weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. September 2009
Um es gleich vorwegzunehmen: Das Buch ist äußerst hilfreich, aber ohne ein Fortgeschrittenen-Vokabular kann man damit allein nicht ein gutes Ergebnis erzielen. Sofern man also einen ugenügenden Wortschatz in Englisch besitzt, kann man mit dem Buch nicht gleich loslegen. Das macht erst Sinn, wenn man "sprachfest" ist. Und Hand aufs Herz: wer zahlt schon bereitwillig die mittlerweile fällige Gebühr von $ 225 für den iBT, wenn er/sie nicht berechtigte Chancen auf einen hohen Score hat?

Das Buch lässt sich getrost als Riesenschinken bezeichnen, liest sich aber überwiegend gut und ist von der Aufmachung/Struktur sehr eingängig. Der beträchtliche Umfang des Buches beruht zum Teil auch auf den vielen Wiederholungen von Arbeitsanweisungen oder Techniken. Auf diese Weise wird aber erreicht, dass nach der Lektüre auch garantiert jeder(!) die Techniken drauf hat. Ich rate auch dringend dazu, diese Techniken anzuwenden, selbst wenn sie bisweilen befremdlich bzw. scheinbar selbstverständlich wirken. Ihr werdet sehen, dass Ihr sie gut gebrauchen könnt (Speziell die Techniken in der Reading Section sind jedem ans Herz zu legen). Nehmt die Empfehlungen ernst, dann habt Ihr auch gute Aussichten auf ein ansehnliches Ergebnis.
Für die Vorbereitung sollte man mindestens 3 Wochen einplanen und sich so etwa 30 Seiten pro Tag vornehmen. Das ist auch für voll Berufstätige oder Studenten gut zu schaffen.

Hilfreich ist auch die mitgelieferte CD mit den Audio-Tracks für die Listening Section. Nachteilig, aber nicht anders lösbar ist die nicht angebotene Korrektur der Speaking Section und Writing Section des im Buch enthaltenen Sample-Tests. Wer also wissen will, wie er sich in diesen Sections schlägt, muss wohl weitere $ 45 springen lassen, um bei ETS einen Probetest mit anschließender Korrektur aller Sections absolvieren zu können. Ich habe das nicht gemacht und bin froh, dass ich mir das Geld gespart habe. Ich bin auch so mithilfe der Lektüre und des Sample-Tests sowie einer Portion Glück (gehört einfach dazu)auf ein Ergebnis von 114 Punkten gekommen. Höher geht es realistischerweise kaum noch.
Was ich Euch damit sagen will: Bereitet Euch mit dem Buch intensiv und zeitlich angemessen vor, dann braucht Ihr vor dem Test auch keine Scheu zu haben. Ohne Lektüre kann keinem ernsthaft empfohlen werden, den Test abzulegen.

Einen klitzekleinen Punktabzug gibt es für die meines Erachtens überflüssige Zerstückelung der Writing Section (core concept) in Introductory, Body und Conclusion paragraphs. Diese Trennung bringt nicht, man muss im Test einen ganzen Aufsatz zu einem Thema schreiben.
Ansonsten fällt mir zu dem Buch nichts Negatives mehr ein!
11 Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2009
Vor dem TOEFL war ich mir nicht sicher, ob ein Übungsbuch tatsächlich nötig ist, da ich mich in der englischen Sprache doch recht sicher fühle. Im Nachhinein bin ich aber sehr froh dieses Buch zur Vorbereitung gehabt zu haben. Die Zeit beim TOEFL ist extrem knapp bemessen, so ist es gut, wenn man schon weiß welche Fragetypen auf einen zukommen, was von einem erwartet wird, wie man die Fragetypen am Besten angeht, etc. Außerdem wird bei der Korrektur wohl recht viel Wert auf den Aufbau der Antworten gelegt, auch diesen kann man mit dem Buch optimal trainieren. Das Buch eignet sich weniger dazu seine Englischkenntnisse zu verbessern sondern dient rein der Vorbereitung für den Test, das heißt es wird auch denen, die nicht so sicher in der Sprache sind erklärt, wie sie mit ihrem Wissen am meisten herausholen können. Das Buch legt großen Wert auf Form der Antworten und wie man auch bei unsicherheiten seine Chancen auf eine gute Bewertung maximieren kann. Es sind jedoch keine Grammatikübungen oder ähnliches im Buch vorhanden. Den Sinn des ersten Teiles habe ich nicht ganz verstanden, hier werden die Fragetypen grob erklärt, allerdings klingt alles noch recht einfach. Im weiteren Verlauf des Buches wird jedoch anhand von zahlreichen Übungstests (die vom Schwierigkeitsgrad her genau an den TOEFL herankommen) jede Art der Fragestellung genau durchgearbeitet. Ich habe den richtigen TOEFL iBT mit 119 von 120 möglichen Punkten abschließen können, ich denke ohne das Buch wären das einige Punkte weniger gewesen. Ich halte es also für eine sehr sinnvolle Vorbereitung auf den Test.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2009
Dieses Buch ist sehr hilfreich. Es ist umfassend und hat viele gute Tipps zur Vorbereitung auf den TOEFL!

Nach einem Methoden-Teil, der grundlegende Techniken vermittelt, kommt eine zweite Hälfte, die ganz speziell auf den TOEFL vorbereitet. Man sollte beide Teile gewissenhaft machen, dann ist man auf jeden Fall gut vorbereitet!

Insbesondere gefreut hat mich, dass das Buch so umfassend ist- da wird jede Frage geklärt, von der richtigen Vorbereitung über die besten Worte bis zu Strategien, mit denen man mehr Punkte holen kann. Nicht erklärt wird Grammatik, aber die sollte man bereits beherrschen oder anderweitig üben.

Ich bin mit diesem Buch und 2 Wochen Vorbereitungszeit auf einen Wert >100 Punkte gekommen (womit man sich m.E. bei JEDER Uni bewerben kann, mehr Punkte fordert keine).

Empfehlen kann ich das aber nicht- die zwei Wochen waren sehr stressig. Das Buch hat über 500 Seiten, nehmen Sie sich also lieber 4 Wochen Zeit dafür, dann bleibt auch Zeit zum Wiederholen und Sacken lassen.

Insbesondere gefreut hat mich, dass ich dabei auch viele Dinge gelernt habe, die ich außerhalb des TOEFLS noch weiter nutzen kann-effizientes Lesen beispielsweise.

Viel Erfolg! :-)
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2011
Hi,

1) Mein Score sind 110 Punkte mit 3 Tagen lernen => Diese Rezension ist fuer Menschen die bereits (sehr) gut in Englisch sind und sich nur noch auf den TOEFL vorbereiten muessen. Solltest du noch Probleme mit deiner Sprache/Grammatik haben ist dieser Bericht nicht fuer dich geeignet.
2) Ich habe den TOEFL diesen Oktober (2011) geschrieben.
3) Bitte wundert mich nicht ueber meine Schreibweise, ich habe hier nur eine Englische Tastatur da!
--------------------------------------------------------------------

Wie bereits von meinen Vorredner erwaehnt ist das 1/3 des Buches eher eine Einfuehrung wie man Texte im TOEFL richtig liest.
Mein Tip hier ueberspringt das ganze, macht aus dem Mittelteil jeweils eine Aufgabe und ueberfliegt dann den Mittelteil. Dann wisst ihr genau ob ihr genau ob ihr ueberhaupt Probleme habt und was genau in diesem Teil gemeint ist.

Der letzte Teil des Buches ist ein Uebungstest. Hier braucht man wohl nicht viel dazu sagen. Es lohnt sich auf jeden Fall diesen zu machen, jedoch muss ich anmerken, dass das Level dieses Tests nur auf ca 90% des Orginallevels liegt. Ich habe diesen Test auf Zeit gemacht und hatte weder im Reading noch im Speaking Teil einen Fehler. Das lag meiner Meinung nach daran dass dieser Uebungstest eindeutig ist. Im echten TOEFL sas ich manchmal da und konnte mich trotz Verstaendnis der Frage und des Texts nicht eindeutig sagen welche Antwort die richtige ist. Aber dies sollte wohl nur eine Rolle spielen falls man weit mehr als 100 Punkte anstreben mag.

Nun der interessante Teil: In der Mitte des Buches wird euch jeder Aufgabentyp vorgestellt. Dies gelingt diesem Buch auch sehr gut. Nach diesem Teil wisst ihr ganz genau was euch erwartet, wo ihr Schwaechen habt und wie man am besten diese Aufgaben loest.
Fur alle TOEFL Neulinge ein kuerzer Ueberblick was ihr alles fuer Aufgaben machen muesst:

a) Reading: Ihr lest einen Text und beantwortet Fragen. Alle Variationen dieser Fragen sind in diesem Review enthalten. Das einzige was euch hier in die Quere kommen kannst, ist euer Englisch oder eine nicht ganz eindeutige Frage.

b) Listening: Ihr hoert ein Gespreach/Vortrag und beantwortet dazu Fragen: Auch hier reicht das Buch vollkommen aus. Solltet ihr gut Englisch koennen werdet ihr kein Problem haben die Fragen beantworten zu koennen.

c) Writing: Ihr muesst 2 Aufsaetze schreiben. Hier kann euch dieses Buch leider nicht viel helfen. Es sind zwar einige Tips enthalten, aber jeder schreibt anders und es gibt keine eindeutige Loesung. Die Tips im Buch sind fuer Schreibanfaenger ok. Ich persoenlich fand sie ein wenig mager. Auch empfiehlt ETS und dieses Buch eine Textlaenge von ca 250-300 Woerter. Ich habe hier 600 Woerter geschrieben. Ihr koennt ja mal probieren wie ihr eine Einleitung, 3 Argumente mit Beispiele und einen Schluss in 300 Woerter pressen koennt. Leider kann ich hier nicht sagen ob 300 Woerter fuer eine sehr gute Bewertung auch schon reichen, jedoch wuerde ich hier etwas umfangreicher schreiben und meine Texte von jemand korrigieren lassen der sich damit auskennt.

d) Speaking: Der Grund warum dieses Buch von mir keine 5 Sterne bekommen hat und auch mein schlechtestes Teilgebiet (26/30 Punkte Ihr bekommt hier eine Aufgabe und habt meist 60 Sekunden Zeit etwas dazu zu sagen. Ein Beispiel waere: What is your favorite country and why is that so? ; darauf ueberlegt ihr ein paar Sekunden und gebt eine Antwort dazu. Das Problem ist nicht eure Antwort sondern dass ihr eure Antwort so anpasst, dass sie genau in diese 60 Sekunden reinpasst. Dies verlangt viel Fingerspitzengefuehl. Hier waere es wichtig das ganze am PC zu simulieren. Was ihr aber mit diesem Buch bekommt ist eine Audio CD die euch eure Fragevorliest, Dann koennt ihr selber schauen wie ihr euch die Zeit stopt. Ich habe mich auf meinem Handy selber aufgenommen, jedoch ist diese Loesung auf Grund des vielen Rumdrueckens nicht optimal => Wer hier Probleme hat sollte sich noch ein Zusatzbuch holen, oder sich etwas anderes ausdenken. Wie ihr an meinen Punkten erkaennt haette ich hier auch noch etwas mehr Uebung gebraucht, obwohl ich jedes Jahr 2 Monate in den USA bin und Englisch wesentlich besser spreche als schreibe!

Fazit: Falls ihr schon gut in Englisch seit reicht euch dieses Buch um ueber 100 Punkte zu kommen, was fuer jedes Programm mehr als ausreichend sein sollte. Falls ihr jedoch in den 110-120 Punkte Bereich wollt schaut dass ihr noch etwas zum Speaking Teil bekommt.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
Das Buch hat mir definitiv bei der Vorbereitung geholfen. Die Lösungsstrategien sind gut anwendbar und verständlich erklärt. Einziges Manko ist jedoch die Schwierigkeit beim richtigen Test. Die Listening, Speaking und Writing Teile sind etwa gleich schwierig wie beim echten TOEFL, aber die echte Reading Section hat es in sich. Im Buch werden bei der Reading großteils nur die einfachen Fragen gestellt, beim Test aber sind die einfachen Fragen sehr selten.
Abgesehen davon ist das Buch durchaus zu empfehlen.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2009
Zwei Wochen vor meinem TOEFL-Test habe ich dieses Buch erworben und innerhalb einer Woche komplett durchgearbeitet.
Das gesamte Buch ist sehr gut strukturiert und man wird zunächst auf alle vier Einheiten des TOEFL-Testes vorbereitet. Dabei helfen viele Beispielaufgaben und Tipps, welche unerlässlich für den Test sind. Anschließend wird vorgeführt, wie man die Aufgaben "crackt", also in sehr kurzer Zeit umfassend durchschaut und beantwortet. Auch hier sind zahlreiche Übungsaufgaben vorgegeben. Am Ende des Buches findet sich noch ein komplett simulierter TOEFL-Test, welcher dem Original sehr nahe kommt.
Als Fazit kann ich dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Dennoch weise ich darauf hin, dass vom Buch vier bis sechs WOCHEN zur Vorbereitung vorgeschlagen werden. In meinem relativ engem Zeitrahmen musste ich pro Tag an die 100-120 Seiten durcharbeiten, was ca. 8 bis 9 Stunden pro Tag in Anspruch genommen hat. Mein Ergebnis war mit 100 Punkten zwar gut, dennoch würde ich Empfehlen, mindestens zwei bis drei Wochen mit dem Buch zu verbringen. Weiterhin muss man sich unbedingt auf seine Schwächen im Englischen konzentrieren, nicht nur auf die Stärken.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2011
Ich habe mir das Vorbereitungsbuch drei Wochen vor dem Test-Termin gekauft. Grund dafür ist, dass ich mit dem Official Guide von TOEFL nicht komplett zufrieden war - der Guide ist zwar gut, um die Struktur des Tests zu verstehen, aber gibt keine brauchbaren Tipps um gut/besser beim Test abzuschneiden.

Nachdem ich das Buch erhalten habe, dachte ich, den Inhalt nie in den verbleibenden drei Wochen durchzubekommen; muss aber nun sagen, dass es genug Zeit war.
Das Buch ist gut strukturiert, da es zuerst auf die verschiedenen Kategorien (Reading, Listening, Speaking & Writing) eingeht, und schrittweise den Aufbau der Fragen und Antworten erklärt. Hat man die Anfangskapitel durch, gibt es nochmals eigene 'Cracking'-Sections, in denen wichtige Tipps zur u.a. Beantwortung der Multiple-Choice Fragen oder Vorschläge zum Aufbau der Speaking-Antwort gegeben werden.
Abschließend gibt es noch die Möglichkeit, einen kompletten Test durchzuarbeiten, mitsamt einem ausführlichen Antworten-Schlüssel.

Zuerst (mit Hilfe des Official Guide's) wusste ich nicht, wie ich mit den Fragen umgehen soll und wie diese am Effizientesten zu beantworten sind.
Glücklicherweise bietet das 'Cracking the TOEFL'- Preparation Book sämtliche Hilfestellungen, die mir während des Tests absolut weitergeholfen haben, und mir die nötige Sicherheit für schwierige Fragen gegeben haben.

Als einzigen Kritikpunkt sehe ich, wie bereits zuvor bei einer anderen Rezension erwähnt, die etwas zu leichten Reading-Passages im Buch - diese sind, sowie die zu beantwortenden Fragen, beim Test meiner Meinung nach doch etwas anspruchsvoller.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass mir 'Cracking the TOEFL iBT' in allen Belangen weitergeholfen hat, und mir letztendlich 112 Punkte ermöglicht hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2011
Das Buch ist super geeignet um sich gut für den TOEFL vorzubereiten! Minimale Lernzeit und auch wenig Aufwand sind benötigt um die 500 Seiten zu durchringen! Anfangs war ich schockiert aber knappe 2 Wochen Zeit, und auch die berüchtigten 3 Tage vor dem Test, haben ausgereicht um 91 Punkte zu erreichen!

Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht, war im Englisch Leistungskurs aber noch nie im Ausland. Trotz allem konnte mir dieses Buch super helfen! Denn um den TOEFL zu 'bestehen', sollte man mit dem Format vertraut sein, und mit diesem Buch ist man mehr als nur 'gut' mit dem Format des TOEFL vertraut! Es bietet einen guten Überblick auf die einzelnen Sektionen des Tests, auf Reading, Listening, Speaking und Writing wird gezielt in einzelnen Abschnitten des Buches vorbereitet! Man weiß auf was man sich einlässt und die Passagen sind nicht schwer zu lesen, da ziemlich einfaches Vokabular verwendet wird.

Im ersten Abschnitt kriegt man einen vereinfachten überblick und allgemeine Fakten, die meines Erachtens nach, ziemlich gut zu gebrauchen sind! Zum einen wird der TOEFL an sich und die 'Benotung' erklärt und zum Anderen wie man seine Punktzahl verbessern kann.

Als Nächstes kommen die einzelnen Konzepte zu den Testteilen. Man kriegt ein Gefühl dafür wie man sich die Einheiten einteilt und auch worauf man besonderen Wert legen muss während man im Testraum sitzt. Im Grunde genommen wird einem die Angst genommen, denn das Buch bereitet sehr gezielt vor und zeugt von viel Erfahrung im Zusammenhang zum TOEFL Test. Man hat das Gefühl etwas Brauchbares zu lesen. Trotz allem wird es aber nach der Zeit ein wenig langweilig, das liegt daran das die einzelnen Sektionen des Tests ziemlich ähnlich aufgebaut sind. Deshalb ist es schön wenn man zum nächsten Teil des Buches übergehen kann, dem Wichtigen Teil, nämlich 'Cracking' the TOEFL.

Dieser Abschnitt hat mir am Meisten geholfen!! Die wichtigsten Aspekte der Testsektionen werden zusammengefasst und mit hilfreichen Beispielen verknüpft, die auch im Anschluss erklärt werden. Hervorragend fand ich, dass auch die falschen Antworten erklärt werden, denn somit kriegt man ein Gefühl für die Auswahlmöglichkeiten die man ausschließen kann. Im Großen und Ganzen ist dieser Teil auch alleine ausreichend für eine gute Vorbereitung! Denn die nützlichen Informationen reichen aus um einer Person die Englisch beherrscht die Test eigenen Irreführungen nahe zu bringen.

Der Letzte Teil beinhaltet einen eigenen Test, Speaking und Writing Antworten werden allerdings nur als Beispiele angeführt, an denen man sich orientieren kann.

Als Fazit kann ich sagen, dass 'Cracking the TOEFL' in kurzer Zeit sehr gut auf den TOEFL vorbereitet, da er verknüpft mit dem Test scheint und man ein Gefühl der Sicherheit bekommt.

Mit freundlichen Grüßen!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
inhaltlich bereitet das Buch gut auf den Test vor, jedoch hat es fast auf jeder Seite schwerwiegende Strukturfehler.
Im zweiten Kapitel (Writing) verweist es z. B. auf schon behandelte Inhalte im Speaking-Kapitel, dass jedoch erst Kapitel Nr. 5 ist. Oder es werden zwei verschiedene Lösungsvorschläge für die gleiche Aufgabe gegeben, während eine andere komplett vergessen wurde.

Falls diese Fehler vom Verlag behoben werden, ist es mit Sicherheit eine gute Hilfe!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Hallo Zusammen, ich habe aufgrund der vielen guten Bewertungen mich für dieses Buch entschieden, da ich dachte dieses Buch könnte im Gegensatz zu den offiziellen Büchern mehr hilfreiche Tipps geben. Der Aufbau und die genannten Strategien sind wirklich sehr hilfreich, nur !viel! zu umfangreich und nicht praxisnahe aufgrund des Zeitproblems. Was nützen einem die hilfreichen Tipps, wenn ich diese gar nicht anwenden kann ;-)? Das Buch hat gefühlte 100 Fehler und wurde mit der Zeit nicht genaustens überarbeitet. Es wird z.B. auf Seiten verwiesen wo Lösungen zu einem Task stehen, jedoch befindet sich auf dieser genannten Seite nicht die Lösung :-D und dies ist sicherlich kein Einzelfall. Schlimmer wird es, wenn erklärt wird warum Lösung "A" die richtige ist und es wird z.B. erklärt warum Lösung "E" nicht die richtige Lösung ist <<< dabei gibt es gar nicht "E" zum auswählen, da nur A-D als Möglichkeit zur Verfügung standen :-D.
Was für mich aber wirklich hilfreich war, war die POE Strategie und die Tipps für die writing section.
Ich kann das Buch leider nur begrenzt empfehlen, habe jedoch auch keine Erfahrung mit anderen Vorbereitungsbüchern gemacht.

LG
Florian W.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden