summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Colour Me Free [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Colour Me Free [Explicit]

30. Oktober 2009 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
3f12
Sparpaket-Aktion
Stöbern Sie jetzt in über 4000 MP3-Alben und stellen Sie sich Ihr individuelles Sparpaket zusammen: 3 Alben für nur 12 EUR.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:53
30
2
4:52
30
3
4:26
30
4
4:22
30
5
5:06
30
6
4:29
30
7
5:42
30
8
2:45
30
9
3:35
30
10
4:29
30
11
4:18
30
12
4:30
30
13
13:44
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 30. Oktober 2009
  • Erscheinungstermin: 30. Oktober 2009
  • Label: Virgin Records
  • Copyright: (C) 2009 Virgin Records America, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:06:11
  • Genres:
  • ASIN: B002SWMUBU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.786 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

63 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rudi R. am 2. November 2009
Format: Audio CD
Wenn eine 22jährige eine CD veröffentlicht heißt das in der Regel: Vom Computer erzeugte Musik und dazu elektronisch verstärktes Gepiepse einer gepimpten Blondine deren einzige bemerkenswerte Eigenschaft ist, bald wieder in Vergessenheit zu geraten.

In diesem Fall aber ist alles anders. Diese 22jährige ist schon fast ein alter Hase im Geschäft. Erstaunlich reif, erwachsen (auch wenn sie selbst nicht erwachsen sein will) und nicht zuletzt wunderbar altmodisch - nicht altbacken - legt Joss Stone hier ihre 4. Scheibe vor. Mit der ersten erregte sie Aufmerksamkeit, mit der zweiten hat sie bewiesen, dass sie mehr als eine Eintagsfliege ist. Die dritte war der Freischwimmer. Mit der vierten CD ist sie nun in der absoluten Spitzenliga angekommen.

Man mag es naiv nennen, wie sie sich gegen ihre Plattenfirma zur Wehr gesetzt hat, wie sie nicht ins Klischee passen wollte, wie sie ein Album aufgenommen hat, ohne die Plattenfirma überhaupt davon in Kenntnis zu setzen, wie sie 1 Jahr gekämpft hat für dieses Album - wenn man es aber nun endlich zu hören bekommt muss man erstaunt fragen: Wo war das Problem? 12 durchweg richtig gute Titel, einige davon echt herausragend und ein nahezu endloser Hidden Track der keine Minute langweilig ist. Der absolute Toptitel ist für mich Governmentalist. Auch wenn man vielleicht beim Hören das eine oder andere Mal einen Moment lang meint, die Tonfolge hätte man doch schon mal vor 30 Jahren gehört hat man nie das Gefühl sie hätte das irgendwo geklaut. Viel eher überkommt einen das wohlige Gefühl an die Zeit als noch richtige Musiker mit richtigen Instrumenten Musik gemacht haben und Strom nur für die Verstärker notwendig war.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 6. November 2009
Format: Audio CD
Eigentlich möchte man dieses Veröffentlichung ja unendlich lieb haben. Nach dem letzten Album ,Introducing...' der als Neuanfang mit zeitgemäßem R'n'B gedacht war, aber weder songwriterisch, noch kommerziell punkten konnte, macht das Soul Wunderkind jetzt dort weiter, wo Sie mit Betty Wright begann. Retro Soul im Stil der 60er und 70er Jahre, dazwischen ein wenig mit Rock, Disco und 50's R&B aufgelockert.

Die Neukompositionen gehen nicht sofort in's Ohr, fallen aber nach dem dritten Hören gegenüber den beiden cover versionen von Klassikern nur geringfügig ab. Die Bezugspunkte sind leicht herauszuhören - der früh-70er Stevie Wonder (,Parallel Lines'), Marvin Gaye (,Lady', ,Govermentalist'), die Isley Brothers (,Big ,Ol Game') und bei ,4 and 20' meint man sogar eine weitere 50er Jahre Hommage im Stil von Whitney Houston's ,Saving All My Love For You' zu hören. Bezaubernd ist auch der closer ,Girlfriend On Demand' - vielleicht das charmanteste Stück, dass Stone bis jetzt aufgenommen hat. Der Disco Funk von ,You Got The Love' steht ihr nicht ganz so gut, auch wenn das für diesen Stil relativ ungelackt daherkommt, nur passt hier ihre Stimme nicht so ganz. Der große Ray Charles Hammer ,I Believe To My Soul' hingegen ist hinreissend, und sogar besser als die Version von Humble Pie.

Wie gesagt - ob dieser ganzen Verbeugungen, vor den sich jeglicher Kritik entziehende Legenden, würde man dieses Album so gern lieb haben, nur irgendwie bleibt man nach dem Genuss dieser Lieder seltsam unberührt. Das liegt nicht an der Produktion - die ist für ein Retro Soul Album perfekt, und reduziert sich auch weitgehend auf den klassischen 4er (b,g,dr,k), es liegt an der Art und Weise wie Stone diese songs interpretiert.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michelangelo am 8. April 2010
Format: Audio CD
Joss Stone ist mit Abstand eine der besten Sängerinnen, die ich kenne. Nicht nur ihre Stimme mit diesem beeindruckenden Soul drin, sondern auch die Art der Musik. In jedem Lied taucht ein wunderbarer Mix aus Soul und Jazz auf. Es macht Spaß es zu hören und trotzdem sind es nicht bloß diese Lieder, wo der Fuß mitwippt, sondern außerdem mit beeindruckenden Texten & einer einzigartigen Stimme. Jedes Lied auf dem Album würde 5* bekommen, es gibt wirklich kein Lied, wo man denkt, es handle sich hierbei um einen Lückenfüller. Alle Lieder sind einzigartig, stark & überzeugen mit allem, mit was ein Lied so überzeugen kann.

Einfach grandios, was dieses ALbum einem bietet. 5 klare Sterne & eine MEGA Kaufempfehlung. Eines der besten Alben, die ich je gehört habe und eine der besten Künstlerinnen noch mit dazu.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SOULGURU am 3. November 2009
Format: Audio CD
Mit 'Colour Me Free', dem am 30. Oktober 2009 erschienen vierten Studioalbum, kehrt Joss Stone zum Soul zurück. Auf den letzten beiden Alben hat sie leider zu sehr mit dem Mainstream und dem glatt gebügelten R'B der Charts geliebäugelt. Das ist jetzt gottseidank vorbei!
Bemerkenswert sind auch die an Colour Me Free beteiligten prominenten Musiker. Gitarrenlegende Jeff Beck, der immerhin schon 65 Jahre alt ist, liefert zu dem Funk-Juwel 'Parallel Lines' ein paar prägnante Licks, während Sheila E. demselben Stück auf ihre Art und Weise eine extra Prise Pfeffer verleiht. Dave Sanborn, der Saxophonist, der vom Alter und Renommee aus einer ähnlichen Liga stammt wie Jeff Beck, veredelt den Soulshuffle 'I Believe It To My Soul' mit Volumen und Jazz; Neo-Soul-Aficionado Raphael Saadiq gelingt im Verbund mit Stone das Kunststück, mit 'Big Ole Game' eine Schnittstelle aus Rolling Stones und Tamla Motown zu markieren. 'Governmentalist' ' eine schöne Wortschöpfung, in der sich Macht und Magie widerspiegeln ' ist das, was man sich unter einem Funk aus den Swamplands der Südstaaten vorstellt. Der prickelnde Groove, abgeschmeckt mit einem Schuss Voodoo und einer mitreißenden Einlage des 36-jährigen Rappers Nas, erzeugt pure Dancefloorenergie und ist neben der ersten Single 'Free Me' eines der Highlights unter den Songs, die mehr aufs Tempo drücken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden