summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Coriolanus [2 DVDs] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Coriolanus [2 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Coriolanus [2 DVDs]

59 Kundenrezensionen

Preis: EUR 3,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
2-Disc Version
EUR 3,99
EUR 3,26 EUR 0,89
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
42 neu ab EUR 3,26 12 gebraucht ab EUR 0,89

LOVEFiLM DVD Verleih

Coriolanus auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Coriolanus [2 DVDs] + The Tempest - Der Sturm (DVD) + Der Kaufmann von Venedig
Preis für alle drei: EUR 15,52

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ralph Fiennes, Gerard Butler, Vanessa Redgrave, Jessica Chastain, Brian Cox
  • Regisseur(e): Ralph Fiennes
  • Komponist: Ilan Eshkeri
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen, Untertitelt
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 16. Juli 2012
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 117 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0079IGJUQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.889 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Bürger Roms sind ausgehungert und die Unzufriedenheit greift zusehends um sich. Der hochmütige General Caius Martius Coriolanus (Ralph Fiennes, Der englische Patient ) verachtet das Leid der Bürger und stellt sich offen auf die Seite der Reichen. Seine extremen Ansichten propagierend, entzündet er einen blutigen Massenaufstand des Volkes. Als er schließlich zur Strafe aus Rom verbannt wird, bietet er seinem Erzfeind Tullus Aufidius (Gerard Butler) Leib und Leben an und stellt sich in dessen Dienste. Gemeinsam marschieren sie gegen Rom in der Absicht, die Stadt zu zerstören. Als Coriolanus´ Mutter Volumnia (Vanessa Redgrave, Wiedersehen in Howards End ) von diesem Plan erfährt, mahnt sie ihren Sohn zum Einhalt. Hin- und hergerissen zwischen Familienehre und den geleisteten Loyalitätsschwüren für Aufidius, muss er sein weiteres Handeln genau abwägen, wohl wissend, dass ein Treuebruch verheerende Folgen für ihn haben könnte...

Ralph Fiennes brilliert in seinem 20-Millionen-Dollar Regiedebüt mit einer hochmodernen Adaption des Shakespeare-Klassikers und bedient sich dabei einer actionreichen Darstellung und hochkarätigen Schauspielern!

Movieman.de

Ralph Fiennes, der Anfang der 2000ér das gleichnamige Bühnenstück von Shakesspeare spielte, hat sich von der faszinierenden Idee von Baz Luhrman inspirieren lassen, einen im Altertum angesiedelten Stoff in die moderne Welt zu transferieren, bei Beibehaltung der alten Shakesspeearschen Texte. Was sich Fiennes in seiner Regiearbeit und gleichzeitig als Hauptdarsteller da so einfallen lässt, ist im Gegenzug zu Luhrmans Romeo & Juliet weniger romantisch, aber ebenso martialisch wie sein Leitbild. Nicht jedermans Sache, provokant und polarisierend, aber wer sich darauf einlässt, der bekommt einen ungewöhnlichen Film, über den es sich mal wieder lohnt zu reden. Allemal besser, als die meist weichgespülte Masse, die nur auf eine breite Zielgruppe schielt. Sie werden Coriolanus lieben oder nicht. Ein dazwischen ist schwierig.

Moviemans Kommentar: Im Dunkel von Innenräumen kommt es dank einer guten Datenrate nur zu ansatzweisem Nachziehen, aber deutlichen Kontrastverlusten. Schwenks und Gesichtskonturen mit vielen kleinen Details werden mit sichtbarem Schärfeverlust absolviert. Die Farben sind in Innenräumen stark erdfarben und bleiern und reduziert gehalten. Außenaufnahmen sind von einer sehr natürlichen Sättigung, die Grün- und Brauntöne leicht bevorzugt. Der Kontrastumfang ist noch zufrieden stellend, und zeichnet in Außenaufnahmen auch feine Kontrastunterscheide nach, etwa bei 27.55. Allerdings kommt es hier naturgemäß zu einer latenten Gefahr des Nachziehens. In statischen Bildern ist die Bildschärfe überzeugend und geeignet, z.B. Wälder auch in großer Entfernung noch bis in einzelne Äste wiederzugeben. In Bewegungen tritt, wie berichtet, die Abbildung kleiner Details in den Hintergrund (33.18). Rauschen ist immer wieder aber ein geringer Störfaktor. In der Halle bei 30.25 kommt es an Wänden zu einer leichten Blockbildung. Insgesamt ein solider bis guter Bildeindruck. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Billy Budd am 5. August 2012
Format: Blu-ray
Unter allen Tragödien Shakespeares ist Coriolanus diejenige, in der wir am wenigsten vom Innenleben des Helden erfahren. Es gibt in diesem Stück keinen der großen Monologe, wie wir sie aus den anderen großen Tragödien Shakespeares kennen, die uns das Innere des Helden näher bringen, seine Motivation für uns transparenter macht. Die Bruchstellen dieses Charakters bleiben uns verschlossen. "Coriolanus" ist ein kahler Gipfel, unwirtlich und düster, aber ohne Zweifel ist diese Tragödie die erhabenste, die Shakespeare je geschrieben hat. "Erhaben" - wer jemals eine gute Inszenierung dieser Tragödie gesehen (ich selbst habe das Stuck siebenmal gesehen - davon waren 5 Inszenierungen Musterbeispiele dafür, wie man auch die Dramen Shakespeares restlos vernichten kann; angerichtet von Regiekleinkünstlern, die einen Schweinebauch nicht von einem Dramentext Shakespeares unterscheiden konnten) hat, wird verstehen, was ich meine. Diese Tragödie ist eine so gewaltige Meditation über die Krise der Macht, wie ich sie sonst so tief und so großartig eigentlich nur noch in Büchners "Dantons Tod" wiederfinde.

Diesen sperrigen Granitblock von Tragödie hat Fiennes nun verfilmt. Er hat es großartig gemacht, denn es ist ihm gelungen, die Zeitlosigkeit des Stücks durch ein geschicktes Versetzen in eine andere Epoche herauszustreichen. Sein "Coriolanus" ist nicht nur ein Peter Pan des Krieges, nicht nur ein im Grunde kleiner Junge der übermenschlich nur im Töten ist, sondern auch ein Mensch, der durch eine bestimmte Begabung seine Mitbürger überragt und eben auch daran scheitert, weil er eben NUR diese Begabung besitzt, er nur diese Begabung IST.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Udo_Erhart TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. Juli 2012
Format: Blu-ray Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Tja, das ist schon seltsam. Da macht der bisherige Shakespeare-Filmregisseur Kenneth Branagh eine Comic-Verfilmung von Marvels Donnergott Thor, dafür verfilmt "Lord Voldemort" Ralph Fiennes Shakespears dritte Rom-Tragödie Coriolanus - und holt das Stück damit in die Jetztzeit in ein fiktives Rom.

Widersacher Fiennes' ist der aus der Comic-Verfilmung 300 bekannte Gerald Butler und auch Brian Cox, der bei den X-Men den schurkischen William Stryker mimte, ist mit an Bord. Wer einen Sandalenfilm á la Spartacus erwartet, ist falsch gewickelt, denn Fiennes inszeniert seinen Coriolanus in einem modernen Krieg in einem fiktiven Rom. Fiennes und Butler sind zwei starke Gegner, Vanessa Redgrave beeindruckt als enorm strenge Mutter.

Dennoch stellte ich mir beim Zuschauen die Frage, wer denn nun genau Zielpublikum genau dieser Verfilmung sein soll. Kriegsfilm- oder Actionfreunde werden zwar schon mit ordentlichen Explosionen und einigem Blut verwöhnt, werden aber wohlmöglich die weitestgehend unveränderten Shakespeare-Dialoge als schwer zugänglich empfinden. Während die sehr freie Shakespeare-Verfilmung "10 Dinge, die ich an dir hasse" mit dem ganz jungen Heath Ledger durchaus als Teeniekomödie gefiel und auch die Neuinterpretation von "Romeo und Julia" mit Di Caprio ihr Publikum fand, zweifle ich wirklich daran, dass Coriolanus ein wahnsinniger Erfolg wird, weil die Mischung hier doch recht speziell ist.

Was mir an den Extras ziemlich gut gefiel ist ein deutscher Exklusiv-Beitrag, der auf der Berlinale gefilmt wurde und Interviews mit Ralph Fiennes und Jessica Chastain beinhaltet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mdt1900 TOP 100 REZENSENT am 2. Juli 2012
Format: Blu-ray Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Der Ansatz, einen Shakespeare Klassiker wie Coriolanus zu verfilmen ist gewagt, was sich auch in der durchwachsenen Kritik des Filmpublikums widerspiegelt. Die Tragödie entstand im 16. Jahrhundert und spielt, aufgeteilt in fünf Akten, in etwa um die Zeit des 4. Jahrhunderts v. Christus. Als Handlungsort wird das frühe Rom gewählt, indem sich der Kriegsheld und Feldherr Coriolanus in einem Krieg gegen seine eigentliche Heimatstadt befindet. Dieser kurzer Schwenker nur als Einleitung und Vorgeschichte.

Ralph Fiennes, bisher eigentlich nur als Schauspieler auf der Leinwand präsent (Lord Voldemort in den Harry Potter Filmen) versucht in seinem Regiedebüt diese Handlungsstränge zu vereinen, verlegt das Geschehen allerdings in die Neuzeit und ein modernes italienisches Rom, allerdings unter Beibehaltung der teilweise schweren und bedeutungsschwangeren Originaltexte.

Premiere feierte das Stück auf der Berlinale 2011, wobei Fiennes in der Umsetzung auf eine beeindruckende Garde filmerprobter Schauspieler zurückgreift. Gerard Butler (300), Vanessa Redgrave (Anonymus, Briefe an Julia), Jessica Chastain (The Tree of Life) oder Brian Cox (R.E.D., Planet der Affen: Prevolution) seien hier nur exemplarisch erwähnt. Abgerundet wird das Set durch Drehbuchautor John Logan (Gladiator, Last Samurai).

Wer nun die Transformation des Themas in einen plumpen Actionknaller erwartet, wird von Coriolanus enttäuscht. Die Atmosphäre des Films ist roh und rau, gezeigt wird eine Welt in Flammen, in der es Ziel der Hauptprotagonisten bleibt, Flagge zu zeigen. Getreu dem Motto Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Unabhängig davon sind es aber die Worte, die den Film dominieren. Ungewohnt? Zweifelsfrei. Geschmackssache? Sicherlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen