Menge:1
Cold Roses ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Cold Roses
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cold Roses Doppel-CD

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 25 EUR.


Preis: EUR 14,07 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
23 neu ab EUR 4,09 7 gebraucht ab EUR 3,02

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Cold Roses + Gold + Ashes & Fire
Preis für alle drei: EUR 31,05

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. Mai 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Mercury (Universal Music)
  • ASIN: B0009OANHM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.878 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Magnolia Mountain
2. Sweet Illusions
3. Meadowlake Street
4. When Will You Come Back Home
5. Beautiful Sorta
6. Now That You're Gone
7. Cherry Lane
8. Mockingbird
9. How Do You Keep Love Alive
Disk: 2
1. Easy Plateau
2. Let It Ride
3. Rosebud
4. Cold Roses
5. If I Am A Stranger
6. Dance All Night
7. Blossom
8. Life Is Beautiful
9. Friends
10. Tonight

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

RYAN ADAMS hat in einigen Bands gespielt und gern auch gleich immer ein paar neue Alben gemacht. Er schreibt nun mal verdammt gern verdammt viel Musik und ab und zu trägt er diese dann auch in die nächste Jam-Session. Im Moment tut er die Dinge im Stillen, ohne viel Bohei darum zu machen, professionell. Er hofft auf einen ruhigen, coolen, bedeutungsvollen Ritt durch seine Dreißiger. RYAN liebt seinen Hund und seine Gitarre. Er mag Comics, Kaffee und Zigaretten. Sein Lieblingsessen ist, was immer gerade die Suppe des Tages ist. (solange es vielleicht eine Gemüsesuppe ist, oder irgendwas mit Muscheln und Meeresfrüchten), dazu Schinken/Käse-Sandwiches. Wenn er neben seinem Hund einschläft, denkt er, dass der Himmel wahrscheinlich so aussieht: Händchen halten mit deinem Mädchen an einem wunderschönen See; im Gras liegen mit deinem Hund; vom Firmament träumen, von Wolken und dem Geruch von Rasen und Regen.

RYAN denkt gern über das Sonnensystem nach, die Dynamik der Rotation, seine Auswirkungen auf das binäre Sternensystem und ob das nun lineare oder emotionale Auswirkungen sind. Er liest gern Ram Dass und liebt dessen Stimme. „Journey of Awakening“ hat ihn sehr berührt. Die meiste Zeit denkt RYAN überhaupt nicht an Musik, oder das, was es mit sich bringt, Musik zu spielen, oder was sie anderen bedeutet. Stattdessen denkt er über kleine Dinge nach wie „Ob sie das wohl mag?“ oder „Vielleicht ist das zu schäbig, nicht das schäbig gleich schlecht wäre, aber vielleicht passt es doch nicht zu ihren anderen Sachen“ oder “Warum habe ich „Twilight Zone“ immer so gern gemocht? Das lässt mich erschaudern. Ich meine, das sind fast Panikattacken. Warum können sie nicht mal eine Episode schreiben, in der alles funktioniert? Wo alles o.k. ist und die Leute einfach mal da sein können, und atmen und eine Verbindung zu sich selbst fühlen.“ Halt, normaler Kram.

Meistens hofft RYAN ADAMS, dass er einfach nur ein paar Songs spielen kann und so. Und wenn das nicht ok ist mit jemandem, auch kein Problem. Er wird nicht gleich in Häuser eindringen und oben auf‘m Fernseher eine Jam-Session veranstalten, oder direkt vor Ihrem Gesicht, nichts weiter an als einen Cowboy-Gürtel mit Pistolen-Halftern und Frauenunterwäsche, schreiend „Hört mir zu... seht, seht nur was ich getan habe... HÖRT MIR ZU ODER KOMMT UM!!!“ Und sich dann in eine gigantische Metal-Spinne verwandeln und wen auch immer in elektrische Fäden einwickeln und verschlingen, nicht ohne wem auch immer vorher Gift injiziert zu haben, auf dass ihr Inneres zu Brei werde.

Also, auf sowas steht er überhaupt nicht, vielmehr ist er dieser Tage lieber für sich. Er weiß, dass jeder denkt, er sei irgendwie ein Verrückter, und vielleicht ist das so. Aber solange das nicht im Hof eines anderen abgeht, und, klar, das passiert jedem mal oder auch zwei mal, also wirklich.

RYAN mag Dokken sehr, ohne rot zu werden, nicht dass sich irgendjemand dafür entschuldigen müsste. Er sucht momentan nach der tieferen Bedeutung der Dinge, versucht dem Licht zu gehören und sich nicht einem bedeutungslosen Ego-Trip zu ergeben. Er hofft wirklich das Beste.

The Cardinals sind seine neue Band. “Cold Roses“ ist sein neuer Jam. Bis später. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Aus der Amazon.de-Redaktion

Der Mann ist ein Workaholic und hält doch, trotz der überbordenden Fülle seiner Arbeiten, ein gleichbleibend hohes Niveau. Ryan Adams schreibt am laufenden Band neues Liedmaterial, veröffentlicht in immer schnellerer Folge erstklassige Alben. Nachdem er sich 2004 während eines Konzertes in London die Hand gebrochen hatte (es war mal wieder Dämon Alkohol im Spiel), musste er die restliche Tour absagen und hatte viel Zeit fürs Songwriting. Danach lag soviel Neues auf Halde, dass ein Longplay nicht gereicht hätte. Kurz entschlossen verkündete der emsige US-Amerikaner auf seiner Homepage die Veröffentlichung von gleich drei Tonträgern im Jahr 2005.

Cold Roses, der erste CD-Streich, wurde in New York City eingespielt. Gemeinsam mit der hierfür zusammengestellten Backing-Band The Cardinals nahm Mister Adams ein großartiges Doppelalbum auf, das all seine musikalischen Vorlieben berücksichtigt. Das Spektrum der insgesamt neunzehn Titel reicht von Americana und Alt-Country über Roots- und Folkrock bis zum angepunkten Rock & Roll -- wobei die folkigen und countryesken Akustiktöne hier eindeutig überwiegen.

Thematisch steht einmal mehr fast alles im Zeichen von L.O.V.E. sowie den Problemen, die sich in jeder Partnerschaft früher oder später ergeben. Wohl kein anderer schreibt heute so wunderschön-traurige Songs über das Leiden, das fast immer mit der Liebe einhergeht. Das ehemalige Whiskeytown-Mitglied erzählt anrührend von Beziehungen kurz vor dem Aus ("Sweet Illusions"), von einer unnützen Liebe, die keiner haben will ("Cold Roses"), und den Qualen, die Erinnerungen an die Verflossene bewirken ("Now That You're Gone"). Bei aller Bitternis, die wohl auf eigene Erfahrungen zurückgeht, vergisst der Dreißigjährige allerdings auch die Glücksmomente nicht. Trotz schmerzlicher Erlebnisse hat er sich den Glauben an die traute Zweisamkeit bewahrt ("Life Is Beautiful") und sucht weiterhin die Erfolgsformel für eine beständige, ewig währende Liebe ("How Do You Keep Love Alive"). -- Harald Kepler -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melancholiker am 14. Juli 2006
Format: Audio CD
und da ist er wieder, der rainer-maria fassbinder der alternativen musikszene. überbordend-kreativ und unablässig output auf höchstem niveau abfeuernd. fassbinder brachte es in kürzester schaffenszeit auf über 40 filme, von denen nur sehr wenige als für die tonne gedreht" gelten, fast immer zwischen avantgarde und mainstream wandelnd. nichts anderes ist ryan adams. mit seinem 2001er album heartbreaker" wurde er zum prinzen und fackelträger der ach so indepepentiösen musikszene und zum ultimativen singer/songwriter-prinz dazu. dem einzigen dem man das kunststück zutraute den übergroßen schatten der vergangenheit - young, taylor und co - endlich einmal gehörig in den hintern zu treten.
das album gold" sollte ihn nur ein jahr später sogar auf titelblatt-niveau hieven. plötzlich wurde sogar bekannt, dass selbst elton john die musik des amerikaners aus jacksonville, north carolina, erst respektierte, dann schätzte und inzwischen längst vergötterte. und mit einem mal schien ryan das bindeglied zwischen der abgekapselten alternative welt und dem großen mainstream zu werden.
nun, seitdem hat ryan adams in bester bienen-manier jahr für jahr neues material veröffentlicht. material, welches nicht mehr ganz das niveau von heartbreaker" und gold" erreichen konnte und manchem kritiker den vorschlag in den mund legte, den output vielleicht zugunsten einer konstant hohen qualität dann doch eine terz zu drosseln. da jedoch selbst dieses leicht schwächere material summasummarum zu den alternative-highlights des jeweiligen jahres gehörte starben die paar kritischen stimmen einen elendigen tod.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rikki_nadir am 21. Juni 2005
Format: Audio CD
Und da ist er wieder. Nach dem Doppelschlag mit dem vergessenswerten Rock'n'Roll und dem feinen Love Is Hell Album und längerer Pause ist Ryan Adams mit dem ersten von drei neuen Alben zurück (die anderen, Jacksonville und 29 sollen in einigen Monaten folgen - aber das hiess es auch schon von dem nie veröffentlichten Duo The Suicide Handbook und 48 Hours). Cold Roses ist jedenfalls hier und das ist gut so. Adams stellte für die Aufnahme eine eigende Band, die exzellenten Cardinals, zusammen, die dem Chef mühelos durch sein privates Songuniversum folgt, das irgendwo zwischen alt.country, Americana, Folk und (diesmal eher verhaltenem) Rock immer weiter expandiert. Diesmal beinhaltet es neben dem typischen Einfluß von Neil Young und Gram Parsons auch unerwartete Referenzen („Easy Plateau" etwa erinnert stark an Grateful Dead), aber zumeist gibt Adams seinen Fans, was sie an ihm so lieben: gitarrenlastige, sehnsüchtige Herzschmerzballaden, oft mit jener Spur von Aufbegehren gegen eine lieblose Welt, die den Songs bei aller Sanftheit jenen gewissen stolzen Trotz verleiht, der einem den Mann so sympathisch macht. Einige Nummern „herausragend" zu nennen, wuerde der Einheit dieser 19 Nummern nicht gerecht, aber riskieren wir's trotzdem: „Sweet Illusion" klingt bereits jetzt wie ein Standard, das folgende „Meadowlake Street" könnte von Neil Youngs fragilem ersten Soloalbum kommen, „Now That You're Gone" ist ebenso herzzerreissend wie „How Do You Keep Love Alive", „Life Is Beautiful" ist die positive Antwort auf „Love Is Hell" und der Bonustrack „Tonight" bringt alles zu einem rockenden Abschluß - klasse! Und daß das Album bei jeden Hören noch ein wenig wächst, läßt einen die unberechenbare Wartezeit auf die nächsten beiden Werke etwas leichter verkraften.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Dezember 2005
Format: Audio CD
Durch meinen Bruder auf ihn aufmerksam geworden, habe ich mir das Album Cold Roses anghört und war nach dem dritten mal hören noch nicht richtig begeistert. nette, lockere country-rock-songwriter musik, nichts besonderes schien mir. doch nachdem ich festgestellt hatte, dass ich duzende ohrwürmer von der doppel-cd hatte, hörte ich es mir noch einmal intensiver an. und bin mehr als begeistert. jedes lied ist in sich geschlossen, geniale, relativ einfache lieder, einfach toll. meine persönlichen highlights sind in jedem fall life is beautiful, cold roses, how do you keep love alive und sweet illusions. und trotzdem habe ich das gefühl ich habe alle lieder vergessen zu erwähnen. tolle melodien, die sich nicht nach dem ersten hören erschließen, aber in denen man versinken kann.
vom anfang bis zum ende eine musik auf ganz, ganz hohem niveau. für mich eines der besten alben überhaupt!
danke ryan!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Römer VINE-PRODUKTTESTER am 31. Mai 2005
Format: Audio CD
Die Erwartungen waren hoch nach der unfallbedingten kreativen Zwangspause, und dann gleich nach diesem Doppelschlag noch zwei weitere Alben für dieses Jahr angekündigt...wow!
Adams bewegt sich hier irgendwo zwischen dem Mainstream-Flirt „Gold" und den genialen Alben „Heartbreaker" und „Love is Hell", ohne letztlich die Intensität letzterer zu erreichen. Rock- und Countryelemente dominieren. Stücke wie der Stampfer „Beautiful Soda" sind entbehrlich, dafür versöhnen die gemäßigten Töne wie bei „Now that vou're gone" und „Rosebud". Hier Leben die Songs, dürfen Stimmung atmen, laden zum zu- und wiederhören ein. Mir persönlich liegt der leise Adams mehr.
Alles in allem ein sehr gutes Album mit vielen Rosen, aber leider auch einiger Kälte. Für meinen Geschmack hätte die Beschränkung auf eine CD dem Album gut getan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen