Cowboys and Aliens und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Cowboys & Aliens Broschiert – 16. August 2011


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 16. August 2011
EUR 14,95 EUR 4,01
2 neu ab EUR 14,95 8 gebraucht ab EUR 4,01

Hinweise und Aktionen

  • Weihnachtsgeschenk gesucht? Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 112 Seiten
  • Verlag: Panini (16. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862011941
  • ISBN-13: 978-3862011940
  • Größe und/oder Gewicht: 25,6 x 17 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.046.913 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

In the Old West, settlers and Native Americans wage a bloody battle for control of the land. But when the Earth is threatened by conquerors from the stars, these sworn enemies must work together to save all humanity. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Buchrückseite

1873. Arizona.

An era when all a man could count on was his horse and his six-gun, and Indians fought a losing battle with European settlers.

Until somebody else entered the fight—an invader who saw all humans as slaves, and was determined to conquer our world.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AJ MacDuff am 27. August 2011
Format: Broschiert
'Cowboys and Aliens', Vorlage zum aktuellen Kinofilm mit Daniel Craig und Harrison Ford, überzeugt zunächst mal einfach durch seine abgedrehte und doch nicht unlogische Prämisse.
Ein Treck Siedler in Arizona wird von einer mehr zufällig zustande kommenden Invasion durch Ausserirdische bedroht. Gemeinsam mit einem nahelebenden Apachenstamm macht man sich an die Vertreibung der Eindringlinge, bevor die Verstärkung herbeiholen und die ganze Erde besetzen können.
Doch trotz der ungewöhnlichen Grundidee entwickelt sich eine relativ formelhafte Handlung, die zu weiten Teilen klischeehaft und vorhersehbar ist.Im Zentrum steht der übliche männliche Hau-Drauf-Cowboyheld, unterstützt von einem taffen Cowgirl und einem edlen Indianer. Erwartungsgemäß bekommen wir notdürftig reingepresste Romanzen, den schleimigen Schurken und Verräter, von dem man schon ganz zu Beginn ahnt, dass er die Seiten wechselt, Lektionen über den Wert von Zusammenarbeit, Rettungen in letzter Minute und so weiter - alles, was der klassische Western so zu bieten hat. Auch wenn die Kollision dieser Klischees mit dem Alien-Szenario manchmal lustig und interessant ist, wäre ein bißchen mehr Innovation nett gewesen; die Geschichte ist einfach zu vorhersehbar.
So 'Okay' wie die Handlung sind auch die Dialoge; nicht so gut, dass intelligente Formulierungen und clevere Wortwitze hängenbleiben, aber auch nicht so schlecht, dass man sich beim Lesen innerlich krümmt.
Und auch die Zeichnung sind so ansprechend, dass man den Comic gut lesen bzw. ansehen kann, aber auch nicht so toll, dass man von der Zeichenkunst beeindruckt ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Zugegeben ich war zunächst sehr skeptisch.
Cowboys bekommen es mit Aliens zu tun, genau das weckte meine Neugier.

Vereinigte Staaten von Amerika, 1873:
Die Revolverhelden Zeke Jackson und Verity Jones werden von einer Reihe Siedler zum Schutz engagiert um sie in ihre neue Heimat zu geleiten.
Doch dann tauchen außerirdische Invasoren auf und nachdem sie Indianer vertrieben und ein Fort vernichtet haben errichten sie sich eine Anlage um weitere Schiffe zu kontaktieren.
Somit wollen sie die Eroberung der Erde einleiten.
Schon bald bedrohen sie das Leben der Siedler und die Revolverhelden sind denen unterlegen.
Auf der Flucht kommen die Revolverhelden und die Überlebenden mit den Apachen in Kontakt und bilden eine Allianz um die Invasoren zu bekämpfen.

Ich muss sagen ich bin sehr positiv überrascht, so ungewöhnlich dieser Comic auch ist, der unterhält regelrecht.
Die Zeichnungen finde ich sehr realistisch und die Aliens sind gut dargestellt.
Die Aliens erinnern viele sicher an eine Mischung aus den Trollen und den Orks aus den "Herr der Ringe"-Filmen und andere Aliens sehen aus wie vierarmige Versionen des Marvel-Superschurken Juggernaut.
Trotzdem ist dieser außergewöhnliche Comic sehr unterhaltsam.

Für eine Vorliebe für Westerngeschichten, mit Elementen der Science-Fiction und Fantasy, hat, der soll sich an diesem Comic erfreuen.

Dieser Comic ist die Original-Vorlage zum Film, mit Daniel Craig, Harrison Ford und Olivia Wilde in den Hauptrollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. September 2011
Format: Broschiert
Sie kommen von weit her und nehmen den Eingeborenen das Land weg. Mit überlegener Waffentechnik sind sie dazu in der Lage. Bereits der Prolog dieses Comics vergleicht Cowboys und Aliens. Beide sind Eroberer. Und die Native Americans oder auch Indianer sind die Opfer. Nicht sehr originelle Idee für eine Geschichte. Offensichtlich ähneln sich Film und Comic nur sehr grob. Im Comic sehen die außerirdischen Soldaten wie Juggernaut aus den X-Men Comics aus, während ihr Anführer wie eine Figur aus Wormwood erscheint. Hier ist alles etwas krude, Zeichnungen und Story. Am besten haben mir die Wild West Landschaften gefallen.

Der mit dem Wolf tanzt trifft auf eine Art Michael Bay Story. Besser als Wild Wild West ist diese Geschichte nicht.

110 Seiten, Softcover, Farbe, Autor: Andrew Foley & Fred van Lente, Zeichner: Luciano Lima, Übersetzung: Andreas Kasprzak, Platinum Studios/Panini 2011
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Relaxo am 7. Februar 2012
Format: Broschiert
Länge: 0:21 Minuten
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen