Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen23
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Neil Gaiman ist spätestens seit seinem Werk Der Sternwanderer" bekannt für seine märchenhaft-phantastischen Ideen. Coraline macht hier keine Ausnahme, weicht jedoch durch seine Gruselkomponente etwas von der üblichen Kost ab. Der Roman vermittelt einen subtilen, unterschwelligen Horror, der keinerlei Blutrünstigkeit bedarf, um unter die Haut zu gehen. Die Geschichte beschreibt eine groteske Situation in die Coraline gerät. In einer Parallelwelt trifft sie den bizarren Abklatsch aller Menschen ihrer Umgebung. Ihre andere" Mutter ist jedoch die Hauptbedrohung in diesem Abenteuer und die wohl grausamste Figur. Wer seinen Kindern schlaflosen Nächte bescheren möchte, der sollte diese Story als Gutenachtgeschichte wählen. Erwachsene die sich auf niveauvolle Weise gruseln möchten, sei dieser Titel wärmstens empfohlen.

Das Buch wurde mittlerweile als Animationsfilm umgesetzt. Henry Selick, Schöpfer von Nightmare before Christmas" zeichnet hier verantwortlich. Und in genau diese Sparte passt auch die Atmosphäre die dieses Buch vermittelt: Schräg, skurril und gruselig.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2011
Coraline ist gerade mit ihren Eltern umgezogen. Beide arbeiten von zu Hause aus und haben nicht viel Zeit für das aufgeweckte Mädchen. Am liebsten geht Coraline Jones sowieso auf Erkundungstour. Das alte Haus und der Garten laden geradezu dazu ein.
Aber auch ihre schrägen Nachbarn, die ehemaligen Schauspielerinnen Miss Spink und Miss Forcible, sowie der Zirkusmäusedompteur Mister Bobo, gilt es zu "erkunden".
Und dann entdeckt Coraline eine alte Tür in der "guten Stube", die vermauert ist, aber auch in eine skurrile, gruselige Parallelwelt führt, deren Schein nicht immer hält, was er verspricht...

Gaimans Stil ist einzigartig. Ich kann es kaum anders ausdrücken. Man denkt bei der Beschreibung an ein Kinderbuch, ein Märchen, vielleicht auch eine skurrile Welt à la Tim Burton. So in der Art ist "Coraline" auch. Aber ich habe es noch nie erlebt, dass ein Autor zwar einerseits schreiben kann als wäre es für Kinder, aber andererseits auch wieder so schaurig, dass man sich am liebsten unter die Bettdecke verkrümeln will.
Der Roman ließ sich wunderbar leicht und flüssig lesen und war an den richtigen Stellen "gut gewürzt".
Coraline mochte ich gleich. Sie ist neugierig, aufgeweckt, aber auch mutig und klug! Ein richtiger kleiner Wildfang. Ihre Eltern sind hingegen ein bisschen spießig und grau, während Coralines "andere Mutter" aus einem Horrorfilm stammen könnte.
Auch wenn ich mich erst ein bisschen an den Stil und die Welt gewöhnen musste, hat mir das Lesen doch sehr viel Spaß gemacht. Leider war es fast ein bisschen kurz. Es wurde alles aufgeklärt, aber irgendwie hätte ich gern ein bisschen mehr von Coraline gelesen. Vielleicht ein paar mehr Abenteuer oder Erkundungstouren? Doch so zog sich der Roman wenigstens nicht.

Kurz: Eine schaurig-skurrile Geschichte über Türen, mutige Mädchen und spießige Eltern!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2009
Ich muss zugeben, ich war anfangs vom Schreibstil des Autors leicht irritiert, denn (für mich) untypischerweise ist man gleich vom ersten Satz an inmitten des Geschehens und begibt sich zusammen mit "Coraline" sofort zur besagten Tür, die das kleine tapfere Mädchen sobald in eine andere Welt führen wird...

Doch am meisten haben mich zunächst die kurzen Sätze des Autors irritiert. Sätze, die sich zunächst wie aneinander gereihte Wortgruppen lesen liesen und dem Leser nur das Wesentlichste über die Handlung, die Personen und das Umfeld verraten. Kein Nebengeplänkel, keine unnötigen Nebenschauplätze, keine nervigen Metaphern. KLASSE! Denn trotzdem bekommt man alles von der Geschichte mit, was für den Leser wichtig ist. Einziges Manko: durch den "kurz gehaltenen" Schreibstil kann es schon mal vorkommen, dass man gar nicht so recht mitbekommt, wenn sich Coraline plötzlich etwas Fürchterlichem oder Skurrilem gegenübersieht und so der Leser manchmal erst paar Sätze später mitbekommt, dass das, was der Autor soeben beschrieben hat, eigentlich eine ziemlich große Gefahr für das Mädchen darstellt.

Doch genau das hat mich im Laufe der Geschichte so fasziniert! Dass der Autor sofort zum Punkt kommt und trotzdem nichts auslässt! Das Mädchen Coraline besticht durch ihr tapferes und kluges Handeln, was der Story zusätzliche Qualität verleiht (denn nichts ist nerviger, als wenn die Titelfigur unüberlegt in Gefahren gerät, wo man sich nach jedem Satz denkt: "so blöd kann man doch gar nicht sein")! Doch nicht so die kleine Coraline!

Spannung und Atmosphäre sind von Anfang an sehr dicht! So begibt man sich zusammen mit Coraline tief in die dunkle Welt hinter der Tür, in der die "andere" Welt zunächst genauso zu sein scheint, wie ihre richtige Welt. Doch dem Leser wird sehr schnell klar, dass die "anderen" Eltern und die "anderen" Hausbewohner sehr eigenartige Züge aufweisen, die auf Coraline schnell besitzergreifend und unecht wirken. Doch den Rückweg nach Hause in ihre richtige Welt muss sich das tapfere Mädchen hart erkämpfen. Auf der Suche nach ihren verschwundenen Eltern muss sich Coraline durch eine Welt kämpfen, die von kleinen Rätseln, merkwürdigen Begebenheiten über gefangene Seelen bis hin zu unschönen Anblicken skurriler Wesen alles zu bieten hat.

Doch nicht immer, wenn der leser mal glaubt, dass die Gefahr jetzt gebannt ist, ist das Mädchen auch wirklich in Sicherheit...

Wird die Tapferkeit des kessen Mädchens ausreichen, um den Weg aus dieser Schreckenswelt herauszufinden?

FAZIT: Top Story! Anhaltende Spannung! Abwechslungsreiche Schauplätze! Und der Schreibstil des Autors spart nicht nur Zeit beim Lesen, sondern sorgt für den Blick aufs Wesentliche! Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2011
Ich bin seit Neil Gaimans Niemalsland" ein großer Fan dieses Autors und habe schon einige Bücher von ihm gelesen, zuletzt Coraline. Auf dieses bin ich erst durch den gleichnamigen Animationsfilm gestoßen, den ich zuerst gesehen habe, ehe ich das Buch las.

In meinem Fall ein großer Fehler! Der Film hält sich sehr nahe am Buch, es gibt dadurch beim Lesen keine großen Überraschungen und die Phantasie ist durch das vorherige Ansehen des Film stark geprägt. Ich bin normalerweise ein Verfechter von Das Buch ist eh immer besser als der Film!", aber mir hat Whibey, der gleichaltrige Freund von Coraline, im Buch doch irgendwie gefehlt.

Im Großen und Ganzen ein gutes, kurzweiliges Gruselmärchen, das sich allerdings meiner Meinung nach mehr lohnt, wenn man zuvor nicht den Film gesehen hat.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2009
Ich weiß nicht, was schlimmer und grausiger ist - eine Tüte Schoko-Rosinen oder eine mit Küchenschaben. Ich mag nämlich beides nicht und finde daher beides besonders grausig.

Coraline hat wohl aber Wichtigeres zu tun, als sich über solch Kleinigkeiten Gedanken zu machen, denn sie muss etwas tun, obwohl sie Angst hat. Sie muss mutig sein und ihre Eltern retten.

Alles nur, weil sie durch die Tür gegangen ist und die andere Mutter und all die anderen Wesen mit Knöpfen statt richtigen Augen ihr das genommen haben, was sie am meisten liebt - ihre Familie. Durch ihre Neugier hat Coraline ihre Eltern in Gefahr gebracht und begibt sich noch einmal in diese verkehrte Welt, um sie zu retten.

Über das Buch:
==============

Diese verkehrte Welt befindet sich hinter einer vermauerten Tür, die eigentlich zur leeren Nachbarwohnung führen würde, jedoch nun eben zugemauert und nirgendwo hin führen sollte. Das tut sie aber nicht, sie führt in eine andere "Spiegelwelt" in der eine andere Mutter mit Knopfaugen auf Coraline wartet. Und im ersten Moment scheint es, als würde sie alles bereit halten, was Coraline in ihrer richten Welt gesucht hat - Abenteuer. Denn dort drüben, bei ihren Eltern und ihren richtigen Spielsachen, warten nur zwei ältliche Theaterschauspielerinnen, ein Mann mit einem Mäusezirkus, den noch niemand zu Gesicht bekommen hat, ein alter Tennisplatz, ein alter, mit Brettern abgedeckter Brunnen und noch viele langweilige Dinge - wie etwa ganz langweilige Ferien - auf sie.

Doch schon bald muss Coraline entdecken, dass manchmal der erste Anschein trügt und sie in weit größerer Gefahr ist, als sie es sich je hätte vorstellen können.

Über den Autor:
==============

Der am 10. November 1960 in Portchester (England) geborene Autor ist Verfasser zahlreicher Science-Fiction-, Fantasygeschichten, Drehbücher und Comics.

Bereits in jungen Jahren hatte Neil Richard Gaiman den Wunsch, geschriebenes bzw. gezeichnetes unter die Leute bzw. die Leserschaft zu bringen. Und wie gut es ihm gelungen ist, diesen Wunsch - trotz zahlreicher Hürden - in die Tat umzusetzen zeigt wohl alleine seine Erfolgsgeschichte rund um die bekannte Comicserie "Sandman". Aber auch die vierteilige Miniserie "The Books of Magic" die verfilmte Geschichte "Stardust", der Kurzgeschichtenband "Smoke and Mirrors" und einige Kinderbücher wie etwa "Wolves in the Walls" und eben auch "Coraline" entstammen seiner Feder.

Und nach der Verfilmung von "Stardust" schafft es nun auch "Coraline" auf die Kinoleinwand. Produziert von niemand geringerem als Tim Burton und unter der Regie von Henry Selick (Regisseur von u.a. "Nightmare before Christmas") ist eine in der Handlung deutlich erweiterte und im Stop-Motion-Verfahren erzählte Geschichte ins Kino gekommen.

Fazit:
==============

Neil Gaiman erzählt schnörkellos und mit einfachen Worten ein Mär', das, obgleich so voller Düsterheit und Abenteuer, einen schnell gefangen nimmt. Als zu düster und unheimlich für eine Leserschaft von (ab) 11 Jahren beschrieben, sorgte es doch für ein großes Medienecho. Und wohl mag dem auch so sein, so lässt es sich doch auch von Eltern und jung gebliebenen Erwachsenen gut und gerne lesen. Denn es ist eben mehr als nur ein gewöhnliches "Kinder- und Jugendbuch".
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2009
Die Geschichte der Coraline Jones liest sich einerseits wie ein Märchen und anderereits wie ein zartes Horrorstück. Die Idee mit der immer verschlossenen Tür wurde interessant und spannend umgesetzt und die Welt auf der anderen Seite des Korridors erscheint im mystischen Nebel. Es ist eine etwas andere Art von Alice im Wunderland und die Figuren sind klar und ohne viel Schnick Schnack geformt. Neil Gaiman hat einen flüssigen und sehr klaren Schreibstil mit kurzen Sätzen, die sich auf das Wesentliche beschränken. Es ist ein Buch das man relativ schnell gelesen hat und beim Lesen wird einem auch klar weshalb es nur einen Produzenten für die Verfilmung geben kann. Tim Burton. Die Geschichte der kleinen Coralin passt genau und fast maßgeschneidert zu diesem kreativen Genie.
Spiegel, Murmeln, Schneekugeln, dunkle Besenkammern und jede Menge Nebel bieten ein kurzes,liebevolles, mit Gänsehaut ausgestattetes Lesevergnügen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Super spannend, selbst mich als gestandenen Mann hat es richtig gepackt. Viel besser als der Film, der auch richtig gut war, habe es in einem Zug durch lesen mussen, so gut ist es !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2012
Coraline zieht mit ihren Eltern in ein neues Haus und entdeckt eine Türe die in eine Parallelwelt führt. Dort wird mit Knopfaugen um ihre Zuneigung gebettelt. Was dann dort passiert hat mir nicht nur einmal einen Schauer über den Rücken gejagt. Die Parallelwelt ist gespenstisch und gruselig, es kommen spannende Charaktere (negativ wie positiv) darin vor und Coraline hat ein rießiges Abenteuer zu bestehen, bei dem sie von einem tollen Helfer unterstützt wird.
Der Roman ist ein richtiger Page Turner, mit dem klassischen Gut gegen Böse - Thema, dass aber modern und gekonnt düster umgestezt wurde. Für Kinder allein als Märchen fine ich das Buch aber eher ungeeignet(vor allem für kleine Kinder, ich finde für 10+ ist es ok), obwohl sich bestimmt viele Mädchen mit Coraline auf Anhieb verstehen würden und identifizieren könnten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. November 2009
Coraline ist eine schaurig schöne Kindergeschichte, ich würde sie aber eher ab einem Alter von 10 Jahren empfehlen.

Coraline erlebt eine wundersame Begegnung in einer anderen, verdrehten Welt, in der sie sich einigen Herausforderungen stellen muss, um wieder mit ihren richtigen Eltern vereint zu sein. Sie ist ein Taffes, Kluges kleines Gör, Angst scheint ihr fast ein Fremdwort zu sein, und so durchlebt sie eine schön schaurige Geschichte voller schauriger und verblüffender Abenteuer.

Auch für Erwachsene, eine wirklich schöne und interessante Geschichte, die man sich einmal durchlesen sollte.

Der Film ist schön und Fantasievoll umgesetzt, und hat einige wirklich gute Szenen, kommt meiner Meinung aber nicht an das Buch heran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
ein kurzweiliges, gutes Buch.
Würde nicht sagen, dass es einen jetzt "vom Hocker reißt" aber wie gesagt, es ist gut...

Allerdings muss ich den Meinungen von einem "super Horror Märchen", "bei dem es einen gruselt" widersprechen.
Ja es ist düster, aber bei weitem nicht so, wie manche schreiben, allerdings ist das natürlich auch wieder eine Empfindungssache.

Würde es wieder kaufen, da es sich schön kurzweilig liest.
(Es ist dünner als ich erwartet habe, in kurzer Zeit durchgelesen)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
6,60 €