Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von g-e-t-b-o-o-k-s
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gepflegtes Gebraucht-/Antiquariatsexemplar. Zustand unter Berücksichtigung des Alters gut. Tagesaktueller, sicherer und weltweiter Versand. Wir liefern grundsätzlich mit beiliegender Rechnung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Corwin vom Amber. Broschiert – 1. Januar 1977


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. Januar 1977
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
10 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 220 Seiten
  • Verlag: Heyne (1. Januar 1977)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453304322
  • ISBN-13: 978-3453304321
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.548.703 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DiBa VINE-PRODUKTTESTER am 25. Juni 2004
PLOT
"Amber ist das wahre, das wirkliche Königreich, die Erde hingegen nur ein `Schatten`, eine Parallelwelt. In diese Welt hat es Corwin verschlagen - dank der Tücke seiner Mitbewerber um den väterlichen Thron und der Hinterlist seiner Geschwister, die ein erbarmungsloses Spiel um Macht und Einfluss treiben."

---

Betäubt kommt er zu sich. Er befindet sich in einem Krankenhaus - und das ist bereits alles, was er weiß. Warum ist er hier? Wie ist er hierher gelangt? Was, wer ist er? Instinktiv weiß er, dass er von hier verschwinden muss - und das tut er auch, nach einem kurzen ultimativen, ja "überwältigenden" Gespräch mit einem Mitarbeiter der Anstalt. Die Person, die ihn hier einliefern ließ, soll seine Schwester sein - er nimmt ihre Adresse und schnappt noch einige Informationen auf. Dann lässt er sich ein Taxi rufen und verschwindet ... natürlich zu seiner Schwester - wo soll er auch sonst hin?
Sie empfängt ihn in der Bibliothek ...Und ab hier wird es richtig spannend und wir tauchen ein in die wirkliche Welt - AMBER!

Corey/Corwin - so soll er angeblich heißen - entzieht seiner Schwester so manche Information - von denen ihm nicht alle etwas sagen -, indem er versucht nicht mehr als nötig zu sagen und das Gespräch so zu gestalten versucht, dass sie redet. Irgendwelche Schatten, die ein Teil ihrer Heimat sind, sollen an Kraft gewonnen haben ... und Eric, den Corwin instinktiv hasst, ist noch im Spiel um die Herrschaft ...

Kurz darauf findet Corwin ein Kartenspiel und weiß sofort, dass er die abgebildeten Personen kennt. Er verbindet mit jeder Karte ein individuelles Gefühl ...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metalporcus am 28. Dezember 2007
Er wacht auf in einer miesen kleinen Klinik im Norden des Staates New York. Er weiß weder wer er ist noch wo er herkommt. Er kann sich dunkel erinnern, dass er in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen war und dass es schlimm um ihn stand. Er wird aber stutzig, als ihn die Mediziner - obwohl er genesen ist - partout unter Drogen halten und ihn nicht gehen lassen wollen. Der Karteikarte ist zu entnehmen, dass er von seiner Schwester eingeliefert wurde. Seit wann - zum Teufel - hat er eine Schwester? Es stellt sich heraus, dass er nicht nur eine Schwester hat, sondern deren mehrere, und darüber hinaus noch neun Brüder, von denen einige ihm diese böse Suppe eingebrockt haben. Und langsam fügt sich Steinchen an Steinchen. Irgendeines dieser Brüderchen hat versucht, ihn auf dieser Schattenwelt Erde kaltzustellen. Doch Corwin findet seinen Weg zurück aus dem Schatten in die Realität, in die echte Wirklichkeit: Amber, das Urbild der Welt, von dem auch die Erde nur ein Schatten ist wie viele andere Universen. Und Corwin erkennt, dass er der legitime Erbe dieses Reiches ist, und er ist fest entschlossen, mit der Klinge in der Faust sein Erde, um das man ihn betrogen hat, zu erringen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden