City of God 2003

Amazon Instant Video

(122)

Atemlos und packend erzählt Regisseur Fernando Meirelles mit virtuosen Schnittfolgen die Geschichte von Armut und Drogen, Ehrgeiz und Gewalt aus der Perspektive derer, die sie täglich erleben.

Darsteller:
Luis Otávio, Alexandre Rodrigues
Laufzeit:
2 Stunden 4 Minuten

City of God

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Abenteuer
Regisseur Fernando Meirelles, Katia Lund
Darsteller Luis Otávio, Alexandre Rodrigues
Nebendarsteller Douglas Silva, Leandro Firmino da Hora, Phellipe Haagensen, Matheus Nachtergaele, Seu Jorge, Jonathan Haagensen, Renato de Souza, Jefechander Suplino, Roberta Rodriguez Silvia, Daniel Zettel, Darlan Cunha, Alice Braga, Mauricio Marques, Gero Camilo, Edson Montenegro, Graziella Moretto, Gustavo Engracia
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

50 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pittrageno am 19. Januar 2007
Format: DVD
Berechtigterweise hoch gelobte Milieustudie aus einer brasilianischen Favela, der "Stadt Gottes", nach dem Buch von Paulo Lins, der selbst in der City of God aufwuchs.

Trotz oder gerade wegen der zahlreichen Laiendarsteller eine schon nahezu erschreckende Authentizität. Das Recht des Stärkeren, das Gesetz der Waffe als absolute Normalität des menschlichen Zusammenlebens im Armenviertel; Mord ist Selbstverständlichkeit und Drogen gehören zum Alltag. Und der Ausweg? Im Prinzip keiner da, eben wie in der Realität und nicht wie im Film. Buscapés Weg ist zwar ein kleiner Hoffnungsschimmer, am Ende aber eben doch auch sehr ernüchternd.

Die Wirklichkeit macht diesen Film brutaler als jede Fiktion, die sich ein Drehbuchschreiber ausdenken kann.

Übrigens: fast alle Personen von Mané bis zur Zwergenbande gab / gibt es wirklich in der City of God.

Definitiv nicht für einen erholsamen Feierabend oder als "Wohlfühlfilm" geeignet, verpassen sollte man diesen Film aber auf keinen Fall.

Kleines Manko: Deutsche Synchromisation eher mittelmäßig. Diese sauberen Stimmen passen nicht in die City of God.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Nadia Guennouni am 1. Dezember 2003
Format: DVD
Mir würden schon einige Superlative zu diesem Film einfallen und ich kann nur die allgemeine Meinung der Kritiker, die behaupten, dieser Film wäre der beste seit 10 Jahren, voll und ganz unterstützen. Und das Unglaubliche: Gedreht wurde nur mit Laiendarstellern, die sich jedoch in der dreijährigen Entstehungsgeschichte des Films zu brillanten Schauspielern entwickelten.
Zur DVD1 (Film):
Ein Slum in Brasilien, der Stadtteil "City of god", weit entfernt vom Rio der Reichen und Schönen, auch Meer und Strand sucht man in diesem Stadtteil vergeblich. Stattdessen: Tristesse, Armut, staubige Strassen und Jugendgangs, die mit ihren Schikanen den Bewohnern - und im übrigen auch sich selbst - jede Chance auf ein besseres Leben nehmen.
Die Hauptprotagonisten - deren Geschichte von den Kinderjahren an bis in die Phase früher Adoleszenz erzählt wird - versuchen jeder für sich, dem Moloch zu entkommen; oder es zu besiegen:
Da ist zum einen Buscape, der keinen Bock hat auf ein anstrengendes Gangsterleben, sondern viel lieber Photo-Reporter werden möchte. Das erweist sich jedoch in der "City of god" als ein schwieriges Unterfangen.
Und es gibt den Gangsterboss Locke, der schon als Kind (damals noch "Löckchen" genannt) mit krimineller Cleverness und einem Hang zur exzessiven Brutalität ausgezeichnet war. Ihm gelingt es, die "City of god" einzunehmen und fast alle Drogenquartiere zu belegen.
Unterstützt wird er von Sunnyboy Bené, der im Viertel großes Ansehen und Sympathie genießt, da er den Gewalteskapaden Lockes stets souveräne Ratschläge entgegensetzt, und darüber hinaus gewisse Kleinkriminelle vor Lockes Machtdemonstrationen schützt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha K am 28. Januar 2007
Format: DVD
"Ein brillanter Film" lautet der Aufdruck auf dem Cover und auch wenn man solchen Werbesprüchen nur selten trauen kann, nie traf es so sehr zu wie bei diesem Film.
Irgendwann fand ich auf einer DVD unter der Rubrik 'Der besondere Filmtipp' einen Trailer zu diesem Film, in dem er von verschiedenen bekannten Regisseuren, Produzenten und Medien in den höchsten Tönen gelobt wurde. Neugierig geworden besorgte ich mir den Film und war schlichtweg begeistert. Sämtliche Lobeshymnen waren mehr als berechtigt.
City of God wird oft mit Filmen wie Good Fellas oder Boyz in the Hood verglichen, aber ich finde, damit tut man dem Film Unrecht. Sicher gibt es einige Parallelen, aber er ist viel mehr als nur ein "Ghettodrama" , auf das er oft reduziert wird : Eine fast epische (und teils biographische) Geschichte von Freundschaft, Liebe, Hass und Gewalt.
Kurz zur Handlung :
Der Film widmet sich grösstenteils 2 Hauptpersonen, Buscape und 'Locke' und erzählt ihr Aufwachsen und ihre unterschiedliche Entwicklung in Cidade de Deus, einem der Vororte von Rio de Janeiro. Der friedliche Buscape träumt davon, Fotograf zu werden, während sich Locke lieber Drogenhandel und Raubüberfällen zuwendet...

Es ist wirklich erstaunlich, wie eine so unerfahrene Crew ein so fantastisches Produkt abliefern konnte : Für Regisseur Fernando Meirelles war es nach ein paar TV-Produktion und Kurzfilmen das erste grosse Projekt und er hat seine Sache mehr als gut gemacht. Auch die Schauspieler - alle unerfahren und unbekannt, aber dennoch sehr talentiert und authentisch - liefern eine hervorragende Arbeit ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von berti2 am 22. November 2009
Format: DVD
Welche Chance hat ein Junge, aufgewachsen in der Favela "City of God"? Bruder Gangster, Umfeld hoffnungslos und Aufstiegschancen gleich null. Außer wenn du Gangster bist, Überfälle machst, Drogen dealst: In dieser Welt wachsen die brasilianischen Kinder in Rio de Janeiro auf. Wen wundert es, dass fast alle kriminell werden, außer ein paar Idealisten.

Der Film ist hart, fast brutal; es wird viel gemordet, entspricht es aber nicht der Wirklichkeit? Kommt ein Kleinkrimineller nur nach ober, wenn er rücksichtslos mordet? Denken leider zu viele der Kids. In den Armenvierteln der großen Städte der Welt (egal wo), geht es hart zu, hart, dass es bis zur Grenze vdes Erträglichen geht.Erstaunlich dabei, dass sich immer wieder Menschen finden, die diesen Kreis durchbrechen. Um sie geht es in diesem Film und natürlich um die, die es nicht schaffen. Die sich der Gewalttätigkeit unterwerfen oder sie sich aneignen.

Ein Film, den es sich lohnt anzuschauen. Am meisten beeinduck hat mich der Schnitt. Eine wilde Kamerafahrt zwischen verschiedenen Geschichten und Zeiten. Einfach hervorragend. Insgesamt eine Wirklichkeitsstudie, die zeigt, wie es Tag für Tag in den Favelas zugeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen