Menge:1
Cloverfield (Limitierte S... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,79 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
In den Einkaufswagen
EUR 21,50
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: STEPFERRIS
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Cloverfield (Limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cloverfield (Limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray]


Preis: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager
Verkauft von wernernickl und Versand durch Amazon in recycelbarer Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 15,37 3 gebraucht ab EUR 6,98 1 Sammlerstück(e) ab EUR 10,99
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

Amazon Instant Video

Cloverfield sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Cloverfield (Limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray] + District 9 [Blu-ray] + World Invasion: Battle Los Angeles [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 36,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Blu-ray
  • Region: Region B/2
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2011
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (320 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003UERB4Q
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.645 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Fünf New Yorker geben für ihren besten Freund Rob eine rauschende Abschiedsparty. Jedoch findet das Fest bald ein jähes Ende, als plötzlich ein ohrenbetäubender Lärm die Gruppe ablenkt. Kurz darauf fliegt auch schon der Kopf der Freiheitsstatue durch die Straßen. Ein riesiges Monster greift die Stadt an, und der Ausnahmezustand bricht aus. Die junge Clique versucht zu fliehen und zeichnet dabei den gesamten Angriff auf Video auf.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Amazon.de

Was dem Zuschauer bei Cloverfield als Erstes auffällt, ist, dass der Film keinem üblichen Erzählstil folgt, was aus diesem spannenden Horrorfilm sowohl eine Neuheit als auch ein besonderes Ereignis macht. Cloverfield, der aus dem schwindelerregenden Blickwinkel eines Camcorders erzählt wird, der einer Gruppe von Freunden folgt, beginnt wie eine klassische Fernseh-Seifenoper über junge Leute in Manhattan, die sich mit Veränderungen in ihrem Leben auseinandersetzen. Rob (Michael Stahl-David) verlässt New York, um bei einer Firma in Japan einen Job auf Management-Ebene zu übernehmen. Während seiner Abschiedsparty in einem vor Menschen wimmelnden Loft übergibt Robs Bruder Jason (Mike Vogel) seinem besten Freund Hud (T.J. Miller) einen Camcorder, mit dem die folgenden Ereignisse aufgezeichnet werden. Dabei werden alte Aufnahmen von Robs Exfreundin Beth (Odette Yustman) überspielt – Szenen aus glücklicheren Zeiten dieser mittlerweile zerbrochenen Beziehung. Natürlich taucht Beth mit einem neuen Verehrer bei der Party auf, was Rob völlig aus der Bahn wirft. Gerade, als man sich angesichts dieser herzzerreißenden Szenen, die von Hud, einem leicht trotteligen Typen, mit ziemlich verzitterter Hand aufgenommen werden, eine Träne verdrückt, geschieht das Unerwartete: New York wird plötzlich von einem Godzilla-mäßigen Monster angegriffen, das durch die Stadt stampft und alles und jeden in Sichtweite zerstört. Rob und seine Freunde gehen nach draußen auf die Straße, aber anstatt dass sie wie alle anderen Menschen fliehen, bewegen sie sich ins Zentrum des Sturms, damit Rob seine verletzte Beth retten kann. Auf dem Weg dorthin gibt es einige Todesfälle, aber diese Reise ins Grauen ist faszinierend und intensiv, wenn auch emotional distanziert – denn man betrachtet das Geschehen durch die einseitige, subjektive Perspektive eines Camcorders, und bei der Geschichte bleiben die meisten wichtigen Fragen unbeantwortet: Wer oder was ist dieses Monster? Wo kam es her? Dieser Mangel an Hintergrundinformation und seltene Aufnahmen der wütenden Kreatur sind Kunstgriffe des Produzenten J.J. Abrams und des Regisseurs Matt Reeves, um so die Aufmerksamkeit des Zuschauers eindeutig auf das Geschehen auf dem Bildschirm zu fokussieren. Aber dadurch hinterlässt „Cloverfield“ den Zuschauer auch auf seltsame Weise unbeteiligt. Auf jeden Fall ist „Cloverfield“ mit seinen spektakulären Effekten, die genial in den Heimvideo-Look eingebunden werden, ein gelungenes Beispiel dafür, welche unbegrenzten Möglichkeiten in der heutigen Zeit digitaler Medien existieren. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

56 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ovir am 22. Oktober 2008
Format: DVD
Ich hatte das Glück, den Film damals im Kino gesehen zu haben. Zuvor hatte ich nur ein paar Gerüchte darüber gehört - und noch keine Informationen zum Inhalt gehabt. Ich ging also völlig unbedarft in den Film - es hätte alles sein können: Krieg, Außerirdische, Terroranschläge... Nur das es so eine Art "Blair Witch Project"-Machart sein sollte, hatte man mir schon verraten.

Und tatsächlich war ich angenehm überrascht. Die schlechte Bildqualität und Wackeloptik der Handkamera störten mich nicht sonderlich. Die Story hingegen hielt mich völlig in ihrem Bann. Es hätte ja wirklich alles passieren können. Das hier war nicht irgendein banales Filmchen, bei dem ein Charakter nach dem anderen gemeuchelt wurde... einfach klasse! Zudem stehen die Effekte und der Materialaufwand den großen Hollywoodproduktionen in fast nichts nach - im Gegenteil: Durch die pseudorealistische Kamera-Optik wirken die Effekte noch "echter".

Entsprechend gespannt erwartete ich die DVD Umsetzung. Natürlich hatte sich an dem Film nichts verändert - trotzdem war ich schwer enttäuscht. Tatsächlich scheint der Film nur dann zu funktionieren, wenn man kaum etwas darüber weiß was einen erwartet. Das dürfte auf die meisten Käufer inzwischen sicher nicht mehr zutreffen. Deshalb mein Rat an die wenigen Glücklichen, die bislang noch so gut wie gar nichts über Cloverfield gehört haben: Nach oben scrollen und kaufen - lesen Sie keine weiteren Rezensionen oder gar Zusammenfassungen! Ansonsten können Sie sich die Anschaffung eh sparen.

Die DVD selbst ist anständig umgesetzt. Das Bild ist freilich schlecht - der Ton dafür um so besser. Es kracht gewaltig! Die Extras sind durchschnittlich. Die Anschaffung lohnt also nur für Komplettisten - auch wenn es an sich ein klasse Film ist.
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
45 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwalbenkönig am 27. April 2008
Format: DVD
Selten hat mich ein Film so überzeugt wie dieser!!Nach dem Schluss war ich erstmal minutenlang sprachlos, geschockt und fasziniert.Meine hochgeschraubten Erwartungen wurden in allen Belangen übertroffen.Cloverfield ist Kunst in Reinkultur (man merkt es auch an den Kommentaren hier-entweder Hass oder Liebe) und ein wahres Fest für alle Kinokenner.Seit *Krieg der Welten* konnte mich kein Film so mitreißen und in Panik versetzen.Anti-Kinofans und Kunsthasser können sich natürlich an der Kameraführung (Ja-wenn ein Amateurfilmer mit einer Handkamera läuft, wackelt es oft und man sieht auch ab und zu den Boden!!) oder an dem Monster stören.Aber macht das nicht genau diesen Film aus?Jeder weiß über diese zwei Punkte Bescheid und sollte auch dementsprechend entscheiden, ob er den Film sehen will-oder nicht.

Pro:
>Kamera (gibt einem tatsächlich das Gefühl, dabei zu sein)
>gnadenlose Spannung und Action
>ausnahmsweise mal keine hohlen patriotischen Sprüche und Flaggengeschwenke in einem amerikanischen Blockbuster
>Filmlänge (kein unnötiges Aufblähen auf 2-3 Stunden, die knapp 90 Mintuen sind perfekt bemessen)
>geschickte Wendungen in der Handlung
>das Ende

Contra:
>Kamera-Für Leute mit schwachen Nerven nicht geeignet.

Mein Fazit:Unbedingt ansehen !!

Inhalt der Special Edition:

- Commentary by Director Matt Reeves
- Case Designate: Cloverfield (50 mins)
- Easter Eggs
- Document 01.18.08: The Making of Cloverfield
- Cloverfield Visual Effects
- I Saw It! It's Alive! It's Huge!
- Clover Fun
- Deleted Scenes with Optional Commentary
- Alternate Endings with Optional Commentary
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Estragon TOP 1000 REZENSENT am 5. Juni 2013
Format: DVD
Der Film lässt den Zuschauer über viele Dinge im Unklaren. Dazu gehört auch die Frage, ob es sich bei den Wesen, die plötzlich in Manhattan einfallen und es verwüsten, wirklich um außerirdische Lebensformen handelt oder nicht (alternative Szenarien werden in den Filmdialogen erwogen, während die letzte Coney-Island-Szene eher auf eine außerirdische Herkunft zu verweisen scheint). Wie immer es sich hinsichtlich der Herkunftsfrage verhalten mag, sicher ist jedenfalls, dass »Cloverfield« in eine Reihe gehört mit Romanen und Filmen wie H. G. Wells' »The War of the Worlds« und Don Siegels »Invasion of the Body Snatchers«.

Filme, die von einer Invasion fremder bedrohlicher Wesen handeln, hatten in den 1950er Jahren, zur Zeit von Kaltem Krieg und Kommunistenhatz, eine erste Konjunktur. Im Anschluss an 9/11 gibt es eine neue Konjunkturwelle. Spielbergs »Krieg der Welten« (2005) und Matt Reeves' »Cloverfield« (2008) gehören dazu. Vergleicht man die beiden Filme, so schneidet der teuer produzierte und filmstargeschmückte Spielberg-Film deutlich schlechter ab. Spielbergs Film ist in dem Sinne altmodisch, als er einen objektiven Erzählstandpunkt etabliert, der den Zuschauer jederzeit in Sicherheit wiegt. Hinzu kommen die üblichen Sicherheitsgurte klassischen Hollywoodkinos: Der Star wird mit heiler Haut davonkommen, und Kinder werden schon gar nicht sterben. Die Kraft der Kernfamilie widersteht allen Bedrohungen. Dazu kommt, dass das Wissen und die Technik des weißen Mannes letztlich die Oberhand behalten. Spielberg vermischt Fünfziger-Jahre-Ideologie mit der uramerikanischen Idee, dass die äußere Gefahr die Gemeinschaft/Familie zusammenschweißt und dadurch ungeahnte Kräfte freisetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
FSK Logo auf Steelbook vorne fest drauf oder kann man es entfernen ? 3 22.01.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen