Countdown - Jede Sekunde zählt: Thriller (Knaur HC) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Countdown - Jede Sekunde ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,93 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Countdown - Jede Sekunde zählt: Thriller (Knaur HC) Broschiert – 2. November 2012

43 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 4,90
69 neu ab EUR 14,99 17 gebraucht ab EUR 4,90

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Countdown - Jede Sekunde zählt: Thriller (Knaur HC) + Mission - Spiel auf Zeit: Thriller (Knaur TB) + Lost Island: Expedition in den Tod (Knaur TB)
Preis für alle drei: EUR 39,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (2. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426213559
  • ISBN-13: 978-3426213551
  • Originaltitel: Gideon's Corpse
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4,2 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.921 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Gewohnt routiniert haben die beiden Erfolgsautoren diesen temporeichen Krimi geschrieben." Fuldaer Zeitung, 23.02.2013

"Der Thriller ist super spannend und erzeugt Bilder im Kopf - man kann sich gut vorstellen, dass daraus mal ein richtiger Hollywood-Actionfilm wird." Radio Euroherz, 13.02.2013

"Die (...) Handlung weiß vom Start an zu unterhalten. Das Buch liefert solide Thrillerkost für den sonntäglichen Lesenachmittag auf dem Sofa." Norddeutsches Handwerk, 17.01.2013

"COUNTDOWN - JEDE SEKUNDE ZÄHLT ist eine tickende Zeitbombe und reißt die Nerven in Fetzen wie hochexplosives Dynamit. Dieser Thriller legt den Beweis vor: Douglas Preston und Lincoln Child sind Experten für atemberaubende Spannung, die dem Leser alles abverlangt und abgeht wie eine Rakete." Literaturmarkt.info, 03.12.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Naturwissenschaften und später Englische Literatur. Nach dem Examen startete er seine Karriere beim "American Museum of Natural History" in New York. Eines Nachts, als Preston seinen Freund Lincoln Child auf eine mitternächtliche Führung durchs Museum einlud, entstand dort die Idee zu ihrem ersten gemeinsamen Thriller, "Relic", dem viele weitere internationale Bestseller folgten. Douglas Preston schreibt auch Solo-Bücher ("Der Codex", "Der Canyon", "Credo", "Der Krater") und verfasst regelmäßig Artikel für diverse Magazine. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern an der Ostküste der USA.

Lincoln Child wurde 1957 in Westport, Connecticut, geboren. Nach seinem Studium der Englischen Literatur arbeitete er zunächst als Verlagslektor und später für einige Zeit als Programmierer und System-Analytiker. Während der Recherchen zu einem Buch über das "American Museum of Natural History" in New York lernte er Douglas Preston kennen und entschloss sich nach dem Erscheinen des gemeinsam verfassten Thrillers "Relic", Vollzeit-Schriftsteller zu werden. Obwohl die beiden Erfolgsautoren 500 Meilen voneinander entfernt leben, schreiben sie ihre Megaseller gemeinsam: per Telefon, Fax und Internet. Lincoln Child publiziert darüber hinaus auch eigene Bücher ("Das Patent", "Eden"). Er lebt mit Frau und Tochter in New Jersey.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vielleserin am 26. Dezember 2012
Format: Broschiert
Ich lese seit Jahren begeistert jeden Roman von Preston & Child, egal ob gemeinsame oder Soloprojekte.
Mit der Figur des Gideon Crew habe ich leider auch im zweiten Teil so meine Schwierigkeiten. Warum nur? Pendergast ist ja nun auch kein großer Sympathieträger und weiß Gott so gut wie undurchschaubar.... Und trotzdem mag und verstehe ich ihn viel besser als Crew. Die Erklärung, dass Crew Kunstdiebstähle im sehr kleinem Stil durchführte, erklärt für mich noch lange nicht seine diversen James Bond Fähigkeiten, z.B. illegal aber problemlos und andauernd in Hochsicherheitseinrichtungen einzudringen.

Zum Buch:
Ich spare mir an dieser Stelle eine eingehende Zusammenfassung. Kurz gesagt, weisen einige Fakten darauf hin, dass Terroristen einen atomaren Angriff auf Washington planen. Nachdem es zügig los geht, zieht sich die Story zur Mitte hin sehr zäh in die Länge. Schon fast ärgerlich fand ich, mit welcher Leichtigkeit Crew aus den ausweglosesten Situationen unbeschadet herauskam.

Top war allerdings die Wendung weg vom Anschlag mit einer atomaren Waffe zu etwas ganz anderem, das von Anfang an das eigentliche Ziel der Verbrecher war.
Auf so einen Plot zu kommen hat einfach nur Klasse, und genau das zeichnet dann auch in diesem Buch Preston & Child in Perfektion aus.

Bin trotzdem auf den nächsten Crew-Fall gespannt! Denn so viel kann er in seinem verbleibenden Leben eigentlich nicht mehr erleben...... Oder ist die Diagnose doch nicht endgültig?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hamlet TOP 1000 REZENSENT am 9. Januar 2013
Format: Broschiert
Gideon Crew ist ein James Bond-Typ, aber er muss am eigenen Leib schmerzlich erfahren, dass auch Superhelden sterblich sind. Mit der Diagnose Schädelaneurysma und einer prognostizierten Lebenszeit von nur noch wenigen Monaten, beschließt er, einen Angelurlaub zu machen. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt: ein Weggefährte aus seiner Vergangenheit, der sich mit dem Bau von Atomwaffen beschäftigt und zum Islam übergetreten ist, dreht durch und nimmt die eigene Familienmitglieder als Geiseln. Gideon soll die Situation entschärfen und vermitteln - und er nimmt den neuen Auftrag an.

So weit, so gut. Und bis hierher würde ich auch ohne Zögern die volle Punktzahl vergeben. Die beiden Autoren entwickeln nachfolgend sehr routiniert ein spannendes Szenario, das zwar, wie bei vielen amerikanischen Autoren stark geprägt von Klischees ist, hier aber durchaus Sinn macht.

Aber ab dem Zeitpunkt, als das Leben der Ermittler durch diverse Anschläge bedroht wird, verrennen sich Lincoln/Child in hirnlosen Action-Sequenzen mit Kettensägen-Duell, Verfolgungsjagd und Helikopter-Einsatz. Dazu kommt, dass sie dem Leser absolut penetrant eine heiße Spur offerieren, aber das geschieht dermaßen plump, dass ich mir nun wirklich die Frage stelle, wie groß das Vertrauen der Autoren in die Intelligenz ihrer Leser ist.

Meiner Meinung nach reichen die beiden Gideon Crew-Thriller in keinster Weise an die Agent Pendergast-Reihe des Autorenduos heran. Eigentlich schade, denn der Protagonist hätte in einer intelligenter konstruierten Geschichte durchaus das Potenzial zum Serienhelden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pampuch am 7. Dezember 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Von Douglas Preston und Lincoln Child habe ich alle Bücher gelesen. Die zwei gehören zu meinen Lieblingsautoren. Die Pendergast-Reihe würde ich mir sogar nochmals kaufen, wenn ich alle Titel gebunden kriegen würde. Nur so zum sie ins Büchergestell tun zu können und bei Bedarf in paar Jahren nochmals zu lesen. Erscheint ein neues Buch von Preston/Child bestelle ich es noch vor Release. So auch diesmal bei Countdown. Obwohl ich schon beim letzten Buch mit dem neuen Charakter Gideon Crew enttäuscht war. Damals habe ich auf eine schlechte Rezension meinen Helden gegenüber verzichtet. Aber diesmal muss ich es sagen: Bücher mit Gideon Crew werde ich mir nicht mehr bestellen. Der Charakter kann mich einfach nicht packen. Ein Buch mit Pendergast lese ich wenn es sein muss in einem Zug durch. Bei Countdown und dem Erstling mit Crew war das ganz anders. Ich musste mich fast zwingen jeweils das nächste Kapitel zu lesen. Natürlich ist das Buch nicht schlecht, sondern hervorragend geschrieben, aber mich kann die Figur Gideon Crew einfach nicht fesseln. Ich finde den ganzen Plot ziemlich langweilig und an den Haaren herbeigezogen. Zudem passiert einfach lange so gut wie nichts. Das soll ein Thriller sein? Sorry, Gideon Crew kommt mir nicht mehr ins Haus.
Normalerweise liest meine Freundin die Preston/Child Bücher gleich nach mir. In dem Fall hat sie darauf verzichtet. Auch sie fand schon den Erstling mit Gidon nicht lesenswert. Bitte bringt wieder Pendergast!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Ein US-amerikanischer Atomwissenschaftler, der sich radikalen Islamisten anschließt, eine irgendwo in Washington versteckte Atombombe, die in Kürze eine nukleare Katastrophe auslösen wird: Das ist der Stoff, aus dem Amerikas Albträume nach dem 11. September sind.
In diesen Albtraum setzt das erfolgreiche Autorenduo Douglas Preston und Lincoln Child ihre noch junge Romanfigur Gideon Crew, die bereits in "Spiel auf Zeit" ein rasantes Abenteuer zu bestehen hatte. Anders als Prestons/Childs extrem beliebter Charakter Aloysius Pendergast, der so sonderbar und unterkühlt wie genial ist, ist Agent Crew eher bodenständig und menschlich; allerdings ist auch er mit vielen erstaunlichen Fähigkeiten gesegnet, über die die meisten Menschen nicht verfügen.

So wird die fieberhafte Suche nach der Bombe zum Actionfeuerwerk: Viele Szenen wirken, als wären sie extra in Hinblick auf eine Verfilmung geschrieben worden (und tatsächlich sollen Gideon Crews Fälle verfilmt werden). So gibt es eine Verfolgungsjagd zu Pferde, bombastische Explosionen, haufenweise Schießereien, waghalsige Fluchtmanöver und eine Menge Zweikämpfe – einer davon sehr spektakulär mit einer Kettensäge als Waffe. Die Zutaten für dieses Spektakel sind, bei Licht betrachtet, auch sehr klischeehaft: ein dem Tod geweihter Agent, undurchsichtige Auftraggeber, eine unfassbar schöne Frau, viele Verdächtige mit unterschiedlichen Motiven.

So ist "Countdown" auf jeden Fall ein unterhaltsamer, temporeicher Roman, er ist allerdings stellenweise auch ein bisschen seicht und unglaubwürdig, vor allem, da die Erwartungen an Preston und Child inzwischen sehr hoch sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden