Cottage Country ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: music_wasmyfirstlove
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Cottage Country
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cottage Country


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
30 neu ab EUR 3,63 7 gebraucht ab EUR 1,37

LOVEFiLM DVD Verleih

Cottage Country auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 7 Tage Film-Angebote.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Cottage Country + Das ist das Ende
Preis für beide: EUR 12,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Malin Akerman, Tyler Labine, Lucy Punch, Daniel Petronijevic, Benjamin Ayres
  • Regisseur(e): Peter Wellington
  • Komponist: Asher Lenz, Stephen Skratt
  • Künstler: Lea Carlson, Luc Montpellier, Frank Siracusa, Christopher Donaldson, Paul Gross, Jon Comerford, Jeremy Boxen, Phillip Barker, Lisa Parasyn
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 29. November 2013
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00ELTOB6U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.701 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In der familieneigenen Hütte mit Seeblick möchte Todd seiner Freundin Cammie den längst überfälligen Antrag machen. Alles scheint perfekt – würde nicht unvermittelt Todds unverschämter Bruder Sal mit seiner grenzdebilen Freundin Masha auftauchen. Der ultimative Heiratsantrag scheint in Gefahr und Cammie verlangt den sofortigen Rausschmiss der ungebetenen Gäste. Doch der Bruder-Konflikt eskaliert - und endet mit Sals Enthauptung. Wie viele Leichen auch ihren Weg pflastern: Cammie lässt sich den wichtigsten Moment ihres Lebens nicht versauen!


Pressezitate:
"Morden war selten so vergnüglich wie hier." (kino-zeit.de)

VideoMarkt

Todd und Cammie freuen sich auf schöne Urlaubstage in der beschaulichen Familienwaldhütte am See, und Todd will sie krönen, in dem er Cammie endlich einen Heiratsantrag macht. Doch vor die Erbauung hat das Schicksal Todds asozialen Bruder Salinger gestellt. Der hält sich nicht an Absprachen, und rückt prompt an mit seiner Schlampenfreundin, um zu nerven und zu drohen und zu schnorren. Als Todd seinen Bruder im Streit versehentlich tötet, ist Cammie darüber auch nicht weiter traurig. Im Gegenteil.

Kundenrezensionen

2.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Kraus HALL OF FAME REZENSENT am 20. September 2014
Format: DVD
Die Story: Todd möchte seiner Freundin Cammine einen Heiratsantrag in dem familieneigenen Ferienhaus machen. Leider kommt auch sein Bruder Sal und seine Freundin Masha. Dies gefällt Cammine überhaupt nicht. Durch einen Streit köpft Todd seinen Bruder. Nun müssen beide Zusammenarbeiten und alle Beweise vernichten.
Eigentlich sollte es eine Horror-Komödie sein - Horror ja aber Komödie nein. Cottage Country bietet eigentlich eine gute Story und zwei verrückte Hauptdarsteller. Dennoch kommen einem die 85 Minuten Filmvergnügen ziemlich lange vor. Ab und an gibt es Überraschungselemente - die an dieser Stelle nicht verraten werden - aber das hat leider nicht ausgereicht. Im Großen und Ganzen ein nettes Filmchen - bei dem man durchaus mehr hätte machen können. 3 Sterne

Das Bild: Für eine DVD-Veröffentlichung in Ordnung. Guter Schwarzwert, auch wenn die Dunkelheit einige Details verschluckt - gerade in den Waldszenen. Die Farben sind kräftig und das DVD-Bild weist keine Fehler oder Ähnliches auf. 4 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in Deutsch + Englisch in DD 5.1 vor und kann von Anfang bis Ende überzeugen. Schöner Sound, Dialoge versteht man immer auch in einer Partyszene ist alles klar und deutlich zu verstehen. Kann hier nichts Negatives finden. 5 Sterne

Die Extras: Hier gibt es ein Wendecover, Trailer und ein Behind the Scenes mit einer Laufzeit von ca. 11 Minuten. Es gibt verschiedene Einblicke zur Entstehung des Filmes sowie Interviews mit Cast und Crew. Auch hier leider nichts Besonderes. 3 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Hochfeldt am 15. Februar 2014
Format: DVD
Ich möchte nicht viel dazu sagen.

Der Film wird als Horror-Komödie beworben und verkauft. So manche Horror-Komödie habe ich schon gesehen. Horror-Komödien sind sarkastisch, ironisch, durchaus auch brutal und bestehen aus mind. 90 % schwarzem Humor.

Dieser Film aber ist bitter, traurig und unglaublich niederschmetternd. Sämtliche Charaktere haben Probleme, sind nah am Abgrund und am Ende mehr als einen Schritt zu weit gegangen. Allesamt tun mir am Ende nur leid.

Es gibt während des gesamten Films keine Szene, die auch nur annähernd zum Schmunzeln, geschweige denn zum Lachen anregt.

Es reicht nicht einmal zur Tragikomödie. Das Genre, das am besten zutrifft, ist meines Erachtens das Drama.

2 Sterne gebe ich, weil die Besetzung recht gut ist. Aber mehr geht nicht, denn ich habe eine Horror-Komödie erwartet und nicht bekommen. Ich wollte mich unterhalten und nicht deprimieren lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 20. November 2013
Format: Blu-ray
(Kinoversion)

Tyler Labine, der dem geneigten Horrorfan durch seine Rollen in "Reaper" und "Tucker & Dale vs Evil" noch in bester Erinnerung ist, darf in "Cottage Country" erneut diverse Hackwerkzeuge schwingen, um sich unliebsamer Zeitgenossen zu entledigen. Wer nun jedoch die Hoffnung gehegt hat, in "Cottage Country" würde es ähnlich lustig zugehen wie bei "Tucker & Dale…", der irrt gewaltig. "Cottage Country" ist eine handzahme, maue Krimi-Komödie, die vorrangig durch Einfallslosigkeit und die Abwesenheit von Humor glänzt. Das pointenlose Drehbuch von Jeremy Boxen ("Lost Girl") wird nur noch durch die gähnend langweilige Inszenierung von Regisseur Peter Wellington ("Slings and Arrows") übertroffen, so dass selbst gestandene Mimen wie Labine oder Malin Akerman ("Happythankyoumoreplease") nichts dagegen ausrichten können. Wer dieses Cottage dennoch betritt, hat selber schuld.

Todd Chipowski (Labine) möchte seiner Verlobten Cammie (Akerman) endlich einen Heiratsantrag machen. Er hat extra das familieneigene Landhäuschen reserviert, um vor Cammie stilgerecht auf die Knie gehen zu können. Doch als die Beiden gerade in schönster Romantik schwelgen, platzt Todds Bruder Salinger (Daniel Petronijevic, "Falling Skies") samt Freundin Masha (Lucy Punch, "Bad Teacher") in die traute Zweisamkeit. Der rüpelige Prolet schert sich wenig um Reservierungen oder die schlichte Tatsache, dass er absolut unerwünscht ist und macht das romantische Wochenende von Todd und Cammie mit einem Schlag zunichte. Todds Bitten um Abreise werden ignoriert, viel lieber trietzt Salinger seinen Bruder, wo er nur kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Völlig normale Leute als ungewollte Mörder...das hat mich an "Very BAD things" erinnnert. Es gibt viele amüsante Szene in dem Film, die Handlung und vor allem das Ende des Films sind nicht vorhersehbar. Demnach konnte ich mir den Streifen von der ersten bis zur letzten Minute ansehen, ohne auch nur einmal darüber nachgedacht zu haben, abzuschalten. Lauthals gelacht habe ich auch nicht, jedoch sehr oft über die Aktionen/Denkweisen der normalen Leute im Ausnahmezustand gegrinst. Somit nur 4 von 5 Sternen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Lothar Hitzges am 6. Dezember 2013
Format: DVD
Todd möchte seiner Freundin Cammie einen Heiratsantrag machen und fährt dazu mit ihr in ein einsames Landhaus seiner Eltern. Leider kreuzt sein nerviger Bruder Salinger mit samt seiner Freundin Masha ebenfalls dort auf und gefährdet das romantische Ansinnen von Todd.

Während Cammie und Masha gemeinsam Pilze suchen gehen, nutzt Todd die Zeit um seinen Bruder auf die besondere Situation hinzuweisen und ihn aufzufordern abzureisen. Das Gespräch eskaliert und Todd erschlägt seinen Bruder aus Versehen. Er versteckt die Leiche und informiert Cammie nach deren Rückkehr mit Masha. Damit beginnt ein Teufelskreis der kein gutes Ende finden kann.

Die Geschichte eines ungewollten Serienkillers wird mit einer guten Prise Humor erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen wenig an den Profilen der Protagonisten und lassen spontane flapsige Figuren zurück. Überraschende Ereignisse füllen den knappen Handlungsstrang notdürftig. Ordentliche Szenenbilder verwöhnen das Auge und generieren Atmosphäre. Regie und Schauspielern liefern eine kurzweilige Horrorkomödie ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen