Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Citizen X - Die Jagd auf Russlands gefürchtetsten Serienmörder [VHS]

Donald Sutherland , Stephen Rea    Freigegeben ab 16 Jahren   Videokassette
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Donald Sutherland, Stephen Rea, Joss Ackland, Max Sydow, Jeffrey DeMunn
  • Format: Vollbild, HiFi Sound, PAL, Farbe
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: VCL
  • Erscheinungstermin: 7. Januar 1997
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RS0I
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 430 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Schwere Gewitterregen spülen 1982 einen verstümmelten Körper frei. Der Fund ist Anlaß zu einer großangelegten Suche, bei der sieben weitere Leichen entdeckt werden, alle brutal ermordet und entstellt. Die Hypothese, daß man einem Serienmörder auf der Spur ist, wird totgeschwiegen, weil in der Sowjetunion nicht sein kann, was nicht sein darf. Zwei Jahre und viele Leichenfunde später wird ein Verdächtiger festgenommen, doch man kann ihn mangels geeigneter Untersuchungsmethoden nicht festnageln. Der Psychiater Alexander Bukhanovsky ist sicher, daß der Verhaftete Andrej Chikatilo der Täter ist. Erst nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes, acht Jahre nach dem ersten Leichenfund, kommt es zur Zusammenarbeit mit dem FBI. Kommissar Burakov kann endlich die Blutproben des Verdächtigen richtig analysieren lassen. Wird sich die Indizienkette endlich um den Mörder schließen oder führt die Blutspur noch weiter...?"

VideoMarkt

1982 wird nahe der russischen Stadt Rostov ein verstümmelter Mädchenkörper gefunden. Eine großangelegte Suche fördert sieben weitere Leichen zu Tage. Kommissar Burakov wird mit dem Fall betraut und tippt auf einen Serientäter. Da es so etwas in der Sowjetunion nicht geben darf, stößt er bei der KP und der Miliz auf großen Widerstand. Als endlich ein Verdächtiger geschnappt wird, muß dieser auf Grund unzureichender Untersuchungsmethoden wieder freigelassen werden.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Martin TOP 100 REZENSENT
Format:Videokassette
Andrei Chikatilo, das "Monster von Rostow" gilt als der berüchtigste Serienkiller der russichen Kriminalgeschichte. Was seinen Fall so besonders macht, ist die Tatsache, dass eine effektive Fahndung in der damaligen UdSSR lange durch politische Instanzen verhindert wurde. Da Serienmörder als "kapitalistisches Phänomen" angesehen wurden, verhinderten Partei und KGB eine effektive öffentliche Fahndung und eine Kooperation mit Profilern des FBI.
Stattdessen konzentrierte man sich auf die Verfolgung Homosexueller, obwohl sich unter Chikatilos Opfern sowohl Jungen wie Mädchen fanden.
Selbst als Chikatilo einmal festgenommen wurde, als er sich ein Mädchen näherte, wurde er auf Druck der örtlichen Parteiführung wieder freigelassen, da er doch ein "gutes Parteimitglied" war.
Man kann nur schätzen, wieviele Opfer dieser staatlichen Vertuschung zum Opfer fielen, bis Chikatilo nach der politischen Wende in der UdSSR endlich gefasst und hingerichtet wurde.
Citizen X ist ein sehr intelligent und spannend gemachter Film, welcher aus Sicht der Fahnder die Jagd auf den Serienmörder sehr wirklichkeitsgetreu konstruiert.
Held des Filmes ist der Ermittlungsbeamte Buchanow, der gegen alle Widerstände über Jahre hinweg den Fall vorantreibt und Chikatilo schließlich verhaftet.
Ihm zur Seite stehen nur sein unmittelbarer Vorgesetzter und ein Psychologe, der aufgrund der Tatumstände ein Täterprofil über den unbekannten Mörder "Bürger X" verfasst.
Was mir vor allem gefallen hat ist die sachliche und wenig sensationsheischende Regie von Stephen Frea.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gorgo 13. März 2011
Format:Videokassette
Hervorragende TV-Produktion, die einem -gottlob- DAS erspart, was die Opfer in ihren letzten Lebensminuten "mit-
machen" mussten. Gerade was Serienkiller-Filme anbelangt bin ich sehr dankbar, wenn ich von allzu plakativen
Schlächtereien verschont bleibe. - Es gibt nicht viele Filme, in denen sich Donald Sutherland("Wenn die Gondeln
Trauer tragen",1973) die Schau stehlen lässt, aber Stephen Rea als unerbittlicher Ermittler in einem, auch durch
Parteiklüngel, schier unlösbaren Fall ist unschlagbbar. Allein sein Auftritt, als er, am Ende seiner Kräfte,erfährt,
daß seine Beharrlichkeit die Überführung dieser Bestie letztendlich bewirkt hat und er einen Weinkrampf bekommt,
als ihm Sutherland die Laudatio eines führenden FBI-Agenten vorliest, der sich selber nicht wünscht, daß ein solch
hartnäckiger Verfolger an seine Fersen heftet, ist ganz grosse Schauspielkunst!!!
Daneben noch Max von Sydow als Psychologe und Joss Ackland("Totentanz der Vampire",1970)als pharisäerhafter KPDSU-
Führer, der das PG-Mitglied des Täters schützt um von seinen eigenen homosexuellen Gelüsten abzulenken und durch
die Verhaftungen der "üblichen Verdächtigungen" an neue "Kontakte" heranzukommen.
Unverständlich, warum dieser vorbildliche Film in Deutschland nicht auf DVD erhältlich ist!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Videokassette
Ich finde diesen Film super, ich habe ihn das erste Mal in der Schule gesehen. (Der erste Schulfilm der interessant war)Ich finde es interressant zu beobachen, wie ein Kommissar über Jahre ermilltelt, Metoden wie das FBI erwickelt, vor Mauern (Vorgesetzte) lauft, und dabei einen Fördergefunden und dabei manchmal dem Zusammenbruch naher ist als dem erfolg.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen amerika feiert seinen sieg im kalten krieg 1. April 2001
Format:Videokassette
der film basiert auf einer wahren begebenheit. das ist allerdings auch das einzige was ihn sehenswert macht. kamera und regie sind wenig überzeugend, sollen wohl auch ein wenig ärmlich und nach 80er-jahre-stil aussehen. aber die farben sind nur schlecht, ebenso die schauspielerische besetzung und die dialoge. der film ist absolut amerikanisch entworfen, der gesamte zentralstaatliche block wird mit klischees überhäuft, die amerikaner immer als die mit den besseren methoden hingestellt. sicherlich ist das irgendwie auch richtig, bloß stört es, wenn die amerikaner sich immer selbst als die freiheitlichen vorkämpfer für recht und gerechtigheit hinstellen. vorwiegend schlimm ist auch die besetzung des russischen sonstwas-wie-wichtigem-zentralkommitees mit absolut auffällig amerikanischen schauspielern (d.sutherland ist der oberst ???). das passt absolut nicht und lässt die ganze geschichte so dermaßen unrealistisch erscheinen, dass man den film wohl kaum zuende schauen würde, würde nicht andauernd "dieser film beruht auf einer wahren begebenheit" erscheinen. durch diese tatsache lassen sich zwar einige klischees verifizieren, aber dennoch ist ihre amerikanische darstellung in diesem film, wie die gesamte ausarbeitung dieses werks, äußerst dilletantisch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar