Gebraucht kaufen
EUR 20,64
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: ISBN: 3645602607; ZUSTAND : ungelesenes und unbenutztes Buch, gekennz.Remittendenbestand mit leichten äusseren Fehlern. Titel: Coole Projekte mit Raspberry Pi; E F Engelhardt :Autor ;Verlag: Franzis Verlag 2013; 256 Seiten Broschiert; Sprache: Deutsch; : 680 g; EAN: 978-3645602600;
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,06 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Coole Projekte mit Raspberry Pi Broschiert – 28. Juni 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95 EUR 20,64
4 neu ab EUR 24,95 1 gebraucht ab EUR 20,64

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Franzis Verlag; Auflage: 3. aktualisierte und komplett überarb. (28. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3645602607
  • ISBN-13: 978-3645602600
  • Größe und/oder Gewicht: 19,1 x 2,2 x 23,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61.927 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

E. F. Engelhardt, Jahrgang 1975, hat bereits über 40 Computerbücher veröffentlicht - und keines dieser Bücher ist wie andere Computerbücher: Der Autor beginnt direkt mit der Praxis, ohne langatmige, weitschweifende und überflüssige Technikerläuterungen. E. F. Engelhardt ist Autor des Bestsellers "Hausautomation mit Raspberry Pi". Hier hat er eindrucksvoll seine große Erfahrung mit dem Raspberry Pi gezeigt. Selbst nach zwei Raspberry-Pi-Büchern hat der Autor nicht genug. Da kam ihm das Raspberry Pi Camera Module gerade recht. Er hat sich damit sein eigenes Fotostudio gebaut und dem Minicomputer Augen verliehen. Wie schon in den letzten beiden Büchern hat Engelhardt die Projekte alle selbst entwickelt. Sie haben als Leser damit die Sicherheit, dass alles funktioniert.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

E. F. Engelhardt, Jahrgang 1975, hat bereits über 40 Computerbücher veröffentlicht. Seine Bücher bestechen durch ihren Praxisbezug und ihre Kurzweiligkeit. Deswegen ist E. F. Engelhardt genau der Richtige, um den Raspberry Pi bis auf die letzte Platinenlage zu durchleuchten. Seine Bücher zeichnen sich dadurch aus, dass er alle Projekte immer selbst baut und die Projekte damit auch sicher funktionieren.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leo Schneider am 21. Februar 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich habe mir den Raspberry Pi selbst zu Weihnachten geschenkt und habe versucht anhand des Internets in die Materie einzusteigen. Das ging eigentlich ganz gut. Aber so richtige Ideen, was ich mit dem Ding alles machen kann, habe ich zwar im Internet gefunden, aber die Erklärungen waren sehr bruchstückhaft und nicht ergiebig. Ich habe mir dann gleich ein paar Bücher zum Pi zugelegt. Das Buch "Coole Projekte mit dem Raspberry Pi" habe ich mir zunächst wegen den schönen Bilder gekauft. Wirklich toll. Schade, dass der Raspberry Pi nicht direkt als A0-Poster beiliegt, dass käme nämlich direkt bei mir an die Wand. Lieber Verlag: Bitte Seite 20/21 als großformatiges Foto zur Verfügung stellen. Nun aber zum Inhalt: Sehr gut gefällt mir, dass viele Themen behandelt werden. An der einen oder anderen Stelle hätte man sicher noch mehr schreiben können. Für mich war es genug, denn einiges wusste ich schon. Was fehlt ist NOOBS, dass haben aber viele Bücher nicht. Gut finde ich den Elektronikeinstieg. Besonders das Bild mit dem Widerstand hat es mir angetan. Da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben. Der Praxistest zum Buch hat funktioniert: ich habe wirklich das StreetView-Car nachgebaut. Ich musste zwar etwas nach dem Auto suchen, wurde aber beim Internetversandhändler meines Vertrauens fündig. 15 Euro musste ich dafür ausgeben und dann ging es los. Ich habe zwar ein Wochenende gebraucht, dass Ergebnis ist aber toll. Da kommen mir jetzt ganz andere Ideen. Auch das Projekt AirPlay habe ich umgesetzt und läuft bei mir inzwischen produktiv. Ein Nachteil hat das Buch: Es wird mir klar, dass ein Pi nicht ausreicht. Denn aus dem StreetView-Car nehme ich den Pi nicht mehr raus.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas D. am 31. August 2013
Format: Broschiert
Wer sich bereits ein wenig mit dem Raspberry Pi auskennt, wird merken, dass das Buch viele ärgerliche Fehler enthält. So steht zur Status-LED ACT "Alles OK". ACT signalisiert aber eine Aktivität der SD-Karte. Zur ersten Schaltung mit LED-Lampen (Leuchtdiode wäre wohl das treffendere Wort) hat der Autor "in seiner Bastelkiste" einen IC ULN2803A gefunden. Wie schön! Und wenn ich den nicht hab? Quelle? Preis? Oder aufhören weiterzulesen? Eine "Python-Referenz" auf einer Doppelseite ist auch eine Leistung. Und warum ich OpenELEC 12 Stunden selbst kompilieren sollte, bekomme ich auch nicht erklärt. Das Kapitel zur Webcam zeigt kein einziges Bild, das die Webcam aufgenommen hat. Statt dessen jede Menge für alternde Augen schwer zu lesende Terminal-Abbilder, auf denen die wesentliche Information kaum zu erkennen ist. Zudem ist ALSA seit Wheezy bereits dabei und aktiviert, man muss es also nicht selbst kompilieren.
Freilich ist nicht alles schlecht in dem Buch, manche Kapitel sogar ausgesprochen gut. Wer den Raspberry Pi noch nicht kennt, bekommt eine Idee, was damit alles möglich ist. Und vieles ist informativ und leicht zu lesen. Dennoch hätte ich mir von dem Buch mehr erhofft. Viel mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Da Oansa am 29. Juli 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich würde gerne auf den Vollfarbdruck verzichten, wenn der Inhalt entsprechend qualitativ passen würde. Als Einsteiger in die Thematik erwarte ich mehr als nur ein paar bunte Screenshots, deren Sinngehalt sich oft erst nach dem zweiten und dritten Blick erschließt. Die Lesbarkeit ist bei der gewählten Farbkombination gelb/hellgrün auf grün bzw. weiß auf Schwarz oftmals sehr schlecht.

Was mich aber wirklich ärgert ist, wenn in den Büchern tote Links angegeben werden. So ist im Kapitel 2 Trockenübung ein Link angegeben, wo man sich angeblich ein Image für VMWare herunter laden könne - das Problem ist nur: der Link funktioniert nicht mehr, weil auf der Seite von raspberry.org das Forum umgestellt wurde. Das Mindeste, das ich erwarten würde ist, dass der Autor bzw. der Verlag, die im Buch angegebenen Links auf seiner Homepage veröffentlich und dort auch pflegen. Auch eine DVD oder ein Downloadbereich für die angeführten Beispiele wären sehr hilfreich. Ich habe keine Lust mir in den Tiefen des Internets die Dateien selbst zusammen zu suchen, nur um dann festzustellen, dass es nicht funktioniert, weil ich leider die falsche Datei erwischt habe.

Aber einen Hinweis auf solch einen Service liefert das Buch nicht. Der Franzis Verlag scheint im Gegensatz zu professionellen Verlagen hier das Problem noch gar nicht erkannt zu haben.

Ich werden das Buch jetzt noch weiter auf Nachvollziehbarkeit testen, und wenn ich weiterhin ins Nirwana laufe, geht es zurück.
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BarbaraL am 19. Juli 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Für mich als blutiger Anfänger war das Buch von E.F. Engelhardt sehr hilfreich. Freunde von mir, die man als richtige Cracks bezeichnen kann, sehen das zwar anders. Aber selbst die meinten, dass der eine oder andere hilfreiche Tipp dabei war.

Da ich Computer immer nur als Gehäuse kannte, waren die Illustrationen am Anfang des Buches gut. Außerdem sind sie so groß und detailliert dargestellt, dass man wirklich alles erkennt. Witzig war der Vorschlag, sich selbst ein Gehäuse aus Legosteinen zu bauen. Das hab ich direkt gemacht, kommt gut an.

Je tiefer ich ins Buch eingestiegen bin, desto anstrengender wurde es, das muss ich zugeben. Das Kapitel „GPIO für Elektronikprojekte nutzen“ hab ich mir zum Beispiel für die Zukunft auf Wiedervorlage gelegt. Es hat mich schlicht überfordert. Alles, was sich mit Druckern, Webcams und drahtloses Audio-Streaming zu tun hatte, war da deutlich verständlicher.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Buch. Und dass am Anfang von jedem Kapitel eine „Einkaufsliste“ mit den wichtigsten „Zutaten“ für das Kapitel zu finden ist, finde ich äußerst praktisch. Langweilig oder trocken ist die Lektüre nicht. Für mich nur an der einen oder anderen Stelle ein bisschen zu hoch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen