Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit Linux und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 1,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit Linux auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit pacemaker, OpenAIS, heartbeat und LVS [Gebundene Ausgabe]

Michael Schwartzkopff
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 36,00  
Gebundene Ausgabe EUR 44,90  
Gebundene Ausgabe, 28. Dezember 2009 --  

Kurzbeschreibung

28. Dezember 2009
Es hat sich einiges getan in den Entwicklungslaboren der Linux-Hochverfügbarkeitsexperten! Neben der Clustersoftware heartbeat, auch unter dem Namen Linux-HA (Version 2) bekannt, gibt es nun das leistungsfähige System aus OpenAIS und pacemaker. Auch lässt sich das alles noch mit der Software des Linux Virtual Server (LVS) kombinieren. Wie es Systemadministratoren mit Hilfe dieser Bausteine erreichen können, dass ihre IT-Dienste kontinuierlich ohne wahrnehmbare Ausfallzeit zur Verfügung stehen, zeigt Clusterprofi Michael Schwartzkopff in diesem kompakten Handbuch. Das Buch erläutert, was Hochverfügbarkeit eigentlich bedeutet, führt die zentralen Begriffe ein und erklärt, worauf es beim Einrichten von Clustern ankommt. Sie erfahren dann, wie heartbeat, OpenAIS und pacemaker funktionieren und welche Aufgaben diese für Sie lösen können. Nach der Installation und Konfiguration der Software geht es um die Einrichtung und Verwaltung Ihrer Ressourcen. Gemäß dem Motto „If we manage it, it’s a resource“ tragen Sie in der zentralen Cluster Information Base (CIB) alle Dienste ein und legen Verknüpfungen fest. Sei es mit der GUI oder über die Kommandozeile – nun haben Sie Ihre Ressourcen und die Knoten des Clusters fest im Griff. Grau ist alle Theorie! Am meisten lernt man doch von Menschen mit reicher Praxiserfahrung: Neben den Tipps und Tricks zu Planung und Betrieb ist das Kapitel mit typischen konkreten Szenarien besonders wertvoll. Die Konfiguration folgender Anwendungsfälle wird vollständig erklärt: * Distributed Redundant Block Devices (DRBD) als Grundlage der Datenspeicherung im Cluster * DRBD in einem NFSv4-Dateiserver oder einem iSCSI-SAN * Virtuelle Rechner, die im Fehlerfall als komplette Einheit auf den anderen Knoten verschoben werden * Eine redundant aufgebaute Firewall, die im Fehlerfall die Tabelle der bestehenden Verbindungen mit übernehmen kann und somit echte Hochverfügbarkeit bietet

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
  • Verlag: O'Reilly; Auflage: 2 (28. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897219190
  • ISBN-13: 978-3897219199
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 18,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 571.289 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

textico.de

"Hochverfügbarkeit" ist das IT-Slangwort für "immer" - serverbasierte Service- und IT-Leistungen, die rund um die Uhr funktionieren müssen; keine leichte Aufgabe, sowohl für die Planung als auch für die Wartung und Pflege der Hard- und Software. Michael Schwartzkopff stellt mit seinem Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit Linux Hintergrund sowie praktische Planungs- und Lösungsansätze vor, die sich in der Realität bewährt haben und als Ausgangspunkt für eigene Lösungen dienen.

Dass sich Schwartzkopff an Linux-erfahrene Administratoren adressiert, versteht sich beim Thema Hochverfügbarkeit durch Linux-Cluster von selbst. Er beginnt bei den Grundlagen, stellt die Theorie, Cluster, Softwarearchitektur und das Datennutzungsprinzip vor, bevor er sich dann gemeinsam mit dem Leser der Installation unter verschiedenen Distributionen von openSUSE bis Quelltext zuwendet. Einrichtung der Ressourcen, Clusterverwaltung, Planung, Aufbau und Betrieb, Infrastruktur und Agenten vervollständigen nach knapp 300 Seiten das Verständnis zum Aufbau und der Handhabung von Linux-Clustern. Am Ende wirft Schwartzkopff dann noch einen Blick auf verschiedene Beispielszenarien, den Linux virtual Server, Fragen der Überwachung und Sicherheit und Konfigurationsdateien.

Mit fast 400 Seiten ist Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit Linux kein dicker Wälzer, aber sein Gewicht liegt auch mehr zwischen den Seiten, denn Michael Schwartzkopff weiß wovon er schreibt und er kann sein Wissen fokussiert und konzentriert vermitteln sodass am Ende kaum Fragen offen bleiben, für die er nicht Lösungsvarianten und Herangehensweisen anbietet. --Wolfgang Treß/textico.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .



In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen By far the best Linux-HA book worldwide 22. März 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Perhaps you have read the review I wrote back in June 2008 about the first edition.

In May 2008 the author published "Clusterbau mit Linux-HA Version 2" ISBN: 3897217791.
This new 2nd edition "Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit pacemaker, OpenAIS, heartbeat und LVS" ISBN:3897219190 is basically an enhanced and extended version.

It aditionally includes openais and pacemaker to reflect the development that took place in the meantime. As a reflection of that the book size has increased from 256 to 355 pages.

The first chapter (Introduction) remains basically unchanged.

The second chapter (Basics) is now trying to cover the history and development of heartbeat, the CRM and Openais (corosync). This is unfortunately one of the chapters that remain to be quirky. I had to re-read a couple of paragraphes and take memos on the "evolution of cluster software" chart to be able to follow the text.

The installation chapter (third) did already cover Fedora, OpenSuse, Debian, SLES and RHEL in the 1st edition. Now the author even added instructions for CentOS, Ubuntu and openais (corosync).

What was The fourth chapter in the 1st edition became now the fourth and fifth chapter "Creating resources" and "administration of the cluster" covering 96 pages !!
Needless to say that that is more detail there than ever before. This now also covers the CRM's subshell and a note on Linbits new GUI.

Chapter 6 "Planning, setup and operation" and Chapter 7 "Agents" are basically unchanged.

Chapter 8 "Case scenarios" and Chapter 9 "LVS" now cover 62 pages. This allows coverage for DRBD, Firewall and LVS but also NFS server, Iscsi target and clients and (new) virtual machines.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut und umfassend 12. Februar 2013
Format:Gebundene Ausgabe
3. Auflage 2012:
Hervorragendes Buch zum Thema. Sowohl Grundlegendes zur Cluster-Theorie,
als auch fundiertes und weiterführendes Wissen zum tieferen Verständnis
der Materie. Ich zähle hier mal kurz auf, was mir besonders erwähnenswert
erscheint:

- ein Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Software (-Pakete),
der deutlich macht, was zu welchem Zweck in welcher Version benötigt wird
und einen befähigt, unter Einsatz aktueller Distributionen ohne große Probleme die
richtigen Pakete zu installieren (und sich über die anderen keine Gedanken
mehr zu machen). Wer sich bereits vor 2 oder 3 Jahren mal mit dem Thema
beschäftigt hat wird das besonders zu schätzen wissen. Alle wichtigen Distributionen werden berücksichtigt.

- ein Mini-Cluster als praktisches Schnupper-Beispiel, der in kurzer Zeit
funktionsfähig aufgesetzt ist.

- eine Auflistung / Erläuterung der verschiedenen Tools, die für Konfiguration und Betrieb
zur Verfügung stehen. Im weiteren wird dann jedes Beispiel sowohl in der Notation der CRM-Subshell als auch in der zugrunde liegenden XML-Version dargestellt. Damit sind die
wohl gebräuchlichsten und universellsten Tools abgedeckt; man ist aber auch
in der Lage, z.B. Dokumentationen im Internet nachzuvollziehen, die unter
Einsatz anderer Tools erstellt wurden.

- besonders wertvoll auch grundlegende Überlegungen und Tips zu Planung,
Implementierung und Betrieb eines Clusters (Testmatrix, ... )

- ausführliche und gut nachvollziehbare Beispielszenarien; u.a. zum Einsatz
der "besonderen" Ressource DRBD.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung (nichts für Anfänger) 19. März 2012
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Prinzipiell findet man im Internet ja alles was man benötigt. In der Praxis kämpft man dann halt mit Konfigurationsdateien aus anderen Versionen die aktuell nicht mehr funktionieren, muss stundenlang suchen etc. - da bietet dieses Buch wirklich Hilfe. Es wird grob auf die wichtigsten Programmpakete eingegangen, es gibt ein paar sinnvolle Beispielkonfigurationen. Man kann es wirklich rasch durchlesen, es ist verständlich geschrieben. Einige Teile überfliegt man und kehrt dann später zurück wenn man sie benötigt.
Wenn es wirklich tief werden soll, dann kann man auch gezielt im Internet weiterforschen, das Basis-Verständnis hat man.

Nur absolute Anfänger in der Thematik sollten sich ein paar Grundlagen aus anderen Werken holen, wer unter Linux mit der Kommandozeile nicht umgehen kann oder ipdump, etc. zum ersten Mal hört sollte sich vorbilden. Ansonsten: uneingeschränkt empfehlenswert und einigermaßen aktuell.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Fachbau für Clusteradministratoren 31. Januar 2011
Format:Gebundene Ausgabe
In diesem Buch wird das Grundverständnis zum Aufbau von Clustersystemen sehr gut beschrieben. Dabei werden auch wichtige Faktoren berücksichtigt, die unmittelbar mit dem Betrieb von Clustersystemen zusammenhängen, wie z.B. die Vermeidung von Kosten durch Produktionsausfälle oder die Problematik inkonsistenter Datenbestände. Ein sehr übersichtlich gestaltetes Werk, voll vom fundiertem Wissen des Autors, dass sich gleichermaßen an Cluster-Einsteiger und an erfahrene Administratoren richtet. Das Buch kann ich nur empfehlen!

Marcel Sommer
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Inhaltlich sicher umfassend und korrekt...
...aber der Funke will nicht wirklich überspringen.

Leider fällt der Autor schnell in die Auflistung häufig-genutzter Config-Skripte ohne die Sachverhalte... Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Georg S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesen, verstehen, umsetzen.
Mit diesem Buch ist man durchaus in der Lage rudimentäre Clusterumgebungen aufzusetzen und bestehende Strukturen zu verstehen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Maximilian Maier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Fachbücher
Dieses Buch gehört mittlerweile zu meinen Favoriten, es ist sehr gut Verfasst. Mann wird nicht einfach in das Thema geworfen, der Author führt den Leser mit einer... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Enrico Labedzki veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, zu dem ich noch viele Male greifen werde.
Obwohl der Hauptfokus dieses Buches auf der Funktionsweise und Konfiguration von pacemaker mit corosync liegt, wird auch, für Administratoren welche einen bestehenden Cluster... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Kurt Keller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Defakto erste Wahl in Sachen Lehrbuch für den Clusterbau auf...
Das Buch "Clusterbau: Hochverfügbarkeit mit pacemaker, OpenAIS, heartbeat und LVS" bietet dem Leser eine sehr gute Ausgangsplattform für den eigenständigen Bau eines... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. November 2010 von Stefan S.
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch zum Thema Heartbeat2
Ich habe dieses Buch mehr als einmal gelesen, und verwende es jedesmal wenn ich einen neuen Heartbeat2 Cluster aufsetzte. Ich habe Herrn Dr. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. März 2010 von Stefan Schluppeck
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar