oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Complete Mozart Piano Concertos Vol. 1, No. 13, K. 415 & No. 22, K. 482
 
Größeres Bild
 

The Complete Mozart Piano Concertos Vol. 1, No. 13, K. 415 & No. 22, K. 482

Cyprien Katsaris, Salzburger Kammerphilharmonie, Yoon Kuk Lee
4. Dezember 2009 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
10:23
30
2
8:18
30
3
9:18
30
4
12:21
30
5
9:57
30
6
13:36
30
7
4:06
30
8
3:40

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2001
  • Label: Piano 21
  • Copyright: 2006 PIANO 21
  • Gesamtlänge: 1:11:39
  • Genres:
  • ASIN: B002ZXTEIO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 464.142 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagittarius am 12. Februar 2010
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
In der Fülle geht er leicht unter."Cyprien Katsaris ist ein französischer Pianist und Komponist zyprischer Abstammung. Der blendende Techniker begann seine Ausbildung ungewöhnlicher Weise in Kamerun, wo seine Eltern lebten, bevor er 1964 ans Pariser Konservatorium wechseln konnte."

Überwiegend ist Katsaris für höchst virtuose Bearbeitungen bekannt, vollgriffig etwa diejenigen von Liszt, die dieser den Beethoven-Sinfonien angedeihen liess.

Kann ein solcher "Über-Virtuose" überhaupt Mozart spielen? Gilt dann nicht das Urteil, für Pianisten zu schwer, für Kinder zu leicht ?

Nun, bemerkenswert,wie sehr sich Katsaris zurücknehmen kann, erst in den Kadenzen, die er selbst komponiert hat, er ist schliesslich auch Komponist ein wenig von seiner überbordenden Virtuosität zeigt.

Ansonsten besticht er durchaus mit teilweise höchst delikatem Anschlag. Er konkurriert natürlich auf diesem Sektor mit grossartigen Pianisten/innen.

Insgesamt würde ich da seine Leistung nicht so einordnen, dass man diese Aufnahme besitzen müsste. Anda, Pires, der späte Brendel oder die Uchida kommen immer als Alternative in Betracht.

Es handelt sich um live Aufnahmen, offensichtlich verschiedene Versionen mit verschiedenen Kadenzen. Nicht, dass ich der Auffassung, sie passten besonders gut zu diesen Mozart-Konzerten, aber die Pianist kann zeigen, was seine Finger hergeben.

Fingerfertig eben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden