Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 1,39

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Conan der Barbar [VHS]

Arnold Schwarzenegger , James Earl Jones    Freigegeben ab 16 Jahren   Videokassette
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (98 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Conan überlebt als einziger seiner Familie den grausamen Angriff einer feindlichen Horde auf sein Dorf. Mit anderen Kindern wird er verschleppt und muß jahrelang schwere Sklavenarbeit verrichten. Die harte Arbeit stählt seinen Körper und Conan wird zum unbesiegbaren Kämpfer in allen Schauturnieren. Nach seiner überraschenden Freilassung aus der Sklaverei, macht er sich auf den Weg, den Tod seiner Eltern zu rächen für den Thulsa Doom, Hohepriester und Anführer des Schlangenkults, verantwortlich ist und um das Geheimnis des Stahls zu lösen, das laut einer Prophezeiung höchste Kräfte verleiht. Unterwegs trifft er auf den Kämpfer Subotai und die schöne Diebin Valeria, die ihm fortan in allen Gefahren beistehen.

Amazon.de

Conan der Barbar, jener Film, der aus Arnold Schwarzenegger einen Weltstar machte, ist das beste Beispiel für eine Produktions-Ehe, die von den Göttern begünstigt wurde. Es war definitiv der Film, für den sein Drehbuchautor und Regisseur, der Jungmacho John Milius, überhaupt auf diese Welt gekommen ist, und Arnold hatte für diese Rolle als muskelbepackter, angstgetriebener Held aus den Pulp-Novels von Robert E. Howard das optimale körperliche Design. Oliver Stone arbeitete am Drehbuch von Milius mit und die Szenenbilder des Comic-Zeichners Ron Cobb sind eine perfekte filmische Umsetzung der Howardschen Fantasy-Welt.

Um den Mord an seinen Eltern zu rächen, verfolgt Conan den bösartigen Thulsa Doom (James Earl Jones) mit Hilfe von Königin Valeria (gespielt vom B-Movie-Queen Sandahl Bergman) und Subotai dem Mongolen (Gerry Lopez). Was Kritiker Roger Ebert zurecht als "die perfekte Fantasie für entfremdete pubertierende Jugendliche" beschrieb, macht diesen Blockbuster genauso vergnüglich für alle Erwachsenen, die die Einbildungskraft ihrer Jugend noch nicht verloren haben. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Der Film liegt nicht im Kinoformat vor, ist ansonsten sehr schön restauriert. Es bleiben einige Fragen offen: Warum dieser Rückschritt in der Formatfrage ins VHS-Zeitalter? Warum drei Kommafehler auf dem Cover? Warum falsche Formatangaben? Warum keine Kapitelübersicht auf dem Cover? Gut, das sind eher Formalien, doch sollten diese nicht besser mit der guten Qualität der Disc harmonieren? Wenigstens ist die fehlerhafte Formatangabe mittlerweile erkannt worden, neue Cover sind in Druck.

Bild: Manko: es wurde nicht mit dem Kinoformat(1:2,35) gearbeitet, sondern ins Bild hineingefahren bis auf 1:1,77, so daß die Bildkomposition nicht immer nachvollziehbar ist. Schade und Schande. Technisch glänzt das Bild ansonsten mit feinen Farb- und Schärfewerten, die auch von der anamorphen Abtastung herrühren. Es gibt ein paar kleine Instabilitäten aufgrund digitaler Artefakte, doch ansonsten gelungener Transfer.

Ton: Sehr plastischer Ton mit breitem Ausklang und sattem Volumen. Der symphonische Score mit all seinem Pathos ist sehr sensibel mit den Soundeffekts verwoben, was zu einem außergewöhlich homogenen Gesamtklangbild führt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

VideoMarkt

Thulsa Doom lässt das Volk von Cimmeria töten. Nur der kleine Conan überlebt, reift in der Sklaverei beim Mühlendrehen zum Muskelmann, siegt bei tödlichen Schaukämpfen, gewinnt seine Freiheit. Er besorgt sich ein Schwert, überwindet die Wolfshexe, wird Partner von Valeria, Königin der Diebe. Von König Osric von Zamora gefangen, sollen sie dessen Tochter Yasimina aus den Händen Thulsa Dooms, inzwischen Führer des Schlangenkults, befreien. Valeria kommt um. Conan köpft die verwandelte Riesenschlange Thulsa, setzt seinen Tempel in Brand.

Video.de

Conan, Held in 17 Erzählungen von Autor Robert E. Howard (1906 - 1936), ist der Prototyp des Barbaren in der Sword & Sorcery-Literatur. Für Arnold Schwarzenegger bedeutete der Recke den Durchbruch als Actionheld noch vor der "Terminator"-Ära. John Milius hat die Kämpfe roh, wüst und gewaltvoll inszeniert, wie es der kraftvollen Epik des Fantasy-Genres entspricht. In Teilen ein blutiges Passionsspiel in den Szenen, in denen Conan an einen Baum gekettet ist. Ideale Partnerin: das muskulöse skandinavische Model Sandahl Bergman als Valeria.

Blickpunkt: Film

Nach einer umfassenden Ausbildung zur Kampfmaschine geht Vollwaise Conan auf die Suche nach den Mördern seiner Eltern. Aufwendig inszeniertes Fantasymärchen nach dem Vorbild einer populären Comicserie. Schwarzenegger ist die Identifikation selbst und gibt den Barbaren mit einer Lust am Actionkrawall, die sich auf den geneigten Zuschauer nahtlos überträgt.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Arnold Schwarzeneggers Durchbruch als Fantasy-Recke.

Synopsis

Conan überlebt als einziger seiner Familie den grausamen Angriff einer feindlichen Horde auf sein Dorf. Mit anderen Kindern wird er verschleppt und muß jahrelang schwere Sklavenarbeit verrichten. Die harte Arbeit stählt seinen Körper und Conan wird zum unbesiegbaren Kämpfer in allen Schauturnieren. Nach seiner überraschenden Freilassung aus der Sklaverei, macht er sich auf den Weg, den Tod seiner Eltern zu rächen für den Thulsa Doom, Hohepriester und Anführer des Schlangenkults, verantwortlich ist und um das Geheimnis des Stahls zu lösen, das laut einer Prophezeiung höchste Kräfte verleiht. Unterwegs trifft er auf den Kämpfer Subotai und die schöne Diebin Valeria, die ihm fortan in allen Gefahren beistehen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
‹  Zurück zur Artikelübersicht