Zum Wunschzettel hinzufügen
Conspiracy In Mind
 
Größeres Bild
 

Conspiracy In Mind

1. Februar 2005 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
7:38
30
2
6:48
30
3
9:53
30
4
7:28
30
5
8:08
30
6
6:44
30
7
10:59

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Februar 2005
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2005
  • Label: Nuclear Blast
  • Copyright: 2005 Nuclear Blast GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 57:38
  • Genres:
  • ASIN: B001SM25N4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 92.565 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Terrorzone666 auf 26. Februar 2005
Format: Audio CD
Wow! Was Communic hier auf Ihrem ersten Album abliefern hat klasse - und was für eine! Progressiver Power Metal wie man ihn heute leider selten hört - ohne unnötiges Gefrickel oder Quietschgesang. Sicher, sicher die Nevermore Vergleiche sind vollkommen berechtigt - tatsächlich klingen Communic wie eine etwas progressivere dafür nicht ganz so harte Version der Seattle-Götter. Daher sei jedem Fan von Warrel Dane und co. die Scheibe schon mal ans Herz gelegt aber eigentlich sollte sich jeder Metaller dieses Meisterwerk zulegen denn das hier wird definitiv der Newcomer des Jahres werden! Jetzt sollten wir gespannt warten ob Communic diese Klasse auch auf ihren nächsten Veröffentlichungen halten können. Dann hat die Metalszene eine Band von unschätzbarem Wert hinzu gewonnen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo TOP 1000 REZENSENT auf 23. Februar 2005
Format: Audio CD
Boah, was für ein Debut !!! Alter Schwede !!! Ein bisher gänzlich unbekanntes Trio aus Norwegen wills wissen, und haut gleich mit der ersten Veröffentlichung einen absoluten Hammer raus. „Conspiracy of Mind" steht in aller bester Power Metal Tradition und hätte locker auch von einer Über-Band wie NEVERMORE kommen können. Die musikalischen Gleichheiten zu dieser Band fallen einem (ungelogen) gleich beim ersten Gitarren-Riff des Albums auf, welches ähnlich simpel/genial ist, wie „What tomorrow knows" von der ersten NEVERMORE-Scheibe. Darüber hinaus könnte der Sänger locker stimmlich als der kleine Bruder von Warrel Dane durchgehen, da er genauso mitreißend und kraftvoll ins Mikro gröhlt. Die 7 Songs des COMMUNIC-Debuts rangieren auf gleichbleibend schwindelerregend hohem Niveau und dürften diesen vielversprechenden Newcomer recht schnell an die oberste Spitze der Power Metal-Elite katapultieren. Da passt alles zusammen.
Ein Hammer-Sound, dazu ein überragendes Gespür für Melodien. An der richtigen Stelle lässt einen die Band dann mit einer unbeschreiblich schönen Harmonie dahinfließen. Man spürt das Herz förmlich aufblühen, ehe einen der nächste Riff-Orkan wieder zu Boden schmettert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von slayer1976 auf 19. Februar 2006
Format: Audio CD
seit Erscheinen des Götteralbums "Conspiracy in Mind" hört man immer wieder den Namen "Nevermore" in Verbindung mit Communic, wohl um dem potentiellen Käufer eine "ungefähre Stilrichtung" zu geben. Schublade auf, Schublade zu. Klassiert.
Ich möchte hiermit all denjenigen, die mit Nevermore bisher nicht viel anfangen konnten (so etwas soll es ja auch noch geben) den Rat geben - diese Scheibe trotzdem und ohne "Vorbelastungen" zu kaufen und zu hören.
So vor einiger Zeit bei mir geschehen: ich war in 1996/1997 wohl einer der grössten Nevermore Anhänger, habe sie mit den darauffolgenden Alben aber völlig aus den Augen verloren, die Musik nervte mich einfach nur noch.
Als dann ein gewisser Herr Kaiser in einer gewissen Zeitschrift Anfang des Jahres 2005 schrieb, dass, wenn man in 2005 nur ein einziges Album kaufen möchte, es dann unbedingt dieses hier sein muss, habe ich dem blind vertraut....und für mich war es - zu dem Zeitpunkt - das Album des Jahres 2005!!!! (Die Querverweise zu Nevermore habe ich wohl überlesen.) Hart und trotzdem melodisch, Songs mit Wiedererkennungswert und eine Scheibe an der man sich einfach nicht genug satthören kann!!! So soll es sein!!! Solche Alben gab es für mich bisher wirklich nicht viele und mit Sicherheit werden diese nicht am Fliessband veröffentlicht.
Und um jetzt nochmal auf Nevermore zurückzukommen: natürlich kam dann im Sommer noch die Veröffentlichung von Nevermores neuem Album "This Godless Endeavor", welches dann alles bisher im Jahr 2005 Veröffentlichte in den Schatten stellte....schwupps, und seither habe ich mir auch die Nevermore Alben dazwischen gekauft und bin begeistert.
Daher: Communic und Nevermore sind für mich DIE Abräumer des Jahres 2005!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carnifex auf 25. Mai 2005
Format: Audio CD
Eins vorweg: Ich gehöre nicht zu den Menschen, die
1) nur Power Metal hören (ich höre sonst tendenziell eher Metal der härteren Gangart (Death, Black)) und
2) das angebliche Götteralbum "Into The Mirror Black" von Sanctuary für unerreicht halten (das Output ist weiß Gott nicht schlecht, mir gefallen jedoch mehrere der zahlreichen Nevermore-Alben besser (u.a. das selbstbetitelte Debut, "Dead Heart In A Dead World" und die neu abgemischte Fassung von "Enemies Of Reality")
Auch und gerade deswegen halte ich es für wichtig hier auch mal einen Kommentar zu der Scheibe abzugeben.
"Conspiracy In Mind" ist - auch wenn das anbetrachts der instrumentalischen und songschreiberischen Fähigkeiten der Debütanten mehr als nur unglaubwürdig erscheint - das erste Album einer dreiköpfigen Truppe um Oddleif Stensland. Im Vergleich zu den stilistisch ähnlich orientierten Nevermore fällt das Album eher soft aus. Die wahren Stärken der Scheibe liegen in meinen Augen auch nicht in den härteren Passagen sondern gerade in den Balladen.
Die sind dann aber auch progressive Meisterwerke vor dem Herrn. "History Reversed", "They Feed Our Fear" und "The Distance", alle über 6 Minuten lang, bestechen durch ständige Tempowechsel, die unglaublich charismatische Stimme des Fronters (auch hier wieder deutliche Parallelen zu Warrel Dane, seines Zeichens Nevermore-Frontröhre) und die einzelnen Songteile, die ihrer Unterschiede zum trotz im Gesamtbild unglaublich kohärent und homogen erscheinen.
Die härteren Titel des Albums ("Conspiracy In Mind", "Communication Sublime") sind ein notwendiger Kontrapunkt zu den Balladen, songwritingtechnisch jedoch nicht weniger brilliant.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden