfhörer mit Klangoptimierung natürlich auch via USB. Was das USB-Kabel angeht muss ich den Bewertern vor mir zustimmen, es ist wirklich sehr stabil (fest).

Nun ein übersichtliches Problem.
Also meines Erachtens nach kommt das Gerät nicht an die versprochenen 8h Laufzeit ran, maximal 6 wenns hochkommt denke ich.

Vor dem Fazit der letzte Punkt. Die schwereren Probleme.
DIE KOPPLUNG MIT DEM PC. Das war der reinste Horror.
Also erstmal die Specs meines Laptops Alienware M18x R2; Dell Wireless 380 Bluetooth 4.0 Module; Windows 8 x64
Zuerst wollte sich der PC garnicht mit dem Headset in der Kachelansicht von Windows 8 pairen. Danach hab ichs geschafft dass sie sich finden, jedoch ist sofort danach das Headset immer nur als "offline" angezeigt. Treiber update von Dell gemacht, Firmware upgrade vom Sound Blaster und neuer Versuch - gleiches Ergebnis.
Nachdem ich mich an den Support gewendet habe hies es nach 4 Tage warten nur, Zitat:
"[...], das problemm kann nur am Bluettoth adapter im Pc leigen."
Ganz genau, absolut genau so hat mir der Support geschrieben - diese Rechtschreibung.

Jetzt noch meine persönliche Lösung des Problems:
Anstatt über die Kacheln zu den Geräten zu kommen muss man beispielsweise über:
(Windowstaste + I) -> Systemsteuerung -> Hardware und Sound -> Gerät hinzufügen
Anschließend sollte der Kopfhörer in den Pair-Modus versetzt werden und nach kurzer Zeit sollte er, falls zuvor erfolgreich seine Treiber installiert wurden, als Evo Zx/R erkannt werden.
Jetzt noch warten bis sich die Geräte erfolgreich gepairt haben, und unten rechts in der Taskleiste auf den Lautsprecher rechtsklicken und "Wiedergabegeräte" auswählen. Dort sollte man nur noch den Kopfhörer auswählen und als Standart konfigurieren. Jetzt sollte alles funktionieren.
Bei mir war es jedoch auch total willkürlich danach noch der Fall, dass der Kopfhörer sich eigenständig aus der Verbindung löst.

Nun zum Fazit:

+ Sound = genial (spätestens wenn man sich etwas mit der Einstellungsapp auseinandergesetzt hat) (+2 PC/Handy)
+ Mikro = ebenso toll (+1)
+ Reichweite = besser als vom Sennheiser (und das muss schon was heißen) (+1)
+ Software = sowohl iOS als auch PC sehr übersichtlich und große Einstellungsmöglichkeiten (+1)

= Support (scheint sich wirklich keine Mühe zu geben) (+/-0 eMail-Support(-1)/creative Support bei amazon (+1)

- Akkulaufzeit (-1)
- Verbindung mit dem PC über Bluetooth (-1)

Klare kaufempfehlung für jeden der es nicht per Bluetooth am PC verwenden will, wobei das bei manchen zu funktionieren scheind. Wer es jedoch als Gamerheadset benutzen will dem würde ich dieses Gerät eher nicht empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen Daniel :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.