Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Claudius Bombarnac Gebundene Ausgabe – 1991


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1991
"Bitte wiederholen"
EUR 0,38
2 gebraucht ab EUR 0,38
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles muss raus - Kalender 2015
Entdecken Sie bis Ende März 2015 unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 295 Seiten
  • Verlag: Verlag Neues Leben (1991)
  • ISBN-10: 3355012947
  • ISBN-13: 978-3355012942
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 12,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.384.533 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Gebundene Ausgabe, Neues Leben, Berlin, Zweite Auflage, 217 S., Ohne handschriftliche Eintragungen im Text, sehr interessantes Exemplar in gutem altersbedingtem Zustand, Kanten leicht bestossen, ohne Namenseintragung,

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Welch ein Buch Jules Vernes, er erzählt aus der Ich-Perspektive die Abenteuer des Reporters Claudius Bombarnac, der von Tiflis zunächst mittels Dampfer und später durch Russland nach Peking mit der Groß-Tranasiatischen Eisenbahn unterwegs ist.
Die Charaktere die er ihm auf seiner Reise begleiten, wachsen einem nach und nach so richtig ans Herz, sei es der Weltreisende deutsch Baron Weißschnitzdörfer der eine Neigung hat sich stets zu verspäten, Fulk Ephrinell der sympathische Yankee der auf der 6000 km langen Eisenbahnreise sogar eine beispiellos kurze Ehe mit Miß Horatia Bluett, einer englischen Händlerin eingeht, dem Rumänen Kinko, der versteckt als blinder Passagier in einer Holztruhe mitfährt um seine Angebetete in Peking zu ehelichen und dem später eine gewichtige Rolle während der Fahrt zuspringt.
Zunächst verläuft die Eisenbahnfahrt noch recht unspektakulär, was sich dann später aber, recht schnell zu ändern verspricht.
Insgesamt ein spitze Buch von Jules Verne, einzig die stetigen Erwähnungen der Städtenamen und der Landschaftsbeschreibung trüben leicht das Gesamtbild, daher auch nicht die vollen 5 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden