Confusion: Roman (Der Barock-Zyklus 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,12
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Confusion: Roman Broschiert – 7. April 2008

15 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 7. April 2008
EUR 13,00 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
3 neu ab EUR 13,00 27 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 2,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 1024 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (7. April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442466628
  • ISBN-13: 978-3442466627
  • Originaltitel: The Baroque Cycle II (The Confusion)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 4,6 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 401.723 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Mit Neal Stephensons 1000 Seiten starken, geradezu bombastischen Epos 'Confusion' wird es dem Liebhaber historischer Lektüre gewiss nicht langweilig.« (dpa)

»Ein atemberaubender Roman, in dem der gefeierte Autor seine farbenprächtige, abenteuerliche Geschichte entfaltet.« (Hamburger Morgenpost)

»Dieses gewaltige Epos schwelgt in einem Erzählstrom, der mit guten Dialogen ebenso glänzt wie als zuweilen derber Schelmenroman. Fazit: Prädikat einzigartig.« (Augsburger Allgemeine)

Klappentext

»Ein Schatz an Geschichten, Personen, Handlungen, extrem spannend und detailgenau. Wohl eher, zusammen mit 'Quicksilver', jetzt schon ein Ort, den wir immer wieder gerne besuchen, darin eintauchen und uns darin tummeln, als nur ein Buch. Wer Daniel Kehlmanns 'Vermessung der Welt' mochte, wird feststellen: Stephenson ist die dicke Soße, Kehlmann die dünne Brühe.«
Buchkultur

»Mit Neal Stephensons 1000 Seiten starken, geradezu bombastischen Epos 'Confusion' wird es dem Liebhaber historischer Lektüre gewiss nicht langweilig.«
dpa

»Hätte 'Confusion' 500 Seiten mehr, dann hätte man auch 500 Seiten mehr Vergnügen. Denn genau das bereitet Stephensons neuer Roman: höchstes Lesevergnügen. Wer sich nach dem ersten Band gefragt hat, ob die literarische Welt wirklich mehr als 3000 Seiten Prosa über den Barock braucht, kann diese Frage nach der Lektüre des zweiten Bandes ganz einfach mit ja beantworten. Stephenson wird immer besser.«
taz


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Ferge VINE-PRODUKTTESTER am 20. Dezember 2006
Format: Gebundene Ausgabe
War der erste Teil des baroque cycle zum Teil noch etwas langatmig gehalten, vor allem im Teil der das Leben von Daniel Waterhouse in London beschrieb, so geht es im zweiten Teil zur Sache.

Eliza und Jack sind diesmal die Hauptakteure und beide Geschichten werden ineinander verwoben erzählt, wobei die zeitliche Abfolge gewahrt bleibt und somit eine klare Struktur erhalten ist.

Sowohl die aberwitzigen Abenteuer von Jack über den gesamten Globus hinweg wie auch Elizas Netz von Kontakten, Intrigen und Verwirrungen im Europe des 17. / 18. Jahrhunderts machen ständig Lust auf mehr. Aber auch Daniel ist nicht außen vor und es ergeben sich immer wieder neue Querverbindungen auch über die beiden Haupthandlungsstränge hinweg.

Genau dies ist es was dieses Buch wieder (wie schon Teil 1) zu einem Werk macht, dass vom Leser Aufmerksamkeit abfordert, dafür aber reich belohnt, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Allerdings fällt es diesmal erheblich leichter als in Teil 1, da es Stephenson gelingt, in The Confusion trotz seines für ihn typischen Detailreichtums die Story stärker am Laufen zu halten, so dass niemals Langeweile aufkommt. Allein die Schilderungen der Geldgeschäfte, die Eliza im Auftrag der verschiedenen Machthaber durchführt und ihre Fäden dabei im Hintergrund zieht, lohnen sich allemal! Beeindruckend auch wie die Entstehung des Bankwesens (Wechselpapiere, Papiergeld, usw...) in dieser Zeit (parallel zu den ganzen philosophischen Theorien von Newton und Leibniz) geschildert wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von NewWorldMan VINE-PRODUKTTESTER am 14. November 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Mit "Confusion" legt Neal Stephenson nun -endlich- den zweiten Teil seiner Barock-Trilogie vor.

In Confusion werden die Geschichten der Herzogin Eliza und Schuss-in-den-Ofen-Jack Shaftoe weitergesponnen. Die Protagonisten Daniel Waterhouse und Isaac Newton tauchen hier nur am Rande auf und werden zu Nebendarstellern degradiert, was diesem Roman einfach nur gut tut. Was im Ersten Teil "Quicksilver" noch zäh und wenig spannend erzählt wurde, nämlich die Geschichte eben dieser beiden Männer, wird hier nur am Rande erwähnt.

So schuf Stephenson einen grandiosen Abenteuerroman, der Eliza's geschäftiges Treiben in Frankreich und Jack's haarsträubende Abenteuer, die ihn um den gesamten Globus (Spanien, Ägypten, Hindustan, Mexico) führen, erzählt.

Toll geschrieben, mit einer feinen Prise Humor, glänz dieser Roman durch seine unglaublich lebhaften Charaktere und seinen sprachlichen Witz, lässt es jedoch an Inhalt (sprich: spannenden Geschichten) nicht mangeln.

Selten liest man sich so gerne durch über tausend Seiten!!!

Absolute Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bastian Kellner am 26. November 2008
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Eins vorneweg: am besten gefällt mir Cryptonomicon, welches von den Nachfahren Shaftoe, Waterhouse, Hacklheber und Goto handelt. Das Cryptonomicon hat einfach mehr Action wegen der Handlung im zweiten Weltkrieg und der Gegenwart. Aber:

die Ursprünge liegen nunmal im Barockzycklus aus 3 Bänden, (Quicksilver, Confusion und Principia). Handelt Quicksilver im ausgewogenen Verhältnis von den aufkommenden Naturwissenschaften um Isacc Newton, Waterhouse, Hyugens, leibniz und co, sowie von den Gaunerereien des Jack Shaftoe mit seiner Gefährtin Eliza, geht es in Confusion mehr denn je um Eliza und Jack.

Eliza durchlebt den aufblühenden Finanzhandel mit Aktienmärkten, Anteilskäufen, Leerverkäufen usw. Jack findet sich als algerischer Rudersklave wieder, der einen verwegenen Plan schmiedet, Silber von den Spaniern zu stehlen. Hierbei legt er fast alle Beteiligten mit seiner unglaublichen Hinterlist und Täuschung herein, was eine wahre Freude zu lesen ist.

Wie immer gleitet Neal Stephenson auch hier ab und an vom Thema ab und erzählt uns sehr viel eigentlich Unwesentliches. Eliza seitenlange Briefe mit Leibniz z.b. strengen den Leser an und ließen sich auch verkürzen. Aber, Stephenson ist ein Meister des Wortes und Ausdruckes. Wie er so manche Peinlichkeit oder groteske Situation beschreibt hat tatsächlich literarische Qualität. Zumal er einem unheimlich gut die Stimmung im Raum oder das Leben zu dieser Zeit beschreiben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Mor am 12. November 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
... werden dieses Buch all jene finden, denen auch der erste Teil, Quicksilver, gefallen hat.

Und es ist sogar noch besser. Es gibt weniger Handlungsstränge, das Buch wird in 2 Bücher unterteilt, wovon jedes dann doch einen recht linearen Aufbau hat.

Unschlagbar sind wieder die Abenteuer von Jack Shaftoe, dem König der Landstreicher, der diesmal eher als Pirat unterwegs ist.

Interessant und aufschlussreich sind die Geschichten von Eliza und Bob Shaftoe, in denen man einen schönen Einblick in das Leben jener Zeit bekommt.

Generell gilt: Wer den ersten Teil nicht gelesen hat, sollte mit diesem wirklich nicht anfangen ... wer ihn gelesen hat, weiss was ihn erwartet. Ob ihm das Buch zusagt sollte er nun schon wissen ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen