oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Circle the Yes (Lp) [Vinyl LP] [Vinyl LP]

I Might Be Wrong Vinyl

Preis: EUR 16,11 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in Frustfreier Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 1. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

I Might Be Wrong-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von I Might Be Wrong

Fotos

Abbildung von I Might Be Wrong

Biografie

Es ist wie eine leise Ahnung. Wie das Gefühl, dass sich etwas ändern, etwas bewegen muss. Solch ein unbestimmtes, aber gleichsam unmissverständliches Gefühl muss Charlotte Salomon angetrieben haben. Als sie um ihr Leben zeichnete, als sie ihre eigene Geschichte zwischen Ja und Nein zu Papier brachte und ihre Welt in Frage stellte. Salomon starb früh; viel zu früh, ... Lesen Sie mehr im I Might Be Wrong-Shop

Besuchen Sie den I Might Be Wrong-Shop bei Amazon.de
mit 5 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation


1. Woodpecker
2. A Penny For Your Thoughts
3. A Propos
4. Jalopy
5. Pick A Panel
6. Chekov
7. Salomon
8. Novel Rave
9. It Takes Two To Tango
10. Elliott

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Es ist wie eine leise Ahnung. Wie das Gefühl, dass sich etwas ändern, etwas bewegen muss. Solch ein unbestimmtes, aber gleichsam unmissverständliches Gefühl muss Charlotte Salomon angetrieben haben. Als sie um ihr Leben zeichnete, als sie ihre eigene Geschichte zwischen Ja und Nein zu Papier brachte und ihre Welt in Frage stellte. Salomon starb früh; viel zu früh, um die Antworten für sich zu finden. Und das, was von ihrem inneren Kampf, ihrer leisen Vorahnung und dem ewigen Nichtankommen Bände spricht, ist in "Leben oder Theater" nachzuempfinden. Es ist ein zeichnerisches Theaterstück oder - wie sie es selbst nannte - ein Singspiel, das in seiner Dramatik und Intimität weder fass- noch beschreibbar ist. Es sind die Stimmungen jener Bilder, die nicht mehr loslassen. "We circle the yes, we strike the no, we struggle for maybe - we do nothing at all" heißt es in dem Refrain eines Songs von I Might Be Wrong. Ein Song, der nicht auf dem neuen Album der Berliner zu hören ist. Weil alles nur um diese Worte kreiste, diesen Zustand jener Zeilen von Sängerin Lisa von Billerbeck - mehr gab es nicht hinzuzufügen. Der Song wurde nie fertig, ist zugleich aber Dreh- und Angelpunkt von "Circle The Yes". Denn dieses Album erzählt von einem Zustand, der verängstigt und ermutigt, der kreischt und schweigt, der wahnsinnig und glücklich zugleich macht: Man kommt dem Ja immer näher, aber niemals zum Greifen nah. Es bleibt immer in der Ferne, wie nah es auch ist. Man versucht es wieder und wieder fassen, sich von neuem zu nähern, wähnt sich kurz vor dem Ziel, bis einem die Distanz wie Schuppen von den Augen fällt. Die Sinnsuche im eigenen Loop. Von diesem Zustand singt Lisa von Billerbeck mit belegter Zunge, fiebrigem Kopf und aufgewühltem Herzen. Und ihre Band, die als solche im letzten Jahr vehement zwischen Ja und Nein, zwischen Zusammenfall und -halt schwankte, vertont diese Geschichte, dieses Singspiel so rührend mit. Denn I Might Be Wrong kratzten an ihrer Essenz, kippten vor und zurück, gingen Schritt für Schritt an Grenzen und Eingemachtes. Nun sind sie eins. Nach all dem Wankelmut ist diese Band sicher nicht am Ziel, aber doch auf einer neuen Ebene, inmitten einer anderen Stimmung und inneren Spannung, die sie gemeinsam vorwärts Richtung Neuland treibt. Kein überstrapaziertes Klickerklacker, weniger beiläufiger Knisterkram und viel mehr von jedem Teil des Ganzen, diesem kreativen Gemeinschaftskosmos, in dem sich in den letzten zwei Jahren so viel gedreht hat. Man stelle sich vor, dass Feist die Schlechtwetterfront bei Delbo durchbricht oder Cat Power The Album Leaf wach küsst und in eine noch fantastischere Traumlandschaft schickt. Unentschlossen, gänzlich verloren oder zwischen den Stühlen? Nein, hier schließt sich ein Kreis zum Guten. "Circle The Yes" ist ein Sing- und Sinnspiel, das in seiner Intensität weder fassbar noch mit Worten zu beschreiben ist. Vielmehr sind es die Bilder, die hier mit jeder Melodie und jeder Silbe gezeichnet werden. Unmissverständlich, berührend und immer mit dieser leisen Ahnung.

motor.de

Trennung, Heimweh, mittelmäßige Stimmung. Die innere Zerrissenheit nutzen I Might Be Wrong um groß angelegten und opulenten Indierock aufzufahren.

Sie konnten einem 2007 Leid tun: Mussten I Might Be Wrong nicht nur ihr Debüt zweimal aufnahmen, sondern mit Radiohead-Referenzen zurechtkommen, nur weil sie sich den Bandnamen beim ersten Live-Album der Engländer um Frontmann Thom Yorke entliehen hatten. Ungeschickt verhielt sich die Band jedoch erst im Anschluss: Ein Rückzug aus den Medien folgte und fortan umgab die Berliner ein Hauch des Unnahbaren.

Zwischenzeitlich wurde es gar so ruhig, dass die neue Platte "Circle The Yes" wie ein Comeback wider Willen daherkommt. Obschon sich musikalisch Einiges getan hat: Im Vergleich zum Erstling "It Tends To Flow From High To Low" wirkt das Ganze ausgefeilter und verliert sich nicht im Wohlgefallen. I Might Be Wrong stellen die Experimentierlust hinten an und den Song in den Mittelpunkt: Ein Stilmix aus Indierock, leichtem Ambient und schlurfenden Pop. Ganz ohne überflüssigen Sound-Schnickschnack.

Zudem überrascht, dass Sängerin Lisa von Billerbeck ihren ohnehin tollen Gesang weiter verfeinern konnte und nicht selten an Victoria Legrand von Beach House erinnert. Eines stört hingegen: I Might Be Wrong sind auf textlicher Ebene immer noch die unbedarften Teenager, die ihre Gefühlschwankungen zwischen großer Liebe und heftigen Herzschmerz nach Außen tragen.

Freilich, das nennt sich Kritik auf hohem Niveau, denn "Circle The Yes" kann durchaus überzeugen. Eine Platte, die Herzen wärmt. Sofern erwünscht.

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar