EUR 2,30 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Bookman

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
gerwege In den Einkaufswagen
EUR 2,99
dvd-schnell... In den Einkaufswagen
EUR 3,75
nagiry In den Einkaufswagen
EUR 5,60
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Cleaner - Sein Geschäft ist der Tod

Ed Harris , Eva Mendes , Renny Harlin    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 2,30
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Bookman. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie schaurig schöne Halloween-Ideen aus Bereichen wie Kostüme, Make-up & Perücken, Kontaktlinsen, DVD & Blu-ray sowie Snacks.

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Cleaner - Sein Geschäft ist der Tod + The Contract + The Code
Preis für alle drei: EUR 20,45

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • The Contract EUR 11,49
  • The Code EUR 6,66

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ed Harris, Eva Mendes, Luis Guzmán, Keke Palmer, Robert Forster
  • Regisseur(e): Renny Harlin
  • Komponist: Richard Gibbs
  • Künstler: Susanna Puisto, Richard Berg, Michael P. Flannigan, Scott Kevan, Matthew Aldrich, Danny Dimbort, Brian Berdan, Steve C. Aaron, Steve Golin, Joe Gatta, Lati Grobman, Paul Green, Eli Selden, Samuel L. Jackson, Avi Lerner, Trevor Short, Alix Madigan, Julie Silverman
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
  • Erscheinungstermin: 26. März 2009
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001R3UYAA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.597 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In vielen amerikanischen Großstädten gibt es Spezialisten, die sich darauf verstehen blutige Tatorte wieder in Ordnung zu bringen, die sogenannten Cleaner. Der ehemalige Polizist Tom Cutler ist einer von ihnen. Eines Tages wird er in eine Villa gerufen um die Überreste eines entsetzlichen Mordes zu beseitigen. Noch kann er nicht ahnen, dass dieses der Beginn einer unheimlichen Verschwörung ist.

Movieman.de

Renny Harlins Filmographie der letzten zehn Jahre stellt so etwas wie den Albtraum eines jeden Filmliebhabers dar. Das einstige Wunderkind hat einen Rohrkrepierer nach dem anderen verbrochen. Darum sind die Erwartungen für "Cleaner" auch niedrig. Und der exzellente Anfang, in dem Sam Jacksons Figur mit einem pointiertem Monolog von seinem Job berichtet, lässt plötzlich erwarten, dass man hier einen Film zu sehen bekommt, der überraschend ist, der clever ist und der zum Besten in Harlins Werk gehören wird. Letzteres stimmt auch, gilt aber vor allem deswegen, weil Harlins Spätwerk nicht gerade das Beste ist. Und so sticht "Cleaner" hier auch positiv heraus.Allerdings heißt dies nicht, dass "Cleaner" wirklich gut wäre. Er ist ansehbar, er ist einigermaßen spannend und er ist filmisch sehr schön umgesetzt. Aber er hat ein Problem mit dem Skript. Die Grundidee ist äußerst originell, aber ihr folgt ein klischeehafter Plot, dessen Auflösung man schon zwei bis drei Meilen gegen den Wind wittern kann. Hätte der Rest der Geschichte dem superbem Anfang entsprochen, man könnte hier von einem kleinen Meisterwerk sprechen. So jedoch bleibt nur ein in Ansätzen interessanter, immerhin gut gespielter, aber leider auch etwas vorhersehbarer Thriller. Fazit: In lauen Stunden durchaus ansehbar.

Moviemans Kommentar zur DVD: Ein wirklich schönes Bild, ansprechender Ton und ein Bonuspaket, das Dank des Audiokommentars zu überzeugen versteht, zeichnen diese Blu-ray aus.

Bild: Diese Blu-ray wartet mit einem plastischem und formschönem Bild auf. Die Farben sind kräftig und immer auf den Punkt gebracht. Es gibt ganz leichtes Rauschen, das aber nie über das typische Filmkorn hinausgeht und in keiner Sekunde störend ist. Die Kompression arbeitet makellos. Die Schärfe ist bei Nahaufnahmen phänomenal (Poren in Sam Jacksons Gesicht bei 00:18:50). Aber auch bei Totalen und Halbtotalen ist die Detailschärfe sehr ansprechend ausgefallen. Der Kontrast überstrahlt manchmal ein wenig (Tafel bei 00:48:35 oder Gesicht bei 00:20:55), hat aber hohen Schwarzwert zu bieten und ist großteils wirklich schön tariert.

Ton: In den Dialogen fallen leichte Unterschiede auf. Das Englische klingt etwas authentischer, allerdings ist das Deutsche deutlich robuster, wobei es Szenen gibt, in denen die Verständlichkeit im Deutschen klar vorrangig ist. Die Effekte sind dezent und subtil gesetzt, unterstützen aber das Thrillerformat des Films. Selbiges gilt für räumliche Geräusche. Der Sound ist sehr dynamisch ausgefallen und die Dialoge, aber auch die Effekte sind direktional ortbar.

Extras: Der Audiokommentar von Renny Harlin ist interessant, bietet er doch viel Information zum Film. So erzählt er von den Dreharbeiten in Louisisana, aber auch seinem Wunsch, endlich mal einen Thriller zu drehen. Die entfallenen Szenen sind Charaktermomente, die man im Film jedoch nicht vermisst. Die Interviews mit den Beteiligten riechen nach EPK und haben keinerlei Nährwert. Auch die Dokumentation bewegt sich eher an der Oberfläche. Immerhin: Der Audiokommentar reißt es raus, denn Schnellsprecher Harlin hat wirklich viel zu erzählen. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich würde gerne... 20. Februar 2011
Von Emma-Fan
Format:Blu-ray
...mehr als 3 Sterne geben, aber objektiv betrachtet darf ich das nicht.

Ich hatte mich sehr auf diesen Film gefreut, da die Story gut klang und auch tolle Schauspieler mit an Bord sind (Samuel L Jackson, Ed Harris,...).
Der Beginn des Films machte noch Lust auf mehr, doch ab der Mitte flaute der Film stark ab, 5-10 Minuten ganz schwaches Situationskino, das wie ein Lückenfüller aussah. Von da an merkte ich, dass aus der an sich guten Idee des Films leider nichts Kreativeres umgesetzt worden war und jeglich weitere Spannung vermissen ließ.

Bild und Ton sind jedoch ausgezeichnet. Durchwegs scharfes Bild mit geringer Körnung; DTS HD Master Audio 5.1 untermalen die Geschichte in regelmäßigen Abständen mit satten Effekten, die gut klingen. Fazit: Technisch Tip Top!

Man muss wirklich sagen, dass aus dieser Story so viel mehr zum Rausholen gewesen wäre, schade.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sprödes Mittelmaß 4. März 2009
Von avvocato
Format:DVD
Äußerst vielversprechend die Story, leider nur mäßig begeisternd die Umsetzung - so lautet die Essenz dieses Streifens.

Gleich zur Handlung: Zwar an sich alles schon gehabt, dennoch erfrischend akzentuiert: Ehemaliger Cop, zynischer Inhaber eines "Reinigungsdienstes" - spezialisiert auf Auslöschung blutiger Mordpuren - wird zu Tatort gerufen und entdeckt nach und nach Unstimmigkeiten. Das Opfer ein Polizeispitzel, wird bald die Vermutung urbar, der/die Täter kämen aus Polizeikreisen. Das Spiel hebt an: Wem kannst du trauen?

Die Besetzung ließe natürlich allerhand erwarten: Samuel L. Jackson, Parade-"Grantler" Hollywoods, unsterblich dank seiner Leistung etwa in "Pulp Fiction"; Eva Mendes, aufregend-erotische Mimin, deren Spiel in der Regel im Gedächtnis verbleibt; nicht zuletzt Ed Harris, "Cop"-Kaliber allererster Güte und Vorzeigedarsteller vielschichtig-schillernder, sinistrer Charaktere.

Dazu ein Regisseur, verdienstlich im Actionfach wie sonst kaum einer: "Stirb Langsam 2" hat Renny Harlin etwa inszeniert, ebenso "Die Piratenbraut" oder "Tödliche Weihnachten", allesamt Knüller.

Nur leider hält der oberflächliche Glanz einer genauen Betrachtung nicht gänzlich stand:
Nach starkem Beginn flaut die Sache ab. Der Spannungsfaden wird zwar teilweise straff gehalten, dennoch stellt sich im Verlaufe des Films so etwas wie Gleichmut ein. Dem gegenüber strapaziert - gerade in der ersten Filmhälfte - ein geradezu atemloser Schnitt die Nerven des Publikums: mit reduzierter Geschwindigkeit gefilmte Sequenzen wechseln mit verschnellerten. Aktuelle Hollywood-Mode.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen solider krimi 29. März 2009
Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
sicherlich ist cleaner kein schlechter film, aber meiner meinung hätte man etwas mehr aus der story holen können, denn selbige hat leider ein paar längen.
hätte man etwas mehr auf thrill gesetzt wäre cleaner sicher einer der toptitel 09 geworden.
die darsteller allerdings machen ihre sache recht gut. vor allem samuel l. jackson und ed harris.
die story ist wie schon erwähnt etwas lahm inziniert, aber ansehbar.
die dialoge haben mir gut gefallen, wenn manche auch etwas hölzern wirken.
die filmmusik ist ok.
alles in allem also ein durchschnittlicher film, aus dem man mehr hätte machen können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchweg sehr enttäuschend 25. März 2011
Von Sub_Rosa
Format:Blu-ray
Hätte man(n) doch mal vorher die Rezensionen gelesen. Die dort geäußerten Ansichten, der Film habe einen starken Anfang und flacht dann ebenso kräftig ab, stimmen uneingeschränkt. In den ersten vielleicht zehn Minuten baut der "Cleaner" in der Manier eines wirklich guten Thrillers nach Art von z.B. "Sieben" oder "One Hour Photo" eine Suspense-Atmosphäre auf, die einiges erwarten lässt, die Spannung schafft und jede Menge Raum für Mystery, Thrill, Action lässt. Und dann - dann wechselt der potentielle Mystery-Hit völlig unverständlicherweise das Genre, mutiert vom Erstliga-Hochspannungsthriller zum platten Regionalliga-Copfilm, wie man ähnliche schon in den 80er Jahren im Dutzend gesehen hat. Statt den Zuschauer mit überraschenden Wendungen oder spannend-grusligen Momenten zu Tode zu erschrecken, entscheiden sich Regie und Script dafür, den Zuseher mit drögen Endlosdialogen und einem durchschaubaren Geschichtchen um innerpolizeiliche Korruption zu Tode zu langweilen. Da im ganzen Film nur fünf Personen als Rolle vorkommen und zwei davon grundsätzlich als bad guy ausscheiden, muss man kein Columbo sein um viel zu schnell zu ahnen, wer der Böse sein muss und wo die Motive liegen. Das ganze wirkt, als ob dem Regisseur nach zehn Minuten das gute Drehbuch runtergefallen wäre und er hätte aus Versehen das daneben auf dem Boden liegende schlechte aufgehoben und ab dort den falschen Film weitergedreht. Am Anfang großes Kino, dann leider nur noch flaches TV-Serien-Niveau. Zeitlich fällt der "Cleaner" in eine Periode, in der Hollywood mit diesem Problem oft zu kämpfen hatte, was vielleicht am damaligen Streik der Drehbuchschreiber lag. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen jo
top bin sehr zufrieden aber eben ein film wo ich bock drauf habe 18 wörter und mehr ist zufiel gruß r e p
Vor 1 Monat von R.E.P veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen absolut sehenswert
Der Film ist spannend und rundum gelungen. Keine Ahnung warum einige so schlecht bewerten. Na ja, ist halt Geschmackssache. Wir fanden ihn sehr kurzweilig.
Vor 5 Monaten von Andrea veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schwach - Spannungsaufbau und dann nichts
Der Anfang ist gut, macht Hoffnung auf mehr. Diese Hoffnung hegt man dann noch eine Weile aber es kommt nichts mehr, dass die Spannung auf den Gipfel treibt und dann den Film zu... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Leiterplattenfan veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und glaubhaft gespielt
Jackson spielt überzeugend - von der ersten bis zur letzten Minute. Bild, Ton und deutsche Dialoge (insbesondere die Selbstvorstellung des Hauptcharakters) sind... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Verena S. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen zufrieden
schnelle Lieferung und guter Zustand. Hatte mir mehr vom Film erhofft. Ich war etwas enttäuscht von der Handlung. Ein Film , den man nicht gesehen haben muss.
Vor 11 Monaten von Ines Pergmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen kann man gucken!!
Der Film Cleaner mit Samuel L. Jackson ist sehr interessant und gut zu verfolgen.

Ist jetzt kein Film den ich mir mehrmals anschauen würde. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Tarzan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top!
Weil schon viel und so gut wie alles in den Rezensionen gesagt wurde, fasse ich mich kurz:

- Super Bild & Ton - für mich persönlich Referenz!
- Samuel L. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Rob_Bounce veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht weltbewegend, aber gut für einen Abend
Relativ spannende Story mit bekannten Schauspielern, die technische Seite ist in Ordnung, Extras marginal. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Oktober 2012 von Alcatraz05
3.0 von 5 Sternen Ein "Saubermann" mit Schwächen in Sachen Spannung und Tiefgang
Cleaner ist ein von der Grundidee überaus grundsolider, mit Jackson, Harris und Mendes gut besetzter, leider jedoch viel zu platt in Szene gesetzter und durchschaubarer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. August 2012 von Charles the Bookeater
3.0 von 5 Sternen Der böse Kumpel
Sam Jackson ist der Cleaner, der normalerweise Wohnungen reinigt, nachdem die Bewohner verstorben sind. Hier war aber ein Mord geschehen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Dezember 2011 von zopmar
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar