earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2010
Gleich vorneweg: Dieses Buch richtet sich vor allem an Webdesigner. Sie finden darin also keine Erläuterungen dazu wie man Contao prinzipiell installiert oder eine Erläuterung was in Contao die Aufteilung Seite>Artikel>Element ist. Stattdessen setzt es direkt an der Einbindung eines Designs in eine Contao-Website ein. Das ist auch gut so, da der Autor sich auf das Thema spezialisiert und dadurch sehr detailliert auf die unterschiedlichsten Anforderungen der Design-Implementation eingeht.

Es ist daher ein Buch für Fortgeschrittene, die nun herausfinden wollen, was man aus Contao in Hinsicht auf Layouts/Design "herauskitzeln" kann und wie man bei der Design-Einbindung strukturiert in Contao vorgeht.

Auf den ersten 40 Seiten des Buchs stellt der Autor eine Übersicht grundlegender Herangehensweisen an Webdesign (Skizzen, Moodboards, Wireframes, etc.) und viele praktische Hilfstools vor.

Ab Kapitel 3 geht er kurz auf die Neuerung der "Themes" ein, die es seit der Version 2.9 in Contao gibt. Dieses Kapitel richtet sich also primär auch an Webdesigner, die vielleicht schon zuvor mit Contao (damals noch als TYPOlight bekannt) gearbeitet haben und nun auf den Theme-Manager stoßen.

Ab Kapitel 4 erfolgt dann der umfangreiche Einstieg in die Design-Umsetzung mit Contao. Der Autor stellt das CSS-Framework vor, geht dann in Kapitel 5 zu den Navigationsmodulen und bringt dort konkrete Anwendungsbeispiele für die bekannten Anforderungen (horizontale Navi, vertikale Navi, Menüs mit Spritegrafiken).

Ab Kapitel 8 nimmt der Autor Sie an der Hand und geht mit Ihnen Schritt für Schritt den Aufbau einer Website mit Contao durch (angefangen beim Aufbau der Seitenstruktur über die Erstellung des Seitenlayouts, Einbindung der notwendigen Module und Einbindung sowie Anpassung diverser Inhaltselemente).

Generell geht der Autor im Buch immer wieder auch im Detail auf moderne Webtechniken ein und erläutert, wie man diese in Contao einsetzt (z. B. Image Replacement-Techniken wie Cufón, Spritegrafiken, Arbeiten mit Grids, etc.)

Das Buch schließt mit einem Kapitel das Contao-Funktionen zur Suchmaschinenoptimierung vorstellt, sowie einer Checkliste die Sie vor der Veröffentlichung der Website abarbeiten sollten und einer Sammlung von Tipps&Tricks zu Contao.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. März 2013
Ich arbeite schon länger mit Contao und finde die Beschreibungen bislang sehr hilfreich. Einiges wurde mir erst jetzt klar. Daher kann ich das Buch empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Februar 2013
Gleichermaßen für Contao-Ein- und -Umsteiger geeignet. Das Buch enthält alle wichtigen Informationen (und liefert noch einiges an Randwissen). Daumen hoch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2010
Bei Contao handelt es sich um das 2010 umbenannte TYPOlight und ist ein freies Content-Management-System (CMS) für mittlere bis große Websites. Seit 2004 erfreut es sich einem stetig wachsenden Anwenderkreis. Immer mehr Webdesigner und Agenturen verwenden erfolgreich Contao für ihre Kundenprojekte. Mit diesem Buch bietet sich die Möglichkeit einem Profi bei der Umsetzung eines Projektes über die Schulter zu schauen.

Der Autor wendet sich mit seinem Buch vor allem an Webdesigner. Die Installation sowie eine Einführung in Contao, vormals TYPOlight, wird in diesem Buch nicht behandelt. Auch sollten Kenntnisse in CSS und HTML vorhanden sein. Erfahrungen mit PHP-Code sind nicht unbedingt zwingend.

In Kapitel 1 geht es um die Konzeption und Planung der Webseite. Hier werden Grundüberlegungen die zur Planung einer Webseite gehören, sowie Methoden der Konzeption und Planung, wie zum Beispiel das Pflichtenheft, Skizzen, Moodbords, WireFrames und weitere Methoden näher gebracht.

Was wäre ein Webdesigner ohne seine vielen Werkzeuge und genau um die geht es im Kapitel 2 - Hilfetools bei der Webentwicklung. Hier geht es um Werkzeuge, wie die Web Developers Toolbar, Firebug für FireFox-Browser, HTML-Validator, GridFox und weitere nützliche Helfer.

Hat man soweit alles zusammen, geht es mit "Themes - Organisation in Contao" in Kapitel 3 weiter. Dort beschreibt der Autor die Handhabung und Funktionen des Theme-Manager, wie zum Bespiel den Import und Export von Themes oder deren Anpassung der Stylesheets. Hier erfährt man auch wie man die Seiten-URLs für die Social Networks Facebook und Twitter bereitstellt.

In Kapitel 4 wird auf das CSS-Framework von Contao angegangen. In diesem Kapitel werden unter anderem die verschiedenen Spaltenaufteilungen für das Seitenlayout vorgestellt, die das Framework zur Verfügung stellt und wie man CSS-Dokumente bearbeitet.

Kapitel 5 bis 7 behandeln die Themen "Navigation in Contao erstellen", "Menüs mit Spritegrafiken erstellen" und "Unterschiedliche Headerbilder pro Seite anzeigen". In diesen Kapitel wird aufgezeigt wie man mithilfe von CSS Contao, entsprechend seinen Wünschen oder die eines Kunden, anpassen kann.

Ab Kapitel 8 "Aufbau einer Webseite mit Contao" geht es ans Werk. Dieses Kapitel zeigt anhand einer fiktiven Webseite für einen Fotografen, wie man das erlernte aus den Vorkapiteln ein- und umsetzt. Dieses Kapitel zeigt auch wie man Module für die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten erstellt. Auch auf das Einpflegen von Inhalten wird eingegangen und gezeigt, wie man neben Text auch mediale Elemente in Artikel einfügt und gestaltet.

Kapitel 9 befasst sich mit Rastern, auch Grids genannt. Hier erfährt der Leser nicht nur was Raster sind und wo man sie einsetzt, sondern auch wie man diese Technik für sich nutzen kann.

Ein wichtiges Thema darf einfach nicht fehlen und wird in Kapitel 10 behandelt. Suchmaschinenoptimierung oder auch SEO genannt. In diesem Kapitel wird gezeigt wie Contao für Suchmaschinen vorbereitet wird. Wenn man von Suchmaschinenoptimierung spricht, kommt man automatisch auch zu Google und den Webmastertools. Wie man seine Sitemap und Webseite bei Google verwaltet, wird hier ebenfalls gezeigt.

Irgendwann hat man sein Projekt fertiggestellt und es geht an die Veröffentlichung der Webseite. In Kapitel 11 "Veröffentlichung einer Webseite - Checkliste" wird anhand einer Checkliste überprüft, ob etwas übersehen oder vergessen wurde, oder ob noch Fehler zu beheben sind.

Kapitel 12 bietet eine nützliche Sammlung an Tipps & Tricks zu Contao unter anderem mit einigen Codebeispielen.

Das gesamte Buch ist sehr gut gestaltet und reichhaltig bebildert. Dadurch, dass das Buch breiter ist als üblich, ist an den Seitenrändern ausreichend Platz für An- und Bemerkungen, sowie Tipps und Hinweise. Dem Buch liegt eine CD mit allen im Buch verwendeten Templates und Template-Anpassungen, ein Gridmodell zum Ausdrucken sowie eine Zusammenstellung aller genannten URLs bei. Contao selber befindet sich nicht auf der CD und muss aus dem Internet heruntergeladen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. November 2012
Das Buch ist klasse. Es basiert allerdings auf Contao 2.09. In 2.11 ist einiges anders. Die Templates/Themes auf der mitgelieferten CD sind aus diesem Grund unbrauchbar. Darauf müsste in der Produktbeschreibung hingewiesen werden. Man behelfe sich, indem man 2.09 installiert und dann - nach dem Durcharbeiten des Buches unter Nutzung der Themes - auf 2.11 updatet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Juni 2013
Dieses Buch ist eine tolle Anleitung, professionelle Webseiten zu erstellen. Vor allen Dingen die Planungsphase und das GRID-System bringen mich wieder ein Stück weiter, die Qualität meiner Dienstleistung zu verbessern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2010
Thomas Weitzel hat genau das Buch geschrieben, auf das so mancher Contao-User schon gewartet hat.
Es ist eine wertvolle Ergänzung zum offiziellen Typolight/Contao-Handbuch.

Das CSS-Framework von Contao wird ausführlich behandelt.

Auch fehlte eigentlich immer die Beantwortung von Fragen wie z.B. "Wie baue ich eine Navigation mit 2 oder mehr Leveln auf?", oder " Wie handhabe ich die neuen Möglichkeiten mit Themes zu arbeiten" oder Aufbau und Konzeption einer Seite mit Grids (Rastern).Nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Natürlich kann man all das auch im Forum erfahren, aber ist es nicht viel einfacher, mal eben schnell ein schön gestaltetes Buch in die Hand zu nehmen und etwas kurz und prägnant beantwortet zu finden. Ausserdem ist dies Buch jedem Anfänger mit diesem tollen CMS wärmstens zu empfehlen.Desweiteren sind einige nützliche Hilfstools für die Webentwicklung beschrieben. Mein Fazit: Prima Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. September 2013
Ich komme mit diesem Buch prima zurecht. Schon nach kurzer Zeit ist man in der Lage, kleinere Projekte online zu setzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2010
Für Webdesigner ist das Buch optimal. Webdesigner, die bereits mit guten CSS- und HTML-Kenntnissen ausgestattet sind und mit dem CMS Contao eine Website umsetzen möchten. Es ist gut verständlich geschrieben und man braucht keine PHP-Kenntnisse, um ans Ziel zu kommen. Der Autor verzichtet auf Erklärungen zur Installation von Contao, die auch eigentlich schnell gemacht sein sollte und kommt direkt zum Kernthema: der Arbeit mit Contao.

Ich habe schon einige Websites mit Contao realisiert, und bin von diesem CMS begeistert, aber durch die vielen hilfreichen Tipps und Tricks und den Möglichkeiten, die der Autor benennt (wie z. Bsp. die tollen Tools Firebug und CopyPlainText), wird mir die Arbeit doch noch einmal sehr erleichtert und vor allem beschleunigt. Ich habe mir einiges an Rechercheaufwand und Sucherei im Web erspart, da ich die Lösung im Buch nachschlagen konnte.

Sehr aufschlussreich für mich war das Kapitel, wie man mit Insert-Tags dynamische Inhalte anlegen kann. Anhand der Beispiele im Buch bin ich auf weitere Ideen gekommen, wie ich diese Insert-Tags für meine Websiteprojekte aktiv einsetzen kann.

Auch wie man mit der Cufon-Technik andere Schriften auf einer Website einsetzen kann und nicht immer auf Arial, Verdana & Co. zurückgreifen muss ist eine feine Sache. Cufon ist jetzt bei mir Standard.

Der Autor geht auch auf Themen ein, wie man transparente Grafiken auch für den ollen IE6 verständlich macht, wie man die Website für Suchmaschinen optimieren kann und wie man eine ordentliche 404-Fehler-Seite bzw. eine 403-Seite einrichtet.

Alle diese Feinheiten machen das Buch für mich zu einem super Nachschlagewerk, welches ich sicher bei vielen weiteren Contao-Projekten zu Rate ziehen werde. Daher von mir: 5 Sterne!

Schade, dass der Autor dem Buch nicht gleich beiliegt ;-) ...denn es wäre äußerst vorteilhaft den Autor als Web-Guru stets griffbereit zu haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2010
Das Buch von Thomas Weitzel richtet sich an Webdesigner, die die Grundtechniken von CSS beherrschen und die nun ein Webprojekt unter Verwendung von Contao angehen und umsetzen möchten. Dabei gibt er nicht nur eine Schritt-für-Schritt Anleitung für das System, sondern bezieht den ganzen Prozess der Designarbeit von der Projektplanung bis zur Suchmaschinenoptimierung mit ein.

Insofern ist es nicht nur eine Offenbarung für Contao-Jünger sondern für alle, die sich als Webdesigner selbständig machen möchten. Denn wer sich professionell auf dem weiten Feld der Webseitengestaltung betätigen möchte, merkt schnell dass man organisiert und strukturiert arbeiten muss, wenn am Ende das Ergebnis nicht nur für den Auftraggeber erfolgreich sein soll.

Und genau hier beginnt Thomas Weitzel sein Buch und erklärt im Vorfeld der Contao Details auch die Prozesse der Designarbeit , was Moodboards sind und Wireframes und vergisst dabei auch nicht die wirklich guten Hilfsmittel aus der Trickkiste der Profi-Webdesigner vorzustellen.

Im Hauptteil des Buches sind dann die ausführlichen Erläuterungen zu Contao zu finden und auch hier lässt Thomas Weitzel kein Thema aus, was gestalterisch ambitionierte Webdesigner interessiert. Wie man ganz einfach Hintergrundbilder via CSS auswechseln kann wird genauso erläutert wie die Anwendung von Schriftarten abseits des Standards.

Zum Schluss erhält der geneigte Leser noch einen kleinen Einblick in die Basics der Suchmaschinenoptimierung und als Sahnehäubchen im letzten Kapitel noch einige kleine, aber feine Insider-Tipps.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Contao: Das umfassende Handbuch. Inkl. Responsive und mobiles Webdesign (Galileo Computing)
Contao: Das umfassende Handbuch. Inkl. Responsive und mobiles Webdesign (Galileo Computing) von Peter Müller (Gebundene Ausgabe - 29. September 2014)
EUR 39,90


Einstieg in CSS: Webseiten gestalten mit HTML und CSS (Galileo Computing)
Einstieg in CSS: Webseiten gestalten mit HTML und CSS (Galileo Computing) von Peter Müller (Broschiert - 27. November 2013)
EUR 29,90