Cranford (Illustrated) (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Cranford (Collector's Library) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 1. April 2008


Alle 153 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1. April 2008
EUR 73,31 EUR 32,25
2 neu ab EUR 73,31 5 gebraucht ab EUR 32,25
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 318 Seiten
  • Verlag: Crw Publishing (1. April 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1905716494
  • ISBN-13: 978-1905716494
  • Größe und/oder Gewicht: 9,3 x 2 x 15 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 162.834 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'Bathed in a poignant, dreamlike mood found nowhere else in fiction' Guardian -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Werbetext

Based on three Elizabeth Gaskell novels, The Cranford Chronicles follows the small absurdities and major tragedies in the lives of the people of Cranford, a small Cheshire market town, during one extraordinary year. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ginevra_Benci am 5. Februar 2002
Format: Taschenbuch
Ist "Cranford" von Elizabeth Gaskell! Das putzige Dorfleben in einem kleinen Ort in England im 19. Jahrhundert wird geschildert mit allen seinen Wirrnissen, Mißverständnissen, Eklats und Sensationen!
Das Dorf wird hauptsächlich von Frauen dominiert, die aus jeder Not eine Tugend machen. Sie laden sich gegenseitig zum Tee ein, besuchen sich, nehmen Anteil am andern - auch klatschenderweise.
Aber niemals richtig bösartig.
Dieses Buch ist ein unterhaltsames, auch rührendes Buch, von Frauen, die stolz sind und lieber einen Mißstand nicht zugeben, sondern drumherumreden und sich etwas einreden ...
Sehr menschlich, sehr ergreifend - und auch sehr witzig!
Ein Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann!
Auch in der englischen Version überzeugt das Buch - und absolut lesbar. Für mich zumindest gab das Vokabular keine großen Rätsel auf - und wenn, dann hab ich drüber hinweggelesen! Das war es wirklich wert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von callisto TOP 500 REZENSENT am 1. Juli 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
England um 1853. Cranford ist ein kleiner, beschaulicher Ort, der von einigen alten Jungfern beherrscht wird allen voran Mrs Jamieson, deren Wort Gesetzt unter den Damen des Städtchens ist. Obwohl alle Häuser ab einer gewissen Größe oder ab einer gewissen Miete in der Hand von Frauen sind, ist keine von ihnen reich, aber man ist auch nicht so arm, dass man arbeiten müsste. Um das Gesicht zu wahren gibt es daher viele ungeschriebene Regeln, die jeder, der nach Cranford zieht schnell lernen sollte, zu seinem eigenen Besten. Verirrt sich tatsächlich einmal ein Ehepaar nach Cranford, verschwindet der Gatte irgendwie; entweder ist es zu Tode erschrocken, weil er auf den Abendgesellschaften der einzige Mann ist, oder er wird von seinem Regiment abberufen oder muss geschäftlich während der Woche in der nahegelegenen Stadt arbeiten. Kurzum, was auch immer den Männer zustößt, sie sind nicht in Cranford. Die Ladies von Cranford sind sich selbst genug und wie eine von ihnen so schön bemerk "Ein Mann ist im Haus sowas von im Weg!"
Captain Brown ist jedoch anders und mischt die Ladies von Cranford gehörig auf. Er ist immer nett, freundlich und merkt es gar nicht, wenn die Damen ihn schneiden. So erobert er sie dennoch, gegen ihren Willen.

Elisabeth Gaskall nahm das Städtchen Knutsford in Cheshire, in welchem sie ihre Jugend verbrachte als Vorlage für das fictive Cranford. In gewisser Weise war dieser Roman eine Auftragsarbeit. Charles Dickens war sehr beeindruckt von Gaskells Roman Mary Barton.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chilischote am 1. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Kann sich noch jemand an die Zeiten erinnern als Frauen noch echte Kerle, kurz Amazonen waren? Ja genau, Amazonen, diese kriegerischen Weibsen, die sogar in den Krieg zogen, um der Hausarbeit zu entgehen, sich teilsentbrüstet in unterbelichtete Achäer verknallten und es mit dieser wenig ladyliken Lebensweise schandbarerweise vermochten, einen Schatten bis ins 19. Jahrhundert zu werfen. Genau zu diesem Zeitpunkt entdeckte eine ausgesprochen fähige Schriftstellerin namens Elizabeth Gaskell, dass die geschätzten Brachialsitten obig erwähnter Kampfweibsen nicht nur allgemein bekannt sind, sondern in ihrer Essenz auch noch in dieser ihrer Zeit bestehen und dem Zeitpunkte harren, erneut im Lichte von Sagen und Geschichten erhellt zu werden.

Dies führt uns Mitte des 19.Jh. nach Cranford, einer kleinen ländlichen Stadt im schönen England, die von einer Meute älterer Vett...äh.. Damen regiert wird, die entweder nie geheiratet oder in echt antiker Manier ihre Männer vorher unter die Erde gebracht haben. Inmitten des dazumal herrschenden viktorianischen Zeitalters herrscht selbstredend ein fest zementierter Standesdünkel, womit ich schon bei dem ebenso beherrschenden wie totgeschwiegenen Problem der werten Damen ankomme: Stolz ist ja da, en masse sogar, nur mit dem blauen Blut und dem güldenen Gelde hapert es. Doch das ficht echte Matronen nicht an, die sich als provinzieller Landadel eigener Art begreifen.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. Juli 2000
Format: Taschenbuch
A sweet, gentle story of a small English town not unlike Jan Karon's Mitford, only 150 years ago. No high drama- only caring people with all their flaws. I read it years ago and remembered it fondly. Reading it again recently, I was not disappointed. Don't miss this little jewel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen