Menge:1
Clerks 2 - Die Abhän... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Clerks 2 - Die Abhänger
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Clerks 2 - Die Abhänger


Preis: EUR 5,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 5,97 4 gebraucht ab EUR 4,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Clerks 2 - Die Abhänger + Clerks - Die Ladenhüter (OmU) + Mallrats
Preis für alle drei: EUR 22,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Brian O'Halloran, Jeff Anderson, Rosario Dawson, Trevor Fehrman, Jennifer Schwalbach
  • Komponist: James L. Venable
  • Künstler: Roseanne Fiedler, Laura Greenlee, Carla Gardini, Scott Mosier, David Klein, Robert Holtzman, Bob Weinstein, Kevin Smith, Harvey Weinstein
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Senator Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 3. Dezember 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000VULHB0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.669 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Endlich kehrt das Buddy-Duo Dante und Randal zurück auf die Leinwand und mitten hinein in ein blühendes Chaos.
Im "Quick Stop", in dem die beiden seit Jahr und Tag ihr Dasein fristen, fackelt ein Kurzschluss im elektrischen Kaffeewärmer kurzerhand den gesamten Laden ab und befördert die Freaks vor die Tür. Schnell finden sie Unterschlupf an der Theke von Mooby's Fast Food Restaurant - sehr zum Missfallen von Dante, der mit seiner übereifrigen Verlobten Emma Bunting nach Florida ziehen möchte. Obwohl ihm die charmante und freigeistige Becky begegnet, hält er an seinem Umzugsplänen fest. Sein Kumpel Randal organisiert derweil eine erotische Abschiedsparty, die ungewollt so schief läuft, dass Polizei und Feuerwehr alarmiert sind. Damit wird eine Ereignislawine losgetreten, die nicht nur Dantes Liebschaften, sondern auch seine Freundschaft zu Randal ernsthaft gefährdet...

Movieman.de

"Clerks 2" ist ein trauriger Film. Der Film ebenso wie sein Macher versuchen, an vergangene Erfolge anzuschließen. Doch beide scheitern. Es sind beinahe 15 Jahre vergangen, seit Smith mit "Clerks" die Filmszene betreten hat. Doch eine Entwicklung in seiner Existenz als Filmemacher ist nicht erkennbar. Vielmehr bietet er hier dieselben Gags, die er die letzten Jahre immer durchexerziert hat. Und was einstmals frisch, originell und amüsant wirkte, ist nun nur noch ein lauer Aufgruß längst vergangener Tage. Smith wirkt wie jemand, der nicht erwachsen werden will, der sich mit Gewalt an seine Jugend klammert und versucht, sie mit diesem Film noch einmal zu erleben. Damit ähnelt er seinen beiden Helden Dante und Randall, die einst Twenty-Something-Slacker waren und die nun Thirty-Something-Slacker sind. Auch an ihnen ist das Leben vorbeigezogen. Die Vergangenheit ist alles, was sie noch aufrecht erhält. Und genau das macht den Film so unendlich traurig. Es ist, als würde man einem Helden der Schule beiwohnen, der im Leben nichts gepackt hat und sich nun nur noch damit aufrecht hält, von der guten alten  Zeit zu schwärmen. Waren Smiths Filme allem derben Humor zum Trotz einstmals noch Werke, mit denen sich Zuschauer im selben Alter identifizieren konnten, so hat man nun, da man ebenso wie die Figuren gealtert ist, das Gefühl, diese längst abgehängt zu haben. Fazit: Missglückter Schwanengesang für Kevin Smiths Helden

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild ist eine Enttäuschung: farbarm, überstrahlend, verrauscht. Der Ton kann da auch nicht viel rausreißen. Das Bonusmaterial ist nett, allerdings wurden die wirklich interessanten Elemente der US-DVD wegrationalisiert.

Bild: Die Bildqualität ist auf ganzer Linie enttäuschend. Zwar ist bekannt, dass der Look genauso ist, wie Smith ihn wollte - ja, er hat beim Dreh darauf hingearbeitet -, aber das ändert auch nichts daran, dass es aussieht, als hätte man bei der DVD geschlampt. Die Farben wirken grell, neigen aber auch schon zum Verbleichen, was ein recht totes Bild ergibt. Gelegentlich wird das Filmmaterial gewechselt, so etwa für die Tanznummer, was dann in deutlich besser gesättigten Farben resultiert. So hätte der Film durchgehend aussehen sollen. Rauschen fällt auf und ist dafür verantwortlich, dass der Schärfewert obskurer wird. Dazu kommt, dass Doppelkonturen auffällig sind (00:33:24). Die Kompression ist durchwegs gut. Der Kontrast ist recht steil und sorgt für Überstrahlen. Nur bei der Tanznummer sieht er deutlich besser aus. Bei dunklen Flächen ist der Schwarzwert ordentlich.

Ton: Der Ton ist routiniert, und das ist schön sehr großzügig bezeichnet, denn der frontale Mix beider Tonspuren kann eigentlich nur bei den Dialogen richtig punkten. Sicher, das ist wichtig, leben Smiths Filme doch hauptsächlich von den Dialogen. Im Original klingen diese deutlich natürlicher, während sie im Deutschen etwas lauter abgemischt sind und damit aus der Klangkulisse hervorstechen. Die Musik nutzt ein wenig die hinteren Kanäle, ansonsten ist akustisch aber eigentlich nur an der Front etwas geboten. Störungen fallen nicht auf.

Extras: Das Bonusmaterial ist gut. Es gibt einen Audiokommentar von Kevin Smith und seinen Kumpels, der - wie es auch schon bei früheren Filmen der Fall war - nicht nur informativ, sondern vor allem auch amüsant ist. Tatsächlich gestaltet er sich interessanter als der Film selbst, da man hier zumindest merkt, dass Herzblut dabei war. Weiterhin besteht das Bonusmaterial aus einer Vielzahl von entfallenen Szenen. Auch das ist eine Spezialität von Smith. Dabei sind ein paar dabei, die besser sind, und ein paar, die man getrost vergessen kann. Hinter dem Punkt "How Movies Are Made" versteckt sich nicht etwa ein Making Of, sondern ein langes Blooper-Reel, das mit Versprechern und dergleichen aufwartet und über 30 Minuten hinweg doch eher langweilt. Wie eigentlich üblich bei den Smith-Filmen hat der Verleih wieder mal Berge an Bonusmaterial weggekürzt. Auf der amerikanischen DVD finden sich nämlich noch ein 90-Minuten-Making-of und 50 Minuten an Videotagebüchern. --movieman.de

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 5. Juni 2008
Format: DVD
Endlich! Da sind sie wieder! Unsere Jungs von Quick Stop Groceries, Dante und Randal. Regisseur Kevin Smith beglückt uns nach langer Clerks-Abstinenz nun endlich mit dem Sequel seines Überraschungserfolges Clerks - Die Ladenhüter von 1994. Und natürlich sind auch Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (gespielt vom Regisseur höchstselbst) wieder mit von der Partie. Das einzige, was sich nach 12 Jahren geändert hat, ist die Location. Nachdem der Quick Stop abgebrannt ist, weil Randal vergessen hat, die Kaffeemaschine abzuschalten, arbeiten er und Dante nun bei Mooby's, einer nicht unbedingt angesagten Fast-Food-Kette. Randal ist wie immer chronisch bocklos, aber weiterhin ein Meister darin, Leute in die absurdesten Gespräche zu verwickeln, worunter auch der naive Elias zu leiden hat, der noch von Mom und Dad zu seinem Job bei Mooby's gefahren wird. Und Dante hat seinen letzten Arbeitstag, weil er es doch tatsächlich geschafft hat, in seinem antriebslosen Leben wenigstens eine Entscheidung zu treffen, nämlich die, zu heiraten und mit seiner Angetrauten zu deren Eltern nach Florida zu ziehen und in Schwiegerpapas Autowaschanlage zu arbeiten. Blöd nur, dass er irgendwie auch was für seine Chefin und Freundin Becky (Rosario Dawson) empfindet'

Was nun folgt, sind 1' 1/2 Stunden bester New Jersey-Humor mit den üblichen Verdächtigen. Es ist wirklich schön, sie alle wieder zu sehen. Jay und Silent Bob sind nur vermeintlich geläutert und zum Christentum konvertiert, was allein schon daran zu erkennen sein dürfte, dass kein guter Christ in der Öffentlichkeit strippen würde, bis er fast splitterfasernackt vor einem Fast-Food-Restaurant steht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Märtens am 28. September 2007
Format: DVD
Wenn ein Filmemacher wie Kevin Smith nach 13 Jahren beschließt eine Fortsetzung seines ersten Films zu drehen, der einen echten(!) Kultstatus bestitzt, dann denkt man sich, als Filmfan, alles nur das nicht! Doch Kevin Smith ist es überraschenderweise gelungen eine Fortsetzung zu produzieren die weder die alte Geschichte sinnlos wiederholt, noch krampfhaft versucht etwas völlig neues zu erschaffen. Smith hangelt sich irgendwo durch die Mitte... Seine "Helden" finden sich einerseits in einem völlig neuen "Abenteuer", wiederholen aber, "instinktiv", die alten Rituale und Sprüche. Dadurch wird das erneute Auftreten, der inzwischen gealterten Hauptfiguren glaubwürdig. Gleichzeitig bekommt man aber eben trotzdem eine "Wiederholung" dessen was einem am ersten Film so gefallen hat.

Rein äußerlich unterscheiden sich beide Filme natürlich Radikal. Während der erste Film ein echter Schwarz/Weiß Independent Film war, mit einem Budget von 30.000 Dollar, so ist Clerks 2 eine 15 Millionen Dollar Hollywood Produktion - und natürlich in Farbe -

Insgesamt kann man sagen, Clerks 2 ist kein weiterer Kultfilm. Aber er ist eine gelungene Fortsetzung. Der Film ist witzig, teilweise extrem aber auch intelligent. Eine glaubwürdige Story mit tollen Dialogen. Und Hauptdastellerin Rosario Dawson glänzt wie ich das zuvor bei ihr noch nicht gesehen habe.

Wer den ersten Film gesehen hat, sollte unbedingt auf die deutsche Synchronfassung der Fortsetzung verzichten. Diese ist zwar ganz ordentlich gelungen, es versaut einem aber den Spaß, wenn man den ersten Teil nur im original (ggf. mit deutschen Untertiteln) gesehen hat, und nun die Fortsetzung in der deutschen Synchronfassung sieht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabrina Lützenkirchen am 18. Juni 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als eingefleischter Fan von Clerks war ich natürlich hellauf begeistert, als es endlich den 2. Teil auf DVD gab.
Man kann diesen Film nicht komplett mit dem 1. Teil vergleichen, weil er zum einen in Farbe und zum anderen KEINE Low-Budget-Produktion mehr ist.
Das macht an dieser Stelle aber nun wirklich nichts, da die Dialoge genau so abgedreht sind wie im ersten Teil (Was ist denn ein M****i-Troll?), die Schauspieler immer noch so perfekt in ihre Rolle passen (Jays Schweigen-der-Lämmer-Tanz) und das Ganze durch humoristische Einlagen ("Kinky Kelly and the sexy stud") einfach nur durch die Bank weg lustig ist.
Auch wenn man den ersten Clerks-Film nicht kennt, kommt man bei diesem Werk auf seine Kosten und aus diesem Grund kann ich ihn mit einem komplett reinen Gewissen weiterempfehlen.
Kennt man den ersten Teil allerdings, rate ich, sich auch Clerks 2 in englisch anzusehen, weil er irgendwie so noch lustiger ist und man eine bessere Verbindung zu Clerks 1 hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michl Yellnikoff am 12. November 2013
Format: DVD
Ich muss sagen, daß ich zunächst sehr skeptisch ob dieser Fortsetzung war. Jedoch wurde ich sehr positiv überrascht. Insgesamt eine tatsächlich würdige Fortsetzung. Vor allem lebt der Film von seinen teilweise aberwitzigen Dialogen. Großartig! Allerdings ist es enorm wichtig, den Film wegen dieser teilweise fast unübersetzbaren Slang-Ausdrücke (wie soll man zum Beispiel den rassistischen Ausdruck "porch monkey" übersetzen?)in der Originalversion zu sehen. Also, unbeding auf Englisch gucken!!!
Ich habe mich herrlich amüsiert, habe an einer Stelle sogar Tränen gelacht. Wobei ich nicht sagen würde, der Film ist eine reine Kommödie, denn auch existentielle Fragen über das Leben, die Liebe und Freundschaft kommen auf.
Das einzige, was mich an dem Film ein bißchen gestört hat, daß Schauspieler, die wie 40jährige aussehen, sich wie 25jährige verhalten. Vielleicht ist es ja sogar gerade gut, daß unsere Helden nicht erwachsen geworden isn.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden