Cockneys vs Zombies 2012

Amazon Instant Video

(38)
In HD erhältlich
PIN erforderlich

Die Brüder Andy und Terry planen den großen Coup: Gemeinsam mit ihrer Cousine Katy und weiteren Überzeugungstätern wollen sie eine Londoner Bank überfallen. Mit der Beute beabsichtigen sie das von der Schließung bedrohte Altersrefugium ihres Großvaters Ray zu retten. Aber die Aktion geht gründlich schief: Erst umstellt die Polizei das Gebäude, dann überrollt eine Zombie-Epidemie die Stadt.

Darsteller:
Michelle Ryan, Georgia King
Laufzeit:
1 Stunde 24 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Cockneys vs Zombies

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Horror
Regisseur Matthias Hoene
Darsteller Michelle Ryan, Georgia King
Nebendarsteller Honor Blackman, Harry Treadaway, Lee Asquith-Coe
Studio STUDIOCANAL Germany
Altersfreigabe Freigegeben ab 18 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike der Einkauf-Junkie auf 25. Juli 2014
Format: Amazon Instant Video
He.....he..., der Schwerpunkt liegt hier eindeutig im Bereich Humor und Action. Obwohl einige Splatterszenen geboten werden und grauslige Gestalten ist der Film eher nicht zum wirklich gruseln geeignet. Die ersten Zombies, die in der Gruft auftauchen sehen eher irgendwie niedlich aus obwohl die es gleich richtig krachen lassen.

Auch die Charakteren sind irgendwie total kaputt, herrlich. Genauso dieser leckere, typisch englische Humor. Liegt hundertpro daran, dass sich der Regisseur deutscher Herkunft in England perfekt integriert hat.

Der Film ist nicht grade ein Leckerbissen an filmischer hoher Kunst. Die Schauspieler liefern sehr gute Arbeit ab. Anhand den Effekten ist zu merken, dass den Machern keine großartigen Gelders zur Verfügung stand., Was aber am Ende echt wurscht ist, denn dat Filmken macht einfach nur Fun und sonst nichts!

Eine tolle Unterhaltung ohne großartige Höhepunkte aber Langeweile keimt nicht mal ansatzweise auf!

Und „JAHAAAA“ direkte Vergleiche sind immer unfair. Mit den üblichen Verdächtigen wie z.B. „SHAUN OF THE DEAD“ kann er nicht konkurrieren...muss er auch gar nicht. Denn alleine für seine lockere, freche, unkomplizierte Art hat er sich meines Erachtens nach einen festen Stammplatz im Genre redlichst verdient.

Auch krasse Szenenwechsel werden geboten wie gleich am Anfang, die Begegnung mit dem psychopathischen Kriegsveteranen Mickey, der das Auto stoppte. Dann der krasse Szenenwechsel ins Pflegeheim. Einfach zu herrlich. Der Film geht in einem lockeren, flotten Tempo voran ohne großartigen Ecken und Kanten!

Geniale Mucke jibet auch. Der Song von Automatic-“Monsters“ passt perfekt zu diesem Film.

Ich mag solche Filme...........herrlich makaber, sarkastisch und abgedreht!

Was mir echt gefehlt hat ist eine kleine Spur Dramatik oder Spannung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega auf 25. März 2013
Format: Blu-ray
(Kinoversion)

Mein Vertrauen in deutsche Regisseure ist ja bekanntermaßen nicht sonderlich groß, gerade im Horrorbereich wird man (also ich) von deutschen Produktionen zu 99% enttäuscht. Dementsprechend kritisch war ich, als ich auf dem Fantasy Filmfest im Kino saß und mich auf meinen heimlichen Festival-Favoriten freute und erfahren musste, dass hier ein - Schockschwerenot - Deutscher Regie geführt hat. Nach dem der anwesende Regisseur Matthias Hoene vorab ein wenig über seinen Film geplaudert hatte, war ich aber schon wieder latent beruhigt. Der gute Matze lebt seit über 11 Jahren in England und hat einen sehr charmanten britischen Akzent in sein Deutsch geschmuggelt. Und nach Sichtung des 88Minüters war ich vollends begeistert, da „Cockneys vs Zombies“ sowohl eigenständiger und actionreicher Zombiefilm ist als auch eine wundervolle Hommage an „Shaun of the Dead“. Hoene hat den typisch britischen Humor wunderbar getroffen und wieder mal gezeigt, das Großbritannien langsam aber sicher eine echte Größe im komödiantischen Horrorgenre wird, wie auch schon „Attack the Block“ eindeutig bewiesen hat.

London, immer gern genommenes Ziel für extraterrestrische Invasionen oder eklige Zombie-Epidemien, wird mal wieder von einem Virus heimgesucht, der die ahnungslosen Bürger der Stadt in Menschenfleisch mampfende Flodderfritzen verwandelt. Glücklicherweise bricht die Epidemie just in dem Moment aus, in dem die Brüder Andy (Harry Treadaway, „The Disappeared“) und Terry (Rasmus Hardiker, “Starter for 10”) eine Bank überfallen haben und mit Geiseln und Komplizen flüchten wollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy auf 20. Februar 2013
Format: Blu-ray
"Cockneys vs. Zombies" ist ein amüsante und unterhaltsame Zombie-Komödie. Hier wird sich munter und auf lustige Art durch den Film geballert. Dabei bleiben zahlreiche Headshots nicht aus und auch sonst wird hier anständig gesplattert. Der Humor ist derbe trocken, es gibt wirklich witzige Szenen zu sehen und ein Großteil der Gags sitzt auch.

"Cockneys vs. Zombies" ist eine spaßige Mischung aus Zombie-Splatter und Komödie.

7 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DeVauDeKritik auf 27. Dezember 2013
Format: Blu-ray
Eine kleine Gruppe von Jugendlichen, in einem Haus und draußen bricht irgendwas aus. Die kämpfen sich zum Altersheim hin und dann noch irgendwo hin um irgendwen zu retten, der dann später sowieso stirbt oder sich freiwillig opfert. Es ist doch immer das selbe. Die Zombies sind gut gestaltet und die Schauspieler sind etwas bekannter, als sonst. Der Film hat ein paar gute Momente (die meisten davon waren im Trailer schon zu sehen). Nichts gegen Zombie-Filme generell, aber der hier ist einfach 0-8-15 wie schon tausend mal gesehen, leider.

Einmal kieken und wegkicken !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Kat auf 24. Mai 2014
Format: Amazon Instant Video
Mal eine nette Abwechselung unter den zahlreichen Zombiefilmen.

Die Charaktere sind unterhaltsam und ist ungewöhnlich.

Man sollte nicht zu viel vom Film erwarten, aber man kann mit ihm seinen Spaß haben.

Eher für Genre Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Amazon Instant Video
Mit dem Film »Cockneys VS. Zombies« liegt nicht nur vom Titel her ein Film vor, der an andere erinnert. Auch inhaltlich tritt er auf bekannten Pfaden, es werden sofort Erinnerungen an »Shaun of the Dead« wach. Aber gleich vorweg: Mit der genannten Vorzeige-Parodie kann dieser Film hier nicht mithalten, missraten ist er aber ebenso wenig.

Die Story ist altbekannt: Ein Virus breitet sich aus, Menschen verwandeln sich in Zombies, die nun wiederum Jagd auf die Verbliebenen machen. Diesmal spielt die Geschichte in London; im Zentrum stehen zwei Grüppchen. Einmal ein paar Kleinkriminelle, die eine Bank ausrauben wollen. Zum anderen der Großvater eines der Täter, der seine Zeit im örtlichen Altenheim verbringt und einen netten Haufen an greisenhaften Wüterichen um sich schart.

Für einen Zombiefilm, wenn auch einen eher scherzhaften, halten sich die Details beim Gemetzel in Grenzen. Die Effekte sind dafür ansehnlich, hier stand anscheinend genug Budget zur Verfügung. Gleiches gilt für die Zombies; da hat die Maske gute Arbeit geleistet. Humorvolle Stellen kommen immer mal wieder vor. Einige sind richtig gut, andere zündeten zumindest bei mir persönlich nicht.

Der Film ist an keiner Stelle düster oder gruselig. Vielmehr wird Wert auf Action, Zombieunsinn und Witz gelegt. Wer so etwas sucht und Zombies im Allgemeinen mag, wird hier wahrscheinlich auf seine Kosten kommen, auch wenn der Film nun nicht unbedingt das Genre neu erfindet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen