The Concrete Blonde (Harry Bosch Book 3) (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 19,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Nearfine
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Leichte Gebrauchsspuren. Lieferung voraussichtlich innerhalb von 20 Tagen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Concrete Blonde (Detective Harry Bosch Mysteries) (Englisch) Hörkassette – Audiobook, Juni 1994


Alle 44 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörkassette, Audiobook, Juni 1994
EUR 684,52 EUR 19,86
2 neu ab EUR 684,52 4 gebraucht ab EUR 19,86
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Hörkassette
  • Verlag: Bookcassette; Auflage: Mut (Juni 1994)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 156100572X
  • ISBN-13: 978-1561005727
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11 x 4,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.800.938 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

One of the world's finest crime writers MAIL ON SUNDAY Connelly is a crime-writing genius INDEPENDENT ON SUNDAY One of the great storytellers of crime fiction SUNDAY TELEGRAPH Crackling authenticity...cunningly conceived...Connelly joins the top rank of a new generation of crime writers LOS ANGELES TIMES -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Synopsis

Having shot the notorious serial killer, the "Dollmaker," four years earlier, maverick LAPD homicide detective Harry Bosch finds himself in court, defending himself against a lawsuit that claims he killed the wrong man. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pianoforte173 am 4. August 2011
Format: Taschenbuch
Dies ist der dritte Harry-Bosch-Fall. Für das Verständnis des Buches ist es allerdings nicht erforderlich, die beiden vorausgegangenen Bücher gelesen zu haben - es wird also kein "Vorwissen" vorausgesetzt.
Während die Plots von "Black Echo" (Bd.1) und "Black Ice" (Bd.2) zum Teil ein bisschen "konstruiert" wirken, ist diese Geschichte der "Concrete Blonde" einfach ein gut geschriebener Krimi, dessen Lösung - wie "immer" bei M. Connelly - überrascht.
Besonders gelungen sind - wie in den beiden anderen Harry-Bosch-Fällen sowie dem "Lincoln-Lawyer", die ich bislang gelesen habe - die überraschenden Wendungen, die der Fall im Verlauf des Buches immer wieder nimmt. Das Ende selbst kommt dann noch einmal wie "ein Paukenschlag".
Fazit: Lesen!!!

Nachbemerkung 1: Wer in Erwägung zieht, auch die ersten beiden Bände zu lesen, sollte dies dann doch vorab tun, da ansonsten zumindest einzelne Aspekte aus dem Leben der Hauptperson, die sich in Band 1 und 2 erst entwickeln, durch das Lesen von Band 3 bereits bekannt sind, so dass die "Spannung" insoweit beim Lesen von Band 1 und 2 ein wenig leidet.

Nachbemerkung 2:Ich spreche hier nicht über anspruchsvolle Literatur, sondern über ein lohnenswertes Sommer-Freizeit-Lese-Vergnügen :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian von Montfort HALL OF FAME REZENSENT am 27. Januar 2004
Format: Taschenbuch
Michael Connelly muss sich tatsächlich geärgert haben: der erste Top-Fall "Black Echo/ Schwarzes Echo" erwähnt kurz Harry Boschs tödlichen Schuss auf den den Puppenmacher, einen lang gesuchten Serienkiller, der allerdings unbewaffnet war. Bosch hatte den Richtigen erwischt, hätte aber nicht schießen dürfen. Der "Dollmaker" war der Grund für Harrys Straf-Versetzung nach Hollywood, mit der das "Schwarze Echo" beginnt. Nun wäre dieser Fall eigentlich einen eigenen Band wert gewesen, doch er ist schon Vergangenheit.
Dieses Versäumnis holt Connelly deshalb mehr oder weniger geschickt in diesem Band nach: in einer Gerichtsverhandlung wird der Puppenmacher rückwirkend durchgekaut, und als Steigerung gibt es eine frische tote "Puppe", so dass Harry möglicherweise sogar einen Unschuldigen getötet hat. Das verschärft die Situation. Parallel zur Verhandlung laufen deshalb die Ermittlungen auf Hochtouren, und es kommt ganz anders als man denkt.
Die "Concrete Blonde/ Frau im Beton" ist nicht wirklich schlecht, aber amerikanische Gerichtsverhandlungen lese ich einfach nicht gern - John Grisham & Co. haben uns mit dem scheinheiligen Kampf um "wahre Gerechtigkeit" schon überversorgt. Harry wird von der gegnerischen Staranwältin Honey alias "Money" Chandler auseinandergenommen, ansonsten sitzt er lange Strecken da, hört nur zu und ärgert sich. Chandler erinnert an eine der vorlauten Anwältinnen aus "Ally McBeal", nur dass es hier nicht darum geht, ob eine <Hochzeit annuliert werden darf, wenn nicht aus Liebe geheiratet wurde>. Am Ende des Buches wird es dann auch noch sehr nervös, und das ist bestimmt nicht der coole Harry.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miezekatze am 19. März 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Harry-Bosch-Reihe von Michael Connelly besticht auch bei "The Concrete Blonde" mit dem gewohnt hohen Niveau. Dieser Roman ist ein interessanter und gelungener Zwitter; ein Teil ist Courtroom Drama, der andere Teil ist ein cleverer Krimi, und beide Handlungsstränge sind auf dramatische Weise miteinander verwebt. Wie immer schafft es Connelly, ein scheinbar solide vorhersehbares Ende nochmals auf den letzten dutzend Seiten ins Unerwartete zu drehen.

An Connellys dauerhaft verlässlich hohes Niveau der Bosch-Reihe reicht wirklich kein anderer zeitgenössischer Krimi-Autor ran! Hut ab. 5 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
If you liked The Black Echo, don't miss this book!

Only Michael Connelly would dream up a story where a beleaguered police detective being sued for use of excessive force would spend every hour outside of the trial tracking down a serial killer. The Concrete Blonde picks up on the back story behind the first book in the series, The Black Echo, in which Harry Bosch it is reported that Bosch had been previously demoted from the elite Robbery-Homicide Division to the Hollywood Division's homicide squad for not having followed the procedure of calling for a back up before shooting and killing a serial murder suspect while the suspect was reaching for his toupee. The Concrete Blonde opens with the scene in which Bosch shot the suspect.

The City of Los Angeles and Harry are being sued by the widow of Norman Church, the man Bosch killed. The widow has a tough attorney and Bosch has a stumble bum from the city attorney's office. The case seeks to exonerate Church from having killed anyone. But Bosch knows better. The evidence pointed to Church being the Dollmaker, a serial killer who applied extensive make up to the victims.

During the trial a shock arrives. Another dead body is found that looks like it has been killed by the Dollmaker . . . but the body is fresher than Church's death. Does this mean that Church wasn't the Dollmaker . . . or is there some, more sinister, explanation?

While Bosch is defending himself in court, another deadly game is being played behind the scenes. Who will win?

For me, The Concrete Blonde nicely captured the strengths of The Black Echo that made that book such a remarkable detective story that introduced this outstanding series. I was glad to see Mr. Connelly return the series to its excellent roots.

Have a ball!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen