earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
EUR 13,05 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von nagiry
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,04
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
In den Einkaufswagen
EUR 13,05
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: marvelio-germany
In den Einkaufswagen
EUR 13,06
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: -uniqueplace-
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Crazy for You
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Crazy for You

2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,05
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 20. August 2010
EUR 13,05
EUR 13,04 EUR 9,61
Vinyl, 6. Oktober 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 35,25
Nur noch 16 auf Lager
Verkauf und Versand durch nagiry. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
16 neu ab EUR 13,04 4 gebraucht ab EUR 9,61

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Crazy for You
  • +
  • The Only Place
  • +
  • Fade Away (Digipak-Ep)
Gesamtpreis: EUR 39,20
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (20. August 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pias Coop/Wichita (rough trade)
  • ASIN: B003TOYFX2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.089 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Boyfriend
2. Crazy For You
3. End, The
4. Goodbye
5. Summer Mood
6. Our Deal
7. I Want To
8. When The Sun Don't Shine
9. Bratty B
10. Honey
11. Happy
12. Each And Everyday

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Best Coast, das sind die 23-jährige Songschreiberin Bethany Cosentino und Bobb Bruno, die schon in der Vergangenheit das ein oder andere Herz mit ihren selbstveröffentlichten 7" Platten gewonnen haben. Ihr sonniges Gemüt lassen sie unverbraucht in ihre Songs fliessen und sorgen so für fulminante Auftritte, wie zuletzt beim Primavera Festival in Barcelona, wo Best Coast vor 10 000 Leuten gespielt haben. Das Debütalbum "Crazy For You" enthält zwölf Songs, die eine wunderbare Mischung aus LoFi und Garage darstellen. Bethany selbst meint: “I wanted the record to be something completely fresh and new. I just felt like my first record needed to be really special.”

motor.de

Für ein Album wie „Crazy For You“ braucht man eigentlich nur Liebeskummer und drei Power-Akkorde. Trotzdem faszinieren Best Coast. Aber warum? Wäre „Crazy For You“ ein Konzeptalbum, der thematische Oberbegriff würde „Teenagerliebe“ lauten. „I wish he was my boyfriend“ ist die Zeile, die uns als erstes entgegenschallt. Und dieser Vers fasst die 28-Minuten-kurze Scheibe auch schon zusammen: Sängerin Bethany würde zwar gerne, kann aber nicht mit ihrem Schwarm zusammen sein.

Das emsige Hin- und Hergeschreibe von Best Coast-Frontfrau Bethany Cosentino und Wavves-Sänger Nathan Williams bei Twitter legt nahe, dass es sich bei dem Besungenen um eben jenes Enfant Terrible handelt. Demnach sind die beiden auch schon wieder zusammen, was zumindest eine homogene musikalische Liaison aus ihnen macht. Beide Bands verschreiben sich nämlich dem hausgemachten DIY-Sound und machen auf diese Weise den Lo/Fi wieder salonfähig. Es darf wieder knatschen, hallen und scheppern - mal mehr (Wavves) und mal weniger (Best Coast) Dabei wird weder viel Wert auf textliche Tiefe gelegt, noch auf musikalische Virtuosität. Obgleich Frontfrau Bethany auch schon in komplexere musikalische Projekte verstrickt war, widmete sie sich mit ihrer Vorgänger-Band Pocahaunted noch experimentellen psychedelischen Sounds. Privat schlug ihr Herz aber schon damals für Strand-Musik der 60er Jahre. Das wurde der Sängerin besonders klar, als sie für ein Praktikum ihre Heimatstadt L.A. verlassen musste und nach New York umsiedelte. Um sich zumindest akustisch an die Westküste zurückzuversetzen, lagen bei der Vinyl-Liebhaberin stets Surf-Pop-Bands wie die Beach Boys und Everly Brothers unter der Plattenspielernadel. Die Idee für eine Surf-Pop-Band war somit geschmiedet und Bethany kehrte zurück nach Kalifornien, tat sich mit dem technisch-versierteren Gitarristen Bobb Bruno zusammen und gründete Best Coast.

Im Zimmer von Bobb Bruno nahmen sie ihre ersten 7'' auf, die sie später über Indie-Labels von Freunden veröffentlichten. Auch wenn die Singles zunächst nur auf Vinyl erschienen, fanden sie bald ihren Weg ins World Wide Web und so kam es, dass Bethany und Bobb zusammen mit Ex-Vivian Girls-Schlagzeugerin Ali Koehler durch Europa tourten, ohne überhaupt ein Album dabei zu haben. Das liefert die Band jetzt mit "Crazy For You" nach und verzichtet dabei auf faule Zweitverwertungen von ihrem bereits erschienen Material. Die Songs des Albums stehen und fallen mit Bethanys hellem Sopran, der in besonders knatschigen Momenten an Bangles-Frontfrau Susanna Hoffs erinnert. Textlich geht es der Songwriterin jedoch weniger um epischer Tiefe und Metaphernreichtum, sondern mehr um Vielmehr verleiht sie ihrer Sehnsucht nach ihrem Verflossenen Ausdruck durch Wiederholungen von Versen wie „I miss you so much“ („I Want To“) und trauernden „Uhuuu's („The End“). Dass das Verlangen aber nicht immer weinerlich klingen muss, beweisen krachig rotzige Songs wie „Happy“ und „Goodbye“. Dabei wundert es nicht, dass auch Sonic Youth-Frontmann Thurston Moore bereits zu den Fans der Band zählt.

Es wäre einfach, diese Band zu kritisieren. Sie sind weder herausstehenden Musiker, noch besonders originelle Songwriter. Seltsamerweise tut das aber auch kaum jemand. Das zeigen positive Reaktion aus den Reihen der Musikkritiker und -konsumenten. Es ist anscheinend gerade der simple, selbstgemachte Sound, der diese Band so charmant macht. Einige mögen auf das Debüt zwar mit einem schnippischem „Das könnte ich auch!“ reagieren. Die Euphorie um die Band zeigt jedoch, dass viele dankbar dafür sind, dass Best Coast ihnen wieder zeigen, wie einfach alles sein kann. Die Verarbeitung von Liebeskummer und das Musikmachen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sonic_overdub am 18. September 2010
Format: Audio CD
endlich mal wieder 'ne platte aus dem aktuellen jahr, die man sich auch anhören kann. gibt ja heutzutage nicht mehr so viel neues auf dem markt, dass sich wirklich vom ganzen zuckerwatten-pop (katy perry, justin bieber usw.) abheben kann.

auch hören sich die meisten jüngeren indie- und post-punk-bands so ziemlich alle gleich an und haben alle dieselbe, arrogante art, die sie an den tag legen. gähn, gähn...

best coast kommen mit einer wirklich guten sommermusik daher, irgendwo zwischen dem sonnigen sound der beach boys und den noisigen gitarrenwänden von my bloody valentine. auch einflüsse wie the cure, hole oder generell post-punk und grunge sind deutlich rauszuhören. wenn man all dies mischt, erhält man best coast. eine mixtur, die es wirklich versteht, zu unterhalten und auf gute laune zu schalten, ohne zu poppig und kaugummimäßig zu wirken. ganz große kunst.

ich hoffe, dass diese junge, neue und erfrischende band nicht untergehen wird neben den bereits etablierteren namen im indie-kosmos, denn alt sehen sie neben arcade fire, interpol und the national wirklich nicht aus. wenn diese auch eine andere richtung einschlagen.

dieses album darf man nicht unterschätzen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcel Siewert am 4. Februar 2011
Format: Audio CD
Ich bin wirklich begeistert von dem Album, jeder Song passt zum gesamten Album, keine Ausfälle und eine sehr schöne Atmosphäre, ja man füllt sich in die 60-70er Jahr versetzt. Dazu tragen auch die Texte, die sich allerlei banales beitragen, als wenn es keine Sorgen gäbe und es ewig Sommer wäre.

Fazit:Ein sehr rundes und vorallem stimmiges Album was recht wenig mit Indie zu tun hat, wie der andere Rezensent meint.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen