oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

City Of Life And Death - Das Nanjing Massaker [Blu-ray]

Yuanyuan Gao , Ye Liu , Lu Chuan    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 31. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
3 Blu-rays für 25 EUR
3 Blu-rays für 25 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 3 Blu-rays für 25 EUR und sparen Sie beim Kauf von Blu-rays.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

City Of Life And Death - Das Nanjing Massaker [Blu-ray] + Heroes of War - Assembly [Blu-ray] + The Warlords [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 28,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Yuanyuan Gao, Ye Liu, Hideo Nakaizumi, Wei Fan, Yiyan Jiang
  • Regisseur(e): Lu Chuan
  • Format: DTS, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Kantonesisch (DTS 5.1), Mandarin (DTS-HD 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 135 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003NCUMM8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 42.088 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In City of Life and Death (Original: Nanjing!Nanjing!) aus dem Jahre 2009 nimmt sich der bekannte chinesische Regisseur Chuan Lu eines ganz besonderen historischen Kriegstraumas seiner Heimat an, dem sogenannten Massakers von Nanjing. Im Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg besetzten 1937 die Japaner die ostchinesische Stadt und begingen an der Bevölkerung unsägliche Kriegsverbrechen. Nicht weniger als 200.000 Zivilisten und Kriegsgefangene sollen ermordet und etwa 20.000 Mädchen und Frauen vergewaltigt worden sein. Insgesamt wüteten die Besatzer fast zwei Monate. In den Fokus der westlichen Öffentlichkeit rückte dieses Drama ebenfalls 2009 durch den Film John Rabe des deutschen Oscarpreisträgers Florian Gallenberger, der diesen Stoff mit solch Größen wie Ulricht Tukur, Daniel Brühl oder Steve Buscemi in die Kinos brachte. City of Life and Death steht diesem an Endrücklichkeit jedoch in Nichts nach.

Im Dezember 1937 stehen die Japaner vor Nanjing. Mehrere große Städte Chinas sind bereits gefallen und nach wochenlangem Bombardement sind nationale und internationale Regierungsvertreter bereits längst aus der Stadt geflohen. Dies ist die Geschichte der verbleibenden Einwohner. Der charismatische General Lu (Ye Liu, Der Fluch der goldenen Blume, Dark Matter) widersetzt sich mit seinen schlecht ausgerüsteten Männern den feindlichen Panzern in Straßenkämpfen, wild entschlossen, die Stadt zu verteidigen. Herr Tang (Wei Fan) flieht mit seiner Familie in die internationale Schutzzone, die inzwischen zu einem riesigen Flüchtlingscamp für Zivilisten geworden ist. Die engagierte junge Lehrerin Fräulein Jiang (Yuanyuan Gao) koordiniert das Leben in dieser überfüllten Enklave. Der Soldat Kadokawa (Hideo Nakaizumi) beobachtet die Brutalität des Krieges, unfähig, sich ihr zu entziehen. Während die Japaner beginnen, die Stadt zu besetzen, versuchen diese Menschen verzweifelt, in einer Stadt zu überleben, in der es einfacher ist zu sterben als zu leben.

City of Life and Death ist ein erstklassiger und bildgewaltiger Film, der sich mit der Verzweiflung und der Not der Zivilbevölkerung in einem Krieg auseinandersetzt. Das großartige Ensemble mit bekannten chinesischen Schauspielern leistet Großartiges, um ein historisch wahres Massaker nachzuerzählen.

City Of Life And Death
City Of Life And Death
City Of Life And Death
City Of Life And Death
City Of Life And Death
City Of Life And Death

VideoMarkt

In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts überfallen japanische Truppen ihre fernöstlichen Nachbarstaaten und marschieren unter anderem auf die chinesische Regierungsstadt Nanking. Als die dort stationierten chinesischen Truppen nicht rechtzeitig kapitulieren, sondern vielmehr ihr Heil unter der Zivilbevölkerung suchen, antworten die Japaner mit brutalen Massakern an allen und jedermann. Ausländische Kaufleute richten zwar eine notdürftige Schutzzone ein, können aber den Tod von Hunderttausenden nicht verhindern.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen warum läuft so etwas nicht bei uns in den Kinos?? 17. September 2010
Von Roland Roth TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
Vorweg gesagt: Es überrascht mich immer wieder, weshalb so ein Film in Deutschland nie im Kino gezeigt wurde, obwohl die aufwühlende Story, die geschichtlichen Hintergründe und die sehr gute schauspielerische Leistung ein Gesamtpaket bietet, das sogar unsere Hollywood-verwöhnten Kinokassen klingeln lassen würde. Immerhin fragt man sich hierzulande immer noch, was man gegen schwindende Kinogänger tun könnte; nun, möglicherweise ist eine Idee von vielen, auch mal anderes Publikum anzusprechen. Das würde mit diesem Film gelingen.

Der Film erzählt die wahre Geschichte der verbliebenen Einwohner in Nanjing, die 1937 während des chinesisch-japanischen Krieges unsäglichen Gräueltaten ausgesetzt sind. Viele Einwohner fliehen in die internationale Schutzzone, die zu einem riesigen Flüchtlingscamp für Zivilisten geworden ist. Der japanische Soldat Kadokawa erlebt mit Entsetzen die Brutalität des Krieges. Ein verzweifelter Kampf um das eigene Überleben hat begonnen.

Dieses Meisterwerk in schwarz/weiß ist ein erschütterndes Stück Zeitgeschichte. Vorkenntnisse schaden bei diesem Film nicht unbedingt, daher sollte man sich zumindest ein wenig mit der Geschichte auseinandergesetzt haben.

Die DVD bietet interessante Extras, so auch eine Bildergalerie oder eine Hinter den Kulissen Doku.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
62 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht beschreibbar 23. Oktober 2010
Format:DVD
Nur sehr wenige Filme (und ich habe viel gesehen) haben es geschafft, mich am Ende betroffen, wort- und ratlos zurückzulassen.
Dieser Film ist ein Gemetzel für die Seele, wer hier nicht betroffen ist sollte mal zum Psychologen gehen.

Zur Handlung: Wie "Assembly" auch wird hier ein kleines Stück der langen Geschichte Chinas aufgearbeitet. Nur ist dieser Film wie die Faust in die Magengrube, vorbereitet war ich darauf nicht.
Geschildert wird die Einnahme Nankings 1937 durch die japanische Armee. Die Stadt wurde durch kommunistische und nationalchinesische (Kuomintang) Truppen gleichermaßen verteidigt, natürlich sind hier die Kuomintang-Trupopen sehr gut ausgerüstet und eige auf der Flucht, während die rotchinesischen Soldaten alle abgerissen und verwundet sind, trotzdem bis zum letzten kämpfend dann noch aufrecht in die Exekutionen gehen. Gut, das kann man ertragen.

Der Häuserkampf zur Einnahme Nankings ist sehr lebhaft und glaubwürdig geschildert, anders als manche Superschlachten á la "Saving Private Ryan" etc. Dann geht das drastische schon los. In einigen Wochen werden Hunderttausende von Kriegsgefangenen und Zivilisten ermordet, Massenerschießungen, Enthauptungen, alles, was so überliefert ist. Teilweise schon schwer anzusehen wird es schlimmer, als die massenhaften Vergewaltigungen durch japanische Soldaten beginnen. Viele Einzelschicksale wedren gezeigt, auch ein japanischer Leutnant (Herr Karukawa) wird verfolgt, er beteiligt sich nicht unmittelbar an den Massakern, nimmt sie aber hin, beobachtet sie, bis er schließlich daran zerbricht.

Der Film ist technisch auf der Höhe der Zeit, er kommt mit wenig Text aus, die Bilder spechen genug.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von berti2
Format:DVD
Der chinesische Bürgerkrieg zwischen den Kommunisten unter Mao Zedong und den Nationalisten (Kuomintang) unter Chiang Kai Shek tobt seit zehn Jahren und hat den Riesen China anfällig für die Eroberungswünsche Japans gemacht. Seit Sommer 1937 tobt deshalb der Zweite chinesisch-japanische Krieg.
Nanking, Dezember 1937:die japanischen Truppen haben die Hauptstadt erreicht und nach dreitägiger Belagerung ergibt sich die Stadt. Ein wahrer Exodus beginnt. Viele rechnen mit dem Schlimmsten und versuchen, die Stadt zu verlassen. Es bleiben aber viele Zivilisten und chinesische Soldaten zurück. Nach kurzen Feuergefechten zwischen den letzten Verteidigern mit den eindringenden kaiserlichen Armee beginnt die Katastrophe.
Japanische Soldaten teils angestachelt von ihren Kommandeuren, teils siegestrunken, beginnen mit Tötungen. Zuerst trifft es die gefangenen chinesischen Soldaten, die einen werden durch MG-Feuer ins Meer getrieben.Die anderen in ein Gebäude getrieben und bei lebendigen Leib verbrannt. Wieder andere im Lager durch Gewehr- und MG-Salven niedergemäht.
Einige Zivilisten können sich in eine provisorische Sicherheitszone europäischer Geschäftsleute und Missionare retten. Doch der Schutz ist trügerisch. Einmal akzeptieren die Japaner die Zone, ein anderes Mal nicht. Der dt. Geschäftsmann John Rabe gibt sein Bestes, um wenigestens ein paar Seelen zu retten.Später wird er abberufen und die wehrlose Zivilbevölkerung ist der japanischen Soldateska ausgeliefert.
Die Japaner töten nicht nur Soldaten. Auch Zivilisten sind ihre Opfer. Vor Frauen und Kindern machen sie nicht halt. Kinder werfen sie aus den Fenstern, erstechen sie mit ihren Bajonetten. Frauen werden Opfer sexueller Gewalt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unfassbarer Schrecken 21. Februar 2012
Format:Blu-ray
Schon immer interessiere ich mich für Kriegsfilme jeglicher Art, da ich die Schicksale unglaublich ergreifend finde und der Meinung bin, dass man über dieses sensible Thema nie zu viel wissen kann.

So bestellte ich mir den Film "City of Life and Death - Das Nanjing Massaker" und bekam eine Blu-Ray in moderner Aufmachung, verpackt in einem Pappschuber.

Die Film besticht mit sehr guter Film- und Tonqualität, auch wenn es sehr ungewohnt ist einen Film in Schwarz - Weiß zu sehen. Um trotzdem den Überblick über die beiden Fraktionen zu behalten wurde den Besatzern die Originalsprache gelassen, unterlegt mit deutschem Untertitel. Für mich keineswegs störend, es fördert eher die Atmosphäre.

Die Grausamkeit der dargestellten Verbrechen hat mich ehrlich gesagt schockiert, obwohl ich eigentlich nicht zart besaitet bin, was Kriegsfilme angeht. Der Regisseur versteht es aber, diese ungeschönt und in ihrer brutalen Realität darzustellen. Die eigentliche Handlung des Films rückt in den Hintergrund, schleppt sich aber teilweise ein wenig voran, weshalb es auch keine volle Punktzahl gibt. Positiv ist mir aber aufgefallen, dass der Film ohne riesige Blutlachen á la James Ryan auskommt und für mich ist diese nüchterne Betrachtung gerade das Besondere.

Das schreckliche ist wohl die Tatsache, dass der Film auf wahren Begebenheiten beruht und deshalb mehr als viele andere zum Nachdenken anregt.

Alles in allem ein sehr interessanter Film, mit grausamer Handlung, der keineswegs ein klassischer Kriegsfilm ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen nur mit Hintergrundwissen
Ansich kein schlechter Film, allerdings ist das Massaker von Nanjing (wie die meisten wahren Kriegsgeschichten) meiner Meinung nach nicht geeignet, um es ein EINEN Film zu packen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Beruga veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr guter ”Antikriegsfilm" aber ein echter......
Sehr sehr guter Antikriegsfilm mehr gibts da nicht zu sagen,doch klar aber ich bin zu faul.....also auf jeden fall 5 Sterne
Vor 7 Monaten von Mertiboy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geschichte pur - nur wissen tun es die Wenigsten
Eine gute DVD über einen Feldzug im fernen Osten, über den bei uns wenig bekannt geworden ist. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Fritz Schädle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Großes Kino
Ein wirklich guter Film, der auch einmal den östlichen Kriegsschauplatz des WWII zeigt.
Für sein Geld bekommt man hier einen ordentlichen Gegenwert im Sinne von... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von tlastlas veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehenswert
Ich hatte einen sehr epischen Massker-Film erwartet. Glücklicherweise hielt sich das in Grenzen. Die Story wird nüchtenr aber emotional gezeigt. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Gide veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Realistisch, bedrückend und schonungslos
Keine leichte Kost - auch wenn ungewohnt in schwarz-weiss gedreht, weiss dieser Film zu fesseln. Wenn auch an manchen Stellen vielleicht ein kleines bisschen zu pathetisch, so wird... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von gpct1 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Dieser Film ist echt nichts für nen DVD-Abend!
Dieser Film ist echt nichts für nen DVD-Abend! Wer sich dafür interessiert, kann sich den Film gerne ansehen aber für nen DVD-Abend ist dieser Film nichts. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Frankfunzel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Macht betroffen
Lief auf PC nicht durch - starke Ruckler/Aussetzer. Mit Hardware-Player ging's.
Zum Film: Teils synchronisiert, teils Untertitel - etwas merkwürdig. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Oliver Kolle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Es ist einfacher zu sterben, als zu leben
Die Austattung des Films ist gut gemacht, das Schwarz-Weiß-Bild passt zum Thema, die Vertonung ist gelungen, allerdings sind die Japaner meist untertitelt, während der... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Matthias veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Gähn Gähn Gähn
und wenn ich aufgewacht bin und kann nicht mehr schlafen, schaue ich den Film nochmal.
Das Theme sollte erschüttern und einen Menschen zum nachdenken bringen. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Eurobooks veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar