Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Spyder2express

von Koch Media GmbH
Windows 2000 / XP / Vista
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


  • Optimierung/Problemlösung


Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung

System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows 2000 / XP / Vista
  • Medium: CD-ROM

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 27 x 22 x 8 cm
  • ASIN: B000FFOZ9M
  • Erscheinungsdatum: 29. April 2006
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.065 in Software (Siehe Top 100 in Software)

Produktbeschreibungen

Monitorkalibrierung von ColorVision! Monitorkalibrierung ist gar nicht kostspielig. Schon für weniger als 100 Euro erhalten Sie ein Colorimeter von ColorVision, das exakte ICC-Profile erstellt und Ihren Monitor "farbecht" macht. Problem: Wenn die Farben Ihrer ausbelichteten oder gedruckten Bilder nicht mit denen übereinstimmen, die Sie am Monitor gesehen haben, gibt es viele mögliche Fehlerquellen. Die Erfahrung zeigt, dass die wahrscheinlichste die ist, dass Ihr Monitor unkalibriert ist und deshalb die Farben nicht authentisch wiedergibt. Erklärung: Bilder sehen auf dem Computermonitor ohnehin schon etwas anders aus als bei der Aufnahme. Und noch einmal ganz anders, wenn sie ausgedruckt werden. Technisch gesehen ist das eigentlich kein Wunder: Es arbeiten drei unterschiedliche Geräte zusammen, die zunächst nicht aufeinander abgestimmt sind. Die Digitalisierung nimmt ein Kamera-Chip im RGB-Farbraum vor. Das ist der Lichtfarbraum, in dem auch das menschliche Auge die gesehenen Farben in Rot, Grün und Blau-Anteile zerlegt, bevor sie unser Gehirn zu einem Farbeindruck wieder zusammensetzt. Nach dem Übertragen der Bilder auf den Computer sehen wir die Bilder an einem Monitor, der Farben ebenfalls nach dem RGB-Modell darstellt. Ein kleiner aber feiner Unterschied besteht darin, dass der Monitor nicht so viele Farbnuancen darstellen kann, wie der Kamera-Chip erfasst. Wird das Bild am Ende zum Drucker geschickt, müssen die Lichtfarben in Druckfarben umgewandelt werden. Schließlich "belichtet" der Drucker das Papier nicht, sondern er betröpfelt es mit vier, sechs, acht oder mehr Tintenfarben. Wer jemals versucht hat, mit dem Tuschkasten einen exakten Farbton anzumischen, kann sich eine ungefähre Vorstellung davon machen, wie schwierig es ist, mit dem Auge wahrgenommene RGB-Farben in stoffliche Farben umzusetzen. Lösung: Kameras, Scanner und Drucker arbeiten halbwegs konstant. Monitore dagegen unterliegen im Lauf der Zeit einer schleichenden Abnutzung. Von daher sind ihre mitgelieferten Farbprofile nur ein Anhaltspunkt und müssen regelmäßig aktualisiert werden. Für diese Aktualisierung benutzt man ein "Colorimeter" wie Spyder2express. Das ist eine Messsonde, die im Zusammenspiel mit spezieller Software die Farbwerte des Monitors ausmisst und eventuelle Farbstiche oder Leuchtkraftverluste ausgleicht.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
85 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr einfach in der Benutzung, gute Ergebnisse 21. Juni 2006
Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
Das Gerät wird zwar in der falschen Kategorie (Spiele) geführt, zum Glück habe ich es trotzdem gefunden.

Jeder der sich ernsthaft mit digitaler Fotografie oder Bildbearbeitung beschäftigt, wird bemerkt haben, dass die Farbwiedergabe seiner Bilder von PC zu PC unterschiedlich ist und dass sogar bei Fachgeschäften ausbelichtete Bilder von der Darstellung auf ihrem Monitor abweichen. Dies kann zum einen an einem alten Monitor liegen, der bereits an Leuchtkraft verloren hat und stark farbstichig geworden ist. Andererseits liefert jeder Monitor, egal ob Röhren- oder Flachbildschirm, eine andere Farbdarstellung. Profis kalibrieren ihre Geräte deshalb regelmäßig, damit z.B. Entwürfe von Grafikern in der Druckerei genauso ausgegeben werden können, wie diese es sich vorstellen, die Dateien also auf jedem System gleich dargestellt werden. Mit dem Spyder2Express ist das relativ kostengünstig für den Privatanwender möglich, sodass das nächste Mal die Abzüge vom Fotofachgeschäft farblich auch so aussehe, wie man es sich wünscht.

Die Installation und Kalibrierung an sich ist sehr simpel:

- Zuerst installiert man die Software von CD und folgt der Anleitung im Begleitheft.

- Dann wird das Gerät per USB angeschlossen und die Software gestartet.

- Nun folgt man den Anweisungen auf dem Monitor.

- Am Ende steht ein Vergleichsbild, anhand dessen man einen Vorher-Nachher-Vergleich hat.

Alles in allem dauern Installation und Kalibrierung ca. 15 Minuten. Das Ergebnis hat mich absolut zufrieden gestellt, auch wenn ich zuerst erstaunt war, wie "warm" die Farben plötzlich dargestellt wurden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne kann es eigentlich gar nicht gehen.... 21. August 2007
Als jemand, der schon sehr lange digital fotografiert, hatte ich früher immer das Problem, dass meine Ergebnisse nie reproduzierbar waren. Da hatte man ein Bild ausbelichten lassen und sich gewundert, warum der Abzug nicht so aussieht wie auf seinem Bildschirm.

Irgendwann habe ich mir dann mal ein Buch über Farbmanagement zugelegt und angefangen die Thematik zu verstehen...es ist schon faszinierend, dass man damit ganze Bücher füllen kann und wie wenig Leute sich wirklich Gedanken darüber machen, ob der Monitor wirklich die Farben korrekt wiedergibt.

Nach etwas Recherche im Internet bin ich dann auf den Spyder2express gekommen - es war das einzige Gerät bei dem es überwiegend positive Resonanz gab. Es gab andere Geräte von anderen Firmen, die zwar zum Teil einen größeren Funktionsumfang hatten, dadurch aber auch die Anwendung komplizierter wurden ohne für mich einen Nutzen zu haben.

Wie bei eigentlich allen Geräten habe ich mir gleich die aktuelle Software aus dem Internet heruntergeladen und diese installiert. Alles funktionierte Problemlos. Angeschlossen, gestartet und nach 6 Minuten hatte ich einen kalibrierten Bildschirm.

Hier haben Leute geschrieben, dass das Ergebnis nicht reproduzierbar war und das Sie jedes Mal ein anderen Ergebnis hatten...das kann ich nicht bestätigen. Bei mir hat mehrmaliges Kalibrieren immer zu den selben Ergebnissen geführt.

Wenn man sich mit der Thematik beschäftigt lernt man, dass neben der Farbtemperatur auch der Gamma-Wert korrigiert wird. Die Anpassung der Farbtemperatur sieht man sofort, die Korrektur in Gamma-Kurve nur dann, wenn man seine Bilder mal im Detail betrachtet. Das habe ich echt immer unterschätzt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Verifizierter Kauf
Ich möchte hier nicht mehr auf die technischen Details eingehen, das haben meine Vorredner schon gemacht. Zur Historie: bin seit vielen Jahren Hobbyfotograf und habe dem Farbmanagement nur bedingt Beachtung geschenkt. Ich dachte, wie viele andere auch, man kann das Optimum auch ohne Meßgeräte erreichen, bzw. sich ihm nähern. Ich habe nie wirklich in Erwägung gezogen, für eine Kalibrierung Geld in die Hand zu nehmen, ein großer Fehler wie sich jetzt herausstellte.

Selbst wer nicht intensiv Fotobearbeitung betreibt, wird staunen, wie viel man aus seinem Monitor herausholen kann. Die Kalibrierung war in 10 Minuten (PC), bzw. knapp 15 Minuten (Mac) erledigt. Vor allem auf dem Laptop und meinem TFT Monitor des PCs war die Veränderung deutlich! Ich nutze keine Profimonitore, aber auch keine "Billigheimer".

Nach der Kalibrierung besuchte ich einige Webseiten und war erstaunt, welche fein abgestimmten Farben ich plötzlich wahrnahm, diese konnte ich vorher in der Tat nie so sehen. Etwas weniger augenscheinlich viel die Veränderung am Mac aus.

Eines steht auf alle Fälle für mich fest: Ich werde nie wieder einen unkalibrierten Monitor verwenden. Ob der Mehrpreis zum Spyder3 für den "Normalbenutzer" gerechtfertigt ist, muss jeder selbst entscheiden. Für mich reicht der Leistungsumfang, gepaart mit extrem einfacher Bedienung, des Spyder2Express vollkommen aus.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellentes Ergebnis! Kaum zu glauben... 4. August 2008
Von Black Sand VINE-PRODUKTTESTER
Verifizierter Kauf
Aufgrund der Tatsache, dass ich zwar ein Foto-Laie bin aber trotzdem viel mit Coverausdrucken und Bildbearbeitungen arbeite, habe ich mich nach langer Überlegung für den Spyder2express entschieden.
Nachdem ich die aktuelle Software von der Homepage geladen und installiert habe, die Seriennummer eingegeben, meinen Monitor DELL 2007FPB auf Werkeinstellung gesetzt und bei Aufforderung das Colorimeter in die exakte Position gebracht habe, brauchte die Software ca. 10 Minuten bis man das Ergebnis sehen konnte. Umwerfend, zwar blieben die Faben mit dem VORHER/NACHHER Effekt fast identisch, der Grauschleier der sich für mein Auge jedoch "vor" dem Bild befand war weg! Man merkt halt nicht, dass das Bild nicht richtig kalibriert ist, vor allem auch deshalb nicht, weil sich das Auge recht schnell an die falsche Einstellung gewöhnt. Ich kann Euch nur sagen, dass Ihr Euch auch an die Umstellung durch den Spyder kurzfristig eingewöhnen müsst. Aber danach ist es einfach wunderbar zu sehen, was man aus seinem LCD rausholen kann!!

Ich habe ca. 1 Stunde nach Installation die .imc-Datei (Farbverwaltungsdatei) gelöscht und wieder auf die des DELL gesetzt. Anschließend die Spyder-Software deinstalliert und neugestartet.
Was für ein Unterschied. Ich habe gleich gemerkt, dass sich das Bild wieder relativ getrübt dargestellt hat. Also... man merkt den Unterschied auf jeden Fall... nach Installation und Einrichtung natürlich ;-)

Mein Tip: Wer wie ich ein ganz normaler User am Bildschirm ist und trotzdem nicht auf Farbechtheit verzichten will, sollte sich unbedingt dieses noch im finanziellen Rahmen befindliche Tool kaufen! Achso... ladet Euch unbedingt die aktuelle Software auf der Homepage runter!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr gut für Amateuere
Der Spyder 2 Express ist sehr gut geeignet für Amateure und Profis mit kleinem Budget.
Das Gerät kalibriert meinen Monitor (Lenovo Thinkpad T500 1680x1050 px) sehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. August 2010 von AndreasK
5.0 von 5 Sternen Sollte man unbedingt haben
Wer Bildbearbeitung am PC macht sollte seinen Bildschirm unbedingt kalibrieren. Spyder funktioniert hier super und das Ergebnis ist erstaunlich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Januar 2010 von Thomas Bauer
4.0 von 5 Sternen Nicht bereut!
Wie bei amazon gewohnt, war die Bestellung nach 2 Tagen da. Die Ware gut erhalten.
Die Bedienung der Software und des Kalibrators war recht einfach. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2009 von Dicky
5.0 von 5 Sternen Colorimeter "Spyder2express" - sehr zu empfehlen
Habe mich vor der Anschaffung des Colorimeters Spyder2express ewig mit der Kalibrierung des Monitors herum geärgert und bei jedem Ausdruck von Fotos viel Zeit damit vergeudet... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. November 2009 von Thomas G.
3.0 von 5 Sternen Gut mit externer Software
Die express-software ist zu unpräzise. Das Colorimeter läuft aber auch mit "Colorimetre HCFR" zum groben Einmessen von TV und Monitor. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. November 2009 von Oelchen
5.0 von 5 Sternen Endlich natürliche Farben auf dem Monitor
Ich hatte mich ja schon lange mit dem Gedanken beschäftigt ein Gerät zu kaufen, mit dem man den (LCD-)Bildschirm kalibrieren kann. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2009 von Uwe Lindemann
1.0 von 5 Sternen Lieber die Pro-Version nehmen (besonders Mac-User)
Im ersten Moment war ich von dem Gerät sehr angetan. die Installation verläuft einfach und schnell (Macintosh). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. August 2009 von J. Wahlmann
4.0 von 5 Sternen einfache Installation - überzeugende Ergebnisse
Die Installation von Spyder 2 ist einfach und intuitiv. Es müssen nur die Parameter zum Umgebungslicht beachtet werden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juli 2009 von danny501cgn
5.0 von 5 Sternen Top ware
Hammer teil, genau so wie ich es mir vorgestellt hab..

2 tage gebraucht für die lieferung ist aber auch voll ung ganz okay

kann ich nur weiterempfehlen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2009 von Marc Beckermann
4.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden
Ich benutze den Spider zur Bildschirmkalibrierung die Funktionen sind sehr einfach sehr schnell zu handhaben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Juni 2009 von STEM
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden