Chuzpe: Roman (suhrkamp taschenbuch) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 25,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von text_und_toene
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: leichte oberflächliche Gebrauchsspuren, einwandfrei abspielbar! - Zustand: sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Chuzpe (HoCa Neue Medien) Audio-CD – Audiobook, 9. Oktober 2006


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 19,00
2 gebraucht ab EUR 19,00
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (9. Oktober 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455300936
  • ISBN-13: 978-3455300932
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 1,5 x 13,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 820.266 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lily Brett wurde 1946 in Deutschland geboren. Ihre Eltern heirateten im Ghetto von Lodz, wurden im KZ Auschwitz getrennt und fanden einander erst nach zwölf Monaten wieder. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik-Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte zahlreiche Stars wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger.
Heute lebt die Autorin in New York. In regelmäßigen Kolumnen der Wochenzeitung "DIE ZEIT" hat Lily Brett diese Stadt porträtiert. Sie ist mit dem Maler David Rankin verheiratet und hat drei Kinder.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»»Es geschehen wahre Wunder in diesem Buch, das den Unabwägbarkeiten der jüdischen Seele auf den Grund gehen will ... ein gestochen scharfes Gesellschaftspanorama.«   «
Nürnberger Nachrichten

»»Herrlich absurd und gleichzeitig voll Wärme - Pflichtlektüre für jede liebende Tochter!«    «
Madame 

»»In Chuzpe… hat Lily Brett eine meisterhafte Leichtigkeit erlangt. ... Wer diesen wunderbaren Roman liest, wird zuweilen mit einem Lachen belohnt, das von Herzen kommt und wunderbar warm ist.“ «
Sächsische Zeitung

»»Klops and the city: Lily Brett eröffnet ein leckeres, lustiges Roman-Restaurant in der Lower East Side.« «
Die Welt

»»Das ist der Roman, auf den Brett-Fans lange gewartet haben. ...Eine schräge, herzerfrischende, jüdische New Yorker Komödie.« «
Sydney Morning Herald

»»Dieses Buch ist ein wahres Vergnügen, eine schräge, herzerfrischend lustige jüdische Komödie, auf die sich Brett so glänzend versteht. Eines der besten Bücher dieses Jahres.« «
Manly Daily

»»Tiefsinnig und vergnüglich.«  «
Badische Neueste Nachrichten

»»Der neue Roman der Erfolgsautorin ist die zu Herzen gehende Love-Story eines Holocaust-Überlebenden im heutigen New York.« «
Woman, Wien

»»Brett liefert ein präzises und oft komisches Porträt ihrer Gesellschaft und schließt sich selbst vom Spott nicht aus. Dies zusammen mit der Leichtigkeit ihrer Feder macht Chuzpe zu einem Lesegenuss.«  «
Frankfurter Neue Presse -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lily Brett wurde 1946 in Deutschland geboren. Ihre Eltern heirateten im Ghetto von Lodz, wurden im KZ Auschwitz getrennt und fanden einander erst nach zwölf Monaten wieder. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik-Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte zahlreiche Stars wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger.
Heute lebt die Autorin in New York. In regelmäßigen Kolumnen der Wochenzeitung "DIE ZEIT" hat Lily Brett diese Stadt porträtiert. Sie ist mit dem Maler David Rankin verheiratet und hat drei Kinder.

 



Melanie Walz, geboren 1953 in Essen, wurde 1999 mit dem »Zuger Übersetzer-Stipendium« und 2001 mit dem »Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Preis« ausgezeichnet. Sie hat u.a. Werke von Lily Brett, Antonia Byatt, Alexandre Dumas, Lawrence Norfolk, John Cooper-Powys und Annie Proulx ins Deutsche übertragen. Melanie Walz lebt in München.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Kinder-Rezension am 9. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist einfach schön und macht grücklich!!!
Dies war mein erster Lily Brett Roman,so ließ ich mich von ihm überraschen...

Ruth(54) die in New York lebt,eine eigenen "Briefe-schreibe-Firma" besitzt muss die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, als ihr eigener polnischer Vater(87) ihr erzählt,dass er zusammen mit seinen Freundinnen Zofia und Walentyna, die gerade frisch aus Polen gekommen sind ein KLops-restaurante aufmachen will.
Ruth will den Traum von ihrem Vater nicht zerstöhren so sagt sie ja. Eine turbolente Zeit für Ruth und die schönste Zeit im Leben des holocaust überlebenden Edek(Vater),der sogar Heiratspläne schmiedet und noch mal richtig aufblüht!

Dieses Buch hat einfach alles: geschichtlichen und seelischen Hintergrund zur Judenvernichtung, einen ganz wundervollen und sehr leichten Humor,exentrische und starke alte Damen, Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt...
Es ist eingach eine wunderschöne Vater- Tochtergeschichte, man wunscht sich in New York zu sein, zusammen mit Edek und den anderen Romangestallten in dem urigem Restaurante zu sitzen und die köstlichen Klöpse zu essen!

Ich gebe diesem Roman volle Fünf Sterne, weil er einfach so humorfoll ist!

Für Fans von Anna Gavalda, Fannie Flagg und John Irving
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Ascherson am 12. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Eigentlich erzählt das Buch die romantische Liebesgeschichte zwischen dem 87-jährigen Edek und der 69-jährigen Zofia wie sie in New York ihr Glück finden. Er ist ein netter Bursche mit spleenigen Ideen (so besorgt er seiner Tochter zur Erleichterung ihrer Hausarbeit einen Staubsauger mit Navigationssystem). Sie ist die lebenserfahrene, zupackende Frau mit dem wohlgeformten Busen. Zusammen mit einer Freundin eröffnen sie ein Restaurant mit Klößen als Spezialität (Motto: "Etwas Klops braucht der Mensch"). Ihnen als Widerpart dient die eigentliche Hauptperson des Buches Edeks 54-jährige Tochter Ruth. Sie ist nervös, panisch, überängstlich und gefangen in den von ihr selbst auferlegten Zwängen, aber: sie hat das Herz auf den rechten Fleck. Und eine Autorin die solch eine Hauptperson mit witzigen Dialogen ausstattet hat auf jeden Fall Humor. Ruth versucht eine Frauengruppe zu gründen, wobei vor allem über Frauen, die Liebe, Sex, Samenbanken und Männer geredet wird. Bei ihren Bekannten scheint die Liebe eine neue Bedeutung zu haben, wie Sonja, eine Freundin Ruths ihr am Telefon erklärt: "das Wort (Liebe) bezeichnet einen Warenaustausch. Sex und Beziehungen sind in ihren Gesprächen eine Transaktion. Als wäre ein Mann eine Investition".

Für mich als Leser wäre es schön noch mehr Geschichten von Edek & Zofia + Ruth zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kaffeehausleserin am 11. April 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wieder ein herrlicher Lily-Brett-Roman. Ich habe auf ziemlich vielen Seiten herzlich gelacht. Lily Brett hat eine Situationskomik, bei der man sich kringelig lachen kann.
Der Roman spielt wieder in New York, der Wahlheimat der australischen Autorin.
Der Vater der Protagonistin Ruth, Lily Bretts Alter Ego, ist ebenfalls von Melbourne nach New York gekommen. Dort will er nun ein Restaurant aufmachen. Die Tochter hält das Unternehmen bestenfalls für gewagt, wenn nicht für total leichtsinnig. In New York ein Restaurant aufzumachen ist eine Sache, an der schon andere Leute als der 87-jährige Edek gescheitert sind.
Aber Ruth hat natürlich nicht mit Edeks Zuversicht gerechnet. Und wie könnte es anders sein, das Klops-Restaurant boomt. Edeks Liebesleben übrigens auch.
Der Roman beschreibt eine liebevolle und teilweise skurrile Vater- und Tochterbeziehung, er enthält Dialoge, die Woody Allen nicht besser hinbekommen hätte, und er handelt so ausführlich und sinnlich von Essen, namentlich von Klopsen, dass man sich während des Lesens nicht entscheiden kann, ob man sich nun allein vom Lesen der zahlreichen Zutaten pappsatt fühlt, oder ob man unbedingt einen Klops essen will.
Ein paar Rezepte stehen denn auch im Anhang.
Ich würde empfehlen: Lesen, Lachen, Klopse essen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Floh am 1. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Ich kann den Vorwurf der Langeweile hier nicht gelten lassen. Nach der Lektüre sämtlicher Werke von Lily Brett zählt vorliegendes Buch zu meinen Favoriten - neben den wie immer (selbst-) quälenden Passagen über das komplexe Innenleben der Protagonistin zeichnet die Autorin ein liebevolles Bild ihrs unternehmungslustigen Vaters im New York der Gegenwart. Ich bin froh, dass ich mich nicht durch die negative Rezension vom Kauf dieses Buches abschrecken ließ. Ich vergebe fünf verdiente Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von I. Ballner am 10. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe selten ein so amüsantes, mit feinsinnigem Humor gezeichnetes Buch gelesen. Der unglaubliche Optimismus des Vaters, der trotz seiner tragischen Vergangenheit seinen Lebensmut nicht verloren hat, ist herrlich erzählt, man liebt ihn förmlich. So manches Mal habe ich herzhaft gelacht. Langweilig? Lily Bretts schlechtestes Buch? Für mich zählt es zu ihren besten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicole Schauerte am 1. Mai 2012
Chuzpe steht u. a. für das Wort Dreistigkeit und das beschreibt die Handlung in einem Wort echt perfekt. Denn es gibt viele winzig kleine bis hin zu mega großen Dreistigkeiten, die Ruth ihrem siebenundachtzigjährigen Vater Edek durchgehen lässt. Das klingt schlimmer als es tatsächlich ist, denn Ruth liebt ihren Vater abgöttisch und keiner nimmt ihm im Grunde irgendetwas übel. Er ist ein sehr herzlicher Mensch und hat in seinem Leben viel durchmachen müssen. Edek hat als Jude den Holocaust überlebt. Seine Frau, Ruth's Mutter, ist vor Jahren verstorben. Deshalb kümmert sich Ruth mehr und mehr um Edek. Er lebt inzwischen in der Stadt und arbeitet in ihrer Firma in der 'Vorwärtsabteilung' ' welche als eine Art Beschäftigung für ihn gedacht war, jedoch übt er diese Tätigkeit mit einer herrlichen Überzeugung und voller Engagement aus. Als die beiden nach Polen reisen, um sich die Gedenkstätte Auschwitz anzusehen und Vergangenes zu bewältigen, lernen sie zwei polnische Damen kennen. Von da an steht Ruth's achso gutbürgerliches Leben auf dem Kopf: Ihr Vater will's nochmal wissen. Frisch verliebt und voller Tatendrang stürzt er sich in sein neues Leben und baut ein 'Klops-Imperium' auf.

Noch nie habe ich bisher bei einem Hörbuch so viele Tränen gelacht & gleichzeitig Heißhunger verspürt: 'Klops braucht der Mensch!'

Fazit: Chuzpe ist ein wortwitziges und sehr unterhaltsames Hörbuch, bei dem man an der einen oder anderen Stelle in schallendes Gelächter ausbrechen kann. Hier einige grandioses Beispiele:

1) "'Ruthy, Ruthy, reg dich runter'", ein herrlicher Satz von Edek.
2) Edek schickte seiner Tochter ein Paket mit 120!!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden