Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen
43
2,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. August 2009
Zuerst das Positive: Der Versand über Amazon lief schnell und reibungslos - so soll es sein!
Dann das Negative: Um das Spiel vom Server herunterladen zu können, muss man einen Account bei EA einrichten. Nur leider ist genau der Server, der diesen Account verwaltet, seit mehreren Tagen offline. SUPER SACHE! Und wie soll ich jetzt ohne Account an das Spiel kommen, was ich bereits bezahlt habe? Wie kann man einen dermaßen wichtigen Server ohne Redundanz und Ersatz mehrere Tage offline lassen? Einen derartigen Umgang mit einem Kunden kann ich nur als vollkommen ignorant und dilettantisch bezeichnen. Download bei EA? Für mich nie wieder!
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2009
Die Verbraucherunfreundlichkeit der Westwood Käufer Electronic Arts scheint tendenziell zuzunehmen.
Auch wenn niemand diese Rezession als hilfreich sehen wird, möchte ich nicht umhinkommen jedem abzuraten, dieses Spiel zu kaufen.

Für mich ist der Spielspaß schon im Vorraus abgestorben. Ich verfüge über ein sog. DSL Light mit 365 Kb/s.
- Downloadzeit für das Spiel 22 Stunden bei 5,9 GByte
- Da mein PC im Schlafzimmer steht, habe ich den Download pausieren lassen und den Rechner herunter gefahren. Der Download startete bei 0,0 KB
- Also auf das Notebook laden und nun auf den PC transferieren, da nur dieser in meinem Haushalt die techniche Voraussetzung zum Brennen von Double Layer bietet.

Ebenfalls zum Download und Ausdrucken, die Anleitung mit knapp über 40 Mbyte.

Fazit:
Viel Geld gespart hat hier nur Electronic Arts.
Stromkosten, Druckkosten, und Kosten für die DVD trägt der Kunde. Auf diese Weise fördert EA das Raubkopierertum.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2009
Als großer Fan der Alarmstufe Rot- und C&C-Reihe habe ich trotz des kundenunfreundlichen Kopierschutzes zum Hauptspiel gegriffen und anschließend meinen Spaß gehabt. Es war sicher nicht das beste Spiel der Reihe, doch war es für einen Fan wie mich auf jeden Fall spielenswert und zumindest zeitweise unterhaltsam.

Das Hin- und Her mit dem AddOn habe ich mit großem Bedauern verfolgt. Was denkt man sich eigentlich dabei ein Hauptspiel im Laden anzubieten, das einzig erhältliche AddOn mit wichtigen Spielinhalten aber nur denen anzubieten, die eine ausreichend schnelle Internetleitung haben? Die Internet-Aktivierung an sich ist schon rechtlich bedenklich, da niemand kontrollieren kann, was wirklich an Daten verschickt wird, doch ein AddOn in Form einer Spielhülle mit Code zu verkaufen (und das auch noch rund eine Woche nach Veröffentlichung des Spieles im Internet) ist eine Ohrfeige für jeden Fan.

In Deutschland gibt es - trotz diverser Ankündigungen - kein flächendeckendes DSL, sondern oftmals nur das verstümmelte 384er DSL. Wenn man damit ein Spiel oder AddOn von einigen GB herunterladen soll, muss man warten bis man selbst wie Ric Flair aussieht.

Wenn man schon auf die bekloppte Idee kommt ein wichtiges und spaßiges AddOn, was im traditionellen Stil von Alarmstufe Rot ist nur online zu veröffentlichen, dann sollte man das auch konsequenterweise beim Hauptspiel so machen. Momentan werden viele Käufer regelrecht diskriminiert weil sie das AddOn zwar kaufen, aber nicht runterladen können.

Da ich das Spiel gerne hätte (nachdem ich es sogar kurz anspielen konnte und begeistert war von den neuen Einheiten, Maps usw.) aber es nicht kaufen kann, gibt es 5 Sterne für den Spaß und 1 Stern für das Spiel, welches nun einmal für mich nicht installierbar ist :(
33 Kommentare| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2009
Ich war immer begeisterter Fan der C&C Serie...seit den ersten Schlachten ums Tiberium, allerdings denke ich, diese Erweiterung hat das Ende eingeläutet. Ich finde es überaus dreist, dass ich für diesen Betrag nur eine leere Hülle zugeschickt bekomme, mich registrieren muss, Codeketten einzugeben habe und dann noch meine Internetleitung zu nutzen habe, für eine Leistung, die ich bereits 100% bezahlt habe. Natürlich, als heutiger Konsument ist man Kummer gewohnt, seien es überteuerte mp3 Songs zum runterladen und anschließender Nutzungseinschränkung (was ja derzeit kippt), oder Handbücher, die nur noch auf CD existieren, doch irgendwann sollte wirklich mal Ende sein. Liebe Film-, Musik- und Spieleindustrie...Ihr seid an all eurem Klagen wirklich selber schuld. Und dieses Produkt beweist mal wieder ordentlich, dass man nur zufrieden sein wird, wenn man als Konsument einfach nichts mehr konsumiert. Da lobe ich mir doch meinen Buchkonsum....noch bekomme ich dafür ordentlich was in die Hand, kann es tausend mal lesen, und kann ein Buch auch einfach über lange, lange Zeit einlagern, ohne das es in der Qualität leidet. Denkt mal drüber nach, und jedem potentiellen Käufer kann ich an dieser Stelle nur abraten das Geld auszugeben.
66 Kommentare| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2009
Da ich begeisterter C&C-Fan bin und alle Teile zuhause habe, kam ich natürlich nicht umhin mir diesen Teil zu holen. Dieser Teil ist sehr enttäuschend. Am Anfang der Schock: 5,9 Gb müssen erstmal heruntergeladen werden zum installieren.Da ich vom Vorgänger her bereits registriert war,dauerte es 6 Stunden bis das Spiel runtergeladen war. Ich habe eine DSL 3000 Leitung aber die Geschwindigkeit wurde nicht voll genutzt. Nach den 6 Stunden ging ich davon aus direkt spielen zu können, doch Pustekuchen, erst müssen noch 7 Gb installiert werden, das dauerte bei mir nochmal ca. 30 minuten. OK, das Spiel war installiert, es waren 6 1/2 Stunden vergangen, zeit die man wunderbar fürs Spielen hätte nutzen können. Ich startete das Spiel...jedenfalls versuchte ich das, es kam vom EA Download Manager die Meldung das ich nicht angemeldet sei. Nach 2 Neustarts hat dieser dann verstanden das ich schon die ganze Zeit angemeldet bin. Endlich startete das Spiel. Eine tolle Hintergrundmusik kam und natürlich wollte ich sofort die neue Kampagne spielen. Eine an und für sich tolle Kampagne wenn man sie nicht innerhalb von 3 stunden durchgespielt hätte. Ich war enttäuscht und entnervt dafür hab ich jetzt so lange gewartet? Der Multiplayer-Modus fehlt komplett. Das einzige was dann noch spass gemacht hat war der neue Herausforderungen-Modus.
Das Spiel ist der totale Flop und es tut mir leid um das Geld und die Zeit die ich darin investiert habe.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2009
Was hat EA da geritten? Ein Add-On mit 5,9 GB nur zum Download zu verkaufen! Wenn jemand, wie ich, nur ein 3GB Download-Volumen pro Monat hat und jedes weitere MB 0,10 Euro kostet, würde mir dieses Add-On zusätzlich zu den 19,95 weitere 190 Euro kosten und dann hätte ich ein ganzes Monats-Downloadvolumen verbraucht. 209,95 für ein Add-On!!! Ich möchte nicht wissen wie viele Leute deshalb dieses Add-On nicht spielen können und wie viel Umsatz EA dadurch verloren geht. Aber scheinbar geht es EA zu gut.
Ein verärgerter Kunde, der bislang jedes C&C Spiel gekauft und gespielt hat - bis jetzt!!!
44 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2009
sich EA hier mal wieder einen dicken Kopfsprung ins Fettnäpfchen leistet...

Das Spiel hat KEINE Multiplayer Unterstützung!!!!
War mir nich im klaren darüber das das bei einem C&C mittlerweile extra dabei stehen muss...

Was bei jedem Command&Conquer Teil gang und gebe war wird hier sträflich vernachlässigt.. Hätte ich das gewusst, hätte ich es sicher NICHT gekauft. (Bereits jetzt erhältlich im EA Store zum Download).

Und dann die Tatsache das man sich das Spiel auch noch selber herunterladen muss!! Eine Absolute Frechheit..

Was bei RA3 selbst vielleicht noch hinzunehmen ist (DRM etc), kann ich hier absolut nicht akzeptieren... ich würde am liebsten das Spiel deinstallieren und den Lizenzkey an EA zurückschicken.. :(
88 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
Ich spiele sehr gerne die C&C Reihe, deshalb habe ich mich entschieden, auch dieses Spiel zu kaufen, sowie die dazugehörige Erweiterung. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Der Spielspaß ist nicht so wie bei der Urversion mit GDI und NOD und deren Fortsetzungen. Auch stört mich persönlich die benötigte, ständige Internetverbindung. Deshalb nur die mittlere Bewertung. Gespielt wird es aber trotzdem. Lieferung war vorbildlich und der beschriebene Artikel war auch genau so, ohne Mängel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2009
Ich finde es Unmöglich von EA so ein riesen Teila ca. 5,9 Gigabyte
großes Addon zum Download bereit zu setellen.
Wert nur über eine ISDN Leitung verfügt und dann noch mit Traffic Volumen
begrenzt ist...ich kann da nur noch mit dem Kopf schütteln....
und mit DSl dauerts ja auch noch ewig...ich wäre froh wenn ich das zuwenigstens hätte *seufz*
Ich finde es von EA ne riesen sauerei das man dieses Addon nicht auf DVD auf dem Markt zum Verkauf anbietet !!! %,9 GB ist einfach viel zu riesig
um es mal eben runter zu laden *motz*

Gruß
die echt stink saure
Nicole

Und die Moaral von der Geschicht kauf dir niemal von EA ein Addon nicht!!!
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Konnte man durch Securom in Alarmstufe Rot 3 erstmals C&C ohne CD oder Crack spielen, war zugleich jedoch datenschutzrechtlich bedenklicher Technologie ausgesetzt, geht EA mit dem Addon Der Aufstand zum Frust der Fans noch einen Schritt weiter. Wie schon bei den Battlefield 2-Addons erhält man nur noch einen Download-Code und kein greifbares Handbuch. Bei 5,9 GB und dem Umstand dass die auf dem Code-Zettel vorhandenen Installations-Anweisungen ziemlich dürftig sind, eine ärgerliche Angelegenheit. Hat man das jedoch überwunden wird man schnell feststellen, dass EAs offensichtliche Begeisterung für die Möglichkeiten Dinge online zu regeln begrenzt sind - Der Aufstand hat keinen Multiplayer und damit fallen KoOp-Kampagnen, die dem Hauptspiel den Kick gegeben haben, einfach weg.

Dafür erhält man 4 Kampagnen, von denen außer der sowjetischen keine über 3 Missionen hat (diese hat 4, wobei die erste bewältigt werden muss, um die Kampagnen von Alliierten und Imperialen freizuschalten). Mit den Sowjets führt man anschließend eine Gruppe Widerstandskämpfer gegen das alliierte europäische Besatzungsregime und die EU, um die Sowjetunion wiederherzustellen. Als Alliierter ist man hingegen in Japan beschäftigt, wo sich Kronprinz Tatsu bereit erklärt hat, bei der Befriedigung des Landes zu helfen. Dieser erteilt in der Kampagne des Reichs schließlich die Mission die Alliierten aus Japan und Ostasien zu vertreiben, um das Reich zu alter Größe zu führen. Die Missionen für sich sind dafür relativ umfassend und in Abschnitte gegliedert, allerdings nicht zäher als so manche der härteren im eigentlichen AR 3. So muss man immer wieder mit Verrat und anrückenden Truppen einer dritten Fraktion rechnen oder dass das Schlachtfeld spontan erweitert und somit die Basisverteidigung an einer bestimmten Front überflüssig wird. In jeder Mission erlebt man dafür eine der 4 neuen Einheiten pro Fraktion.

Bleibt noch die Yuriko-Kampagne welche in Anlehnung an Diablo 2 und die Indoor-Missionen des ersten Alarmstufe Rot eine Art Mini-Game ist, in dem man Yuriko zunächst bei einem Flucht-Versuch aus dem Labor des Omega-Projekts steuert und anschließend aus alliierter Gefangenschaft befreit, um ihre "Schwester" Izumi zu retten. Und diese kleine Kampagne ist das wirklich neue, was Der Aufstand C&C-Veteranen zu bieten hat. Das und die 4 überpowerten neuen Einheiten pro Fraktion, von welchen die schwimmende Festung der Imperialen vergleichbares nur in den Epic Units aus Kanes Rache findet. Mitunter vielleicht ein Grund warum das Game keinen Multiplayer hat, sind die Einheiten ja schon zu stark.

Das man sich storytechnisch nicht mehr recht zu helfen weiß und nach der dritten nun schon eine vierte Fraktion bringt, die allerdings keine neuen Einheiten hat, bezeugt vor allem die Commanders Challenge, in der man für Future-Tech (den exklusiven Waffenproduzenten der Alliierten) in den Ring steigt, um an Waffentechnologie aller drei Fraktionen zu gelangen. Anders als in der ähnlichen Generals-Herausforderung in Stunde Null darf man diesmal aber pro Gefecht die Fraktion wählen und muss sich das jeweils vollständige Waffenarsenal erst erkämpfen. Das kann schwierig werden, denn die Gefechte bieten zwar keine Missionsziele haben aber immer ein bestimmtes Setting, so kann es kommen dass man gegen 3 Gegner alleine dasteht, sich gegen einen massiven Flugzeug-Spam zur Wehr setzen muss oder gar auf einer Karte landet wo es kein Erz gibt und man dafür für mit enormen Startkapital einen heftigen Rush gegen den feindlichen Commander führen muss. Hat man kein Problem damit dass man alleine gegen eine KI antritt die trotz ihrer übermenschlichen Fähigkeiten immer wieder zu dümmsten Verhaltensmustern neigt und der Schwierigkeitsgrad sich nicht festlegen lässt kann die Solo-Herausforderung durchaus Spaß machen und den Ehrgeiz wecken, alle Waffentechnologien freizuschalten. Nettes Detail am Rande, geht die Bedrohungsanzeige ins tiefrote wird der Alarmstufe Rot-Button aktiv und erlaubt es bis zu 50.000 Credits einzustreifen, während alle Einheiten zu Helden befördert werden.

Pro:
4 neue Einheiten pro Fraktion
Generals-Herausforderung mit teils durchaus kreativen Levels
zahlreiche neue Karten für Gefechte
Missionen der Kampagne eine Herausforderung

Contra:
kein Multiplayer
(daher auch kein KoOp-Modus)
neue Einheiten sind teils übermächtig (besonders die schwimmende Festung)
kürzeste Kampagnen
unkreative Story
Missionen der Generals-Herausforderung teils sehr unfair

Fazit:
Wenig mehr als ein paar extra Missionen und Gefechte für Fans des Einzelspieler-Modus.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.