wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2006
Die Cinque Terre sind fünf malerische italienische Dörfer an einem der schönsten Küstenabschnitte Liguriens zwischen Genua und Rapallo. Durch die Lage, eingezwängt zwischen Bergen und Meer, von den Bausünden des Massentourismus der 70er Jahre und autobegeisterter Infrastruktur verschont geblieben, haben sich die malerischen Fischerdörfer auf den ersten Blick weitgehend natürlich erhalten. Ein verzweigtes Netz aus Wanderwegen im Bergland der Mittelmeerküste stellt eine - für italienische Verhältnisse - weitere Besonderheit dar. Inwieweit die Cinque Terre noch ein Geheimtipp sind vermag ich nicht zu sagen, eines der schönsten Urlaubsgebiete an der an Reizen nicht armen ligurischen Küste sind sie unbedingt.
Christoph Hennig hat mehrere Jahre in der Gegend gelebt und das macht sich im Buch sehr wohltuend bemerkbar, das sich um Einiges von schnell zusammengeschusterten Touristenführern abhebt. Insbesondere zumal die Cinque Terre keine spektakulären architektonischen Baudenkmäler oder andere Sehenswürdigkeiten der Hochkultur aufzuweisen haben, keine In-Diskotheken oder Großraumhotels die man mal eben in Listenform abarbeiten könnte. Der Autor widemet sich detailliert den ihn offensichtlich bekannten und von ihm geschätzten Unterkunftsmöglichkeiten, Bars, Restaurants, Wanderrouten und Dörfern, gibt aber einen ebenso spannenden Blick auf allgemeinere geschichtliche und kulturelle Hintergründe der Region frei.
So kommt der Umweltschutz zu Wort, der Partisanenkampf gegen Ende des zweiten Weltkriegs, die Pflanzenwelt wird kurz vorgestellt, die Lebensbedingungen der italienischen Einwohner dieses Küstenabschnittes gestern und heute sowie die Kunst. Besonders unterhaltsam fand ich seinen kurzen Exkurs zu "Was ist mit Italien los?", einem kurzen Blick auf Italien im Allgemeinen und die Italiener im Besonderen aus dem liebevollen Blickwinkel eines noch nicht ganz assimilierten Deutschen. Hennig geht weit über das hinaus, was für einen guten Reiseführer erforderlich wäre, ein übersichtlicher Bereich mit vielen Informationen zu Karten, Literatur, Feiertagen, Preisen, dem Postsystem, zum Telefonieren, zu Wassertemperaturen und vieles mehr hilft trotzem bei der schnellen Orientierung und Organisation einer Reise. Die vorgestellten Wanderungen und liebevoll ausgewählten Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten runden das im Oase-Verlag erschienene Büchlein ab.
Einer der besten Reiseführer, die ich überhaupt kenne über eine der besten Reiseregionen, die ich kenne. Perfekt.
11 Kommentar48 von 48 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2010
Wir haben das Buch aufgrund der vorliegenden Rezensionen und der Website des Autors als Vorbereitung für unsere 5-tägige Wanderung an der ligurischen Küste gekauft. Unsere Tour verlief von Sestri Levante bis Portovenere und entsprach somit den letzten 5 Tagen der im Buch beschriebenen neuntägigen Wanderung.

Wir kauften zur Sicherheit noch die Kompass Wanderkarte und den Rother Wanderführer. Beide haben wir nicht ein einziges mal benötigt.

Im Buch sind die Wanderungen exakt beschrieben und machen jede Karte oder weitere Beschreibung absolut überflüssig. Aber nicht nur die Wanderungen sind umfassend. Auch die Informationen über Orte, Restaurants, Unterkunftsmöglichkeiten, Landschaft, Kultur, Geschichte und Vegetation machen jede weitere Information überflüssig. Während der fünf Tage wurde der Satz "Was sagt denn der Hennig dazu?" zu einem geflügelten Wort.

Viel mehr Worte gibt es hier nicht zu verlieren. Wer also das Standardwerk zur ligurischen Küste sucht wird mit diesem Titel nicht enttäuscht. Er ist der beste Reiseführer den ich je in den Fingern hatte.
0Kommentar14 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 1999
Das sympatisch gemachte (Oase Verlag) und geschriebene Buch von Ch. Hennig kommt als "Geheimtip" daher. Die allgemeinen Kapitel sind excellent und sparen - im Unterschied zu fast allen anderen gängigen Reiseführern - nicht mit kritischen Kommentaren. Illusionen über einen Cinque Terre Urlaub kann man sich hinterher nicht mehr machen. Insofern ist es absolut enpfehlenswert. In den Cinque Terre angekommen (ich berichte hier nicht über die Hochsaison, sondern über Mitte Oktober!) findet sich unser Reiseführer allerdings in jedem gutsortierten Zeitungsgeschäft. Das macht dann auch das Problem der speziellen Tips aus, die bei Hennig zu finden sind. Ich würde es "Scheitern durch Erfolg" nennen. Die im Führer genannten (wenigen) Restaurantempfehlungen sind voll, auf jedem Tisch liegt Hennigs Führer - teilweise aber auch grob schlecht. So ist das Essen in Monterosso in "Peo" einfach schlecht, das um die Ecke liegende "Ciak" dagegen Klassen besser, sowohl was Ambiente, einsehbare Küche und auch die Qualität des Essens angeht - aber leider im Führer nicht verzeichnet. Es offenbart sich hier ein grundsätzliches Dilemma aller "Geheimtips", deren Erfolg leider häufig zum Verschwinden ihrer ursprünglichen Qualität beiträgt. Was tun? Hennig lesen und trotzdem dem eigenen Gespür vertrauen. Reinfälle nicht ausgeschlossen - mit und ohne Buch.
0Kommentar98 von 104 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2010
Nachdem ich lange nach einem Reiseführer für unsere Cinque Terre-Reise geschaut habe, bin ich nun froh, dass ich mich für o.a. Artikel entschieden habe, auch wenn der Preis von 23,-- Euro mich lange abgeschreckt hat.
Aber der Reiseführer ist das Geld allemal wert. Die Wanderungen sind sehr ausführlich erklärt, sodass wir an Ort und Stelle immer wußten, wie es weitergeht. Auch haben wir einige der Restauranttipps ausprobiert und waren begeistert.
Danke Herr Hennig!
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2011
Das Buch ist wirklich empfehlenswert!!!
Wie aber schon einige andere geschrieben haben, gerade in der Cinque Terre hat fast jeder dieses Buch in der Hand (Geheimtipps sind dadurch nicht wirklich mehr Geheimtipps). Zu dem sollte man von der Cinque Terre nicht zu viel erwarten. Es ist zwar ein wunder schönes Gebiet, aber wie bereits im Buch beschrieben, von Menschenmassen überlaufen.
Außerhalb der Cinque Terre geht es aber noch etwas beschaulicher zu. Auch hier begegnet man vielen Menschen mit diesem Buch. Aber umso weiter man sich von der Cinque Terre entfernt umso ruhiger wird es. Hier kam man durchaus noch auf die Tipps vertrauen und viele Orte zwischen Genua und der Cinque Terre brauche sich nicht zu verstecken.
Man sollte seine Reise also nicht nur auf die 5 Dörfer der Cinque Terre beschränken, sondern auch die vielen anderen, in dem Buch beschriebenen Orte besuchen.

Bei den beschriebenen Wanderrungen sollte man aber immer genau lesen. Es gibt immer mal wieder Stellen an denen es recht kompliziert ist sich zu Recht zu finden (die Natur verändern sich halt). Aber ansonsten sind die Wanderungen sehr gut beschrieben. Auch von den Wanderzeiten passt es eigentlich sehr genau. Wobei sich die Zeiten an sportlichen Wanderern orientieren. Die Zeiten für Pausen, Fotos und einfach nur den Ausblick genießen sollte man aber noch drauf rechnen.

Bei der 9-Tageswanderung von Genua-Nervi nach Portovenere sollte unbedingt auf die Masse des Gepäcks geachtet werden. Die Wanderungen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ebenfalls empfehlenswert sind eins, zwei Tage mehr für die Wanderung ein zu Planen - um zwischen durch einen Ruhetag ein zu legen oder einfach mal an einem schönen Ort länger zu verweilen. Durch die 9-Tageswanderung bekommt man zu dem viel mehr von den Menschen, der Natur und den Orten mit als wenn man nur die Cinque Terre besucht. Auch der Kontakt zu anderen Wanderern ist hier noch ein ganz anderer als in dem Massentourismusgebiet. Jeder, der die in diesem Buch beschriebene 9-Tageswanderung wagt, wird viel mehr Eindrücke mit nach Hause nehmen, als wenn er nur die Cinque Terre besucht

Insgesamt hebt sich der Reiseführer im besonderen Maße von der Masse ab und ist dadurch sehr zu empfehlen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2011
Der Reiseführer ist gut strukturiert, man findet sich schnell zurecht. Er ist nicht nur informativ, sondern auch mit Hintergrund-Infos ausgestattet. Das lesen bereitet durch die witzige, teilweise ironisch-sarkastische Sprache (insbesondere bei Restauranttipps, Qualität der Speisen) viel Freude.

Da für uns das Wandern im Vordergrund stand, suchten wir einen Führer mit den schönsten Strecken, ohne lange auswählen und suchen zu müssen, und das ist der eigentliche Trumpf: Die Routenbeschreibungen sind perfekt, weitere Karten absolut unnötig. Wir haben 5 der angebotenen Wanderungen absolviert (eine auf der Portofino-Halbinsel und 4 in der Cinque Terre)und wurden nicht enttäuscht. Die Wanderzeiten sind knapp bemessen, für Pausen etc. sollte man 1/4 bis 1/3 dazu rechnen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2012
Der Reiseführer beschreibt die gesamte Ligurische Küste mit einem Schwerpunkt für die Cinque Terre (also nicht ausschließlich Cinque Terre, wie der Titel vermuten lässt). Die Wanderungen führen zu den schönsten Plätze der Cinque Terre, die ausgewählten guten Adressen helfen, einen Überblick zu bewahren bei dem großen (meist unterdurchschnittlichen) Angbeot. Die vorgeschlagene Unterkunft war super, und die Lokale (bis auf ein Restaurant) ebenfalls.
Ich teile die Meinung einiger Rezensenten nicht, dass der Reisführer zu viel Text und zu wenig Fotos beinhalten würde. Ich hätte noch gerne mehr Hintergrundinfos erhalten.
Ich empfehle diesen Reiseführer!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2005
Christoph Hennig versteht es wie kein anderer,Italienische Landschaft,Leute und Kultur zu beschreiben. Dieser Reiseführer ist gleichermaßen sehr informativ, gut zu lesen und spart an einigen Stellen nicht an (passsender) Ironie!
Absolut empfehlenswert!!
0Kommentar19 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2009
Man sieht schnell das Christoph Hennig ein grosses hertz für die Einheimischen in Cinque Terre haben. Er ist auch zwischen 2 stüle gelandet, Touristen auffordern da hinzureisen und die einheimschen und das landschaft in ruhe lassen. Er schreibt genau und gründlich mit viele detalis das man gut brauchen gut. Wir haben die beshreibungen von die wanderwegen in Cinque Terre gebraucht und sie waren gut. Doch hat die meisten Wanderungen uns mehr zeit genommen als für hristoph Hennig.
Ein guter buch mit genaue beshreibungen.
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
Von Levanto aus haben wir die Cinque Terre im Mai erwandert, mit diesem Reiseführer im Gepäck.
5 der vorgeschlagenen Touren der Cinque Terre sind wir gegangen, die Beschreibungen sind sehr ausführlich und genau. Das Auffinden der Wege damit ein Kinderspiel. Und die Routen wirklich schön ausgewählt. Hier hat alles gepasst.
Abends sind wir gerne Essen gegangen und die drei Restaurant Tipps, die der Reiseführer für Levanto liefert, waren ebenfalls absolute Volltreffer.

Jederzeit würde ich wieder diesen Reiseführer mit an die Ligurische Küste nehmen. Nicht nur der beste Reiseführer über die Ligurische Küste, sondern auch der beste Reiseführer insgesamt, den ich je gelesen habe.

Für unsere Schwerpunkte (wandern und gut essen) ist der Reiseführer perfekt.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden