Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ich, Claudius, Kaiser und Gott [Taschenbuch]

Robert von Ranke Graves , Hans Rothe
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,95  
Taschenbuch, 1. Oktober 1977 --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

1. Oktober 1977

»Ein zurecht berühmtes, meisterhaftes Werk.« Bayernkurier

Claudius, jener Kaiser wieder Willen, der im Herzen ein überzeugter Demokrat geblieben ist, der Gatte der berühmten Messalina, die er wegen ihrer Verschwörung hinrichten ließ, der schließlich - von seiner vierten Frau, Agrippilina, der Mutter Neros, vergiftet - seinem Schicksal nicht entging: dieser Herrscher ist im Urteil der Zeitgenossen wie der Historiker meist schlecht weggekommen. Robert von Ranke Graves würdigt Claudius als besonnenen, klugen Monarchen, der, aus einer Laune heraus auf den Thron gesetzt, regieren musste und konnte.

»Ranke Graves´ köstliche Biographie des römischen Kaisers Claudius kann geradezu als Prototyp des historischen Romans gelten, amüsant und spannend zu lesen und gleichzeitig seriös bis auf die Knochen.« Bayernkurier


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Dtv (1. Oktober 1977)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423013001
  • ISBN-13: 978-3423013000
  • Originaltitel: >I, Claudius< und >Claudius the God< (1934)
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 11,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 251.847 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert von Ranke Graves, geboren am 26. Juli 1895 in Wimbledon, englischer Lyriker, Erzähler, Essayist. Urenkel des deutschen Historikers Leopold von Ranke. Er studierte Philologie und Geschichte in Oxford, lehrte 1926 als Professor für Geschichte in Kairo. 1927 kehrte er als freier Schriftsteller nach England zurück und wurde 1961 auf den Lehrstuhl für Poetik in Oxford berufen. er starb am 7. Dezember 1985 auf Mallorca

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker des historischen Romans 20. Juli 2005
Von Kein Name
Format:Taschenbuch
Lange Zeit wurde Tiberius Claudius Nero unter den Kaisern Augustus, Tiberius und Caligula als ein Sonderling und bloßer Schandfleck der julisch- claudischen Familie betrachtet. Er war lahm, ein Stotterer und alle hielten ihn für schwachsinnig. So wurde er vom Lichte der Öffentlichkeit ferngehalten, war den Gemeinheiten von Augustus Frau Livia und später dem Wahnsinn des Caligula ausgesetzt. Am Tage der Ermordung Caligulas jedoch wird Claudius selbst von den Praetorianern zum neuen Kaiser erhoben. Da er die Monarchie verabscheut, ist das Ziel mit dem er das Amt antritt, die Wiederherstellung der Republik. Als Kaiser ist er arbeitsam und fleißig und strebt für seine Mitbürger eine ganze Reihe von Verbesserungen an wie zum Beispiel die Errichtung eines neuen Hafens in Ostia. Seine Frau Messalina, der er komplett verfallen ist, verfolgt jedoch ganz andere Ziele. Mit rührender Naivität übersieht Claudius alle Anzeichen dafür, dass etwas faul ist im Kaiserpalast.
Robert von Ranke Graves Roman ist brillant. Aus einer großen Zahl literarischer Quellen von Tacitus bis Sueton hat er eine fiktive Autobiographie des vierten römischen Kaisers geschaffen, die so authentisch wirkt, dass man sie tatsächlich für die Übersetzung eines zeitgenössischen Werkes halten könnte. Dies scheint deshalb so, weil das Buch beinahe alle Schwächen der antiken Geschichtsschreibung, die Vermischung von Politik und Religion, die tendenziöse Darstellung bestimmter Ereignisse oder Personen sowie die Einarbeitung rein auf Vermutung basierender Behauptungen, wieder aufgreift. Genau aus diesem Grund findet man einen vor Leben und Spannung strotzenden Roman vor und nicht ein trockenes Geschichtsbuch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der ultimative Historienroman 4. Januar 2004
Von D. Bohrer
Format:Gebundene Ausgabe
Um es gleich vorweg zu sagen, ein gutes Buch lese ich gern ein zweites Mal. Dieses Buch habe ich im Laufe der Jahre etwa 25 Mal gelesen, was eigentlich bereits hinreichend für die Qualität dieses Romanes spricht. Dabei bin ich nicht unbedingt Liebhaber historischer Romane. Robert von Ranke-Graves läßt Claudius in der Ich-Form erzählen und wählt dabei als Mittel die heutige Sprache. In der Geschichtsschreibung ist Kaiser Claudius stets relativ schlecht weggekommen, in den meisten Fällen lediglich als Gatte der berüchtigten Kaiserin Messalina. Dabei darf allerdings nicht übersehen werden, dass die Zeitzeugen wie Seneca oder Tacitus eher den "Gegenparteien" dieses fähigen Herrschers angehörten. Der Autor allerdings hat sich die Mühe gemacht, ein umfassendes Bild dieses römischen Kaiser zu Papier zu bringen. Ob das komplett den historischen Tatsachen entspricht sei dahingestellt, ist im Falle dieses Romanes aber auch eher unerheblich. Das Buch bietet Unterhaltung mit stilsicherer Sprache und einem gehörigen Quentchen Humor und gehört daher in jede gut sortierte Büchersammlung. Wer allerdings nicht gern liest, dem sei die gleichnahmige 13-teilige englische Serie mit dem großartigen Derek Jacobi in der Hauptrolle empfohlen, die sich eng an der Buchvorlage orientiert. Mittlerweile ist die Serie als DVD erhältlich, nur leider nicht mit der deutschen Synchronisation. Schade eigentlich! Trotzdem ist diese DVD ebenfalls zu empfehlen, da das Englisch der Serie überaus gut verständlich ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fundierte Kenntnisse und toller Erzählstil 14. Juli 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Der römische Kaiser Claudius kommt in den meisten Geschichtsbüchern nicht allzu gut weg. Robert von Ranke Graves hat es in diesem Roman unternommen, aus der Sicht des Claudius mit diesen Vorurteilen aufzuräumen. Dies gelingt ihm in einer sehr spannenden und unterhaltsamen Art, die die Geschichte wieder lebendig werden läßt und jeden miterleben läßt, wie es im Rom der Kaiserzeit zuging und womit sich der Kaiser beschäftigen mußte. Dabei weicht Ranke Graves nie von den historischen Fakten ab und macht das Buch damit doppelt wertvoll: zum einen wird Geschichte vermittelt in der ureigensten Form, nämlich der spannenden Erzählung, zum anderen entsteht ein Roman von hohem literarischen Wert. Nicht umsonst war Robert von Ranke Graves Professor am Lehrstuhl für Poetik an der Oxford University in England. Darunter leidet jedoch nicht die historische Fundiertheit, was durch eine Professur des Autors am Lehrstuhl für Geschichte der Universität Kairo hinreichend begründet sein dürfte. Kurz und gut: wir haben es mit einem Meisterwerk des historischen Romans zu tun, das auf jeden Fall ein Lesevergnügen darstellt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
In dem Roman "Ich, Claudius, Kaiser und Gott" schreibt der römische Kaiser Claudius in der Ich-Perspektive über sein Leben. Dem Autor gelingt es, über das Leben des Claudius unterhaltsam zu berichten, ohne jedoch mitreißend oder hochspannend zu sein. Das große Plus des Romans ist die historische Genauigkeit, mit der über das Leben des Claudius berichtet wird, wenngleich der Autor natürlich auch die ein oder andere Geschichte hinzudichtet, dazu zählt z. B. die Behauptung, Claudius sei Republikaner gewesen oder Herodes hätte versucht, den gesamten Osten des Reiches zu einer Erhebung gegen Rom anzustacheln.

Die deutsche Ausgabe wurde gegenüber der englischen um die Hälfte gekürzt. Leider merkt man das an einigen Stellen: Der Leser lernt die Figuren nicht näher kennen, die Motive für die Handlungen dieser Figuren bleiben im Dunkeln. Das Hauptmotiv des Autors wird jedoch schon im Vorwort klar: Er fühlt Claudius von der Geschichtsschreibung ungerecht behandelt und will mit diesem Roman einiges geraderücken.

Der Beginn des Romans besteht nicht aus einer linear fortschreitenden Handlung, sondern aus Kapiteln, die jeweils ein bestimmtes Thema behandeln, z. B.: Livia, Tiberius, Claudius' Kindheit. Nachdem diese Dinge geklärt sind, kommt nach 50 Seiten endlich die Handlung in Gang.
Die zahlreichen Intrigen, Machtwechsel und Frauengeschichten bieten genug Stoff für eine hochspannende Geschichte, die Hauptfigur Claudius schwebt ständig in Lebensgefahr. Trotzdem kam bei mir nie Spannung auf. Warum? Zum einen liegt es an der Ich-Perspektive. Logisch: Die Ich-Person kann nicht umkommen, wenn das Buch noch ein paar hundert Seiten dick ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr lesenswert
Absolut lesenswertes Buch. Habe ich vor Jahren schon gelesen, sehe jetzt erst, dass ich es gar nicht bewertet habe. Absolute Empfehlung, fünf Sterne!
Vor 27 Tagen von Daniel Maier veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ich, Claudius, Kaiser und Gott
Eine geschichtsträchtige Urlaubslektüre, aber kein umfassendes Geschichtsbuch.
Für interessierte Jugendliche eine Darstellung der vergangenen Zeit. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Albrecht Weber veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Kaiser voller Widersprüche
Ein Kaiser voller Widersprüche

Nach der Ermordung Caesars 44 v.Chr. wird dessen Adoptivsohn Octavian Nachfolger und erster römischer Kaiser. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Georg Grönegress veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Lehrreiche, leichte Lektüre - aber begrifflicher Unfug
In der Art von Jugendbüchern bringt uns Ranke-Graves einen Stoff auf seichte Weise nahe, deren sachliche Substanz zu kennen allerdings ein großer Gewinn ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. März 2012 von Bernd
4.0 von 5 Sternen Claudius erzählt über sein Leben
Dieser historische Roman über den römischen Kaiser Claudius, der von 10 v. Chr. - 54 n. Chr lebte, ist kenntnis- und faktenreich erzählt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. März 2012 von trojafan
5.0 von 5 Sternen Sternstunde des historischen Romans
Der Roman "Ich, Claudius..." von Ranke-Graves zählt zu den klassischen historischen Romanen, markiert aber bereits den Wendepunkt hin zum modernen Historienroman. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Dezember 2010 von Imperator Rex
5.0 von 5 Sternen Ein anderer Blick auf die römischen Kaiser
In dem Buch von Robert von Ranke Graves gefiel mir besonders gut die Beschreibungen der handelnden Personen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Dezember 2010 von kobold
4.0 von 5 Sternen Zu kurz
Ich habe als Kind mit Begeisterung die Fernsehserie verfolgt und wollte nun unbedingt auch die Vorlage lesen, war allerdings ein bißchen enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2010 von Kaamelott
5.0 von 5 Sternen Ein MUß für LIebhaber der römischen Geschichte !
Fantastisch geschrieben, spannend ohne Ende und.......der Geschichtsunterricht ( vor langer Zeit ) wird auch wieder aufgefrischt ! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. September 2010 von Barbara Bruckner
5.0 von 5 Sternen Claudius
Eine andere Sichtweise auf einen, von der Geschichtsschreibung, unterschätzten römischen Kaiser. Die Entwicklung bzw. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Januar 2010 von Peter Heinecke
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9da09990)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar